Wie Falschparker von (privatem) Firmenparkplatz fernhalten?

Hallo,

zu der Firma in der ich Arbeite gehört ein großer Firmenparkplatz, da durchaus mit erheblichen Kundenverkehr - gerade zu Stoßzeiten - zu rechnen ist.

Der Parkplatz ist eindeutig an der Einfahrt mehrfach und auch in den verschiedenen Parkreihen als Privatparkplatz gekennzeichnet und auch, dass eine Parkscheibe verwendet werden muss, Zeitlimit 3h und Falschparker kostenpflichtig abgeschleppt werden

Das Problem ist allerdings, dass in dem Gebiet eine stark angespannte Parkplatzsituation herrscht und so schon vor Geschäftsöffnung Fahrzeuge auf dem Parkplatz stehen und dies auch während der Geschäftszeiten und nach Ladenschluss, sodass es sich, da diese nur für kurze Zeit am Tag vom Parkplatz fahren, um fremde Dauerparker zu handeln scheint, jedenfalls nicht um Kunden oder Mitarbeiter. Das Absperren des Parkplatzes ist allerdings aufgrund des Kundenverkehrs nicht wirklich sinnvoll möglich. In der Zeit des Ladenschlusses stören die Fremdparker ja nicht, aber wenn Kunden dann keinen Platz mehr bekommen ist das schlecht.

Was kann man gegen Dauerparker machen? Schranke, die nur während der Öffnungszeiten geöffnet ist? Strafzettel verteilen? Vielleicht doch die Drohung in die Tat umsetzen und konsequent abschleppen lassen? Verprellt man dadurch Kunden? Wir tendieren ja momentan dazu, dass man zunächst versucht, die Kunden im Geschäft ausfindig zu machen, (evtl. hat ja jemand nur die Parkscheibe vergessen) und falls sich derjenige nicht in Kürze meldet, zügig abzuschleppen, um klar zu sagen, dass Falschparken nicht toleriert wird.

Auto, Verkehr, Recht, abschleppen, Falschparken, Kunden, Parkplatz, Unternehmen, Privatparkplatz, Auto und Motorrad
7 Antworten
STREIT: Muss ich dem Kunden die Retourekosten erstatten?

Hallo Community,

Ich besitze einen weltweiten Online Shop und verkaufe Produkte.

Das Produkt welches der Kunde erworben hat kostet 38€ + 2€ Versand.

Da wir noch ein kleines Unternehmen sind, bieten wir keine Rücksende-Aufkleber an.

Man kann aber natürlich trotzdem das Produkt einfach an unsere Adresse zurückschicken und wir würdem dem Kunden dann den Preis des Produktes erstatten. Ohne Versandkosten und ohne Retourekosten.

In unsere Return-policy / Rückgaberecht steht ganz klar drin:

You will be responsible for paying for your own shipping costs for returning your item. Shipping costs are non-refundable. If you receive a refund, the cost of return shipping will be deducted from your refund. 

Das bezieht sich sowohl auf die Retourekosten bei einer Rückgabe als auch auf die Versandkosten.

Meine Frage nun,

Da ich diese Information ganz klar angegeben hab, muss ich dem Kunden doch jetzt nicht auch die Retourekosten zahlen?

Da im Gesetz ja drin steht:

Nach § 357 Abs. 6 S. 1 BGB trage ich als Verbraucher nur dann die unmittelbaren Kosten der Rücksendung, wenn sie mir als Unternehmer nach Artikel 246a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche mich von dieser Pflicht unterrichtet haben.  

Der Kunde wurde aber von mir unterrichtet da diese Angaben ganz klar auf meiner Webseite stehen!

E-Commerce, Online-Shop, Recht, Kunden, Rücksendung
3 Antworten
Gilt Pokemon als ein Spiel für Kinder oder Erwachsene? Ist Coppa im weg?

Hallo,

Ich frage mich da etwas wozu ich keine Antwort kriege. Die meisten haben ja schon etwas von dem berühmten "Coppa" Gesetz auf YouTube gehört. Aber für die, die es nicht wisse, um es einmal zumsammen zu fassen..

|Quelle < Wikipedia > https://de.wikipedia.org/wiki/Children%E2%80%99s_Online_Privacy_Protection_Act

"Der Children's Online Privacy Protection Act (COPPA, deutsch: „Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet“) ist ein Gesetz, welches am 21. April 2000 in den USA als Federal Trade Commission (FTC) Children's Online Privacy Protection Act (COPPA) in Kraft trat." - Wikipedia

Diese Gesetz Kraft wurde "kürzlich" zu einem großen Problem für die Youtuber als Google verklagt wurde für den verstoß ihrer Regeln. Absofort müssen Youtuber ankreuzen ob ihr content für Kinder oder Erwachsene geeignet sei was viele Youtuber ins schwitzen bringt. Viele Youtuber machen content das für Kinder und Erwachsene bestimmt sei, oder sie treffen die Vorraussetungen für ein video für Kinder obwohl es für erwachsene sei (vieleicht aber auch umgekehrt, bin mir nicht so sicher). Man muss aber bedenkten, dass dieses mehr für den schutz der Amerikanischen Kinder gilt, was heißt, dass videos auf anderere Sprache nicht wirklich von Coppa beachtet werden ist was ich verstanden habe mit hilfe dieses videos hier..

https://www.youtube.com/watch?v=1qm6a0rBa2g

Aber wer content macht, oder machen will, dass in deren Sprache Englisch sei..

-Wer sich vieleicht denkt, was ist denn so schlimm daran? Hier ist deine Antwort :

Stuft man sein content falsch ein kann es zu einer Geldstrafe zu ungefähr 40.000 US Dollars kommen, pro video . Youtuber werden nervös da viele davon schon mehr als 100 videos auf ihrem Kanal besitzen (ohne Einstuferung).

Worauf sich meine Frage bezieht :

Ich habe vor mit Youtube anzufangen, weiß aber nicht ob Spiele wie z.B Pokemon als content für Kinder oder Erwachsene angesehen wird. Es wäre schön, würdet ihr mir eine Antwort dafür geben.

Mehr details zu dem Coppa Gesetz auf Youtube findet man hier..

  1. https://support.google.com/youtube/answer/9383587?hl=de
  2. https://support.google.com/youtube/answer/9528076?hl=de
Gilt Pokemon als ein Spiel für Kinder oder Erwachsene? Ist Coppa im weg?
Games, Youtube, regeln, verfuegbarkeit, Gaming, Kunden
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kunden