3000 Kalorien als frau?

Hey, zu mir ich bin 18 Jahre alt und 177cm groß und mache jetzt seit gut einem Jahr intensiv Sport und bin jetzt seit zwei Monaten ca im Fitnessstudio. Ich bin sehr schlank bzw schon leicht definiert, ich möchte mehr muskelmasse aufbauen und strebe auch ein Sixpack an.

Jedenfalls wollte ich fragen, ob es normal ist, dass man täglich fast 3000 Kalorien isst (meistens 2800/900) das ding ist ja, um ein Sixpack zu kriegen muss man im Kaloriendefizit sein, das wäre bei mir 2628 Kalorien, das Problem dabei ist nur, dass ich an manchen tagen noch so doll hunger habe obwohl ich das richtige esse aber die Kalorien sind halt schon voll und ich sollte ja im Defizit bleiben... Das ist ja dann auch nicht gut wenn man hungert, weil man dann ja Muskelmasse anstelle von Fett abbaut. Und zucker bzw Weizen esse ich auch nicht, also daran liegt es nicht, dass meine Kalorien schon voll sind.

Soll ich dann einfach mehr essen, obwohl ich dann nicht im Defizit bin? Die kleine Fettschicht überm bauch muss halt nur noch weg, damit man die muskeln darunter besser sieht:/

(Achso und ich geh 4-5 mal die Woche ins gym für cardio, Krafttraining und mach auch ein paar kurse)

Und generell sind viele immer geschockt wenn ich sage, dass ich fast 3000 Kalorien esse, ich wusste das selber nicht aber seit ich halt mein esses tracke merk ichs und dick bin ich ich jz nicht....

Sport, Fitness, Ernährung, Fitnessstudio, Kalorienbedarf, Gesundheit und Medizin, Gym., kalorienverbrauch, Sport und Fitness, kaloriendefizit
Plötzliche Nahrungsumstellung von ungesund auf gesund?

Guten Tag,

ich nutze seit 10 Tagen eine App zum kcal tracken.

Am ersten Tag 73kg bei 1,70m

Nicht schlank aber doch eher Normal Proportioniert.

Vorher hatte ich ausschließlich Cola oder Säfte getrunken und davon einiges (ca 2l bis 4l) je nach Wetter.

Und wenn ich Tee getrunken habe, dann mit 3 Teelöffel Zucker. Zum Frühstück gab es meistens Brötchen oder Toast mit Marmelade. Mittags relativ ausgewogen.

Abends gern irgendwas was schnell geht. (Pizza, Burger, Döner, Currywurst)

Jetzt trinke ich seitdem nur ungesüßte Tees oder Wasser.

Esse Vollkornbrot oder Pumpernickel (schmeckt mir auch besser). Abends gern Ei oder Salat.

Soweit so gut.

Ich bin aber auch ein sehr aktiver Mensch.

10km laufe ich durch die Stallarbeit am Tag in etwa herum. Dann noch Reiten (täglich) und 2 mal in der Woche Sport in der Berufsschule.

Ich komme am Tag auf 1700 bis 2200 kcal aber...

Ich nehme extrem schnell ab. Die Ernährung gefällt mir besser und ich habe auch kein Verlangen nach süßem, nur geht es sehr schnell und ich weiß nicht ob das noch ok ist oder ob ich doch etwas mehr kcal zu mir nehmen sollte?

Ich habe mich Heute gewogen und bin bei 69kg.

Kann mir jemand sagen ob das noch in Ordnung ist oder ob ich aufpassen muss? Habe in den paar Tagen ca. Eine Kleidergröße abgenommen.

Ja etwas weniger noch wäre schön, aber ich habe Angst meine Muskeln zu verlieren😅

Ernährung, Kalorienbedarf, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, kalorienverbrauch, Sport und Fitness
Braucht man dazu einen Kalorienüberschuss?

Hey Leute ich bin Lukas, ich bin gerade ein bischen am verzweifeln ich gehe seit ungefähr 1,5 Wochen ins Fitnessstudio und setze genus Muskelreize denk ich. Mein Ziel ist es einen gesunden Athletischen Körper aufzubauen also nicht zu breit zu werden, einen gut aussehenden Körper. Jetzt stellt sich mir die Frage ob es dazu reicht sich ganz normal Gesund zu ernähren und auf seine Proteine zu achten oder muss ich einen Kalorienüberschuss machen. Einen Kalorienüberschuss hatte ich schonmal aber da hat das essen garkein Spaß mehr gemacht da manche dieser Riegel ja echt schrecklich schmecken. Mein Stand gerade ist eigentlich Okay also ich habe nicht allzuviele Muskeln es könnte aber auch schlimmer sein durch meine Sportpause habe ich evtl sogar ein bischen an Fett zugenommen. Viele werden mich jetzt warscheinlich undiszipliniert nennen aber ich habe einfach keine Lust meinen Körper mit irgendwelchen Supplements vollzupumpen (außer protein Pulver) und trotzdem von der Mentalen Gesundheit uns Ausdauer den Stand einer Kartoffel zu haben aber auszusehen wie ein Schrank. Denkt ihr es ist möglich mit einfach viel Wasser trinken, viel Frische Luft, Sonne, gesünderes Essen, kein Rauchen, kein Trinken, normales Fitnesstraining, Cardio, ohne Kalorienüberschuss, Genug Proteinen einen guten aussehenden, gut trainierten, gut ausdauernden, gesunden Leistungsfähigen Körper aufzubauen? ich rede hier natürlich auch von einer längeren Trainingszeit

Sport, Muskelaufbau, Ernährung, Gesunde Ernährung, Kalorien, Kalorienbedarf, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, gesund
Kein Muskelaufbau wenn zu wenig Kalorien esse?

Hallo, also ich habe eine Frage

Ich möchte nicht umsonst trainieren.

Und zwar bin ich 17 und wiege nur 50KG.

Ich trainiere schon seit 2 Monaten fast jeden Tag, manchmal einen Tag Pause. Ich trainiere 30-50 Minuten lang (ganzkörper) und nehme 100gramm Eiweiß täglich. Ich ernähre mich zwar gesund, aber irgendwie esse ich zu wenig, obwohl es eigentlich genug für mich ist..

Und dann habe ich gelesen, das die Proteine als Energiequelle genutzt werden, wenn ich zu wenig esse.. also trainiere ich nur umsonst und nehme die Proteine umsonst zu mir? Was soll ich denn noch essen? Das wäre mir viel zu viel.. ich kann doch nicht 3 Mahlzeiten einbauen und dann irgendwie mich vollfressen

Ich esse täglich: 1 Eiweißtoast mit einer Scheibe Käse Gouda (manchmal auch zwei Toasts.) 1 großen Apfel, manchmal 2. 1 Banane. Manchmal Karotten. 1 500 Gramm Magerquark Shake mit paar Himbeeren und die Mahlzeit: Vollkornnudeln mit 100Gramm Hänchen, manchmal auch was anderes wie Reismit Hänchen oder Kartoffeln mit Spinat und Ei. Und das wars auch.. ist das zuwenig? Ich könnte mir nicht vorstellen viel mehr zu essen, da mit einer Mahlzeit satt werde. Könnt ihr mir bitte ausrechnen, wie viel Kalorien das ist und wie viel ich brauche? .. Ich finde es kompliziert das alles auszurechnen, aber das hört sich nach 400 kcal an..

Muskelaufbau, Muskeln, Ernährung, Kalorien, Kalorienbedarf, Eiweiß, Gesundheit und Medizin, kalorienverbrauch, Muskeltraining, Sport und Fitness, Muskeln aufbauen, kaloriendefizit
Brauche ich noch ein Kaloriendefizit oder nicht?

Hey, wie der Titel schon sagt, stellt sich mir die Frage, ob ich Abnehmen möchte (im Sinne des Fett-Verlierens) oder eher auf Muskelaufbau hinaus möchte.

Ich brauche hierzu eine professionelle Antwort und sage euch auch gleich warum.

Zu meiner Person: Ich bin eine 16 Jahre junge Frau, die seit einigen Wochen ins Fitnessstudio geht und Krafttraining ausübt. Ich liebe Krafttraining und bin zum Sport meistens nur motiviert, wenn ich weiß, dass ich dort was mit Gewichten machen kann.

Ich habe in diesem Jahr 10kg abgenommen (von 92kg auf 82kg) und das einzige, was mich noch stört, ist mein Bauch.

Denn alle Körperpartien sehen mittlerweile gut aus und im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Das einzige, was ich noch möchte, wäre, dass mein Bauch definierter und flacher wird. Um das zu erreichen denkt man eigentlich an ein Kaloriendefizit? - Problem ist, wenn man sich in einem Defizit ernährt, ist es schwieriger Muskeln aufzubauen, was ja auch gleichzeitig mein Ziel ist.

So wie ich informiert bin, ist es ja so, dass der Körper bei 3x die Woche relativ intensivem Training, auch mehr Kalorien braucht, aber dann habe ich wiederum Sorgen, dass mein Bauch letzten Endes, nicht flacher wird..

Ich hoffe jemand versteht, was ich meine und kann mir helfen.

Muskelaufbau, Ernährung, Fitnessstudio, Krafttraining, Kalorienbedarf, Flacher Bauch, Gesundheit und Medizin, kalorienverbrauch, Sport und Fitness, kaloriendefizit

Meistgelesene Fragen zum Thema Kalorienbedarf