Top Nutzer

Thema Gastronomie
  1. 20 P.
  2. 20 P.
was wenn ich nicht unterschreibe?

HALLO! (muss kurz ausholen!) vor nicht ganz 2 jahren ging der damalige Betrieb an meinem jetzigen Arbeitgeber über.. unsere Arbeitsverträge sind bis heut unverändert ich arbeite in der Gastronomie und als koch eingestellt... der Übergang zum neuen Betrieb brachte dennoch Änderungen mit sich(zb Arbeitskleidung wird nicht mehr gewadchen. Die putzfirma von früher sind wir jetzt :-D aber auch tagesumsatz muss zur bank gebracht werden und wird nicht mehr geholt)... seis drum... nach plötzlicher Krankheit meines damaligen Restaurantleiters und dessen Kündigung hingen seine aufgaben nun an mir und der anderen Köchin.. auf meine Aussage zu meinem regioleiter dass ich mich freue dass ich von meinem immens hohen Gehalt meinen sprits unter Verwendung meines autos 3 mal die Woche zur bank fahren darf um meinem armen chefs geld hinzubringen... bekam ich nur ein :ihr braucht es nicht umsonst zu tun zu hören... fast 2 monate später im Briefkasten ein dicker umschlag... .... erste seite: .... Änderung zum Anstellungsvertrag Zwischen firma... abc (im folgenden "Arbeitgeber") und hr xyz (im folgenden "Arbeitnehmer") wird folgende Änderung zum Anstellungsvertrag vom 06.06.2014 Mit Wirkung vom 01. Oktober 2018 erhält der Arbeitnehmer eine monatliche Filialleiterprämie von 300,00 Euro brutto Die Zahlung dieser Prämie ist zeitlich begrenzt (bis ein neuer Filialleiter seine Tätigkeit aufnimmt) und kann jederzeit widerrufen werden. Die beiliegende Delegationsvereinbarung ist Bestandteil dieser Vertragsänderung Die übrigen Vereinbarungen bleiben unverändert

.... aha.... hm.... weiter gehts.... nächste Seite :....

Delegationsvereinbarung

Mit Wirkung vom 01.10.2018 (brief kam erst später) gehören folgende Tätigkeiten zum Aufgabenbereich... vorübergehender Filialleiter... er ist befugt und beauftragt... trägt die Verantwortung... gesetzlichen Anforderungen in seinen Tatigkeitsbereichen. ist verpflichtet... nötigen Kenntnisse... bzw. entsprechende Erkundigungen einzuholen... Verantwortung Der Arbeitnehmer hat zur Erfüllung dieser Pflichten insbesondere folgende Aufgaben Erreichung der betriebswirtschaftlichen Zielvorgaben, Planung Umsatz, Waren Stunden allgemein Betreuung von Gästen und Kunden, sowie Aufbau von Stammkundschaft, Kundenbin- dung !jetzt mein lieblingsteil! Controlling, Gesamtbetriebswirtschaftliche Verantwortung ollte es bei den dem Arbeitnehmer obliegenden Verantwortungen und Sorgfaltspflichten z behördlichen Beanstandungen kommen, so tritt der Arbeitnehmer als Verantwortlicher für den Arbeitgeber auf, so z. B. als Lebensmittelrechtlich Verantwortlicher

ich habe nicht vor das zu unterschreiben... zumindest nicht so... aber was könnte passieren?

Arbeit, Restaurant, Recht, Arbeitsrecht, Gastronomie, Koch, Leitung, Beförderung, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
7 Antworten
Geschäft wird abgerissen?

Hi ich bin selbständig in der Gastro, das Gebäude in dem sich mein Geschäft befindet wird in wenigen Jahren abgerissen. Leider habe ich keine möglichkeit auf Entschädigung aufgrund meines Umsatzverlustes. Mein damaliger Vermieter hat an die Stadt verkauft. Er teilte mir mit das es knapp 8-10 jahre dauern wird bis der Gebäudekomplex abgerissen wird. Dasselbe teilte mir auch die stadt mit das heißt mir wurde versichert das ich bis dahin mein Geschäft normal weiterführen kann. Nun wurde mir aber nach knapp einem jahr nachdem mein alter Vermieter verkauft hat mitgeteilt das die Stadt nach 3 Jahren selber an einen Investor Verkauft und der den Komplex abreißen wird. Ich wurde meiner Meinung nach betrogen denn mir wurde von beiden seiten Versichert und monatelang wurde mir gesagt das mein Vermieter nicht verkaufen wird und dann kam der Brief. Das Problem ist jetzt auch da ich aus Gesundheitlichen Gründen verkaufen wollte und mein Geschäft sehr gut läuft bis zu 400.000 Umsatz klar heißt Umsatz nicht gewinn aber der ist auch sehr gut kann ich nicht mehr verkaufen da niemand ein Geschäft kauft das abgerissen wird eher gesagt in meinem fall will niemand kaufen. Wie sieht es denn bei dem aus mit Entschädigung? Also das mir die möglichkeit genommen wird zu verkaufen die damaligen Interessenten können mir auch schriftlich bestätigen das sie wegen dem bevorstehenden Abriss nicht kaufen wollen. Habe auch einen Termin beim Anwalt aber der ist erst in einem Monat und villeicht habe ich das Glück und einer ist auf gutefrage untwes :) Mit freundlichen Grüßen ps. Sry für Rechtschreibfehler android macht mich Fertig.

Recht, Gesetz, Abriss, Gastronomie, Geschäft, vertrag-laeuft-aus
1 Antwort
Gastronomie, Tagesumsätze weg. Welche Rechte habe ich?

Hallo,

ich arbeite nebenberuflich noch in der Gastronomie.

Am Ende der Arbeit wird die Abrechnung gemacht in einem Umschlag verpackt der mit dem eigenem Name, Datum, Anzahl der bargeldlose Zahlungen (EC, Visa,...) , Summer enthaltenes Bargeld und Anzahl Stornoanträge beschriftet ist (Es ist also von außen für jeden erkennbar das in dem Umschlag mein Tagesumsatz ist). Dieser wird im Mitarbeiteraufentahltsraum dann in einen Briefschlitz (Art Rohrpost) eingeworfen.

Nun wurde ich von der Arbeit darüber informiert, dass mein letzter Umsatz fehlt.

Ich kann leider nicht sicher sagen, ob ich den Briefumschlag eingeworfen habe oder ihn tatsächlich daneben auf dem Tisch (im Mitarbeiterbereich) habe liegen lassen.

Ich musste den Barumsatz nun aus meiner eigenen Tasche bezahlen.

Ist das denn wirklich in Ordunung? Selbst wenn ich den Umschlag auf den Tisch vergessen habe?

Der Raum wird Videoüberwacht (was ich nicht mal wusste) das Video darf ich aber nicht einsehen, da ich dazu keine Berechtigung habe. laut Chef, der sich das Video angeschaut hat, kann man nicht genau erkennen ob das was auf dem Tisch lag mitgenommen wurde.

Was kann ich tun? Muss wirklich ich dafür haften? Läuft so etwas über die Versicherung des Arbeitgebers oder kann ich es meiner Versicherung melden, wenn ja, welche Verischerung (Haftpflicht?) Oder muss ich Anzeige gegen Unbekannt erstatten? Da der Umschlag ja wenn nur von einem Mitarbeiter eingesteckt wurden sein kann.

Ich weiß wirklich nicht was ich jetzt tun soll.

Recht, Diebstahl, Gastronomie
8 Antworten
SFN - Zuschläge Gastronomie Berlin?(Manteltarifvertrag für Hotel-und Gaststättengewerbe in Berlin Brandenburg)?

Moin,

wie hoch sind die Zuschläge im Manteltarifvertrag für Hotel-und Gaststättengewerbe in Berlin Brandenburg?

Hintergrund:

Ich arbeite in der Gastronomie als Veranstaltungsleiterleiter/Serviceleitung/Projektleiter/Oberkellner als Leasingkraft nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz(AÜG).

Als Zeit arbeiter gilt für mich der Manteltarifvertrag iGZ(per Google findbar Zuschläge S.30/31). Der besagt zu Zuschlägen folgendes:

4.2. Nachtarbeit

Zuschläge für Nachtarbeit werden für Arbeit in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr gewährt, sofern mehr als 2 Stunden innerhalb dieser Nachtzeit gearbeitet wurde. Der Zuschlag für Nachtarbeit beträgt 25 Prozent. Regelmäßige Nachtarbeit (Dauernachtschicht) wird mit einem Zuschlag von 20 Prozent vergütet.

Für Tätigkeiten, die aus sachlichen Gründen typischerweise nachts verrichtet werden müssen (z.B. Bewachungsdienste), werden keine Zuschläge vergütet.

4.3. Sonntagsarbeit

Der Zuschlag für Sonntagsarbeit beträgt 50 Prozent, sofern die Arbeit an Sonntagen nicht zur Regelarbeitszeit zählt (vgl. PN 7). 

4.4. Feiertagsarbeit

Der Zuschlag für Feiertagsarbeit beträgt 100 Prozent, sofern die Arbeit an Feiertagen nicht zur Regelarbeitszeit zählt (vgl. PN 7). 

Es gilt die gesetzliche Feiertagsregelung am jeweiligen Einsatzort.

4.5.4. Abweichend von den Ziffern 4.1. bis 4.4. richten sich für Tätigkeiten im gastronomischen Bereich die Zuschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit nach der jeweiligen Zuschlagsregelung im Entleihbetrieb.

Das heißt bei Catering Firmen, die keinen Tarifvertrag abgeschlossen haben:

- - - > keine Zuschläge

Und bei tarifgebundenen Unternehmen das was im Manteltarifvertrag für für Hotel-und Gaststättengewerbe Berlin Brandenburg festgelegt ist, oder?

Diesen Manteltarifvertrag kann ich leider nur kaufen im Inet, nicht so einsehen...

Wie hoch sind die Zuschläge dort?

Vielen Dank

Arbeit, Berlin, Hotel, Arbeitsrecht, Arbeitnehmerüberlassung, Brandenburg, Gastronomie, Tarifvertrag, Zeitarbeitsfirma, Zuschläge
2 Antworten
Darf mir der Chef den Urlaub aufzwingen?

Hi ihr lieben,

ich hoffe ich treffe hier auf einige nette Ratschläge zu einer komplizierten Situation.

Ich arbeite seit einem Jahr in einer Gastronomie auf Vollzeit und habe dort aufgrund von Konflikten mit Mitarbeitern für Ende November gekündigt.

Meine Mitarbeiter und die Chefin stacheln sich gegenseitig mit Gerüchten über mich auf und ziehen auch einige Stammkunden mit hinein.

Nun fielen mal wieder einige harte Gerüchte, dass ich Kunden nicht ordentlich bedienen würde, nicht richtig sauber mache, etc. (obwohl das echt nicht stimmt) und meine Chefin meinte, mich "beurlauben" zu müssen bis zur Kündigung, da sie mich dort nicht mehr gebrauchen könne. (trotz Personalmangel, ja klar)

Wie dem auch sei, in unserem Arbeitsvertrag befindet sich eine Klausel, dass wenn in anderen Filialen unseres Unternehmens Personalmangel besteht, man dorthin MUSS. Meine Chefin zwang mich entweder in eine von meinem Wohnort knappe 60 km entfernte Gastronomie zu gehen und dort zu arbeiten oder meinen Urlaub zu nehmen, sie meinte ich hätte keine andere Wahl. Zumal ich kein Auto mehr besitze habe ich nicht die Möglichkeit dorthin zu gelangen und sah mich gezwungen den Urlaub zu nehmen. In meiner Filiale darf ich ja nicht mehr arbeiten, da sie mich nicht "gebrauchen" kann.

Nun hat sie mich für Oktober und November "beurlaubt", sodass ich jeden Monat gerade so auf meine 80 Stunden komme. Ich habe mich dort nie daneben benommen und alle waren total zufrieden mit mir, ich habe extra das komplette Jahr durchgearbeitet, um mir meinen Urlaub am Ende auszahlen zu lassen und nun wird mir so etwas unterstellt und mein angesammelter Urlaub lässt mich nun für Oktober und November gerade so über die Runden kommen. Ich habe nicht einmal einen Urlaubsantrag unterschrieben oder sonstiges.

Ist das alles rechtens? Ich brauche dringend Hilfe

Ich hoffe ihr versteht die verzwickte Situation und könnt mir Raten, was ich diesbezüglich machen kann, oder ob das überhaupt rechtens ist?!

Danke ihr lieben, wünsche euch noch einen schönen Tag :)

Urlaub, Arbeit, Arbeitsrecht, Gastronomie, Urlaubsanspruch
6 Antworten
Sushi und Carpaccio - wer mag das nach solchen Meldungen noch essen?

Hallo,

mit dem Verzehr von rohem Fisch oder Fleisch steigt das Risiko stark an, sich mit gefährlichen Parasiten zu infizieren. Bekannt sind Infektionen mit Nematoden (Spulwürmern) sowie auch Bandwürmen.

Letztendlich legt man seine Gesundheit in die Hände eines Gastronomen und seiner Mitarbeiter. Wie grenzenlos muss das Vertrauen sein oder die Naivität, dass man glaubt, dass das, was man vorgesetzt bekommt, auch frei von Parasiten ist?

Hierzu eine aktuelle Meldung von dpa:

Wegen epileptischer Anfälle ging ein junger Chinese ins Krankenhaus. Dort machten die Ärzte einen seltenen Fund im Kopf des Patienten.

Ärzte in China haben aus dem Gehirn eines Patienten einen lebenden Bandwurm entfernt. Wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete, litt der 26 Jahre alte Mann an epileptischen Anfällen. Tests ergaben, dass sich ein zehn Zentimeter langer Bandwurm in das Gehirn des Patienten vorgearbeitet hatte.

"Der Wurm war noch am Leben, als wir ihn herausholten", zitierte die Zeitung den behandelnden Arzt Wang Chunliang vom Universitätskrankenhaus der südostchinesischen Stadt Nanchang. 

Häufig in Fleisch und Meeresfrüchten

Solche Bandwürmer werden dem Bericht zufolge bei Menschen gefunden, die halbgares Fleisch oder viele Meeresfrüchte essen oder nur Zugang zu unreinem Trinkwasser haben. Werde der Wurm oder sein Ei nicht durch richtiges Kochen getötet, könne er ins Gehirn und in andere Organe wandern.

In chinesischen Medien tauchen immer wieder Berichte von Patienten auf, denen ein Bandwurm entfernt wurde. Vergangenes Jahr entfernten Ärzte einem zwölfjährigen Mädchen einen 25 Zentimeter langen Wurm aus dem Gehirn. Ein 55-jähriger Mann wurde im Mai von einem 30 Zentimeter langen Wurm in seinem Kopf befreit.

All das ist seit Jahren bekannt und trotzdem erfreuen sich rohe und halbrohe Gerichte steigender Beliebtheit.

Ich komme selber aus der Lebensmittelbranche und würde nicht mal in einem Großteil der mir bekannten Lokale mein Geld für Essen ausgeben, geschweige denn, für solche "Spezialitäten". Der Grund: mangelnde Fachkenntnisse bei Betreibern und Personal.

Wie seht Ihr das?

LG Jürgen

essen, Ernährung, Sushi, Fleisch, Lebensmittel, Fische, Gastronomie, Gesundheit und Medizin
14 Antworten
Gaststätte will mich abzocken?

Hilfe !!!!

wir haben am 25.08.2018 geheiratet und haben augenscheinlich eine tolle Location für uns ausgesucht.

Wir haben in der Gaststätte von 16 uhr bis 2 Uhr gefeiert.

2 Wochen später bekamen wir eine unnormale hohe Rechnung die nicht im geringsten Akzetabel ist.

Wir gehts um die Getränke.

Dort sollen wir alleine nur für die Getränke 5200 Euro bezahlen.

(Anzahl Gäste 69

Es waren im Endeffekt 44 normale leute die nicht Fahrer waren

15 Fahrer (kein Alkohol)

7 Kinder

2 Jugendliche (13/16 Jahre)

Wir sollen 470 Schnaps (ein Schnaps kostet 4,90 Euro) getrunken haben sollen und 270 Bier vertrunken haben sollen.

Niemals im Leben!

Ich habe so bitter wie es ist (weil für so eine unverschämte Rechnung nicht akzeptabel ist) jeden einzelnen Gast angerufen und nachgefragt was er ungefähr getrunken habe.

Es war keiner voll betrunken sodas er nicht mehr wusste was er getrunken habe usw....

Man ist das ärgerlich weil man eigentlich eine tolle Hochzeit hatte usw......

Aber jetzt so etwas!!!!!!

Raus kam das das Restaurant mich/uns bei der Rechnung um mind. 2700 Euro abzocken wollen.

(also ich habe jeden gast gefragt was er getrunken hat und dann dies mit den auf der Rechnung stehenden Preisen addiert. Z.B. 5 x Grappa sind 24,50 Euro und soweiter 3 Fanta .......usw...)

ich habe auch hoch angesetzt und überall ca. einen schnaps mehr geschrieben und bier auch usw......

Was kann ich machen.

Das Personal hat an dem Abend schon offensichtlich beschissen.

Gäste haben mit bekommen wie Kellner 1 zu Kellner 2 sagt: 2 Obstler ok ich schreib 5!

Kellner waren viele Ausländer und verstanden einen kaum. Man bestellte 4 Kirsch und bekam 5 Obstler diesen wollte man nicht wurde aber trotzdem wohl immer wieder abgerechnet.

So ein Rotz :-(

Anwalt vorher kontaktieren (habe keine Rechtsschutzversicherung) oder erst nachher wenn die Gaststätte weiter bei ihrer Rechnung bleibt?

Meine Gäste würden ihre Rechnung im Ernstfall - soweit soll es bitte nicht kommen auch vor Gericht bestätigen.

Kann mir jemand schreiben was ich machen könnte?

Geld, Recht, Gastronomie
17 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gastronomie

wieviel prozent Mehrwertsteuer zahlt man eigentlich auf Bier, Wein und Schnaps?

15 Antworten

Wie sind die Preise von Subway?

6 Antworten

Tara-Gewicht einer Propan/Butan Gasflasche -mit oder ohne Schutzkappe?

6 Antworten

Werden Hotelpreise pro Zimmer oder auf pro Person abgerechnet?

14 Antworten

Berichtsheft schreiben, suche Unterweisungen als Hotelfachfrau?

2 Antworten

Wie schreibe ich eine Bewerbung für eine Gewerbefläche im Gastronomiebereich?

2 Antworten

Trinkgeld und Kartenzahlung

11 Antworten

Erzielbarer Umsatz in einem Tagescafe mit 30-40 Sitzplätzen

7 Antworten

Wie viel verdient man als Restaurantbesitzer?

6 Antworten

Gastronomie - Neue und gute Antworten