Wie soll man mit Amazon umgehen nachdem mein Konto gesperrt wurde?

Guten Tag!

Ich entschuldige mich im Voraus für die Länge meiner Nachricht, da es sich in meinem Fall leider um ein kompliziertes Thema handelt. Ich habe mir vor einigen Monaten Amazon Gutscheinkarten gekauft und diese dann in meinem Konto eingelöst. Nachdem ich allerdings eine Bestellung machen wollte, wurde diese immer storniert, mit der Begründung, dass ich diese gefordert habe.

Ich lebe derzeit in der Tschechischen Republik und mir ist eingefallen, dass Amazon dawegen vielleicht gewisse Probleme haben könnte. Ich habe daher meinen Bruder in Köln konktaktiert, ob er sich in meinem Konto einloggen könnte und die Ware bestellen könnte, was er auch getan hat, doch ohne größeren Erfolg.

Es dauerte nicht lange bis mein Konto gesperrt wurde. Später wurde mir erklärt, dass dies wahrscheinlich dawegen geschehen ist, weil die Gutscheinkarten in Deutschland gekauft wurden (sie werden in der Tschechei nämlich nicht verkauft) und in einem dritten Land eingelöst, was mir auch als relativ logisch erscheint. Mein Problem: Mit mir wird in dieser Frage nirgendwie kommuniziert. Zuerst wurde mir mitgeteilt, dass ich die Rechnung von der Gutscheinkarte fotografieren soll, um sie zu verifizieren. Ich habe dies gemacht, ging zufrieden schlafen und erhielt um 04:00 in der Früh zwischen Sonntag und Montag (wer arbeit um diese Zeit überhaupt?) eine Antwort in der Art, dass mein Konto gesperrt bleiben muss.

Ich habe daher Amazon angerufen und ich erklärte, dass mir das Konto im Prinzip nicht sonderlich wichtig ist, aber das Geld von den Gutscheinkarten in irgendeiner Form zurück möchte. Mir wurde erklärt, dass sich bei mir jemand in zwei Tagen melden wird, um die Angelegenheit zu lösen. Nach vier Tagen rufte ich erneut an und erhielt diesmal die Antwort, dass sich bei mir mit Gewissheit jemand melden wird, ich soll nur eine Woche warten. Nach zwei Wochen schickte ich eine E-Mail, wo ich meine Situation möglichst seriös und detailiert erklärte. Bis heute keine Antwort. Ich habe wieder angerufen und bekam mitgeteilt, dass sie das Problem an das zuständige Department weiterleiten können und mir innerhalb von 24 Stunden eine Antwort kommen wird. Ich warte bis heute. Nachdem ich eine zweite E-Mail an Amazon richtete, bekam ich eine Antwort, dass mein Konto in 2 Tagen entsperrt wird. Ich warte schon seit zwei Wochen. Ich schickte dann eine dritte E-Mail und bekam dieselbe Antwort-mein Konto wird in 48 Stunden entsperrt. Auf die berüchtigten 48 Stunden warte ich schon den achten Tag.

Das bürokratische Chaos muss in Amazon überwältigend sein. Seit drei Monaten warte ich geduldig auf eine zumindest gemäßigte Ernsthaftigkeit ihrerseits. Bisher umsonst. Hat jemand von euch vielleicht eine ähnliche Erfahrung hinter sich oder zumindest gewisse Vorschläge? Ich werde für beides äußerst dankbar sein. Soll ich einfach die Niederlage akzeptieren und nie wieder mit Amazon in Kontakt kommen oder lässt sich das Geld vielleicht irgendwie noch retten?

Ich danke für eure Aufmerksamkeit!

Amazon, Kundenservice
Zalando bietet nur noch Kreditkartenzahlung an?

Hallo,

ich habe seit ca. einem Monat folgendes Problem:

Mir wird bei Zalando als Zahlungsart NUR noch Kreditkarte angezeigt. Das ist ziemlich ungünstig für mich, da ich keine Kreditkarte habe.

Ich bestelle sonst immer per Rechnung, bezahle immer alles fristgerecht und Retouren schicke ich schnell zurück. Ich habe auch keine offenen Rechnungen/Retouren. Ich dachte erst, das ist, weil ich in letzter Zeit öfter mal ein paar Sachen zurückgeschickt habe. Aber selbst wenn es deswegen wäre, müssten mir doch trotzdem noch andere Zahlungsarten angezeigt werden (PayPal, Sofortüberweisung, …), aber doch nicht NUR per Kreditkarte, oder?

Ich habe sonst nie Probleme mit Zalando, das kam aus dem Nichts. Ich habe schon zig Mal Zalando kontaktiert, egal ob den Plus Kundenservice oder per Mail, aber keiner konnte mir weiterhelfen oder wusste den Grund. Ich benutze die Zalando App auf dem Handy, habe auch schon die App gelöscht und wieder neu installiert, Handy aus und wieder an gemacht, funktioniert aber nichts. Einer sagte mir, ich solle doch mal die Cookies/den Cache(?) löschen, da bin ich aber noch nicht weitergekommen, weil ich nicht weiß wie das funktioniert. Über Laptop etc. funktioniert es auch nicht.

Es wurde auch gesagt, dass es nichts bringen würde, wenn ich meinen Account lösche und einen neuen anlege.

Hat jemand mal etwas Ähnliches erlebt? Was soll ich denn tun, ich kann Zalando ansonsten nicht mehr nutzen! Ich möchte mir auch nicht nur wegen Zalando eine Kreditkarte erstellen.

Rechnung, Kreditkarte, Online-Shop, Kundenservice, Zahlungsarten, Zalando, Bestellungen im Internet
Wie sollte man mit dieser Kundin umgehen?

Hallo zusammen.

Ich habe ein etwas kompliziert Problem. Deswegen muss ich kurz ausholen. Ich bin noch relativ jung. Mitte 20 und arbeite hauptsächlich als IT in einer Firma. Das ganze auf 6 Stunden pro Tag. Neben diesen Job biete ich einen IT Service für Kunden an. Nun habe ich einen Kundin der eine Firma gehört. Sie ist aber etwas schwierig. Zum Anfang lief es noch ganz gut. Nun fängt Sie aber mich so zu behandeln als währe ich ihr Angestellter. Und will mir Aufgaben geben für Sachen die ich nicht anbiete. Auch fängt Sie an jede Rechnung zu hinterfragen und verlangt Preisminderung wo es nur geht. Auch wird sie sehr schnell unfreundlich und laut. Kurzes Beispiel. Wir waren für 3 Stunden verabredet um die Planung einer neuen Netzwerk Struktur zu besprechen. Ich bin Pünktlich hingefahren habe eine halbe Stunde gewartet und dann eine Nachricht bekommen das Sie es vergessen hatt und sie nicht mehr kommen wird. Daraufhin schrieb ich das ich trotzdem 50% des Preises in Rechnung stelle. Laut Vertrag dürfte ich auch 100% in Rechnung stellen. Das fand Sie nicht so lustig und verlangte sofort ein Gespräch am nächsten Tag. Das lief dann auch nicht besonders gut und sie bleib dabei das sie nur die Anfahrt bezahlen wird. Aus "Kulanz" bot sie mir aber an Bürotätigkeiten bei ihr zu machen und dann würde Sie den Betrag zahlen. Das wollte ich aber nicht. In den letzten 2 Wochen war es dann ganz schlimm. Sie wurde mehrfach laut und stellte meine Vorschläge in Frage oder ignorierte sie komplett. Sie kaufte für einen Netzausbau andere Hardware als vereinbart / notwendig war und beschwerte sich bei mir das es nicht funktioniert hatt und sagt immer wieder. Vorher hatt es immer funktioniert nur als du es gemacht hast ging es plötzlich nicht. Das war schon etwas erniedrigend für jemand der eine IT Ausbildung hat. Auch (mein Gefühl) behandelt Sie mich eher wie ein Azubi mit etwas Technik Verständnis. Auch in Gesprächen wo ich um einen besseren Umgang gebeten haben würde mir meist schnell gesagt "als junger Dienstleister muss man sich halt auch mal was anhören müssen".

Nun meine Frage an euch. Wie sollte ich demnächst mit meiner Kundin umgehen bzw. was sollte ich machen? Auf einer Seite hatt Sie demnächst viele Projekte für mich die wirtschaftlich gesehen gut währen. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch nicht so behandelt werden wie es momentan ist. Jedoch haben Gespräche und wünsche in dieser Form nichts gebracht. Vielen Dank im voraus für hilfreiche Antworten.

Ps. Sorry für die schlechte Rechtschreibung.

Arbeit, IT, Dienstleistung, Kunden, Kundenservice
Warum ist e.on so unglaublich schlecht organisiert und so wenig kundenorientiert?

Ich habe heute mit e.on telefoniert. Habe viel Zeit verschwendet. Wurde ca. 6 x hin und her verbunden. Habe auch verschiedene Telefonnummern von e.on angerufen. Habe meine Postleitzahl wahrscheinlich mehr als 20 x durchgegeben. 10 x bei Sprechautomaten. 10 x bei echten Menschen, die diesen sehr ähneln.

Alle Mitarbeiter am Telefon wirkten auf mich wie "aufgescheuchte" und extrem schlecht ausgebildete, völlig ungebildete Hühner.

Jedes Mal wurden mir zwanghaft Daten abverlangt. Jedes Mal habe ich sofort (!) von Anfang des Gespräches erklärt, dass ich nur allgemeine Preisauskünfte haben möchte. Auf der anderen Seite wurde mir dazu dann erklärt, dass das nicht ginge wegen Datenschutz. Woraufhin ich natürlich fragte, was das mit Datenschutz zu tun hat. Ich wollte nur eine Preisauskunft. Konkret und vor allem zum Grundversorgungstarif (auch Ersatz-Stromversorgung genannt).

Die anderen, zumindest die aktuellen Preise, kann ich mir auch selbst online anzeigen und kalkulieren lassen.

Ich wollte aber konkret die Preise von der Grundversorgung bei e.on speziell in meinem Gebiet und speziell ab dem 1.1.2022 wissen.

Keiner der Mitarbeiter konnte mir darauf antworten. Alle, die ich am Telefon hat, konnten kaum Deutsch und haben mich scheinbar auch nicht verstanden, obwohl ich deutlich gesprochen habe.

Ich habe dann auch mal gefragt, ob die eigentlich direkt bei e.on angestellt sind, woraufhin die Antworten patziger wurden und man mir inhaltlich gar nicht Antwort geben wollte, sondern stattdessen solche Sätze rein knallte wie "Das interessiert sie nicht." Zu dem Zeitpunkt war ich bereits davon ausgegangen, dass ich mit irgendeiner Drittfirma oder sogar einem Sub-Unternehmen eines Sub-Unternehmens von e.on telefoniere.

Alle Mitarbeiter schienen total aufgeregt und waren fast maschinenartig nur darauf aus die immer selben Daten abzufragen... Zählernummer, Kundennummer... Blaaaablaaaablaaa... Immer der selbe Dreck.... Und immer wieder habe ich betont, dass ich keine Zählernummer und keine Kundennummer habe, nicht Kunde bin bei e.on und auch keinen Vertrag haben will, sondern nur eine allgemeine Preisauskunft!

Ich finde es irgendwie ziemlich irre wie oft ich dann hin und her verbunden wurde und wie extrem ungebildet die Mitarbeiter dort sind und wie aufgescheucht die sich am Telefon verhalten. Und wirklich komplett ahnungslos.

Ich frage mich: Warum ist das so?

Warum herrscht bei diesem riesen Konzern ein solches Chaos?

Warum wird Kunden wie Neukunden so ein unglaublich erbärmlicher Service zugemutet?

Datenschutz, Energie, Stromanbieter, Verbraucherschutz, Elektrizität, eon, Kundenservice, Netz, Grundversorger, stromnetz
Asos sagt ich betrüge?

Hallo es hatten gestern Sachen in meinem Paket gefehlt und ich hab das asos gemeldet die haben dies akzeptiert und die haben mir nach 1 Stunde diese Mail geschickt was heißt das jetzt für mich? Zeigen die mich jetzt an ??

 Hallo,


Nach einer Prüfung Ihres Kontos haben wir entschieden, keine Rückerstattung für Ihren Anspruch vorzunehmen.


Es kommt sehr selten zu Problemen mit Bestellungen und ASOS hat sich daher entschieden, keine weiteren Bestellungen von Ihnen anzunehmen.


Um dies weiterzuführen, empfehlen wir Ihnen, sich an Ihren Zahlungsanbieter zu wenden, um verlorene Gelder anzufechten.


Ihr Zahlungsanbieter steht möglicherweise mit ASOS in Verbindung und wir können Ihnen Informationen zu Ihrem Konto zur Verfügung stellen, um die Ermittlungen zu unterstützen. Sobald sie zufrieden sind, dass dies ein echter Anspruch ist, können sie Ihr Konto erstatten. Sollten weitere Bestellungen eingehen, werden diese storniert.


Wenn Sie gültige Rücksendungen vornehmen müssen, tragen Sie die Kosten für die Rücksendung der Waren an uns. Sie können unsere AGBs lesen, indem Sie hier klicken.


Bitte verwenden Sie je nach Standort die folgenden Rücksendeadressen:


Großbritannien, Australien, Russland und Rest der Welt
Clipper Logistics plc, Barlby Road, Selby, YO8 5BL, UK


Europa & Republik Irland
CLIPPER LOGISTICS Sp. z oo z o. o, Ul. Żernicka 22, 62-023 Robakowo, Polen


Vereinigte Staaten von Amerika
DHL Supply Chain, 4505 Derrick Industrial Parkway, Union City, GA 30349, USA


Alle Rücksendungen werden wie gewohnt bearbeitet, wenn sie unser Lager erreichen. Sie erhalten eine Benachrichtigung über die Rücksendung an die ASOS-E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben.


Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bestellnummer auf der Vorderseite Ihres Pakets angeben, damit das Lager das richtige Konto finden kann. Nach diesem Vorgang benötigen Sie bei der Rücksendung Ihres Pakets keinen Rücksendeschein.


Da wir Ihnen dabei nicht weiterhelfen können, werden alle E-Mails, die Sie zu dieser Angelegenheit erhalten, automatisch ohne Antwort geschlossen.


Die besten Wünsche,


ASOS-Kundenverifizierung
Betrug, Geld, hilflos, Kundenservice, Asos, asos.de, Wirtschaft und Finanzen
Amazon hat falsch geliefert, fast 900€ weg, keine Rückerstattung?!?

Ich habe ein iPad Air (2020), einen Apple Pencil 2. Generation und eine Hülle für das iPad mit dem Gesamtwert von 869,17€ bei Amazon bestellt. Zwei Tage später habe ich zwei verschiedene Pakete erhalten, jedoch war in dem einen Paket ein Shampoo und in dem anderen ein Spülmaschinensalz. Ich habe direkt den Kundenservice kontaktiert und meinen Fall geschildert, anschließend habe ich eine schriftliche Bestätigung von Amazon erhalten, dass sie mir den Betrag vollständig zurückerstatten werden und sich für den Vorfall entschuldigen.

Also habe ich über einen QR-Code die falsch erhaltene Ware zurückgeschickt und habe die Rückerstattung abgewartet. Stattdessen kam 10 Tage später eine E-Mail von Amazon, in der steht, ich hätte die falschen Artikel zurückgeschickt und ich solle das iPad zurückschicken, sonst bekomme ich meine Rückerstattung nicht. Ich habe anschließend etliche Male mit Amazon telefoniert, mehrere E-Mails versendet an alle möglichen E-Mail-Adressen und jedes mal wurde mir mit einem standartisierten Text geantwortet, zusammengefasst: Sie haben die richtigen Informationen bereits erhalten, schicken Sie uns die richtigen Artikel zurück.

Nachdem ich bei meiner letzten E-Mail zum Schluss erwähnt habe, ich würde mich bei weiterer Verweigerung dazu gezwungen fühlen, den Rechtsweg zu gehen, hat Amazon geschrieben, sie würden sich zu dem Fall nicht weiter äußern.

Bilder von den falschen Artikeln habe ich gemacht, die E-Mails und Rechnungen habe ich alle aufgehoben und ich habe dadurch, dass ich eine AppleCare+ für das iPad abgeschlossen hatte auch die Geräte-ID des verschwundenen iPads rausfinden können (wenigstens habe ich die 80€ für die AppleCare+ schon zurückbekommen). Was kann ich tun? Es kann doch nicht sein, dass ich dermaßen betrogen werde und dann auf die „Kulanz“ von Amazon hoffen muss, nachdem mich mehr oder weniger verarscht haben auf gut Deutsch!

Zu meiner Person noch kurz, ich bin 19 Jahre alt, Student (1. Semester) und verdiene dementsprechend nicht sonderlich gut. Das iPad war für das Studium gedacht, war jetzt dazu gezwungen, mir das iPad von einem Apple Store anderweitig zu besorgen, um damit mein Studium bewältigen zu können. (Rechnung, Geräte-ID etc von meinem jetzigen iPad hab ich natürlich aufgehoben)

Amazon hat falsch geliefert, fast 900€ weg, keine Rückerstattung?!?
Apple, iPad, Betrug, Rechtsanwalt, Geld, Amazon, Recht, Rechte, Verbraucherschutz, Paket, kaufen, Bestellung, DHL, Diebstahl, Geld zurück, Käuferschutz, Kauf, Kundenservice, Lieferung, Rückerstattung, Scam, Strafanzeige, Student, Viel Geld, rückerstatten, DHL Paket, DHL Versand, iPad Air
Automobilkaufmann als gelernter Kfz-Mechatroniker werden?

Hallo liebes gute Frage Team,

ich habe schon lange den Wunsch Automobilverkäufer zu werden. Da ich aber schon seit über einem Jahr als Kfz-Mechatroniker ausgebildet bin ist das sehr schwierig das umzusetzen. Ich meine dass ich auch nicht wirklich gut mehr bin in dem Job und so gut mit Kunden klar komme. Das merkt man an den Events wenn wir Autos vorstellen und ich auf die Kunden zugehen und denen des Auto präsentier. Oder Kunden abfange um bei Fehlersuchen genauere Angaben zu bekommen. Man merkt eben ich kann besser reden als ich mit den Händen arbeiten kann. Und das wird mir zum Verhängnis. Ich wohne derzeit alleine, deswegen kann ich nicht einfach alles hinschmeißen und eine neue Ausbildung anfangen. Ich muss entweder intern geschult werden oder in eine andere Firma gehen, die das toleriert. Aber ich suche und finde nichts die mich mit einem Kfz-Mechatroniker Abschluss wollen. Was aber meiner Meinung her richtig gut ist wenn man als fast einziger Verkäufer technisches Wissen hat. Ich habe meinen Chef darauf angesprochen dass ich mit Kunden zu tun haben will und nicht mehr in der Werkstatt bleiben will. Er hat gesagt ich werde zwar ab mitte nächstes Jahr mit Kunden zu tun haben aber ich werde trotzdem in der Werkstatt eher bleiben. Also so nach dem Motto Serviceberater aber eher noch in der Werkstatt. Ich würde mich auch mit einem Job als Servuceberater zufrieden stellen. Aber das scheint ja auch nicht ganz zu klappen. Habt ihr Ideen?

KFZ, Automobilkaufmann, Jobsuche, Kundenservice, Umschulung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
DPD Zustellung - angeblich nicht zu Hause und Paket im Shop einer anderen Stadt abgegeben. Und jetzt?

Hallo,
ich habe Ware im Internet bestellt und die sollte heute mit DPD geliefert werden.

Ich habe eine Email erhalten, mit der Live Verfolgung des Paketes.
Komisch war nur, dass sich der DPD Wagen seit 1,5 Std nicht von der Stelle bewegt hat und eine Live-Verfolgung nicht möglich war.

Ich war ja, wegen Krankheit , zu Hause und wartete auf mein Paket.

Plötzlich bekomme ich eine Email, dass ich zu Hause nicht angetroffen worden bin und mein Paket "zum nächsten Pickup Paketshop gebracht wird".

Ich habe dann in meinem Briefkasten Nachgesehen und eine Paketkarte gefunden, wo drauf steht, wo mein Paket sein soll.

Ich habe mich erst einmal extrem geärgert, da es hier definitiv nicht geklingelt hat...denn das hätte ich, mein Sohn und auch sogar mein Hund gehört (er wufft ja immer, wenn es klingelt).
Auch bei den Nachbarn, die direkt neben mir wohnt war auch zu Hause und es hat auch bei Ihr nicht geklingelt.

Und dann habe ich festgestellt, dass DPD men Paket, mit meinen Blumen, in einen Pickup Shop gebracht hat, der nicht bei uns in der Nähe ist, sondern in der Nachbarstadt.

Auf telefonischer Nachfrage, sagte mit DPD, dass der Fahrer immer den Shop anfährt, wo er lang fahren muss und nicht den Shop, der in meiner Nähe ist.
Nun soll ich 5 km zu diesem Shop fahren, um da mein Paket , ab morgen, abzuholen.

Ich habe aber kein Auto und kann da nicht einfach hinfahren.
So schnell finde ich jetzt auch niemanden (Nachbarin hat auch kein Auto, mein Sohn nicht einmal einen Führerschein), der mich hinfährt.

Ich bin nämlich; wegen Krankheit; nicht gerade gut zu Fuß und kann nicht mit dem Bus 1,5 Std herum fahren.

Bei der Taxizentrale nachgefragt und die haben mir einen Fahrtpreis von ca 30-35 € genannt, mit Hin-und Rückfahrt und Wartezeit vor dem Shop.
Nee...dafür habe ich kein Geld übrig und das zahlt auch nicht die Krankenkasse und DPD zahlt das auch nicht.

Und wenn ich abwarte, bis jemand Zeit hat, sind meine empfindlichen Blumen , im dunklen Paket, ohne Wasser, bei der Witterung, wahrscheinlich kaputt und ich habe das Geld zum Fenster raus geschmissen.

Ich habe im Blumen Shop angerufen und die haben gesagt, wenn ich das Paket nicht abholen kann, geht es nach 7 Tagen sowieso zurück...und die Blumen sind dann auch kaputt und der Shop hat den Verlust.

Ich bin so verärgert, das bei mir und nicht einmal bei der Nachbarin geklingelt wird und einfach nur die Paketkarte in den Briefkasten geworfen wird.

Ist das Normal ?
Und ist das Normal, dass das Paket in so einem weit entfernten Pickup Shop zugestellt wird ?

Ich bin ja auch garantiert nicht die Einzige, die kein Auto hat und sofort zu diesen Shops fahren kann.

Wisst Ihr Rat ?

Habt Ihr einen Tipp ?

Ich bin jetzt ratlos und sauer, auf DPD !

Gruß




Paket, DPD, Kundenservice, Paketzustellung, Sendungsverfolgung
Ist der Kundenservice von Lenovo hierbei im Recht?

Hallo, liebe Community! :)

Ich bin zurzeit echt am Verzweifeln.

Mein Laptop hat seit kurzem einen mechanischen Schaden, welcher nicht durch einen Unfall verursacht wurde, sondern lediglich von der mangelhaften Produktionsqualität abhängig ist. Den Laptop habe ich vor ca. einem Jahr bei Lenovo bestellt und da die Basisgarantie 2 Jahre gültig ist, habe ich mich direkt an Lenovo gewandt.

Zunächst einmal: ich habe die gesamte (Basis-)Garantievereinbarung von Lenovo von Anfang bis Ende gelesen und dort fand ich folgenden Abschnitt:

"Garantieausschluss
Folgendes ist nicht Bestandteil dieser Garantie:

[...]

Störungen oder Schäden, die durch nicht sachgerechte Verwendung, Missbrauch, Unfälle, Änderungen, ungeeignete Betriebsumgebung, Naturkatastrophen, Spannungsschwankungen, unsachgemäße Wartung oder eine nicht den Produktinformationen entsprechende Verwendung verursacht wurden"

Mein Fall sollte also demzufolge von der Basisgarantie gedeckt werden können, jedoch versucht mir der Kundenservice eine kostenpflichtige Reparatur anzudrehen, welche damit begründet wird, dass der von mir beschriebene Defekt Teil der Unfallschutzgarantie wäre. Wäre es zu irgendeiner Art Missgeschick gekommen, würde der Schaden ganz anders und nicht so "sauber" aussehen.

Meinen Fall habe ich im folgenden Abschnitt aus einer Mail an Lenovo (vom 27.09.2021) zitiert:

"[...]

Doch als ich gestern wie üblich an meinem Laptop arbeitete und den Bildschirm kurz richtete, fiel ein kleines schwarzes Kästchen unter der rechten Bildschirmecke ab (Vgl. Bild 1, 2 im Anhang). [...] Als ich daraufhin den Laptop etwas schloss, um das "Loch" besser begutachten zu können, vernahm ich ein lautes Knacken und bemerkte, dass sich das Backcover von der Scharnierabdeckung zu lösen begann und stellte zudem fest, dass eine deutliche Lücke zwischen Bildschirm und Bildschirmrahmen in dieser rechten Ecke zu sehen war (Vgl. Bild 3, 4 im Anhang). [...]

[...] Das (sachte!) Auf- und Zuklappen kann und sollte nicht dazu führen, dass sich die beschriebenen Teile zu lösen beginnen - erst recht nicht nach nur einem Jahr der Nutzung als Arbeitslaptop, welcher, wie bereits erwähnt, ausschließlich zu Hause am Schreibtisch genutzt wird und in keinster Weise regelmäßigem Transport standhalten muss.

Wir besitzen stets eine älteres Lenovo Laptopmodell, welches bereits seit 9 Jahren im Gebrauch und nach wie vor super funktionstüchtig ist und keine Hardware-Makel vom täglichen und mehrstündigen Nutzen trägt."

Der Laptop selbst funktioniert nach wie vor einwandfrei.

Ich möchte mir hier nur kurz ein paar Meinungen holen:
Ist der Kundenservice hierbei wirklich im Recht? Was kann ich noch tun, um das Problem zu lösen?

Ich hatte auch im Lenovo-Forum nachgelesen und dabei festgestellt, dass das nicht das erste Mal wäre, dass Lenovo sich nicht an seine eigenen Vereinbarungen hält.

Ich bedanke mich im Voraus für alle hilfreichen Antworten!

Hier drunter findet ihr noch Bilder vom beschriebenen Schaden:

Ist der Kundenservice von Lenovo hierbei im Recht?
Computer, Technik, Unfall, defekt, Garantie, Kundenservice, Lenovo, Schaden, Technologie, Laptop
Amazon löscht Konten, storniert Bestellungen, blockiert Telefon Nr...habt ihr das schon selbst erlebt?

Hallo,
ich bin seit ca 12 Jahren Kunde bei Amazon und habe besonders seit 2019 sehr viel bestellt.
Natürlich habe ich immer alles sofort bezahlt und seit 2019 fast nur noch mit der Monatsabrechnung bezahlt...vollständig und pünktlich bezahlt natürlich.
Amazon Prime habe ich auch als Mitgliedschaft und die letzte Abbuchung war am 15.09.21 von meinem BankKonto.
Jetzt wollte ich am Freitag wieder Ware bestellen (und mit Monatsabrechnung bezahlen).
Plötzlich erhielt ich Emails von Amazon, dass meine gesamte Bestellung storniert wurde und meine Bezahlmethoden Lastschrift vom Bankkonto und Monatsabrechnung nicht mehr akzeptiert werden....und ich sollte meine Kredtikarte als Zahlungsmittel hinterlassen.
Ich wurde darauf hingewiesen, dass meine Bestellungen zukünftig sofort storniert werden und ich nichts mehr bestellen kann.
Ich habe im Kundenservice auf Telefonanruf von Amazon geklickt, weil ich nachfragen wollte, was da los ist, aber ich erhielt die Antwort
"Ihre Telefonnummer wurde für Anrufe unseres Rückrufdienstes blockiert"
Ich habe es dann noch 2-3 mal probiert , aber immer wieder, dass meine Tele-Nr bei Amazon blockiert ist.
Ich habe dann meinen Freund gefragt, ob er nicht die Sachen bestellen könnte für mich, bei Amazon...ja, macht er.
Er bestellte also alle Sachen, die ich bestellen wollte (und die storniert worden sind) und heute morgen erhielt er eine Email von Amazon...
"dass seine gesamte Bestellung storniert wurde und er nichts mehr bestellen kann und seine Zahlungsmethoden nicht mehr akzeptiert wird und sein Konto vorrübergehend gesperrt wird, wegen verdächtigen Aktivitäten, und er dürfte keine weiteren Konten mehr eröffnen" !
Und auch er kann Amazon nicht mehr telefonisch kontaktieren und kommt in seinem Profil nicht mehr rein.
Was geht da ab bei Amazon ?
Haben wir zuviel bestellt und zu viel bezahlt und sind wir zu ehrlich, für Amazon ?
Ich verstehe es nicht und mein Freund auch nicht.
Ich habe versucht noch einmal 1 Teil bei Amazon zu bestellen, in meinem Profil (was noch nicht gesperrt wurde) ,aber sofort wurde meine meine Bestellung wirder storniert und der Hinweis darauf, dass meine Zahlungsmethoden nicht mehr akzeptiert werden und zukünftige Bestellungen sofort storniert und ich meine Kredtikarte angeben soll.
Im Übrigen kamen diese Emails uns komisch vor
- kein Amazon Logo in der Email
- keine persönliche Anrede
Ich habe jetzt unsere Emails, die von Amazon kamen, wo alles storniert und blockiert angegeben wurde und die Kreditkartenanforderung als Pishing-Mail gemeldet.
Nun gut, wenn es bei Amazon nicht mehr geht und unsere Profile gesperrt werden, dann ist das eben so....aber ich verstehe es nur nicht, was da los ist.

Ich möchte euch nun fragen, ob ihr sowas kennt und schon mal selbst erlebt habt...und wenn ja, wie ihr damit umgegangen seit und ob ihr später wieder normal bestellen und bezahlen durftet, wie bisher !?

lieben Gruß

Internet, Amazon, AGBs, Bestellung, blockierung, Internetkauf, Kundenservice, Verbraucherrecht

Meistgelesene Fragen zum Thema Kundenservice