Bin total verzweifelt, bitte um Rat!?

Hallo,

ich (19 Jahre alt) bin momentan wirklich sehr verzweifelt und weiß nicht weiter. Ich würde mich aufgrund dessen sehr über Tipps bzgl. meines "Problems" freuen.

Kurz die Geschichte dazu: Anfang Januar diesen Jahres habe ich bei 166 cm und 66 kg eine Diät gestartet. Es lief sehr gut und ich nahm immer weiter ab, hatte in den ganzen Monaten KEINE Außnahmen. Habe hauptsächlich Gemüse und Fisch sowie Obst und Magerquark/fettarmer Joghurt gegessen. Am Ende war ich magersüchtig und hatte 40 kg. Konnte kaum noch etwas essen. Bis vor 3 Wochen. Es passierte etwas ganz komisches und es macht mich komplett fertig. Ich habe begonnen zu fressen! Ja, mit "f". Denn es war kein Essen mehr. Es waren 3 Wochen in denen ich täglich zwischen 6000 und 10000 Kalorien zu mir genommen habe. Meistens um die 8000 kcal. Wie? Durch Süßigkeiten, Massen davon. Ich konnte nicht aufhören. Vor wenigen Wochen noch konnte ich nichtmal eine Süßigkeiten-Verpackung anfassen (!), weil ich dachte ich nehme davon zu!! Jetzt habe ich plötzlich 3 Wochen so gefressen. Natürlich nicht ohne Folgen: Ich kann es selbst kaum glauben, aber ich habe in diesen 3 Wochen 11 kg zugenommen (Circa 51 kg jetzt). Seit diesen Montag habe ich es endlich geschafft damit aufzuhören. Hatte keine Süßigkeiten mehr und achte auf meine Kalorien. Aber jeder Tag ist so schwer. Ich bin fast immer kurz davor Süßigkeiten zu fressen. Ich halte es nicht aus. Ich bereue diese 3 Wochen vor allem so!! Ich habe mir meine hart erarbeitete Abnahme teilweise kaputt gemacht in lächerlichen 3 Wochen! Ich will die 3 Wochen rückgängig machen... 11 kg in 3 Wochen!!! Ich muss dazu ja einen rießen Kalorienüberschuss haben. Um das wieder wegzubekommen brauche ich jetzt 4 bis 5 Monate, oder? Oder kann ich Hoffnung haben, dass das angefressene Gewicht in "nur" 3 Wochen noch nicht "fest" ist? Oder ist das ein Mythos? Wurde schon von sehr vielen auf die Zunahme angesprochen ("Du siehst viel gesünder aus.", etc.) und ich bemerke es auch selber deutlich!! Ich sehe kaum noch meine Rippen, überall ist Fett darüber. Meine Hosen gehen teilweise kaum noch zu und sind zu eng. Also ist es wohl fest, oder?

Darüberhinaus würde ich am liebsten immer noch gerne so viele Süßigkeiten essen. Aber dann hab' ich ja bald 100 kg. Deswegen bin ich, wie gesagt, jetzt wieder am Aufpassen (seit dieser Woche)! Ich weiß aber nicht wie ich das aushalten soll... Und ich kann nur noch daran denken wie sehr ich dieses Fressen für 3 Wochen bereue. Und gleichzeitig will ich trotzdem Süßigkeiten. Meine Fragen jetzt: Was kann man gegen dieses Gefühl (extreme Reue) tun? Und sind die 11 kg in 3 Wochen festes Gewicht? Und was kann ich gegen die Süßigkeitenfresssucht tun?

Ich bereue die letzten 3 Wochen so sehr.

Ich bin echt verzweifelt, denke an nichts anderes. Bitte nur nette Antworten, ich vertrage gerade keine bösen Kommentare zu meiner Situation.

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch.

Medizin, Ernährung, Gewicht, Schokolade, Kalorien, Körper, Süßigkeiten, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, kaloriendefizit, Kalorienüberschuß
10 Antworten
Extreme Fressanfälle nach Magersucht?

Hallo

Ich habe bzw. eher hatte Magersucht. Meine schlimme Phase ging aber nur ca. 6 Monate. Also nicht so lange wie bei anderen. Mein Tiefstgewicht waren 39/40 kg bei 166 cm. Ich habe fast nur rohes Gemüse und Obst mit Magerquark gegessen. Ca. 200 bis 600 kcal am Tag.

Jetzt habe ich vor 2 Wochen angefangen wieder mehr zu essen. Hab' mit 1000 Kalorien angefangen. Dann zu 1600. Es war enorm schwer alles.

Aber vor 5 Tagen ist was passiert, was mir Panik macht. Ich habe plötzlich extreme Fressanfälle. Also seit 5 Tagen bin ich wirklich nur noch am Essen. Und dieses Essen besteht fast nur aus Süßigkeiten (Eis, Sahnepudding, Schokolade). Das ist wirklich fressen. Das kann man nicht mehr essen nennen. Ich hatte jetzt in den 5 Tagen jeden Tag ca. 6000 bis 9000 Kalorien!!!!! Ich bin völlig verzweifelt. Konnte einfach nicht aufhören zu essen. Für heute habe ich mir vorgenommen nur Obst und Gemüse zu essen. Ich habe aber Angst, dass ich es nicht schaffe und wieder Fressanfälle bekomme. Mir ist jetzt noch übel von gestern. Und ich sehe aus wie schwanger. Mein Bauch steht jetzt noch raus. Konnte mich gestern Abend kaum noch bewegen. War sowas von volllgefressen. Und das waren wirklich Massen an Süßkram. Habe in den 5 Tagen von 42,2 auf 47,6 kg zugenommen!!!!

Hat jemand Erfahrungen damit? Was kann ich machen, dass das aufhört? Ich habe so Abgst vor heute. Bin so froh, dass ich jetzt in der Schule bin und nicht essen kann. Obwohl mir übel ist ubd ich Bauchweh habe, könnte ich nämlich schon wieder essen!

Vor ein paar Tagen noch konnte ich vom Kopf her nichtmal Schokolade ANFASSEN, weil ich dachte ich werde fett vom BERÜHREN! Jz habe ich Massen davon in mich reingestopft. 6000 bis 9000 kcal. 5 Tage. Jeden Tag 6000 bis 9000 kcal. Plötzlich. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Habe ich jz Fresssucht? Ich habe so ein schlechtes Gewissen und bin voll verzweifelt.

Wie würdet ihr heute weitermachen? Hat jemand Tipps?

LG

essen, Medizin, Ernährung, Kalorien, Süßigkeiten, Anorexie, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Magersucht, Sport und Fitness, Fresssucht
6 Antworten
Hat jemand Ernährungstipps oder Ernährungsformen für mich?

Ich bin 1,62m groß und 98kg schwer. Ich bin 15 und will gesund abnehmen.
Ich weiß, es kommt auf die Kalorienbilanz an, aber ich bin auf der Suche nach einer Ernährungsform die mir gut tut und das Abnehmen erleichtert.
Bei gesunder Ernährung wie von der Kur empfohlen rutsche ich immer in alte Muster und habe ständig Hunger. Ich habe meistens Morgens 2 Vollkornbrote gegessen mit fettarmem Käse, zwischendurch eine Banane, Mittags z.b. Nudeln mit Rinderbolognese und abends Salat mit Käse und Avocado. Das war nur ein Beispiel.
Bei einer High-Carb-Ernährung, wo ich mich vegan ernährt habe, ging es mir körperlich schlecht. Bei nicht-veganer High-Carb-Ernährung habe ich maßlos fressen können und ich habe kräftig zugelegt und mich immer aufgebläht gefühlt.
Bei Low-Carb hatte ich ständig Bauchweh nachdem ich Nüsse gegessen habe oder viel Fett abends. Da habe ich bspw. Morgens 2 Vollkornbrote mit Frischkäse gegessen, als Snack Käse oder Nüsse, Mittags habe ich im Speisesaal so gut wie es ging einfach die Beilagen weggelassen und abends gab es nichts und wenn, dann Rührei oder Salat.
Milch kann ich ab, aber nicht morgens und nicht so gut.
Bei High-Carb oder gesunder Ernährung habe ich mich auf alles gestürzt was da war, oft auch auf Süßigkeiten, die ich eigentlich weglassen wollte. Bei Low-Carb wurde ich richtig satt, hatte aber oft Durchfall.
Paleo ist nicht meins. Intervallfasten geht gut, wenn man nicht aus dem Konzept gebracht wird und sich Low-Carb oder fettarm ernährt bei mir.
Süßigkeiten weglassen ist immer gescheitert. Einfach weniger essen bekomme ich nicht hin.

Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Diät, Gesunde Ernährung, Kalorien, Süßigkeiten, vegan, Gesundheit und Medizin, Low Carb, Low fat, Sport und Fitness, FdH, Dinner-Canceling, Ernährungsformen, Kalorienbilanz, paleo, Intervallfasten, High Carb, gesund
5 Antworten
Wäre so eine Ernährung zu ungesund beim Zunehmen? Nachmittags + abends was süßes??

Hey,

mich bin 16 Jahre, weiblich und leide an einer Essstörung (Magersucht). Da ich selber begriffen habe, dass es so nicht weitergehen kann und einfach keinen Bock mehr drauf habe, werde ich versuchen die Krankheit zu besiegen. Ich habe auch große Motivation. Momentan wiege ich 37,3 kg ( bin 1,55 cm groß)

Da ich noch nicht genug essen würde, wenn ich nach Hunger gehe, bin ich gerade dabei mir einen Essplan zum zunehmen zu erstellen.

Nachmittags esse ich eigentlich gerne mal was süßes, wie ein Stück Kuchen, Eis , Kekse,... und abends mag ich eigentlich vorm Fernseher auch was naschen, wie ein Stück Schokolade,...

Ist es zu ungesund, wenn ich nachmittags und abends was süßes esse ? Den restlichen Tag ernähre ich mich auch gesund. Ich war auch schonmal in einer Klinik für Essstörugen, wo man nach Essplan gegessen hat und da hatte ich nachmittags auch immer Milchreis oder Kuchen und abends schokoriegel.

Ist es ok, nachmittags und abends sich was zu gönnen ? Sieht man am Ende nachdem man zugenommen hat, ob man sich total ungesund ernährt hat oder gesund ? Das der Bauch dann dicker ist ,... ? Es wäre ja auch nicht für immer, nur ich würde mir eigentlich schon gerne wieder was erlauben können, weil ich mir lange Zeit so viele Lebensmittel verboten habe. Nur wenn es total ungesund ist auch nicht.

ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen und bedanke mich schonmal im Vorraus!

liebe Grüße,

Sabrina

essen, Ernährung, Süßigkeiten, Ernährungsplan, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, zunehmen dünn
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Süßigkeiten

Ist in Maoam Schweinegelatine oder eine pflanzlichegelatine?

16 Antworten

Kann man in Deutschland irgendwo Reeses-Süßigkeiten im Laden kaufen?

7 Antworten

Wie viele Kalorien hat eine Wonder Waffel?

2 Antworten

Wo kann man Mochis kaufen?

6 Antworten

Wird die FERRERO Milchschnitte immer kleiner?

35 Antworten

Hallo, gibt es einen Kaugummi speziell für Zahnprothesenträger?

4 Antworten

Wie heißt der Song von ferrero rocher?

2 Antworten

Welche center shocks sind am sauersten?

11 Antworten

Kann ich 14 Tage nach Mandel-Op wieder normal essen?

4 Antworten

Süßigkeiten - Neue und gute Antworten