Guter Onlineshop für Kleider im mittleren Preissegment?

Hallo zusammen

Ich verzweifle langsam ein bisschen bei meiner Suche nach einem guten, seriösen Onlineshop für Kleider...

Zu mir: Ich bin 32 und mittlerweile finde ich das meiste in H&M und Co. einfach nicht mehr so toll, denn ich möchte mich mittlerweile lieber etwas eleganter und erwachsener anziehen als früher und suche einen Shop der vorwiegend solche Mode führt und bei dem die Qualität der Kleidung auch etwas besser ist.

Ich bin durchaus bereit auch mal etwas mehr zu zahlen für ein Shirt, solange es nicht Wucher ist, aber die Shops machen es mir schwer...

Um mal ein Beispiel zu nennen: Sowohl im Heine-Shop als auch dem von Lascana gab es wirklich schöne Sachen (z.T. etwas teuer, aber schön). Doch bevor ich bestelle, checke ich die Shops immer noch ab. Nun musste ich feststellen, dass es bei beiden Shops oft Lieferprobleme gab, oder Sachen die angeblich an Lager waren dann doch nicht mehr an lager waren und regelmässig Rücksendungen in die Hose gingen und der Kunde am Schluss riesen Scherereien hatte usw. Zudem scheint der Kundendienst weder freundlich noch kulant zu sein, sogar wenn der Fehler beim Shop lag. Und das waren nicht nur 2, 3 Bewertungen, die ich da gelesen habe...

Nun könnte ich ja einfach auf einen anderen Shop ausweichen, nur leider geht das nicht: Entweder die Bewertungen waren NOCH schlimmer oder der Shop hat einfach nicht die Art Kleidung die ich suche...

Habt ihr vielleicht einen guten Shop Vorschlag für mich? Ich meine es kann ja nicht sein dass jeder Shop Probleme mit Rücksendungen hat? Bei Zalando funktioniert das ja auch.

Liebe Grüsse

Angela

Kleidung, Online-Shop, Mode, Kundendienst
1 Antwort
Kabel Deutschland Technikerpauschale trotz Ankündigung das KEINE Kosten auf uns zu kommen? Jemand ähnliche Erfahrungen? Was tun?

Hallöchen alle miteinander,

Wir haben seit EInzug in diese Wohnung Probleme mit unserem Internet. Ich habe erst einmal selbst herumexperimentiert aber kam nicht weiter. Letztlich wendeten wir uns dann an den Vodafone- Kabel D Kundensupport.Nach X Mal von einer zur anderen Stelle hin und her geleitet werden erreichten wir dann endlich den richtigen Ansprechpartner. Dieser schlug uns vor, einen Techniker zu schicken , auf die Frage ob dies Kosten für uns bringen würde antworteten sie, dass sie dies noch nicht beantworten könnten. Der Techniker kam dann zu uns und machte eine Messung. Bei dieser stellte er fest, ein Kabel, welches vom Verteiler bis zur Buchse in unserer Wohnung durch die Wand lief war hinüber; An dem Tag konnte er es nicht austauschen, er garantierte uns aber dass keine Kosten auf uns zukommen würde, da das Problem ausserhalb unserer Wohnung läge und so in den Bereich von Kabel D. fallen würde.. Den nächsten Technikertermin bekamen wir etwa 2 Wochen später und er machte uns das Kabel neu; Er wiederholte sowohl vor meiner Freundin und mir , als auch vor unserem Vermieter, dass keine Kosten auf uns zukämen da dieser Service abgedeckt sei. Das Internet funktionierte wieder, wenn gleich auch noch immer nicht im vollen bestellten Umfang und mit gelegentlichen Ausfällen. Bei der Monatsrechnung standen dann plötzlich 99,50€ Technikerpauschale auf der Rechnung.

Technik, Abzockerei, Kabel Deutschland, Kundendienst
4 Antworten
Wer trägt die Beweislast bezüglich einer Abstellgenehmigung bei einer Haftung für die unpersönliche Zustellung eines leeren Pakets auf dem Grundstück?

DHL hat kurz vor Weihnachten ein leeres Paket von Zalando auf dem Grundstück abgestellt ohne zuvor bei mir zu klingeln, und dies, obwohl keine Abstellgenehmigung für diese alternative Form der Zustellung vorgelegen hat. Vermutlich besteht eine Abstellgenehmigung mit einer anderen Person mit gleichem Nachnamen im gleichen Haus.

Zalando und DHL verweigern nun jegliche Haftung für den Verlust der bestellten Artikel in Höhe von knapp 300 €. Stattdessen verlangt Zalando, dass ich für deren Transport- und Lieferschaden haften soll, obwohl mir die Ware nicht ordnungsgemäß (ohne Ware und ohne Abstellgenehmigung) zugestellt worden ist. Das Paket war auf der Unterseite geöffnet gewesen und unauffällig überklebt mit einem Klebestreifen. Für die gestohlene Ware fordert Zalando nun Schadenersatz von mir als Privatperson für deren Transport- und Lieferschaden.

Zalando behauptet, DHL hätte eine Abstellgenehmigung gegenüber mir gehabt. Dafür legt Zalando keinen Nachweis vor, angeblich verweigert DHL weitere Auskunft über eine Abstellgenehmigung, obwohl ich Zalando extra ein Formular zugesendet habe, dass der Vertrag (falls dieser existieren sollte) an Zalando weitergegeben werden dürfte. Anderseits verlangt Zalando als Beweislastumkehr von mir als Privatperson in mittlerweile vielen E-Mails neben vielen anderen Nachweisen (Formulare, Erklärungen, Fotos) nun dazu auf, Zalando zu beweisen, dass keine Abstellgenehmigung besteht. Diesen Beweis kann ich natürlich nicht erbringen, weil DHL mir auf Anfragen zur angeblich erteilten Abstellgenehmigung nicht schriftlich antwortet. Mit DHL habe ich selbst ja auch gar nichts zu tun, weil ich kein Vertragspartner von denen bin. Am Telefon wurde mir von DHL jedoch mitgeteilt, dass eine Abstellgenehmigung nur für einzelne Personen und nicht für mehrere Personen in einem Haus gilt trotz gleichen Nachnamens.

Ich fühle mich massiv durch den E-Mail-Terror von dem Kundendienst von Zalando bedrängt und kann dem Druck dieser Zermürbungsstrategie der zuständigen Kundendienstmitarbeiterin nicht mehr durchstehen - deshalb bitte ich Sie hiermit höflich um Ihre Hilfe.

DHL 0%
Empfänger/in 0%
Zalando 0%
DHL, Kundendienst, Zalando, Beweislast
7 Antworten
Opel Astra J - Meldung "Fahrzeug demnächst warten"?

Opel Astra J 1.3 CDTI Sport Tourer BJ 2011 100 tkm. Mir zeig das Fahrzeug schon seit ca. 3 Monaten an "Fahrzeug demnächst warten" - kein Motorkontrollampe o. ä. Drücke ich diese Meldung weg, ist auch erstmal für ein paar Tage Ruhe - alles läuft rund, Auto springt super an. Im Alltagsbetrieb überhaupt keine Auffälligkeiten, weder Leistungsverlust, höherer Verbrauch, Schwierigkeiten beim Starten o. ä.. Wollte dann bei einer Opel Vertragswerkstatt Inspektion machen lassen. Von denen kam nur die Aussage "das ist Wartung und keine Inspektion". Beim Auslesen kam die Fehlermeldung "Spannung Lamdasonde zu niedrig". Dennoch wurde nichts unternommen, da das Auto keine Probleme macht. Fehlerspeicher wurde gelöscht - die Meldung "Fahrzeug demnächst warten" kam am nächsten Tag wieder. Bin seitdem 2 Monate ohne Probleme gefahren. Regelmäßig kam diese Anzeige. Da mein Auto sowieso in der Werkstatt (eine freie) war hab ich dann heute mal nachgefragt - auch da kam beim Auslesen die Meldung "Spannung Lambdasonde zu niedrig". Der Werkstattleiter konnte mir ebenfalls nicht weiterhelfen.

In der Betriebsanleitung steht ÜBERHAUPT NICHTS zu dieser Meldung. Ich frage mich: was soll ich jetzt tun? Natürlich könnte ich die Lambdasonde ersetzen lassen - das garantiert mir aber nicht, dass die Meldung wieder kommt. Aber wieso soll ich das Fahrzeug "DEMNÄCHST" warten? Wieso bekomme ich werder beim Auslesen, noch über den Bordcomputer einen Hinweis, was diese Wartungsmeldung bedeutet und wie sie behoben werden kann?

Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.... das Auto macht mir ja eigentlich null Probleme.

Wäre wirklich cool, wenn hier jemand eine Idee zur Lösung des (eventuell nicht vorhandenen) Problems hätte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße

Andi

KFZ, Werkstatt, Fahrzeug, Astra, KFZ-Werkstatt, Kundendienst, Opel, Wartung, Fehlerspeicher
1 Antwort
Garantie und trotzdem Rechnung

Ich fasse mich kurz:

WIr haben eine Spülmaschine die nicht richtig reinigt und innerhalb der Garantie ist.

Also rufe ich dort an und erzähle das ich diese NOrmal benutze, ebenso keine halben schnitzel drin lasse und auch Tabs benutze und Salz nachfülle.

Der Kundenservice ist so nett und schickt einen Techniker raus für einen Montag. Dienstags werde ich angerufen das er dann heute kommt da ersatzteile fehlen. (wohl ferndiagnose gemacht) Termin auf Freitag verschoben alles gut.

Freitag: Techniker kommt sagt Sprüharm ist verstopft sie müssen das Geschirr vorher reinigen sonst passiert sowas, das ist ein klarer Kundenfehler.

Ich ihm erklärt das wir das machen und gefragt warum das Sieb sowas nicht aufhält. Könnte er halt auch nix dran machen, seine Aussage, aber er würde es jetzt auf kulanz austauschen und wenn ich den Kaufbeleg nachreiche, (da ich grade nicht wusste wo er abgeheftet ist ) würden auch keine Kosten enstehen.

Paar Tage später: Rechnung 100€ + 12€ für das ausgetauschte Teil oO.

Also habe ich dort angerufen was der **** soll und bekomme die antwort das hat sich wohl überschnitte.

Zwei Tage später wieder ein schreiben: Danke fürs Nachreichen, da es ein Bedienfehler ist zahlen sie das bitte umgehend.

Habe ich kein Recht vorher zu erfahren was es kostet ? Dann hätte ich auch nicht das Teil austauschen lassen sondern das alte einfach sauber gemacht.

Wenn ich dort nachfrage wird mir gesagt ich wurde dadrauf hingewiesen das kosten entstehen können, aber den telefonmitschnitt darf ich nicht hören.

Kennst sich da wer aus ? ist die Firma Profectis die für Gorenje unterwegs ist. Kann ich mich noch i-wo beschweren ?

Rechnung, Spuelmaschine, Kundendienst, Gorenje
1 Antwort
Datensicherheit bei Computerreparaturen gewährleistet? Denkste!

Mein Vertrauen auf die Diskretion von Computerkundendiensten ist tief erschüttert. Mir ist zum Bewusstsein gekommen, das diese ja Zugang zu meinen intimsten Gedanken haben. Sie können meine Briefe lesen, sie stöbern in meinen Daten herum, wissen, wo ich wann eine Webseite besucht habe, können sogar Spähprogramme einbauen und können alles dies unter Umständen zu meinem Schaden nutzen. Dies alles, wenn sie sagen, dass sie den PC unbedingt mitnehmen müssen, weil es bei mir zu Hause zu lange dauert. Dass ich das Herunterladen von umfangreichen Dateien ja wirklich auch selbst überwachen kann, steht da nicht zur Debatte. Mitnehmen und weg.

Nun ist mir auch klargeworden, dass wer auch immer an meinem PC vor Ort herumdoktert, als erstes, bevor er sich seiner Aufgabe widmet, einen USB-Stick einsteckt, ohne mir zu sagen warum und wozu. Da kommt mir der Verdacht auf, dass er ja erstmal Daten herunterlädt. Welche, wozu?. Bisher hat mir noch niemand sagen wollen, warum und wozu.

Ein weiterer Punkt ist, das wiederholt die Kundendienstler sich nicht etwa ostentativ abwenden, wenn bei Bedarf Geheimkodes eingegeben werden müssen, wie an jedem Bankautomaten üblich, sondern starren auf Tastatur und Bildschirm, wie letztlich bei der Reinstallation von Skype. Damit hätte ich ja alle meinen Kontakte preisgegeben, denn manche haben ja da ein gutes Gedächtnis.

Also bitte, was tun und wie groß ist die Gefahr des Missbrauchs?

Computer, Datensicherheit, Kundendienst
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kundendienst