Sollte meine beste Freundin weiterhin meine beste Freundin sein?

Ich mag meine beste Freundin wirklich sehr, aber manchmal hab ich das Gefühl, dass sie mich nicht mehr so wie früher mag. Seit Dezember oder so war sie ganz plötzlich abweisend zu mir. Sie hat zwar nichts bestimmtes gemacht, aber ihr kennt es Vllt, dass eine Person komisch zu euch ist.

Ich hab auch noch eine andere beste Freundin, die auch ihre beste Freundin ist und zu dem Zeitpunkt haben nur die beiden etwas zsm gemacht. Ich dachte mir nur So:,, ok ich kann es verstehen, dass sie so viel mit ihr macht, weil ich mit ihr in der selben AG bin und sie jz auch mit ihr etwas machen möchte. Hört bestimmt nach einer Woche oder 2 auf." Falsch.

Als ich sie nach 2 Wochen darauf ansprach, lachte sie nur und ignorierte mich. Ich hab ihr dann vor 1 Monat geschrieben (im Juni dieses Jahres) mein Problem gesagt und das einzige, was sie meinte, war einfach:,, ich weiß, dass ich so viel mit ihr mache, aber ich dachte, es macht dir nichts aus."

Wieso sollte es mir denn bitte nichts ausmachen, ich Mein, wir sind beste Freundinnen. Jz sind wir auch wieder besser befreundet, aber ich kann nicht vergessen, was so viele Monate lang passiert ist. Ich hab mich ihretwegen wertlos gefühlt und sie mich durch eine andere Person ersetzt und ich habe geweint.

Es wird nicht mehr so wie früher. Außerdem hat sie auch vor ca. Einem Jahr mein Geheimnis weiterverraten ( zum Glück wusste die Person es schon) und das fand ich auch ziemlich unkorrekt

Ist sie eine gute Person? Sie ist auch ca. 6 - 7 Monate älter als ich und ziemlich kindisch drauf, wo ich mir nur so denke, wie man so sein kann? Sie lügt auch manchmal und es nervt.

Was soll ich tun? 😥😥😩

Freundschaft, beste Freundin, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.