Burnout in der Ausbildung?

Hallo. Seit mehreren Monaten habe ich Probleme auf der Arbeit. Ich werde ständig, egal was ist, immer angeschnauzt. Es redet niemand von meinen Vorgesetzten normal mit mir. Weder die Bezirksleitung, noch die beiden Chefs. Sobald ich eine Frage habe, etwas falsch mache, oder mal was vergessen hab, werde ich SOFORT angeschrien. Ich mache eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und wir haben solche Tafeln, wo die Uhrzeit aufgeschrieben wird, wo Obst und Gemüse kontrolliert wurde. Ich saß an der Kasse und wurde drum gebeten, die Uhrzeit zu ändern. 5 Minuten später kommen die Chefs wieder und Schreien mich vor den Kunden an, warum ich das immer noch nicht gemacht hätte. Hsb gesagt ich hatte noch keine Zeit. Daraufhin kam nur "Die ist zu dumm um die Uhrzeit aufzuschreiben. Die ist so dämlich!". Natürlich hat sie das nicht mitbekommen, dass ich und die Kunden das gehört haben. Dann hab ich noch herausgefunden, dass hinter meinem Rücken folgendes gesagt wurde: Chef A: Die (Mein nachname) hat von tuten und Blasen keine ahnung. Chef B: Doch vom Blasen schon. Ich finde das unter aller sau und sie klatschen mir immer wieder Beleidigungen gegen den Kopf, lästern über mich und drohem mir immer wieder mit der Kündigung. Jeden Tag. Morgens und den ganzen Tag über bin ich extremst schwach, hab ständig panickattacken (auch beim Autofahren), muss ständig heueln bevor ich auf arbeit muss und danach, habe Hemmungen dort hin zu gehen, keine lust mehr, mir ist morgens immer schlecht und habe Bauchschmerzen, bekomme zitteranfälle usw. Kann es sein, dass ich nach 9 Monaten Ausbildung schon einen Burnout habe??? Habe auch total Angst zum Arzt zu gehen, weil ich denke, dass er mir nicht glauben wird :( Sorry für den langen Text

Ausbildung, Einzelhandel
5 Antworten
Ex-Mitarbeiter, ungerechte/illigales Vorgehen der Arbeitgeber,Wo liegen die rechtlichen Grenzen bei öffentlicher Äußerung/Möglichkeiten (Verkauf)?

Guten Abend, vorab würde ich mein Anliegen gerne detailliert Schildern, wer nur grobes Wissen hat bitte ich alles zu lesen.

Eine vertraute Person arbeitete bis vor kurzem im Verkauf eines Supermarktes. Bereits während der mehrjährigen Beschäftigung gab es einige grobe Pflichtverletzungen seitens des Arbeitgebers. Beispiele dazu Notfalls als Antwort (zu wenig Platz). Unzulässiges Vorgehen bei Arbeitgebern ist keine Seltenheit und als einzelnes betrachtet auch nicht mein Hauptproblem da es jedem freisteht zu kündigen oder durch Klage gegen soetwas vorzugehen (was in diesem Fall Ausdrücklich keine Lösung darstellt da zuviel Aufruhr)

Als jedoch vor kurzem eine neue Google Anzeige gemacht wurde, die alte ist nurnoch durch Umwege auffindbar, und diese lediglich 5 Sterne bewertungen von teilweise Betriebseigenen Mitarbeitern beinhaltet wurde ich doch etwas wütend. Die alten Bewertungen beinhalteten nämlich viele schlechte Meinungen, es hat sich weder der Besitzer/Leiter/Chef noch die Kette bzw. der Name geändert. Es ist schlichtweg der selbe Laden nur neu aufgesetzt um die Kritik auszublenden, sicherlich ist sowas vielleicht legal, jedoch empfinde ich mich da doch manipuliert.

Ich würde gerne die alten (richtigen) Bewertungen zurückholen und das als eigene Rezession aufzeigen und bemängeln, vor internen Info's des ehemaligen Mitarbeiters schrecke ich jedoch zurück, da ich unsicher darüber bin was man wie wo öffentlich behaupten darf, natürlich würde mans sachlich und wahrheitsgemäß wiedergeben.

Ich würde auch gerne Wissen welche Möglichkeiten sich bieten die tatsächlichen Umstände zu veröffentlichen und zu verbreiten, dabei selbstverständlich nur legal agiert. Mir geht es nicht darum den Arbeitgeber durch Wut oder rein zwegs rechtswidrigen Handeln zu belangen, dazu ists uns schlichtweg zu blöd. Mir geht es eigentlich Ausschließlich um richtigstellen der Rezensionen bzw. des Rufes sowie Verbreitung der realen und wahrheitsgemäßen internen Abläufe.

Es sind auch aufwendige bzw. Offensive Möglichkeiten nicht ausgeschlossen. Bitte aber nur was legal machbar ist. (nebenher bitte ich nochmals darum nur ernstgemeinte und richtige Hilfen beizutragen)

Ich selbst dachte an Zeitungen, Foren, Rezensionen oder gar anonyme Aussagen von anderen Mitarbeitern. Danke für jede Hilfe. (Alle Aussagen beruhen nicht direkt auf eine bestimmte Person oder Unternehmen)

Arbeit, Recht, Einzelhandel, Gesetzeslage, Manipulation, Meinungsfreiheit, Schweigepflicht, Veröffentlichung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Einzelhandel