Großhandel: Wie kalkuliere ich, ob es sich mehr lohnt einen Artikel einzeln, oder als Karton/VE zu verkaufen?

Hallo Leute,

hilfe, mein Kopf dampft... Ich bin als Praktikantin in einem Großhandel tätig und werde getestet.

Wir haben blaue Becher, 400 ml im Angebot. Diese verkaufen wir einmal als einzelnen Artikel (1 blauer Becher) und auch 6er Karton (als eigenen Artikel).

Als einzelner Artikel verkauft er sich sehr gut, als 6er Pack allerdings nicht.

Jetzt stellt sich die Frage, ob wir die 6er Kartons lieber "auseinander" nehmen sollten und den Becher nur noch einzeln verkaufen.

Ich soll der Geschäftsleitung nun Zahlen vorsetzen, und aufzeigen, dass es sich lohnt.

Welche Infos brauche ich, um zu ermitteln, dass sich die ganze Aktion lohnt? Wie könnte ich die Kalkulation aufbauen ?

Was ich von beiden Artikeln weiß:

Den puren Einkaufspreis vom Lieferanten (hat sich über die Jahre einmal geändert)

Den jährlichen Umsatz

Der 6er Karton kostet Lagerkosten, da sie sich im Außenlager befinden

Die Menge die eingekauft wurde

Die Menge die verkauft wurde

Den aktuellen Bestand

...aber ich bekomme keine vernünftige , übersichtliche Tabelle hin, die ich der Geschäftsleitung vorsetzen kann.

Es wurde auch unter anderem von dem Misch-Ek (also durchschnittlicher Einkaufspreis?) gesprochen. Wie kann dieser mir hier weiterhelfen ?

Ich bin über jeden Ansatz dankbar.

Liebe Grüße

Mathe, Einkauf, Großhandel, Großhandelskaufmann, Kalkulation, Kaufmann, Preis, Verkauf, Warenwirtschaft
1 Antwort
Glaubt Ihr, dass sich an der Unterversorgung mit veganen Lebensmitteln in Supermärkten überhaupt jemals etwas ändern wird?

Hi liebe Community,

gestern habe ich mal wieder bei REWE gestresst herausgefunden, dass dort immer noch nur eine einzige vegane Mayonnaise, sowie ein einziger veganer Pudding erhältlich sind, beides überteuerte und verpackungsmäßig unattraktive Produkte. Der Pudding war zudem ausverkauft, desgleichen übrigens auch alle Sojamilch!

Allmählich packt mich die kalte Wut. Was soll das alles eigentlich??

Seit Mitte der 80iger Jahre, rollt im aufgeklärten und humanistischen Deutschland eine stetig steigende Welle des alternativen Ernährungsbewusstseins - aber noch heute, nach 35 Jahren, fehlt es in einer der bestsortiertesten Supermarktsketten ständig am diesbezüglich Nötigsten. Und wenn man etwas findet, ist es bis zu sechsmal so teuer wie das "tierische" Vergleichsprodukt - wobei dies eigentlich genau umgekehrt sein müsste!

Ich will nicht missionieren, jeder soll nach seinem eigenen Gewissen essen - aber der Punkt ist, dass Veganer noch immer Schritt auf Tritt dafür bestraft werden, dass sie nach ihrem Gewissen leben wollen. Und nein, das liegt nicht an mangelnder Nachfrage. Man kann nicht die veganen Produkte überteuern und zudem unattraktiv gestalten - und dann von mangelnder Nachfrage sprechen. Und Hartz IV - Empfänger, Studenten und andere Existenzminimumler erhalten ja gar nicht erst die Chance auf eine durchgängig vegane Lebensweise.

Ich bin so etwas von sauer heute - welcher Geist steckt nur hinter alledem?

Vielen Dank für Antworten : )

Ernährung, Lebensmittel, Bio, Alternative, vegan, Einkauf, Einzelhandel, Rewe
14 Antworten
Saturn online antwortet einfach nicht. Was kann ich tun?

Hallo ihr Experten , ich hoffe, irgendjemand hat vielleicht noch einen schlauen Tipp für mich. Ich habe am 27.12 einen Laptop für 1400,- bei Saturn online gekauft und online liefern lassen. Am 30.12 das Gerät erhalten und dazu noch ein Headset als Naturalrabatt.

Da das Gerät viel zu heiß wurde, habe ich ihnen einen Tag später mit Reparaturauftrag an Saturn zurückgeschickt. Am 05.01.2021 kam der Laptop bei Saturn an. Erst auf meine telefonische Nachfrage wurde der Reparaturauftrag am 20.01 2021 überhaupt bearbeitet. Ich habe eine E-Mail bekommen, dass der Laptop an den Hersteller weiter geschickt wurde. Anfang Februar habe ich eine Frist zur Nacherfüllung bis zum 20.02.2021 gesetzt. In der Zeit habe ich ca 5 mal bei Saturn angerufen um zu klären, ob ich ein neues Gerät oder zeitnah ein repariertes Gerät bekomme. Man hat immer versprochen, mich zurückzurufen, was aber nie passiert ist

Am 21.02.21 bin ich schriftlich über das Kontaktformular von Saturn vom Kaufvertrag zurücktreten, habe das Headset zurückgeschickt und eine Frist zur Rückzahlung bis zum 04.03.21 gesetzt. Den Rücktritt habe ich auch in Schriftform dem Paket mit dem Headset beigelegt. Bis heute kein Rückruf, obwohl ich als Reaktion auf den Rücktritt wieder eine Nachricht erhalten habe, man wolle sich bei mir melden. Was kann ich jetzt noch tun? Ich habe Angst, dass auch nach Ablauf der Rückzahlungsfrist Saturn einfach gar keine Regung zeigt...

Handy, online, Smartphone, Recht, Kaufrecht, Widerruf, Einkauf, handeln
2 Antworten
Was haltet ihr von Google Pay bzw Paypal kontaktlos?

Guten Tag!

Ich bin aktuell ziemlich hin und her gerissen. Eigentlich halte ich nicht viel von sowas, aber man hört ja, dass es immer mehr Leute nutzen und dann denkt man schon nach.

Ist das sicher? Kann da was passieren?

Der Grund, warum ich aktuell am überlegen bin dies zu nutzen ist dieser.
Ich bin bei der Volksbank und diese erhebt für jede Transaktion gebühren, diese konnte ich mittlerweile etwas drücken da ich mein Konto auf ein Online Konto geändert habe.
Früher waren es 0,30!!! cent pro Transaktion, d.h. jede Lastschrift, jede Überweisung, jede Buchung auf mein Konto. Da kam ich mit Kontoführungsgebühren im Monat gerne mal auf fast 20€.
Im online Konto sind es nur noch 2,95 Kontoführungs Gebühren und 0,05€ pro Tranaktion. Das sind aktuell so 5-6€

Trotzdem Geld ist Geld, mein Gedanke dahinter ist, dass ich jeden Monat den Betrag, den ich für Einkäufe vor Ort benötige, Edeka, Netto ect bei vielen wird ja mittlerweile das Kontaklose bezahlen mit Handy angeboten.

Wenn ich es richtig verstanden habe verknüpft man Google Pay mit Paypal und wenn man sein Handy entsperrt und Nfc aktiv ist hält man sein Handy nur an die vorgegebene stelle und hat bezahlt.

Dadurch, dass ich das Paypal Konto vorher mit einem größeren Betrag gespeist habe, habe ich nur einen Betrag zu zahlen für die Transaktion.

Aktuell mache ich es nicht, dass ich Guthaben auf Paypal habe, da ich ja noch normal mit meiner Karte zahle und ich eventuell das Geld was bei Paypal ruht brauchen könnte.
Dadurch habe ich einige Transaktionen zu zahlen wenn ich z.b. Online Käufe mache oder Rechnungen zahlen muss.

Auch ein Grund was mich stört, wenn ich aus welchen Gründen auch immer eine Stornierung irgendwo beantragt habe und das Geld wieder zu Paypal kommt überweißt er es wieder dahin wo es herkommt, d.h. 2 Mal Gebühren dafür, dass das Geld wieder auf dem Konto ist.

Ok, sorry, ich hoffe das war gerade keine zu große Ausschweifung.

Meine eigentliche Frage ist, kennt jemand Google Pay? Wie sicher ist das? Hat schon jemand Probleme damit gehabt?
Ich werde natürlich zur Sicherheit mein Nfc immer dann wieder ausmachen, aber eine Frage interessiert mich.
Wenn ich dauerhaft Nfc aktiv habe, könnte theorethisch jemand mit einem Lesegerät unautorisierte abbuchungen veranlassen?
Hab da mal sowas in die Richtung in einem Bericht gesehen, da ging es aber glaube auch um normale Bankkarten.

Freue mich auf eure Antworten

Liebe Grüße
Evangeline

P.S.: Einen Tipp, dass ich doch einfach die Bank wechsle kommt für mich nicht in Frage

Kreditkarte, Einkauf, PayPal, kontaktlos, Zahlungsmethode, Betrüger, Google pay
2 Antworten
(Wo) Sollte ich mir einen iMac/MacBook kaufen?

Hey liebe Gutefrage Community,

Ich bin selbstständiger UI-Designer und Programmierer und brauche für mehrere Kunden ein Konzept in dem Programm "Sketch" das es jedoch nur für den Mac gibt. Ich habe erst überlegt mir einfach einmal ein Sketch in einer VM (Begriffserklärung: Virtual Machine, sozusagen ein simulierter Computer) zu downloaden und es als Free Trial Version immer wieder neu zu nutzen... Aber da ich solche Anfragen beinahe wöchentlich bekomme, wollte ich mir jetzt einen iMac kaufen.

Diesen würde ich jedoch nur hierfür und für das schlussendliche kompilieren und veröffentlichen von Flutter Projekten für iOS benutzen, letzteres auch nicht zwingend. Deshalb Suche ich einen möglichst günstigen, gerne auch schon gebrauchten iMac! Ein MacBook wäre auch ok, ein iMac jedoch besser. Ich weiß jedoch nicht wo ich hierfür am besten schauen soll, bzw. wie viel Leistung das ganze braucht!

Deshalb bitte ich Apple Experten und Sparfüchse mir Empfehlung zum Modell und der Konfiguration zu machen so wie wo ich kaufen sollte.

Budget: Unter 700 Euro, gebraucht, so günstig wie möglich! 1500 Euro, neu (wäre dann aber kein Schnapper *_*)

Leistung: Er sollte für alltägliche Programme akzeptabel laufen und nicht zu langsam sein. Am besten ist es natürlich, wenn ihr selbst Sketch/Adobe XD benutzt und sagen könnt, ob die Leistung reicht!

Danke im Voraus

Jonathan

Apple, Computer, Internet, Adobe, Technik, Geld, sparen, Einkauf, iMac, Technologie
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Einkauf