Spülmaschine an Niederdruckarmatur anschließen?

Hallo,

wir sind vor kurzem in einem Haus eingezogen und haben dort leider einen tropfenden Wasserhahn in der Küche. Dummerweise ist das Problem erst aufgetreten nachdem ich eine neue Spülmaschine eingebaut habe. Dabei ist mir aufgefallen, das die alte, und jetzt auch die neue, Spülmaschine an die dritte Leitung einer Niederdruckarmatur angschlossen ist, und nicht direkt an einen Kaltwasserhahn.

Der Kaltwasserhahn scheint komischerweise auch noch einen Anschluss für die Spülmaschine zu haben, aber da kommt nicht wirkich Wasser raus. Höchstens mal ein paar Tropfen.

Die Kappe unten hab ich drauf geschraubt. Hat aber nix genützt, tropft immer noch.

Das Ganze funktioniert an sich tadellos, wenn man davon absieht, dass es irgendwo ein bisschen tropft. Wo genau ist nicht 100%ig klar. Wir sind uns aber zu 95% sicher, dass es der Kaltwasserhan ist.

Da es aber tropft und wir die Armatur eh nicht mögen und austauschen wollen habe ich ein paar Fragen, die ich gerne klären würde bevor wir einfach wieder eine Niederdruckarmatur kaufen und alles einfach so machen wie bisher, nur in schön und trocken.

Gibt es einen Grund wieso das so gemacht wurde? Kann das mit der Gasheizung im Keller und der Art der Warmwasserbereitung zusammenhängen?

Wäre es aus irgendeinem Grund besser die Spülmaschine direkt an einen Kaltwasserhahn anzuschließen?

Sollte der jetzt schon installiert nicht genau das machen?

Würde mich wirlich freuen wenn mir da jemand weiterhelfene könnte :)

Viele Grüße,

Daniel

Bild zu Frage
Installation, Wasserhahn, Haushaltsgeräte, Reparatur, Spülmaschine, Anschluss, Geschirrspüler, Klempner
Geschirrspüler?

Ich mache eine kaufmännische Ausbildung und bin im 3. Lehrjahr. Ich habe jeden Tag von 07:00 Uhr bis 15:50 Uhr entweder Ausbildung oder Berufsschule. Wir haben in der Ausbildung von 09:30 Uhr bis 09:45 Uhr sowie von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr Pause.

Nach so einem langen Tag bin ich einfach zu faul, das Geschirr mit der Hand abzuwaschen. Deswegen bin ich froh, dass es in dem Internat, in dem ich wohne, einen Geschirrspüler gibt.

Neulich hat eine Betreuerin aus dem Internat zu mir gesagt, dass ich keinen Geschirrspüler haben werde, wenn ich eine eigene Wohnung habe. Ich habe sie gefragt, woher sie das denn wisse. Sie meinte dahin, dass Geschirrspüler ziemlich teuer seien. Ja, sie sind in der Tat ziemlich teuer, aber ich werde mir trotzdem einen kaufen, und stattdessen auf etwas anderes verzichten, z. B. Reisen.

Diese Geschichte habe ich meiner Großmutter erzählt. Daraufhin hat meine Großmutter gesagt "Wenn du keinen Geschirrspüler hast, dann wäschst du das Geschirr eben mit der Hand. Wo ist das Problem? "

Dazu muss ich sagen: Meine Großmutter ist Rentnerin. Sie hat fast alle Zeit der Welt. Sie muss nicht jeden Tag um 06:00 Uhr aufstehen wie ich.

Natürlich ist das ein Problem. Niemals werde ich das Geschirr mit der Hand waschen. Wenn ich das tue, dann habe ich ja überhaupt keine Freizeit mehr.

Wie kann ich meiner Großmutter erklären, dass ich nie und nimmer auf den Geschirrspüler verzichten werde?

Arbeit, Beruf, Schule, Familie, Küche, Ausbildung, Haushaltsgeräte, Spülmaschine, Berufsschule, eigene Wohnung, Geschirr, Geschirrspüler, Großeltern, Konflikt, Konfliktlösung, waschen

Meistgelesene Fragen zum Thema Spülmaschine