Deutsche Bahn.. Holt die Leute auf die Schiene und schmeißt sie mitten in der Nacht an einem Haltepunkt raus wegen Zugstörung. Seht zu, wann der nächste fährt?

Da ich momentan wegen diesen Corona-Kindergarten bei vollem Gehalt zu Hause sitze, habe ich mir gedacht, fährst mal eine Freundin von dir besuchen. Gesagt, getan, Hin -und Rückfahrt als Onlineticket gebucht für 45 Euro. Okay, bei den jetzigen Spritpreisen, wäre ich mit dem PKW ca. 15 Euro billiger gekommen, aber egal. Das letzte Mal habe ich die DB vor ca. 6 Jahren genutzt, da sie mich damals schon mal extrem verarscht hat mit so einer ähnlichen Nummer. Aber gut, ich bin ja nicht nachtragend...

Die Fahrt ging nach Südbrandenburg, genauer gesagt, in die Niederlausitz. Da ich erst, laut Fahrplan, dort sehr spät ankommen sollte, habe ich ihr Bescheid gesagt. War der letzte Zug des Tages gewesen. Auf einmal hieß es, "Priestewitz, bitte alles aussteigen, dieser Zug endet hier aufgrund eines technischen Defekts. Der Ersatzzug kommt in ca. 30 Minuten."... Ein Scheißdreck ist gekommen... 5 Stunden mit einer Handvoll anderen, ebenfalls frustrierten mitreisenden, fast 5 Stunden dort rum gegammelt.

Warum geht man eigentlich so mit seinen "Kunden" um?!? Geht aus meiner Sicht überhaupt nicht klar... Ich kann zu dem Werbeaufruf "Kommt auf die Schiene", eigentlich nur eins sagen. Ja klar, um 5 Stationen zum Flughafen zu fahren um dann den Flieger zu nehmen.

Liebe DB-AG. War ein nettes Rendezvous, aber in Zukunft, fahre ich lieber mit dem Auto. Da komme ich wenigstens an und werde nicht einfach irgendwo an einem Haltepunkt rausgekickt mit leeren Versprechungen auf Ersatzzug usw... Im Gegensatz zu euch, ist mein PKW optimal gewartet. War ein netter Versuch, für mich allerdings das allerletzte Mal. Arrivederci. Ich nicht mehr.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder kann mir einfach nur erklären, warum man sich mit aller Gewalt die Kunden versauen will?!?

Eisenbahn, Service, Bahn
3 Antworten
HP Servicepreis unerhört? Auf einmal Garantie weg?

Hallo. Also was ich heute bei einem Servicetelefonat von HP mitbekommen habe, schlug mir echt den Atem weg.

Ich habe dort angerufen, weil mein PC nicht mehr gestartet hat. (HP OMEN)

Dann sagte mir der Herr am Telefon, ich solle den Startknopf 20 Sek drücken und bla bla bla. Hat alles nichts geholfen. Dann hat er gesagt, man solle eine Reparatur an dem Gerät machen, kostet auch nichts weil da noch Garantie drauf war. Ohne zu etwas zu ahnen gab ich Idiot denen auch noch meine Seriennummer.

und DANACH fragt er mich, ob ich das Gerät schonmal geöffnet hätte. Ich natürlich ja, weil der PC ja dafür gedacht ist, dass man die Scheibe abnehmen kann. (JA, der hat dafür sogar extra eine Taste damit man das Glas abnehmen kann.)

Dann sagt er, dass der PC jetzt auf einmal nicht mehr in der Garantie wäre, weil ich das Scheiß GLAS ABGEMACHT HAB???

Jo. Dann sagte er er verbindet mich mit einem Kollegen, der mir dann einen Kostenvoranschlag machen würde. (Hab noch nicht zu einer Reparatur eingewilligt, wollte erstmal den Preis hören.) Die Dame am Telefon nannte mir dann den Preis und jetzt haltet euch fest...

790 EURO FÜR EINMAL REPERIEREN?????

Es kann auch einfach sein dass sich ein Kabel vom An- Schalter gelöst hat und für diesen Service wollen die dann noch 800 EURO??? HALLO????

Ich war so aggressiv, vor allem weil ich Idiot auch noch meine Seriennummer an diese Verbrecher gegeben habe, WODURCH MEINE GARANTIE JETZT AUCH WEG IST WEIL ICH EIMAL DIE SCHEISS GLASSCHEIBE GEÖFFNET HABE!!!

Was sagt ihr dazu

Computer, Service, Reparatur, defekt, Hewlett-Packard, HP
4 Antworten
Docker Network via Brücke mit Ausenwelt verbinden?

Ja moin Leute,

Ich stellte hier schonmal eine Ähnliche Frage.

Da ich bei dieser nicht zur gewollten lösung gekommen bin habe ich mich nochmal Intensiv damit beschäftigt.

Wer jetzt nicht Nachsehen will welche Frage das war:

Ich habe einen NAS der gibt Lokal das verzeichnis /data frei

Durch Docker Swarm-Mode habe ich dann einen Docker Swarm mit jetzt insg. 10 physischen Servern aufgesetzt

Nun läuft in diesem Swarm ein Apache Server der auf das je Interne Verzeichnis /webserver zugreift

Das Freigegebene Verzeichnis des NAS, also /data, ist per --mount type=bind,source="/data",destination=/webserver in den Docker Service (bzw. die Parallellaufenden Docker Container) eingebunden.

(das Verzeichnis /data ist auf jedem PC per CIFS mit dem NAS verbunden)

So nun ist es so das es eine MGR-NODE gibt die alle Request´s annimmt und dann je nach lasst verteilt und auf die einzelnen PC´s (bis auf sich selbst) verteilt.

Soweit haut alles auch super hin und es kann auch sein das wenn ich zwei anfragen mache das Anfrage A von Server 1 und Anfrage B von Server 2 beantwortet wird.

Nun mein "Problem" in den Logfiles (die auf einen anderen ordner auf der NAS sind) taucht immer die Node-MGR-IP auf (also 10.0.0.2) und nicht die "externe" bzw. die wirklich zugreifende IP.

Ich möchte jedoch das wenn ich von extern mit der IP 123.124.125.234 zugreife das diese auch in den Logs auftaucht und nicht 10.0.0.2

Nun habe ich mich bisschen mit diesem Thema auseinandergestetzt und herausgefunden das das irgentwie mit dem von docker erstellten subnetz zu tun hat. Ich fand auch mehrere Anleitungen wie ich das umconfigurieren kann jedoch alle nur für nginx und nichts für apache2 etc.

Nun zur eigentlichen Frage wie kann ich es schaffen das die externe IP an das docker subnetwork weitergegeben wird. Ich meine für den Port gibt es ja -p 80:80 gibt es dann auch ein -ip : ? oder etwas in der Art? oder muss ich irgentwie ein eigenes Subnetz per Docker einrichten? oder wie geht das? wie gesagt ich habe 0,0 % ahnung da ich leider hier nicht durchsteige

Computer, Technik, Service, container, NAS, Technologie, Apache2, SWARM, docker, Spiele und Gaming
1 Antwort
Im Serviceheft ein Stempel, Garage weiss aber nichts von einem Service?

Ich habe ein neues Auto gekauft. Es ist gebraucht, aber es ist einwandfrei.

Da es bald zur Garage muss, habe ich im Serviceheft nach den vorherigen Service nachgeschaut. Damit meine Garage weiss, was gemacht wurde und was noch gemacht werden muss. Da aber im Heft nicht wirklich steht, was gemacht wurde. Habe ich bei den Garagen nachgefragt nach der Rechnung. Von allen Garagen habe ich die Rechnung erhalten. Doch die letzte Garage wo der Service letztes Jahr gemacht wurde hat keine Kenntnis von einem Service meines Autos. Habe ich mir schon gedacht, da der Service am am 31.12.2018 gemacht wurde laut Serviceheft. Als ob eine Garage am 31.12. noch offen hat ausser für Notfälle. Da wurde ich wohl vom Verkäufer meines Autos verarscht. Der kennt wohl jemand wo dort arbeitet und der hat einfach einen Stempel gemacht. Das man so etwas macht, kann man kaum glauben. Sehr schlechtes Personal würde ich da mal sagen, wenn man sich von einem Kunden oder Freund bestechen lässt für einen Stempel. Der Verkäufer hat mich mit dem auch noch den Preis angehoben. Der grosse Service wurde da gemacht. Genau und die Garage weiss von nichts. Am liebsten würde ich meinem Verkäufer schreiben wo die Rechnung vom Service sei und im dann so richtig böse Sachen schreiben. Aber man kann ja nichts machen! Ausser meiner Garage sagen das dort gar kein Service gemacht wurde, also wird das ein ganz schön teurer Service. Heute kann man wohl niemanden mehr trauen! Traurig aber wahr unsere heutige Welt.

Auto, Service, Auto und Motorrad
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Service