Immun gegen Corona..woher weiß ich das genau und soll ich mich impfen?

Hallo!!

Ich hatte schon etwas Kontakt mit Klassenkameraden die Corona hatten aber wurde nie angesteckt.

Ich wohne in einer etwas kleineren 3 Zimmerwohnung mit meiner Schwester und meiner Mutter.

Ich teile auch mit meiner Schwester ein Zimmer.

Meine Mutter hat Corona bekommen.. und bevor sie es wusste hat sie immer rum gehustet ohne ihre Hand vor dem Mund zu halten (ich hab es gehasst weil ich nicht krank werden wollte.. zu diesen Zeitpunkt dachte ich nicht an Corona sondern einfach, dass es eine normale Erkältung sei.)...naja aufjedenfall hab ich "unauffällig" etwas mehr Abstand genommen weil ich echt nicht krank werden wollte.

Eine Woche später kam sie von der Arbeit zurück und wurde positiv auf Corona getestet.

Meine Schwester hatte zu dieser Zeit auch leichte Syntome gehabt.

Ich teile mit ihr ein Zimmer und sie hat auch immer gehustet (auch hier dachte ich wäre es eine normale Erkältung) Vll bin ich etwas zu vorsichtig aber ich hab meine Decke über mir getan damit ich nicht krank werde. (Ich konnte es mir halt echt nicht leisten krank zu werden wegen meiner Klausurenphase)

Letzten Endes wurden meine Mutter und meine Schwester positiv getestet und ich negativ.. aber trotzdem wohnen wir alle in einer Wohnung? Wir gehen ins Badezimmer und in die Küche zusammen und essen abends gemeinsam.

Wir bekamen später einen PCR-Test = beide positiv aber ich IMMER noch negativ.

Hab ich einfach nur gut auf mich aufgepasst oder bin ich wirklich immun?

Wie kann ich testen dass ich wirklich immun gegen Corona bin und ist es dann gefährlich mich gegen Corona zu impfen?

Gesundheit, krank, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Impfung, Corona, Coronavirus, Immun, gesund
Warum habe ich so Angst zuzunehmen?

Hallo,

ich habe irgendwie richtig Angst wieder zuzunehmen... Ich habe seit Anfang des Jahres 5 kg abgenommen. Jedes Mal wenn ich mir eine Portion fertig mache neige ich dazu mit so wenig wie möglich zu machen obwohl ich eigentlich schon wieder normal esse und mein Gewicht bis jetzt ganz gut halte... ich will auch garnicht mehr so viel abnehmen... vllt noch 1 oder 2 kg aber mehr nicht... und obwohl ich mein Gewicht halte mit einer normalen Menge an essen, flippe ich fast aus wenn ich mal etwas ungesundes esse oder zu viel... ich habe so Angst zuzunehmen! Ich hatte mir vorgenommen much richtig gesund zu ernähren und ich ernähre mich auch viiiiiiiiel gesünder als noch vor einem halben Jahr aber ich kriege es einfach nicht komplett hin und auf Dauer hin... Also prinzipiell ernähre ich mich jetzt nicht ungesund aber ich habe da absolut keine Struktur oder so drin... zum Frühstück esse ich z.B. nur einen Apfel, zum Mittag dann meistens ein Brötchen mit Salami und Gurke (heute habe ich zwei Wraps gegessen das hat mich sehr viel Überwindung gekostet), dann esse ich meistens einen proteinriegel und dann mache ich mir zum Abendessen immer was unterschiedliches... mal ist es ein Brötchen, mal ein porrige, mal Joghurt, mal Beeren, und mal auch nichts weil ich mich vorher an Süßigkeiten vergriffen habe... danach Snacks ich meistens noch n bisschen (Nüsse, kichererbsenchips, Obst ...) alles relativ gesunde Snacks... aber wie kriege ich es jetzt hin da eine vernünftige Struktur rein zu bekommen? Ich glaube dann würde ich halt auch immer in etwa die gleiche Menge essen, hätte (wenn ich von der menge nicht dauerhaft nicht zunehme) auch keine Angst mehr davor und würde gesünder essen... wie stelle ich das am besten an? (Ich mag wirklich seeeehr viel an essen nicht vorallem warmes essen hasse ich das ist auch noch ein großes Problem und ich bin von 6-16 Uhr nicht zuhause also ich kann auch nicht was warmes essen)

Danke schonmal im Voraus!!!

Sport, Arbeit, Ernährung, Gewicht, zunehmen, Angst, Ueberwindung, Hunger, leicht, Psychologie, Anorexia Nervosa, Anorexie, Gesundheit und Medizin, Magersucht, Sport und Fitness, Struktur, Gewohnheit, regelmäßig, 5Kg, vernünftig, wählerisch, gesund
Habe ich eine Krankheit an der Aorta?

Ich,

ich habe eine ähnliche Frage zwar schonmal gestern gestellt, aber irgendwie keine klare Antwort bekommen.

meine Frage ist halt ob ich z.B. ein Aortenanarysma habe, ich habe nämlich immer wieder so eine komisches pochen im Bauch, das spüre ich sehr deutlich, das kommt ab und zu immer wieder vorallem wenn ich irgendwie komisch sitze oder liege. Ich habe aber keinerlei Schmerzen sondern alles ist normal, außer halt dieses Klopfen. Das Klopfen habe ich meistens nach dem Essen oder beim zocken oder wenn ich eine Serie gucke, das sind aber auch die Sachen die mich immer wieder ein wenig aufregen.

Ich habe auch mal im Internet nachgeschaut und da stand, das dieses Klopfen auf ein Aortenanarysma hinweist, aber da stand auch das das meistens mit schmerzen in Verbindung kommt. Ich weiß auch das man sich über sowas im Internet nicht belehren soll!

Ich muss dazu sagen das ich im Moment erkältet bin und dieses Klopfen seid gestern habe, gestern hatte ich es sehr oft, heute hatte ich es viel weniger und viel kürzer. Heute konzentriere ich mich aber auch nicht so stark darauf, kann es also sein das dieses Pochen einfach vom Schnupfen kommt? Ich hatte nämlich auch eine Rachentzündung.

Ich bin übrigens grade 14 Jahre alt, ein Junge, bin 1,72m groß und bringe knapp 60kg auf die wage. Ich bin also relativ dünn, wenn ich zum Beispiel liege ist mein Bauch beim ausatmen ca. 1-2cm unter der Rippe. Ich sehe also auch diesen Herzschlag im Bauch, ist das normal wenn man eher dünn ist?

Ich muss dazu aber auch sagen das ich ein kleiner Hypochonder bin und mich sehr schnell in Sachen reinsteigere, weil ich mich zum Beispiel im Internet belese, trotzdem wäre es echt nett mir eine „normale“ Antoworz zu geben, weil ich mir seid gestern den Kopf darüber zerbreche :)

Medizin, Krankheit, Herz, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Psyche, Aorta, gesund

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesund