Top Nutzer

Thema Asyl
  1. 10 P.
Gerechte Verteilung von Asylanträgen innerhalb der EU?

Auf https://de.wikipedia.org/wiki/Demografie_der_Europ%C3%A4ischen_Union kann man nachlesen, welcher EU-Mitgliedsstaat wie viel Prozent der gesamten EU-Bevölkerung repräsentiert. Dazu ist https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/bundesamt-in-zahlen-2016.pdf?__blob=publicationFile zu entnehmen, in welchem EU-Mitgliedsstaat im Jahr 2016 wie viele Asylanträge gestellt worden sind (1.106.540). Wenn man diese Asylanträge nun prozentual so aufteilen würde, dass jeder Mitgliedsstaat gemäß des prozentualen Anteils der eigenen Bevölkerung in der EU Anträge zugeteilt bekommt, ergibt sich etwas interessantes. Wenn Deutschlands Bevölkerung 15,92% der gesamten EU repräsentiert, dann würde Deutschland 15,92% der ca. 1,1 Mio. Anträge erhalten, das wären ca. 176.000. In Deutschland wurden 2016 aber über 600.000 Anträge gestellt, gemäß der prozentualen Verteilung also über 400.000 "zu viel". Die beiden anderen Länder, die durch das Fehlen einer prozentualen Regelung Anträge im fünfstelligen Bereich "zu viel" erhalten haben, sind Schweden (ca. 100.000 Anträge statt ca. 20.000) und Österreich (ca. 40.000 Anträge statt ca. 20.000). Wenn es verwaltungstechnisch mäglich wäre, fändet ihr es dann fair, die Asylanträge gemäß dem prozentualen Verfahren auf die Staaten zu verteilen, um vor allem Deutschland, aber auch Schweden und Österreich, zu entlasten? Oder sollten die Antragssteller, die in Europa Schutz suchen, welcher in jedem EU-Staat gewährleistet sein sollte, selber die Wahl treffen dürfen?

Verteilung gemäß der Präferenzen der Antragssteller 50%
Eine Mischung aus beiden 25%
Faire Verteilung für Deutschland, Schweden und Österreich 25%
Politik, Recht, Asyl, EU, Reisen und Urlaub, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Abschiebung trotz Kindes mit einer Deutschen, auch der Ehefrau (Nicht-Deutsche)?

Mein Nachbar und seine Frau kommen aus Togo und ihr Asylantrag wurde abgelehnt, jedoch haben beide eine Duldung. Sie leben seit 2016 in Deutschland und haben auch drei in Deutschland geborene Kinder.

Um ihre Chance auf einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland zu verbessern... hatte der Ehemann eine Beziehung mit einer deutschen Frau angefangen, diese hat vor einem Monat einen Sohn geboren, verweigert jedoch dem Vater den Umgang mit dem Kind, als sie von dessen Lebenssituation (Vater von drei Kindern, verheiratet) Wind bekommen hat. Dennoch hat er jedoch jetzt ein Kind mit einer deutschen Staatsangehörigen, theoretisch kann er doch jetzt nicht abgeschoben werden? Er hat sich zwar ein paar kleineren Delikten strafbar gemacht, doch es ging hier am Ende nur um Sachdelikte und er wurde auch nicht zu Freiheitsstrafen verurteilt.

Und jetzt die "Bonusfrage", kann sich seine Ehefrau auf das "Bleiberecht (Ehemann hat ja ein deutsches Kind) wegen des Kindes des Ehemannes???" berufen? Ich weisz, dasz dieser Fall frech klingt, doch ich will der Familie hier einfach nur eine Antwort geben, da sie immer Angst vor dem Ämtergang hat, da sie halt nur eine Duldung haben.

Grusz

Martin

Ehefrau könnte Probleme bekommen 50%
Vater kann in Deutschland bleiben 50%
Ehefrau und ihre Kinder dürfen auch in Deutschland bleiben 0%
Familie, Recht, Familienrecht, Gesetz, Abschiebung, Asyl, Duldungsrecht, Flüchtlinge, Kinder und Erziehung, Sozialleistungen, Abstimmung, Umfrage
15 Antworten
Asylantrag. Komune wechseln?

Liebe Community von Gute Frage. Möglicherweise kennt jemand die Lösng für mein Problem.

Wie es im Titel steht, geht es um den Asylantrag.

Familie von mir (keine nahen Verwandten) sind vor zwei Monaten nach Deutschland geflüchtet. Wie und warum ist für meine Frage (denke ich) nicht revlevant und es ist auch eine sehr lange Geschichte.

Sie wurden von einer Stadt in die nächste Verfrachtet und hatten letztens ihre Anhörung. Uns war klar, dass sie nicht wieder direkt in unsere Stadt kommen können, doch wie es aussieht, werden sie nun in dem Ort, in Speyer, bleiben müssen. Dass sie Familie hier haben und wir ihnen helfen könnten, bei der Integration, Arbeitssuche, Wohnungssuche, Schulplatz etc. wurde nicht berücksichtig. Stattdessen, hat man sie immer weiter weg von uns gebracht. Ihnen geht es psychisch damit schlecht und uns auch. Tatsächlich wäre ein Schulplatz auch schon fest gewesen. Uns ist klar, dass unsere Stadt vielleicht keinen Platz mehr für eine weitere Vierköpfige Familie hat. Doch wir haben angeboten, dass wir in unserem Haus Platz hätten, bis sie eine eigene Wohnung haben. Wäre es nicht von Anfang an schlauer gewesen, man hätte die Familie zurück in unsere Stadt gebracht?

Was kann ich tun?

Hat jemand einen Tipp, an wen ich mich wenden soll? Im Internet stand nur, dass eine Chance auf eine Umverteilung sehr gering ist.

Ich bitte um ernst gemeinte Antworten.

Liebe Grüße

Wechsel, Asyl, asylbewerber, Ausländerbehörde Aufenthalt
0 Antworten
Wie bekommt eine Ukrainerin am besten Asyl in Deutschland?

Hallo liebe Leute.

Wenn sich jemandn diesem Fall auskennt, wäre ich sehr dankbar!

Eine kurze, aktuelle Beschreibung des Falles:

Eine ukrainische Frau, die zur Zeit ein Asylverfahren durchläuft (der Titel des Passes lautet "Aufenthaltsgestattung zur Durchführung des Asylverfahrens"), hat das Problem, dass sie gerne einen weiteren Sprachkurs machen möchte. Ihr Anwalt sagte, sie müsse sich jetzt halt einen günstigen selbst besorgen. Allerdings hat sie lediglich ca. 320 € im Monat zur Verfügung und die Kurse sind teilweise "recht teuer" (3 Monate 850€ z.B.). Ob sie arbeiten darf, weiß sie erst am 15.10.

Es wäre dann der 2. Sprachkurs, da sie einen ersten in Soest gemacht hat ( 4,5 Monate, der Kurs hatte den Titel: "Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerber"). Sie ist im März 18 nach Deutschland eingereist. Seit dem 26.9. wohnt sie in Paderborn. Sie musste von Soest nach Paderborn umziehen. Das sind die Rahmendaten

Ich kenne mich auf diesem Gebiet so gut wie gar nicht aus...

Meine Fragen zielen nun darauf, was die rationalste bzw. sinnvollste Lösung ist, sofern die Frau das Ziel hat, langfristig in Deutschland zu arbeiten und zu wohnen.

Sollte man zuerst einen weiteren Sprachkurs machen?

Sollte man zuerst eine Arbeit annehmen und dann einen Sprachkurst machen?

Oder beides parallel? (Falls sie eine Arbeit annehmen darf)

Könnte sie sich von Freunden Geld leihen, wenn der Kurs zu teuer ist? Darf sie sogar Geld geschenkt bekommen?

(Sie hat in Deutschland 3 Freundinnen, die bereit wären, finanziell zu helfen)

Ob das rechtlich möglich ist, weiß ich leider nicht ...

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich eine sachgerechte Antwort bekommen würde.

Mit freundlichen Grüßen

Maurus 85

Asyl, Ukraine, Ausbildung und Studium
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Asyl

Wie schreibt man ein Empfehlungsschreiben für Asylbewerber?

4 Antworten

können Deutsche politisches Asyl beantragen?

15 Antworten

Bin Flüchtling und meine Freundin ist schwanger: Werde ich Aufenthalt bekommen?

10 Antworten

Darf man mit Aufenthaltsgestattung ins Ausland reisen?

6 Antworten

Wird das Deutsche Volk aussterben?

42 Antworten

Würde ein Venezolaner auch Asyl in Deutschland bekommen?

8 Antworten

Darf man als Asylberechtigter ein Auto kaufen und bis wie viel Euro?

3 Antworten

Wie kann man mit einem blauen Pass in die USA fliegen?

3 Antworten

Wird Deutschland aufgrund der vielen Flüchtlinge untergehen?

21 Antworten

Asyl - Neue und gute Antworten