Wie soll ich beim Einpacken/Zahlen an der Supermarktkasse am besten vorgehen?

Ich kaufe normalerweise nur bei Rewe oder Edeka ein, doch als Student kann ich mir das langsam nicht mehr leisten und muss wohl oder übel in Zukunft auf Discounter umsteigen. Leider fallen mir die Vorgänge an der Kasse sehr negativ aus, egal ob jetzt bei Aldi oder Lidl. Diese Geschwindigkeit, die da von einem gefordert wird, macht mir echt zu schaffen und ich frage mich ganz im Ernst, wie man das mit mehr als 5 Artikeln bewältigen soll. Ich kaufe nur einmal oder maxial 2-mal in der Woche ein, da ich keine Lust habe, jeden Tag in den Supermarkt zu müssen. Deshalb muss ich eben mehr einkaufen.

Dann stehe ich an der Kasse und lege meine Sachen, natürlich schon vorsortiert aufs Band, beziehungsweise ich werfe sie eher drauf, so schnell es eben geht. Dennoch ist der Kunde vor mir mit seinen drei Artikeln meist schon abgefertigt, bevor ich meine Sachen alle auf dem Band habe. Ich renne dann schnell nach vorne zur Kasse, wo aber der Kunde von vorhin noch steht. Da es bei Lidl und Aldi ja kein "Auffangbecken" für Artikel gibt, die bereits gescannt wurden und wo man sie dann einpacken kann, ist die 50x50cm Fläche natürlich schon voll, wenn ich da ankomme und es fällt links und rechts alles auf den Boden. Weil man dann natürlich noch gezwungen wird einen Einkaufswagen zu benutzen und keine Körbe, ist dann natürlich auch kein Platz dort und man weiß nicht, wo man sich nun hinstellen soll, um das alles einzupacken. Ich schmeiße schon nur alles achtlos in meine Tüten rein und dennoch bin ich immer noch zu langsam, weil hinter mir wieder jeder stöhnt. Natürlich bin ich noch nicht fertig, da werde ich schon zum Zahlen aufgefordert und natürlich ist es mit Kartenzahlung auch nicht schneller, weil man 2019 noch immer auf dem Kassenbon unterschreiben muss. Wo sind wir hier eigentlich?

Ich bin ehrlich gesagt am Verzweifeln und frage mich ernsthaft, wie es Leute schaffen dort jeden Tag einzukaufen. Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben, wie ich mich verhalten soll.

einkaufen, Zahlen, Discounter, Kasse, Supermarkt, Einpacken
16 Antworten
Warum sind Bio-Rispentomaten von Aldi Nord absolut ungenießbar?

Moinsen,

ja, ich weiß, klingt nach einer Schwachsinnsfrage, ist es aber nicht.

Aldi Nord: Bio-Rispentomaten, Ursprungsland NL, Preis ca.EUR 1,70 oder sogar EUR 2,-?

Klingt auf dem ersten Blick gut, doch der intensive und anlockende Geruch stammt allein von den grünen Sproßteilen der Pflanze. Die eigentlichen Früchte sind nicht nur schnittfestes Wasser (die berüchtigte holländische „Wassertomate“), sind komplett geschmackslos, was natürliche Aromen angeht, haben aber dafür einen plastikartigen, künstlichen Geschmack – widerwärtig!

Die Tomaten sind frisch, keine Frage, müssten ja eigentlich auch in NL sonnengereift sein. Jetzt als in plastikverpackten Trays als Sommerfrucht in die Aldi-Fillialen. Grün geerntet, Transportkette läuft und in frischem Zustand in die Gemüseauslage. Optisch ansprechend und tadellos. Aber jeder Cent dafür ist – meiner Meinung nach – rausgeschmissenes Geld. Einfach ungenießbar, hat mit sonnengereiften Fleischtomaten oder normale Tomaten, die man vielleicht aus Italien oder Griechenland kennt, absolut nichts zu tun.

Woran liegt das? Unreif geerntet und mit Ethylen begast, um eine Nachreifung zu beschleunigen?

Tomate (Solanum lycopersicum), Pomodori, eigentlich ein Hochgenuss. Nur Aldi (bzw. vom Erzeuger in NL über den Zwischenhändler, etc.) scheint das nicht hinzukriegen und das, was sie verkaufen ist gelinde gesagt, eine Frechheit!

Gegenfrage: wo gibt es überhaupt noch Tomaten, die ihren Namen noch verdienen? Muss man die tatsächlich auf einen der Hamburger Wochenmärkte (z.B. Isemarkt) für EUR 3,- oder mehr das Kilo kaufen und wieso bekommt Deutschlands größter Discounter es nicht hin, wirklich gute Ware für einen gerechtfertigten Preis zu verkaufen?

Sind dt. Tomaten aus Vierlanden oder dem Alten Land - im Sommer natürlich auch im Freilandanbau produdzierbar – immer noch besser als die Holländischen Wassertomaten? Fragen über Fragen …

Ernährung, Gemüse, Tomaten, Lebensmittel, Discounter, Gemüseanbau, Wirtschaft und Finanzen
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Discounter

Waschmittel - Welches steckt hinter den Discounterwaschmitteln?

7 Antworten

Betrug: CCS Inkasso Forderung für Kauf bei Netto Marken-Diskount

6 Antworten

Welche Fotogröße ist das?

3 Antworten

Warum gibt es keine Paranüsse mehr bei Aldi und Lidl zu kaufen?

8 Antworten

themen fürs berichtsheft? kaufmann im einzelhandel (Discounter)

4 Antworten

Ist es legal, nach Ladenschluss auf einem Supermarkt-Parkplatz zu parken?

11 Antworten

Outdoor funktionsjacken von der Galileo sendung wie heißt die jacke vom Diskounter?

1 Antwort

Welche Brauerei braut das Falkenfelser Radler Naturtrüb?

4 Antworten

Aldi-Kaffee "Amaroy" - welche Marke steckt dahinter?

4 Antworten

Discounter - Neue und gute Antworten