Wie würdet ihr reagieren, Roller fährt mittig weiter Gehweg (Frage aus Interesse)?

edit: vorab: Ich brauche keine Hilfe dabei. Interessiert mich zu hören, wie andere da reagieren würden. edit end

Fänd es ganz interessant zu hören, wie andere da reagieren würden. Folgende Situation: Ihr lauft auf dem Gehweg, der rechten Straßenseite einer Nebenstraße. Mittig. Vor euch erblickt ihr jemanden auf einem dieser Roller, der euch entgegenkommt (Straße ist Kopfsteinpflaster, Detail). Ihr weicht ganz normal nach rechts aus, davon ausgehend daß er das auch tut. Er aber fährt mittig weiter.

Ich habe überlegt, daß ab einem bestimmten Punkt an dem er nicht rüber fährt, er dieses auch definitiv nicht tun wird, da er es schon getan hätte, wenn er das wollte. Es macht keinen Sinn, daß er es später tut und zudem ist ja auch im sozialen Interesse das zu einem früheren Zeitpunkt zu tun.

Also ich habe wie gesagt überlegt und ich habe festgestellt, daß es wenn es einen auf dem falschen Fuß erwischt, da man schon investiert hat, könnte man ihn nicht vom Roller kicken (nicht daß das unbedingt die richtige Reaktion ist, aber...), da man da dann nur reagieren kann. Also müsste man es frühzeitig erkennen um sich entsprechend zu fühlen. Es ist ja mit Sicherheit der persönliche Bereich, aus dem man ihn ja auch irgendwie entfernen könnte. Also, was macht man da am besten? Was sagt man, nachdem man nicht damit gerechnet hat und er da an einem vorbeirollert?

Alltag, Mitmenschen, Roller, Respektlosigkeit
War meine Mutter sehr unverschämt mit mir?

Kurz zu meiner Familie :

  • Eine Mutter, eine kleines Mädchen, ein 17 jähriger und ich 22 Jahre alt.

Meine Eltern haben sich getrennt meine und meine Mutter meinte sie braucht mich noch ein Jahr für finanzielle Unterstützung bis sie selber in der Lage wird alles zu übernehmen.

Ich habe gesagt :" ok Mama, ich helfe dir aber nach einem Jahr will ich ausziehen.

Ich habe ja auch ein Job bekommen ab 01.01.2022. Bei selben Unternehmen wo ich als externer Mitarbeiter 4 Monate lang gearbeitet habe. Freue mich total!

Als externer habe ich 2.6k netto verdient. Gab aber zuhause 1.4k ab plus zusätzliches wenn nötig war. Da meine Mutter eine Zahn OP in mehrere Termine geteilt macht und reist ständig nach Rumänien dafür. Sie ist knapp 3 mal nach Rumänien bis jetzt gegangen... Habe alles mitfinanziert... Siehe aber kein Danke oder so von ihr...

Sie so zu mir gestern Abend aber...

  • Schrei nicht zu mir!
  • Ich bin deine Mutter ich darf dich anmaulen, du mich aber nicht! Wenn ich spreche, hältst du den Kopf nach unten und bist leise! Ich hätte nie den Mut meine eigene Mutter so wie du anzusprechen.
  • Ich sagte dann Mama, du hast mich nach Deutschland gebracht. Hier herrscht Freiheit! Dann öffnet sie die Ausgangstür und zeigt mir den Treppenhaus und sagt zu mir "Da, Freiheit! Geh einfach dann!"
  • Ohne mich würdest du nicht jetzt in dem Zustand sein wo jetzt grad bist! Ich war 19 wo ich mit dir Schwanger war! Und hätte ich unverantwortlich mit dir gewesen hättest du jetzt irgendwo unter der Brücke gelebt!
  • Ich sagte dann :" Wenn du mir so unwichtig wärst,hätte ich zu Tante umgezogen und mir komplett egal von dir gewesen! Und hör auf mich mit Dad zu vergleichen!!! Er hat immer getrunken und dich beschimpft! Ich helfe dir mit Geld so wie du mich gebitten hast!

Sie hat gestern ihr bestelltes Möbel bekommen. Ich wollte meine Sachen erledigen, duschen und mit Freundin zum Restaurant fahren. Sie aber so :Ist mir komplett egal! Du hättest deine Sachen früher erledigen müssen! Ich bin eine Frau und du bist der Mann ins Haus.

Ich so aber :" Ist nicht meine Schuld dass du dein Ding so spät angefangen hast! Und sie sagt zu mir : Hör auf ständig gegen mir zu sprechen!

Heute wieder so.... Sie hat gesagt sie gibt mir die Zimmer meiner Schwester, aber heute ist meine Tante mit meine 7 jährige Cousine ins Besuch gekommen. Ich war heute in der Stadt mit meiner Freundin und als ich zuhause ankam... Meine Zimmer war durcheinander! Hab die 2 Mädels aus dem Zimmer rausgeschmissen und die Sachen aufgeräumt! Meinen Schwester verpetzt mich zu meiner Mom und sie kommt einfach und schmeißt alle Spielzeuge durchs Zimmer. Und jetzt erwartet sie dass ich aufräume.

Habe einfach geweint auf dem Balkon vor 30min und ich kann nicht mehr.... Mein Dad war mir genug... Jetzt meine Mom....

Ja 91%
Nein 9%
Familie, Menschen, Psychologie, familienprobleme, Liebe und Beziehung, Streit mit eltern, Respektlosigkeit, Gesellschaft und Philosophie
Was bedeutet es wenn eine Kollegin mich immer wieder versetzt?

Hallo zusammen!
Gerne würde ich ein paar neutrale Meinungen zu meiner aktuellen Situation mit meiner Kollegin haben.

Meine Kollegin (Freundschaftlich) hat mich eine Weile lang immer wieder versetzt. Ein mal als es am krassesten war, hat sie 4 von 5 Treffen nacheinander kurzfristig sausen lassen. Damals ist mir der Kragen komplett geplatzt und ich habe sie drauf angesprochen, dass sowas nicht geht und man seine Kollegen nicht so behandelt. Ich hab ihr gesagt sie soll lieber keine Verabredungen mit mir machen, anstatt mich zu versetzen.

Es hat dann eine Weile bisschen besser geklappt, was uns zu dieser Woche bringt. Ich hab sie vor 2 Wochen zu meiner Party eingeladen worauf sie zugesagt hat. 3 Tage vor der Party meinte sie dann noch, dass Ihre Kollegen auf ein Festival gehen, Sie aber selbstverständlich viel lieber mit ihrem Kollegen (mir) feiert und es da auch keine Diskussion gibt und sie auf meine Party kommen wird, Finiitooo. Es kommt wie es kommen muss und sie schreibt mir paar Stunden vor der Party , dass es jetzt vielleicht komisch klingen mag, aber sie jetzt doch da hin geht, sorry.

Ich hab sie dann nach der Party darauf angesprochen wie uncool und respektlos ich das fand. Sie findet nun dass ich übertreibe und eventuell mich da zu fest reinsteigere. Ich selber finde das Verhalten und vor allem die Art und weise schon sehr respektlos und find mich in meiner Zeit überhaupt nicht wertgeschätzt. Sehr gerne würde ich eine neutrale Meinung hören, denkt ihr ich übertreibe oder wie würdet ihr auf sowas reagieren?

Das Verhalten ist respektlos! 100%
Es haben beide ihre Berechtigung 0%
Ich bin am überreagieren 0%
Freundschaft, Freunde, Kollegen, Konflikt, Konfliktlösung, Kollegenkonflikt, Respektlosigkeit
Gemeine Tante (Hasst ihren Neffen)?

Meine Tochter (23) die bei mir im Ausland für einige Monate zu Besuch ist, versteht sich nicht gut mit ihrem Neffen (12). Mein Enkelkind ist ohne Mutter aufgewachsen (mein Sohn hat ihn erzogen) und wohnt seit einem Jahr bei mir.

Doch meine Tochter ignoriert ihn oft. Es stimmt, er ist oft frech, er ist wenn sie mal kocht undankbar und sagt, er habe sie nicht darum gebeten für ihn zu kochen oder sagt: „Dein Essen ist nicht gut, ich esse es nur, weil Oma mich zwingt“.

Doch wenn sie es nicht macht bin ich dann böse auf sie. Wenn es ihm langweilig ist und er vom Vater bestraft wird und keine Videogames spielen darf, geht er auf sie zu und will mit ihr Kontakt haben. Wenn er aber spielen darf (mehrere Stunden am Tag) dann ignoriert er sie oft. Er ist ja aber ein Kind. Er macht auch gerne Scherze mit ihr aber wenn sie mal zum Spass etwas gemeineres sagt, ist er sofort beleidigt und wird ganz ernst.

Nun ist die Situation eskaliert, als meine Tochter die Treppen runterfiel. Sie konnte weder alleine aufstehen noch gut laufen. Am Folgetag machten wir zwei gemeinsam das Frühstück und sie schmierte sich ein Sandwich. Als ich sie gebeten habe, auch eins für ihr Neffe zu machen, machte sie ein genervtes Gesicht. Ich habe sie total angeschrien, da er klein ist und sehr mit der Schule (von zu Hause aus) beschäftigt ist und sie ausserdem Familie sei. Daraufhin musste sie alle ihre Sachen alleine nach oben tragen und ich ignorierte sie drei Wochen lang. Habe ich da überreagiert?

Auch wenn ich (selten) am Abend ausgehe, will sie das Abendessen oft nicht für ihr Neffe machen (sie und ihr Freund wohnen bei mir für die paar Monate). Wenn sie schon dabei sind, können sie ja auch für ihn kochen. Ab und zu machen sie es aber nicht immer.

Das alles macht mich sehr traurig. Sie ist so herzlos und wie kann man sein eigenes Blut so behandeln. Dazu ist er erst 12.

Liebe, Familie, Freundschaft, Psychologie, Ignoranz, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, rücksichtslosigkeit, Streit, Tante, Respektlosigkeit
Mutter meckert mich immer an und behandelt mich als Kind?

Hi Leute.

Ich, männlich, 18 Jahre alt, habe folgendes Problem. Meine Mutter ist in letzter Zeit sehr respektlos mir gegenüber. Wenn ich mal 15 Minuten zu spät nach Hause komme, schiebt sie immer eine Welle hoch 10... Ich sage immer ruhig: "Ist doch kein Drama..."

Das ist mal vor fast 2 Wochen passiert, als ich und mein Freund übers Wochenende weg waren... Warum auch immer, ich musste um 18 Uhr Sonntag Abend zu Hause sein. Wir haben das natürlich vorher abgemacht, was aber totaler Bullshit ist, da es für mich keinen Sinn macht, ausgerechnet genau um 18 Uhr zuhause zu sein.... es war nichts wichtiges...

Jedenfalls hatten wir auf dem Rückweg Baustellen und es wurde langsam knapp. Ich hatte mich noch entschlossen, mir was zu essen zu holen, als mich mein Freund abgesetzt hat. Doch es wurde 18:15... ich hab meiner Mutter es angeboten, dass ich mir was hole, und das sie dann nichts mehr kochen muss. Was ist? Sie meckert mich danach ab und sagt, warum ich 15 Minuten zu spät bin... Und das ist eig kein Drama, aber sie ist schon immer ein schwieriger Mensch gewesen... und dann meinte sie: " Wenn zb. dein Chef sagt, du sollst um 18 Uhr da sein, dann nimmst du auch nicht die Ausrede, das du im Stau standfest!!!" So richtig widerliche Stimme hatte sie dabei... Sie hat nicht mal gewusst wo ich war und redet immer irgendein Müll... Nur um mich runterzumachen...

Mein Bruder wird auch eh immer besser und netter behandelt und das seit Jahren... Einfach nur ein Unmensch, der Sie ist...

Sie meckert bei jeder Kleinigkeit rum und ist mir gegenüber respektlos und pissig...

Was auch dumm ist: Ich muss jeden Abend um 22 Uhr mein Handy und Fernbedienung vor meinem Zimmer legen, damit ich nicht damit "rumdaddel"...Schrott....! Um die Uhrzeit muss ich auch ins Bett und wenn ich das nicht mache, wird sie richtig wütend und sie könnte gleichermaßen "ausrasten"..

Ich sehe keinen sinnvollen Grund, als 18 Jähriger Junger Mann mein Handy vor die Tür zu legen, was ich mir auch von meinem eigenen Geld gekauft habe. Ich sehe das als total kindisch... ihr Grund: Ich soll meinen schlaf haben... was geht sie das an, ist das ihr Problem? Nein!!

Noch etwas: meine Mutter ist der Meinung, daß sie mich immer wecken muss. Was sie auch tut. Was heute passiert ist: Meine Mutter hat mich um 5:30 Uhr geweckt. Ich habe aber verschlafen, da ich es nicht mitbekommen habe, daß sie mich geweckt hat... Sie kommt nur rein, macht Licht an und schließt meine Tür wieder. Bin erst um 6:36 wach geworden.. Das hat ihr gar nicht gefallen. Sie meckert mich direkt an und sagt: "Ich möchte, daß du sofort aufstehst, wenn ich dich wecke...als ich nach Hause gekommen bin sagt sie: "Wie kann das sein das du heute morgen so müde warst??!! Du warst am lesen oder??!!" Ich so: "Nein war ich nicht" Aber das wollte sie nicht glauben. ..und sie sagt ich wäre ihr pampig gegenüber...was nicht stimmt. Sie meint auch, das ich mein Führerschein nicht mehr weitermachen darf. Muss ich mir sowas als 18 jähriger gefallen lassen?

Mutter, Freundschaft, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Respektlosigkeit
Findet ihr das auch respektlos oder übertreibe ich?

Gestern war die Hochzeit meiner Tante und meinem neu dazugewonnenen Onkel :D

Ich durfte, habe ich selber auch angeboten, Fotos von der Trauung/Hochzeit machen.

Bisher habe ich leider noch kein einziges "Dankeschön" erhalten. Meine Tante hat dann nur gefragt ob ich schöne Fotos gemacht habe und ob ich bei denen im Garten bei der Feier weiter fotografiere. Ihre beste Freundin war aber auch da mit ihrer Kamera und hat fotografiert. Habe es dann also nicht gemacht aufgrund dass ich es unnötig fand und wegen meiner sozialen-und Ergophobie.

Ihre beste Freundin meinte dann noch ob ich ihr die Fotos dann zuschicken könne da sie als Geschenk ein Fotoalbum machen will und von vorne bei der Trauung ja keine Fotos hat (nur ich war als Fotograf eingetragen wegen Corona).

Das fand ich schon irgendwie unverschämt. Vielleicht hatte ich ja schon was ganz anderes geplant...Ich habe auch Bedenken dass es dann so ausgelegt wird als wäre das IHR Geschenk.

Die Feier ging sehr lange und ich war erst so um 02:00 Uhr morgens zu Hause. Musste mich dann noch um meine Tiere kümmern um dann ins Bett gehen zu dürfen.

Da ich so KO war, habe ich bis Mittags gepennt. Habe mit mir selber dann ausgemacht dass ich morgen am Sonntag durch die Fotos schaue, aussortiere und bearbeite. Was ja auch nicht verwerflich ist🤷🏻‍♂️

Jetzt hat sie meine andere Tante (die Schwester von der die geheiratet hat) angeschrieben und mich darum gebeten ihr NOCH HEUTE die Fotos zu schicken damit sie da durch schauen kann wegen dem Album. Sie hat erst vor einer Stunde sich bei meiner Tante gemeldet...

Ich habe heute einfach keine Zeit dafür da ich noch sau viel zu erledigen hatte und auch noch habe. Dazu wollte ich auch bald in 3-4 Stunden ins Bett gehen und nicht den Abend mit Fotos bearbeiten verplempern. Das wollte ich wie gesagt morgen in aller Ruhe machen.

Denn ich schicke ihr die Fotos, jedenfalls einige, nicht unbearbeitet zu. Da kann ich nämlich jetzt schon hören was da kommt... Und wieso sagt sie erst JETZT bescheid und nicht schon heute Mittag/frühen Nachmittag?

Kann das nicht auch noch bis morgen oder ein paar wenige Tage länger warten? Ich mein...Die Hochzeit war doch erst gestern!

Wärt ihr da der selben Ansicht oder übertreibe ich? Ihr müsst wissen dass meine Familie, auch wenn diese Frau nicht dazu gehört, sehr komisch. Ich habe jetzt schon Angst dass da Beschwerden kommen weil ich angeblich etwas "falsch" gemacht habe. Und wie gesagt...Ein Danke habe ich auch noch nicht erhalten.

Kamera, Familie, Fotografie, Hochzeit, Stress, Ruhe, Psychologie, Außenseiter, Konflikt, Liebe und Beziehung, negativ, Respekt, schüchtern, Soziale Phobie, Streit, Verständnis, Zeitdruck, negative Gedanken, respektlos, Respektlosigkeit, unverständlich, Unverständnis
Der Bruder meines besten Kumpels nervt?

Hallo Leute,

ich (20J/M) bin seit der Grundschule mit meinem besten Kumpel befreundet.

Seit unseren Abschluss an unserer vorherigen Schule, halten wir immer noch Kontakt.

Seit der Corona Zeit habe ich mir dann League of Legends wieder geholt und gefragt ob er auch bock hätte.

Dann schlug er vor, ob sein Bruder (16) auch mitspielen könnte und ich war einverstanden.

Nach paar Tagen fällt es mir auf, wie unglaublich nervig und respektlos dieses Kind ist.

Am Anfang war es noch spannend dann begannen wir uns gegenseitig aus Spaß zu roasten, nur für mich hat das seine Grenzen.

In League of Legends beleidigt er seinen Bruder (18) und sagt zu dem „Du kannst mir im stehen eine Blasen“ und das wiederholt so oft.

Oder er sagt, „Sei mal leise du scheiß Midget“

Das bezog sich auf die 1.78 meines Kumpels und sein Bruder ist 1.90.

Auf jeden fall, wir haben dann angefangen Roblox zu spielen, weil League of Legends sehr aggressiv macht.

Da haben wir aus Spaß dann andere Spiele geroastet aber es ging dann immer mehr in Richtung Beef.

Es fing harmlos an, dann fiel der Satz „F*ck deine Mutter“.

Gestern haben wir wieder gespielt und es war nicht so angespannt.

Erst gegen Ende meinte der, „Es gibt paar Gründe um dich zu verarschen“.

Ohne Witz, ich mache das nicht mehr mit.

Heute gehe ich wieder Online und werde das ansprechen, weil diese Respektlosigkeit geht mir so sehr an die Nerven.

Hormone können zwar zu andere Verhaltensweisen führen aber ich war in dem Alter viel respektvoller zu älteren.

Wenn nochmal was passiert, melde ich das endgültig bei der Mutter. (Die kennt mich persönlich)

Mein bester Kumpel meinte selber mal, dass sein Bruder, der größte Sp*st ist.

Woher kommt denn dieses Verhalten?

PC, online, Kinder, Familie, Freundschaft, Freunde, Junge, Pubertät, Psychologie, Bruder, League of Legends, Streitigkeiten, Respektlosigkeit
Ist die Beziehung noch bei Respektlosigkeit zu retten?

Hallo,

ich weiß nicht mehr, ob ich noch kämpfen oder einfach aufgeben soll. Mein Freund und ich sind jetzt 1 Jahr zusammen und hatten in der Zeit viel Streit. In letzter Zeit war jedoch alles okay, wir haben uns gut verstanden. Heute habe ich ihn ganz normal per Telefon gefragt, was er von unserer Beziehung hält und wie er sich fühlt. Ich habe ihm gesagt, dass ich manchmal daran denke, was er alles zu mir gesagt hat (er hat mich manchmal in schwierigen Zeiten komplett runter gemacht und wurde sehr respektlos, mit Beleidigungen, dass ich mich ver*issen solle und dass ich ihn eigentlich nur noch egal bin). Auf die Sachen die ich gesagt habe, wurde er direkt sehr wütend, hat mir meine Fehler vorgeworfen und hat mir Dinge wie ‚ich habe kein Vertrauen mehr zu dir‘, ‚ich kann nicht mehr so warmherzig und gut zu dir sein, wie ich es mal war, deshalb bin ich so schei*e zu dir‘, obwohl ich eigentlich nur ganz normal mit ihm darüber reden wollte. Diese ganzen Sachen, die er zu mir sagt, kommen immer wie ein Schlag ins Gesicht und ich frage mich dann, wieso er noch mit mir zusammen ist, wenn er mir doch zum Beispiel nicht mehr vertrauen kann? Ich habe ihm in letzter Zeit so viel Geld ausgegeben und das auch von Herzen, nur weil er sein Geld für unnötige Sachen verballert und nie für mich. Ich gebe immer alles aus. Als ich ihm das vorgeworfen habe, meinte er nur, ich könne mir dass alles in den **** schieben.
Ist sowas noch zu retten? Ich bin total ratlos. Mit ihm kann man nicht normal kommunizieren. :(

Freundschaft, Beziehung, retten, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Respektlosigkeit
Wie entschuldige ich mich am besten bei meiner Vorgesetzten?

Ich habe grossen Mist gebaut. Die Sache ist die, ich bekam vor kurzem eine neue Vorgesetzte und sie ist um einiges Jünger als ich. Ich empfand es ehrlich gesagt als lächerlich das eine so junge Person über mir steht und mir Anweisungen erteilt. Ich habe sie das auch spüren lassen indem ich ihre Anordnungen missachtet hatte und sie allgemein nicht ernst genommen habe. Letzten Montag hat sie mich dann zur Seite genommen und mich gefragt was mein Problem sei? Ich versuchte die Situation zu entschärfen indem ich in einem eher lustigen Ton sagte: Sind sie nicht etwas zu jung für eine Solche Position? Sie antwortete daraufhin mit: Ich bin alt genug um ihre Chefin zu sein und um eines klarzustellen, von jetzt an befolgen Sie meine Anweisungen und zwar Ausnahmslos oder ich werde persönlich dafür sorgen das sie entlassen werden. Habe ich mich klar ausgedrückt? Ich war baff und sprachlos. Sie war sehr wütend. Ich stammelte dann so etwas wie: Verstanden Frau Nachname. Seit dem behandelt sie mich schlecht und von oben herab. Mit allen anderen Mitarbeitern redet sie in einem freundlichen Ton ausser mit mir. Sie gibt mir auch unterfordernde Arbeiten und kontrolliert diese auch. Sie kontrolliert nur mich.

Ich weiss das das ganze meine Schuld ist und ich würde die Situation gerne wieder verbessern. Ich denke ich sollte mich bei ihr entschuldigen aber ich weiss nicht wie. Ich weiss nicht welche Wörter ich benutzen soll. Hat jemand eine Idee?

Danke fürs lesen.

Arbeit, Freundschaft, Respekt, Respektlosigkeit, Vorgesetzter
Findet ihr mein Bruder geht respektlos mit mir um?

Hallo,

mein Bruder der 3 Jahre älter ist als ich, geht gar nicht darauf ein, wenn ich ihn sage Männer drohten mir mit Gewalt und Vergewaltigung sagt er dazu nichts. Vor einer halben Woche wurde ich Opfer von sexueller Belästigung. Hab ihm das geschrieben und er meinte so "warum erzählst du ausgerechnet mir das?" Dann hab ich ihn öfters gefragt ob er mal zu mir zu besuch kommt, er sagt immer er kann nicht, war nie bei mir, aber bei seiner anderen Schwester und Cousine schon. Dann macht er sich über viele Dinge von mir lustig zb, dass ich ne rosa Klobrille hab... und sagt immer "nimm das nicht so ernst". Dann meinte er wenn er mal ne Frau kennen lernt muss sie natürlich hübsch sein, weil er weiß ich schminke mich gerne. So indirekt, ich wäre halt nicht schön obwohl ich mich ihm öfters ungeschminkt zeigte. Er meinte auch mal, er denkt ich würde eine Prostituierte sein... und "eine h*re muss man behandeln wie eine h*re". sagte er auch... Er meinte ich soll was anständiges machen und kein "dirty shit" und nicht billig sein. Dabei ziehe ich mich weder billig an noch geb ich mich so.

Als Kind hat er mich mal gedemütigt, während meine Mutter mich geschlagen hat mit einem Kabel. Da hat er mich währenddessen mit Lebensmitteln beworfen und hat sich nie dafür entschuldigt.

Meint ihr, er hasst mich? Ich hab ihn jetzt blockiert und möchte den Kontakt nicht mehr. Er hat mich darauf hin auch blockiert.. Ich bin ihm eh egal, oder??

Tipps, Ratgeber, Familie, Verhalten, Freundschaft, Menschen, Bruder, Geschwister, Liebe und Beziehung, Situation, Respektlosigkeit
Eltern sind sexistisch und rassistisch, welcher Umgang?

Eltern sind rassistisch, kommen aus Russland leben aber in Deutschland. Knüpfen keine,bis kaum Kontakte. Haben Vorurteile gegenüber Deutschen, und anderen, und verabscheuen bestimmte Religionen,bzw können diese nicht leiden. Aber sind komplett überzeugt von ihrem Land und ihrer Kultur.

Noch dazu kommt das sie gegen gleichgeschlechtliche Liebe sind,und sollte jemand aus diesem Haushalt schwul oder lesbisch werden, würden diese versuchen denjenigen einer Gehirnwäsche zu unterziehen, und komplett dagegen sein.

Meine Haltung ist so: Leben und Leben lassen, solange ich in sowas nicht involviert werde. Verständlich denke ich. Meine Partnerin jedoch hat dazu eine ganz andere Haltung, gegenüber Menschen, die Homophob usw sind. SIe kann solche Menschen absolut nicht leiden und hat einen Ekel vor solchen Personen. D.h vor meinen Eltern auch.

Erst gestern hatten ich und meine Eltern Streit, warum ich beide Elternteile ignoriere wenn meine Partnerin anwesend sind (Mutter und Stiefvater). Meine Antwort darauf war:

,,Weil meine Mutter an meiner Freundin vorberedet und permanent auf der Muttersprache redet und ihr nichtmal in die Augen sieht wenn meine Partnerin mal was sagt."

Ich sehe das als absolut respektlos und unhöflich, und dementsprechend will ich in dem Moment ein Zeichen setzten, so mäsig "Redet mit mir auf deutsch unter der anwesendheit meiner Partnerin, und ich rede ich mit euch und ignoriere euch nicht".

Denen ist es egal,sie sagen das es deren Haushalt ist, und dass sie meiner Partnerin nicht gefallen müssen. Sie muss denen gefallen sagen sie. Sie behaupten,dass sie bei sich zuhause sind, und deshalb russisch reden, und sie es nicht einsehen,sich zu verstellen wegen meiner Partnerin. Dabei geht es ja gar nicht darum. Es geht allein darum das sie sich dadurch unwohl fühlt, und weil man das nicht macht.

Zum Thema ignorieren kriege ich aber ne standpauke gehalten, von wegen es sei respektlos. Meine Probleme die ich einwerfe sind denen egal. Was sie wieder rum als Problem sehen muss ich beheben, und mich für sie ändern. Mir sind die Hände gebunden,weil ich nichts dagegen machen kann.

Wie soll ich damit umgehen? Weil sobald ich sage ich mache dann das und das nicht,bekomme ich Dinge verboten, und mir wird gedroht mit Bsw,, Deine Freundin kommt nicht mehr hierher und du gehst nicht mehr zu ihr bis du dich änderst und dich entschuldigst". Und das war schon immer so, ich kann meine Probleme nicht in den Haushalt reinschmeißen,weil diese nicht berücksichtigt werden.

Wenn es denen nicht passt, dann brauchst du auch nicht zu diskutieren, auch wenn es für dich absolut legitim scheint. Alles läuft nach deren Nase. Mit dazu kommt noch, dass meine Mutter eifersüchtig ist und sie will sich nicht klarmachen, das ich eine weibliche Person gefunden habe, die mir mehr bieten kann als sie und bei der ich ich sein kann und mich öffnen kann. Ich bin einfach nur verzweifelt, schreibt mal eure Meinung dazu.

DANKE

Familie, Freundschaft, Psychologie, feste freundin, Liebe und Beziehung, Rassismus, Respektlosigkeit, Hilflosigkeit Verzweiflung
Ist das ein Grund zum schluss machen?

Heyy Leute, Ich brauche Hilfe unzwar mein Freund und ich sind jetzt schon 1 Jahr und 4 Monate zusammen doch er verheimlicht mir immer noch sehr viel, er läst mich nicht an sein Handy und solche Sachen eben und von ihm aus bin ich auch immer wegen jeder streitigkeit die wir haben schuld egal um was es geht und ich bin auch die die immer alles falsch macht und ich muss mich änder weil er ist ja so Perfekt und mit ihm über das reden ob das nicht vielleicht besser wäre eine Pause zu machen oder gleich schluss zu machen geht nicht weil er wird immer gleich mega agressiv und da aheb ich auch manchmal angst vor ihm das er mich schlägt oder so obwohl ich ihm das nicht wirklich zutraue.Er ist auch so ein Mensch er snpat auch gern mit anderen Mädls so mit Nu**s verschicken und so aber wenn ich es heraus finde leugnet er immer alles obwohl ich ja di Wahrheit kenne. Er hat mich schonmal betrogen mit einem viel schöneren und älteren Mädchen (Sie war 19 und er war 16) das er mir aber erst 4 monate später *selber* gesagt hat. Ich habe es aber schon einen Tag später erfahren als es passiert ist aber er hat es immer geleugnet bis er es dann halt zugegeben hat. UNd jetzt habe ich extreme vertrauens Probleme und Verlustängste

Aber er ist halt meine erste Große Liebe und ich liebe ihn wirklich sehr

Lg Alina

(PS: Danke an alle die mir Helfen habe schon lange damit Probleme)

Ja 97%
nein 3%
Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Respektlosigkeit
Die Familie meines Freundes macht mich kaputt, habt ihr einen Rat?

Hi, seit 2,5 Jahren bin ich (20) mit meinem Freund (24) zusammen und wir wohnen auch in einer gemeinsamen Wohnung.
Mein Freund lebt auch erst seit 5 Jahren in Deutschland (wir kommen aus zwei unterschiedlichen Ländern) und hat keine Familie hier, bis auf seinen 3 Jahre älteren Bruder mit seiner Frau. Die beiden haben inzwischen auch einen Sohn.
Die erste Sache zu der ich was erzählen will ist folgende:

Mein Freund und ich wurden öfter von den beiden zum Essen o.ä. zu sich nach Hause eingeladen. Dort waren manchmal auch Freunde, die aus dem selben Land kommen wie die. Ich verstehe natürlich voll und ganz, dass es einfacher ist sich auf seiner Muttersprache zu unterhalten. Ich wurde jedoch so erzogen, dass es respektlos ist auf einer anderen Sprache zu sprechen, obwohl man deutsch kann (auch wenn es nur um eine einzige Person geht, die mit am Tisch sitzt nichts versteht!).

Daraufhin habe ich meinen Freund darauf angesprochen und ihn gebeten mit seinem Bruder und der Frau zu sprechen um eine Lösung zu finden. Die Antwort die von denen kam hat mich einfach nur schockiert.. Sie sagten: „Wenn das so ist, dann soll sie einfach nicht mehr zu uns kommen.“

Sogar wenn sie bei uns zuhause sind, sprechen sie in ihrer eigenen Sprache und ich finde das einfach respektlos. Die sehen es aber einfach nicht ein.

Zweite Sache:

Mein Freund hat ein Alkoholproblem, welches wir seit Monaten versuchen in den Griff zu bekommen. Sein Bruder ist uns dabei keine große Hilfe, denn er bietet meinem Freund Alkohol (während der Arbeit!!!) an, obwohl er ganz genau weiß, dass er momentan versucht clean zu werden und natürlich der Versuchung nicht widerstehen kann. Als ich seinen Bruder darauf am Telefon angesprochen habe, wieso er so was tut, fing er an mich als Kana*cke von der Straße zu bezeichnen und als schlechte Freundin die ihre Klappe nicht halten kann.

und als wäre das alles nicht genug komme ich zur dritten Sache..

Mein Freund und sein Bruder arbeiten gemeinsam auf der selben Baustelle und sehen sich somit jeden Tag.
Meine Schwägerin macht für ihren Mann täglich Brote und springt generell immer um ihn herum als wäre er ihr zweites Kind.
Mein Freund ist zu faul sich was zur Arbeit mitzunehmen, auch wenn ich manchmal was für ihn im Kühlschrank für den nächsten Tag stehen lasse. Stattdessen isst er einfach das Essen von seinem Bruder mit. Das hat dazu geführt, dass meine Schwägerin zu meiner Freundin gesagt hat, dass sie vermutet, dass ich gar nicht kochen kann (obwohl sie schon oft bei uns zuhause zu Mittag gegessen hat) und dass ich es mit dem Haushalt auch nicht hinbekomme (was auch nicht stimmt). Meine Freundin antwortete daraufhin, dass ich sehr wohl kochen kann und dass sie schön öfter mein Essen probiert hat. Meine Schwägerin meinte dann im Nachhinein zu meinem Freund, dass ich behaupte extra kein Essen für ihn machen zu müssen, da sie es ja immer für ihn macht.

Nun zu meiner Frage: Wie seht ihr das ganze und was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Familie, Freundschaft, Beziehung, Beleidigung, Konflikt, Liebe und Beziehung, Lästereien, Respektlosigkeit
Wie sieht ein glücklicher Alltag als Paar während Corona aus? Homeoffe? Teilzeit?

Mein Partner und ich sind seit 2 1/2 Jahren zusammen. Während Corona arbeitet er im Home Office in seinem Hobby Raum am Rechner. Ich kümmere mich um Haushaut, da ich Teilzeit arbeite und treffe ab und an ein/ zwei Freundinnen. Ich habe großen Spaß an meinem Job und gehe richtig in ihm auf. Mein Partner hasst seinen Job, seine Kollegen und seine Chefs.
Man kann sich also vorstellen dass er oft sehr angespannt ist.

Mein Problem ist folgendes: er verbringt nurnoch Zeit alleine, arbeitet oder spielt Gitarre oder ist am Rechner. Wenn ich vorschlage dass wir was machen können fragt er nur „ja was denn? Wenn du nichts gutes vorschlägst dann nicht.“

wenn ich vorschlage zusammen Musik, Sport, was kreatives zu machen, was zusammen zu spielen (habe eine riesige Brettspiel Sammlung), vllt ein neues Hobby zusammen zu entdecken, einem Film zusammen zu schauen oder gemeinsam neue Rezepte zu kochen, hat er nie Lust und macht mir Vorwürfe dass ich ihm jede Zeit raube Gitarre zu spielen oder seinen Sachen nachzugehen.

Wenn ich ihm sage wie traurig mich das macht, provoziert oder beleidigt er mich. Wenn ich dann wütend werde, schiebt er alles auf mich. Ohne mich hätte er nie Probleme gehabt, ich sei eine f**ze oder ein A****loch. Meine Bedürfnisse sind für ihn immer zu viel.

Er sagte mir, wenn ich ihn nicht immer zwingen würde, würde er von selbst was machen. Aber.. wann? Soll ich ihm mal 2 Wochen Ruhe geben und nichts mit ihm machen? Ich bin einfach nicht gerne so viel alleine. Ich habe sehr viele hobbies, ich zeichne, mache macrame, spiele Gitarre, schreibe Texte. Aber ich brauche nunmal auch Gesellschaft.

Es ist nicht alles nur schlecht, er ist manchmal auch sehr lieb, macht tolle Geschenke an meinem Geburtstag die sehr nachdenklich sind und holt mir immer Wasser oder was immer ich möchte wenn ich ihn drum bitte und wir beide schon im Bett liegen.

Aber wenn es mir zB manchmal schlecht geht und ich Trost bei ihm suche nörgelt er nur und sagt ich solle mal was neues erzählen. Dann will er aber wieder an seinen PC. Sex haben wir seit 4 Monaten nicht mehr. Von ihm kommt nichts. ich gebe mir jede Mühe die kann, massiere ihn wenn er Rückenschmerzen hat, frag ihn nach seinem Tag, mache alles im Haushalt und räume ihm immer hinterher.

Sind meine Bedürfnisse zu viel verlangt?

  • Abends zusammen schlafen gehen und vllt noch was über den Tag reden ohne Handy
  • gemeinsame Aktivitäten, vor allem am Wochenende
  • Trost wenn es mir mies geht, darüber reden
  • miteinander Dinge erleben, zusammen raus, spazieren, lachen
  • respektvolles miteinander, höfliches mitteilen von wünschen und Bedürfnissen
  • Sexualität

was ihn stört:

mein Laptop ist kaputt und ich benutz seinen, ich käme zu oft zu ihm ins Zimmer (6 mal am Tag inkl. nach der Arbeit) ließe ihn nicht genug in Ruhe, fordere zu sehr was ich will, sei zu unselbständig.

Deswegen meine Frage: wie sollte ein Alltag bei Corona als Paar aussehen? Verlange ich zu viel? Bin ich eine Klette? Hab ich wirklich zu wenig Respekt vor seiner Freizeit?

Abhängigkeit, Beziehungskrise, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Respektlosigkeit
verliere langsam den Respekt von meiner Mutter und werde immer schlimmer und gemeiner?

meine Mutter und ich hatten noch nie so eine wirklich gute Beziehung. als ich 14 war hatten wir zwar eine gute Beziehung, aber auch nur weil ich ihr extrem viel geholfen habe. damals hatte ich nicht wirklich freunde gehabt, da sie mir immer verboten hat rauszugehen und deswegen hatte ich auch viel Langeweile und viel Freizeit in der ich die hausrau gespielt hatte. ich bin nicht besonders stolz darauf, dass ich damals nichts erleben durfte und meine jetzigen freunde immer davon erzählen wie schön es damals war mit 14 und wie viel sie erlebt hätten und das macht mich so sauer, dass meine Mutter mich so manipuliert hat und ich es verpasst habe. ich bin jetzt 17 und möchte unbedingt meine Jugend genießen und deswegen war ich im letzten Sommer jeden tag draußen und seitdem ich meine eigene Meinung habe, eskaliert es immer zwischen uns. ich sage ihr immer, dass ich meine Jugend genießen will. nicht nur das. ich bin gerade mitten im Abitur und habe um so weniger zeit für meine Familie oder überhaupt Hausfrau für meine Mutter zu spielen weil sie so faul ist es selber zu machen. im grunde ist zwischen uns sehr viel passiert, was ich jetzt nichts gerne erzählen möchte aber es war schlimm und so langsam verliere ich den Respekt vor ihr vor allem auch da ich sehe wie meine Mutter das gleiche wie mit mir damals mit meinen 14 jährigen Bruder abzieht. außerdem nervt es mich richtig wie sie mit unseren verwandten und meinem Vater umgeht. das alles kommt alles in mir hoch wenn wir streiten und ich werde richtig Respektlos und richtig gemein. danach fühle ich mich immer richtig schlecht, obwohl sie es verdient hat weil sie mich genauso beleidigt und mich nicht mal schlafen lässt und mein handy wegnimmt wenn ich zu lange schlafe. ich will mich eigentlich immer danach entschuldigen, aber mein ego ist viel zu groß und sie hätte es auch gar nicht verdient das was sie mir alles angetan hat. außerdem kann man deutlich den hass zwischen uns spüren und wenn ich mich entschuldigen würde dann würde sie sowas sagen wie ja verpiss dich, obwohl ich es ernst meine aber sie ist ja auch meine Mutter und ich gebe zu dass ich eine echt respektlose und extrem freche Tochter bin. ich will nicht so sein, aber ich kann auch nicht so einfach tun als ob nichts damals passiert wäre.

Mutter, Familie, Freundschaft, traurig, Psychologie, eskalation, Liebe und Beziehung, Streit, toxic, respektlos, Respektlosigkeit
Problemkinder aus der Klasse schmeißen?

Hallo, ich hab ein Problem das mich wirklich schon lange aufregt und ich will endlich etwas dagegen machen. In meiner Klasse sind 3 Personen die einen nicht in Frieden lassen, sie suchen Streit, sie machen sich lustig über jeden, sie beleidigen über oberflächliche dinge, sie kommentieren alles (ins negative), sind respektlos gegenüber ALLEN auch Lehrern!

Ich habe in der letzten Zeit versucht sie so gut wie möglich zu Ignorieren, seitdem wir jedoch ein neuen Klassenlehrer bekommen haben (vor 4 Wochen) will ich das diese Jungs die Klasse endgültig verlassen müssen. Die Sache ist die: Unser neuer Klassenlehrer ist super beliebt bei allen Schülern aus der Schule, er ist super liebenswert und ein total toller Mensch. (Er hat meinen vollen Respekt!) Diese drei Jungs jedoch... sie bringen ihn in den Wahnsinn, sie sind total respektlos zu ihm!!! Und das nimmt mich so mit weil er es einfach nicht verdient hat solch eine Klasse (mit diesen Schülern) zu haben...

Er tut mir einfach vom ganzen Herzen leid und ich will diese Jungs aus der Klasse/Schule werfen!
Eine Freundin und ich haben uns überlegt das wir ALLES was sie jemals getan haben, aufschreiben könnten, und es dann der Schulleiterin geben könnten. Wir würden ihr den Zettel geben und mit ihr alles durchgehen.

Ich mach es nur für unseren neuen Klassenlehrer da unsere alte Klassenlehrerin regelrecht fertig gemacht wurde von den Jungs, sie hat sogar vor uns allen geweint. Ich will solche Situationen dem Lehrer ersparen.

Meint ihr es könnte klappen? Oder habt ihr bessere Ideen?

Leben, Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, Problembehebung, Verweis, Mobber, Respektlosigkeit, Philosophie und Gesellschaft
Warum sind heutzutage so viele Kinder und Jugendliche zurückgeblieben?

Hallo Community!

Schon seid langem stelle ich mir die Frage, warum Kinder und vor allem Jugendliche heutzutage so zurückgeblieben sind.

Gewiss gibt es auch hier Ausnahmen, worüber ich im übrigen noch froh bin und auf die ich noch den letzten Funken Hoffnung setze, aber der Trend zeigt eindeutig, dass sich dieses Problem in den nächsten Jahren weiter verschärfen wird.

Ich als Kind habe mich im Sandkasten schmutzig gemacht, mit Stöckern und Bauklötzen gespielt, die Welt mit den Händen BE-griffen.

Aber was sehen wir heutzutage zum größten Teil?

Kinder, die vor Fernseher oder Tablet geparkt werden, die schon im Kindergarten gefühlt Chinesisch und Klavier spielen können müssen, die sich wie kleine Erwachsene verhalten und auch so erzogen werden und als Curlingkinder und als Kinder von sogenannten Helikoptereltern gehalten werden...

Jugendliche, deren Wortschatz zurückgeht und die sich nicht mehr einwandfrei artikulieren können, die süchtig nach Handy, Tablet und Internet sind und ihre Werte meist daraus ziehen, die dazu neigen Hypes hinterherzurennen, ohne diese zu hinterfragen, die immer unempathischer und gewaltbereiter werden, die die ältere Generation als Boomer diffamiert, die fauler und respektloser werden, die immer weniger Bücher aus Papier lesen, die meinen, dass Allgemeinwissen und Literatur nur lästiges Übel sei, die im allgemeinen einfach verrohen und verdummen.

Ich als mittlerweile Erwachsener und selbst jemand, der die Anfänge dieser Entwicklung am eigenen Leibe zu spüren bekam, spüre das es nicht mehr so weiter gehen kann.

Ich wünschte es gäbe so etwas wie die Wehrpflicht wieder und zwar nicht um zu lernen, wie man mit einer Waffe umgeht, sondern ein Ort, wo die junge Generation endlich wieder auf den Boden der Tatsachen geholt wird. So etwas wie einen verpflichtenden Zivildienst, im sozialen Bereich ein halbes Jahr und im Wehrdienst ein halbes Jahr und das am besten vor! der Oberstufe. Also so mit 16.

Es braucht auch endlich wieder fähige Politiker, die das mittragen.

Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die "Boomer" abdanken. In meinem Umfeld gelte ich aufgrund meines Gedankenguts als ein stehengebliebener Alteingesessener im Körper eines jungen Erwachsenes.

Es ist beschämend, was für eine Entwicklung unsere Gesellschaft nimmt und es ist traurig, wie viele das mittragen...

Wie denkt ihr darüber?

Leben, Natur, Kinder, Schule, Verhalten, Erziehung, Menschen, Deutschland, Wald, Jugendliche, Psychologie, Druck, Egoismus, Gott, Jugend, kapitalismus, Medien, Soziales, Verdummung, Wehrpflicht, Leistungsgesellschaft, Respektlosigkeit, helikoptereltern, Philosophie und Gesellschaft
Meinem „Kumpel” eine zweite Chance geben?

Folgende Situation:

Ich bin m/15 und war vor ca. 2 Jahren mit einem aus meiner Klasse mega gut befreundet(waren beste Freunde) Wir haben viel unternommen und haben uns gut behandelt. Seit ca. einem Jahr hat er angefangen mich ein bisschen zu beleidigen... am Anfang dachte ich es war immer nur Spaß. Bis es ernster wurde und er mich teilweise „Hrensohn“ genannt hat obwohl ich nichts gemacht habe..?

Bsp:

Klassenfahrt März 2019 im Bus:

Er hat mich die ganze Zeit genervt, ich habe ihm die ganze Zeit gesagt er soll es lassen und bitte aufhören. Er hat mich weiter genervt ... und weiter und weiter und weiter bis ich es nicht mehr ausgehalten habe. Also habe ich seinen Schuh genommen (ich weiß war bisschen kindisch aber ich war 13 Jahre) und gesagt, er bekommt den Schuh erst wieder wenn er doch bitte aufhört mich zu nerven und sich einfach ganz normal in einem Bus benehmen soll.

Daraufhin hat er mich geschlagen, meine Mutter und Vater beleidigt und mich teilweise als „Hrensohn“ und „Batard“ beleidigt . Ich hatte keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, und dann war erst mal Funkstille. Außerdem war ich extrem traurig, weil er so mit mir umgegangen ist. Seitdem werde ich in der Schule von ihm respektlos behandelt. Der Kontakt ist so gut wie weg.

Jetzt meine Frage:

Soll ich auf ihn zukommen, und fragen was los ist? Keine Ahnung ob er dann wieder respektlos mit mir umgeht und mich grundlos beleidigt...?
Wie gesagt, ich habe KEINE AHNUNG was ich jemals falsch gemacht haben könnte, dass er so mit mir umgeht.

PS: Vor der Klassenfahrt war er teilweise auch schon fies zu mir hat mit Beleidigungen gegen mich geschossen. Ihr solltet wissen dass ich ein großes Herz habe und mir sowas sehr zu Herzen nehme. Ich habe versucht immer ein netter Freund zu sein nur was soll ich jetzt tun?

Einfach auf ihn scheißen? Freunde kommen und gehen im Leben...

Schule, Freundschaft, Freunde, Beleidigung, Chance, Klasse, Klassenfahrt, Liebe und Beziehung, respektlos, Respektlosigkeit
Muss man wirklich ein Arsxhloch sein um akzeptiert zu werden?

Hey,

Ich frage mich das deshalb, weil vor kurzem hatten wir hier Stress in meiner Wohngemeinschaft.

Kurz gesagt, alle waren gegen eine.

Ich habe mich auf die Seite der einen gestellt, gegen die alle waren. Meiner Meinung nach nämlich zu Unrecht.

Dann hat meine Zimmernachbarin gesagt, dass ich noch sehen werde, wie sie wirklich sei und ich ein Opfer von ihr bin. Die würde mich ausnutzen und ich bin zu nett.

Sie war aber dann doch netter zu der einen, einfach weil ich mir wünschte, dass wir hier Harmonie haben.

So jetzt sieht es wie folgt aus, die eine, die am Anfang ,,alleine war" hat jetzt den Rest auch wieder mehr auf ihrer Seite. Und jetzt wird sie auch unfreundlicher mir gegenüber, sie ist 2 Jahre älter aber redet mit mir so, als wäre sie meine Mutter.

Nur was am meisten nervt ist, das die anderen, inklusive meine Zimmernachbarin, auch so mit mir sprechen.

Ich bin Mitte 20, von daher sollten sie mal anders mit mir reden.

Ich hab das Gefühl, nur weil ich mich gegen die Menge gestellt habe und auf der Seite der einen war, bin ich jetzt die, die die Außenseiterin ist. Mit dem Unterschied, dass keiner zu mir hält.

Jetzt denke ich mir, vielleicht hat meine Zimmernachbarin recht. Ich wurde ausgenutzt und steh jetzt mehr oder weniger alleine da.

Muss man wirklich ein Arscjloch sein um respektiert zu werden?

Und was würdet ihr an meiner Stelle tun, mich nervt das sehr gerade. Sollte ich darüber reden oder darauf scheien?

Weil am Ende bin ich dann auch noch die pussy, wenn ich es anspreche...

Schule, Freundschaft, Frauen, Psychologie, Charakter, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Wohngemeinschaft, Emotionalität, mitbewohner, Respektlosigkeit
Ich bin in der deutschen Sprache in Wort & Schrift mächtig, was kann ich tun wenn ich Briefe von der ARGE & Jobcenter nicht verstehe?

Hallo, so wie ihr es aus der Überschriftsfrage herausnehmen könnt, habt ihr von mir erfahren das ich in der deutschen Sprache (in Wort & Schrift) mächtig bin.

Das Problem was ich nur habe ist, wenn ich Briefe/ Schreiben vom Amt bekomme, diese Schreiben nicht verstehe und wann bekomme ich einen nächsten Brief wo Sachen stehen wo ich mich nicht erinnern kann und aus den letzen Briefen nichts vergleichbares finde. Diese Briefe/ Schreiben sind für mich dieses “Paragraphen Deutsch” was echt nicht jeder versteht und dann stecken immer auch in diesen Schreiben Paragraphe, Gesetze meine Pflichten was ich zu leisten habe und machen muss.
Ich habe schon einiges unternommen und immer bei der Hotline angerufen und die aus der Hotline hatten selber keine Ahnung oder das aller schlimmste war das verschiedene Mitarbeiter es anders erklärt haben und dann kam es immer falsch bei mir an und dann sagte der Mitarbeiter (Arge Hotline) ich zitiere [... mein Kollege/-in dies & das stimmt nicht was sie/er sagte...]

Das macht mich alles sehr unsicher. Dann kommt der nächste böse Brief/ Schreiben...

Meine Fragen lauten auch noch:

  1. Kann ich was gegen diese unverständliche Briefe/ Anschreiben tun die ich nicht verstanden habe, wenn ja dann was?

2 Was kann ich auch tun wenn ich falsche Infos von der Hotline der Arge/Jobcenter bekomme?

3.Kann ich verlangen das ich Schreiben/ Briefen in einfacher und verständlicher Form erhalte, statt dieses “Paragraphen Schreiben”?

4.Was kann ich tun wenn ich dort nicht ernst genommen werde und trotzdem die Dienstaufsichtsbeschwerde geschaltet habe? Dieses Jahr habe ich mich 2 Mal beschwert auch weil ich 1. kein Geld erhalten habe so wie das ich 2. vom Sachbearbeiter nicht ernst genommen wurde.

Ich bin ein sehr geduldiger Mensch und lasse manchmal viel Durschgehen aber wenn ich Fixkosten zahlen muss dann hört bei mir da der Spaß auf und das hat mit Geduld nichts mehr zu tun.

5.Habt ihr noch wertvolle Tips für mich?(Hauptsächlich wegen diese schwer verstehbaren Briefe/ Anschreiben?

Danke im Voraus

:-)

Brief, Schule, Anschreiben, Anliegen, Arbeitsamt, deutsche Sprache, hilflos, Jobcenter, Kundenservice, Rechte und Pflichten, Beschwerdebrief, ernsthaftigkeit, respektlos, Respektlosigkeit
Mega peinliche situation für mich?

Hallo

Heute war die verlobung meiner cousine.

Ihr verlobter hat einen bruder und dieser hat eine freundin.

Meine cousine und ich sind wie schwestern und haben die komplette verlobung durchgeplant und ich habe mich mega gefreut.

Jedoch erzählte sie mir, dass ihr schwager also der bruder ihres verlobten und dessen freundin echt ein fall für sich wären. Am tag des heiratsantrages ekelten sie sie weg und machten sie total runter, weil sie ihre Wohnung nicht geputzt hat obwohl sie gast war und diese menschen das erste mal gesehen hat.

Ich bin jemand, ich glaube erst, wenn ich es selber sehe.

Heute lief alles nach plan. Am ende der feier wollte ich meiner cousine Bescheid geben das ich heim fahre und da wir beiden wie schwestern sind spazieren wir in den zimmer des anderen einfach rein, dass war schon immer so.

Die tür stand ganz offen. In ihrem zimmer war sie, ihr verlobter, ihr bruder, der schwager und seine freundin.

Ich ging nicht ins zimmer rein, stand an der tür und meinte ich gehe dann. Aus dem nichts schreit mich ihr schwager wie ein verrückter an und meint ich wäre respektlos und anstandslos da ich nicht an die tür klopfe und ich solle gehen.

Ich hab mich einfach umgedreht und bin gegangen, da ich kurz vorm schluss die verlobung nicht wegen so jemanden kaputt machen wollte.

Was mich einfach enttäuscht ist, dass meine cousine nix gesagt hat. Sie saß da einfach. Ihr bruder kam mir hinterher gerannt da er wohl gemerkt hat das ich gerade im erdboden versinke und fragte wieso ich gehe.

Ich ging zum auto und mir sind die tränen gekommen. Nicht wegen ihm, einfach wegen meiner cousine. Wir haben alles geplant, habe ihr bei allem geholfen und sie lässt zu das jemand so bedeutungsloses, der sie selbst aus der wohnung geekelt hat mich aus ihrem zimmer schmeisst.

Ich schrieb ihr, dass ich echt sauer wegen der situation bin und sie meinte nur welche denn ?

Ich weis nicht mehr was ich sagen soll und ob ich noch was mit ihr zu tun haben will

Findet ihr meine reaktion übertrieben?

Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Respektlosigkeit
Fahrschulwechsel bei unfreundlichem Fahrlehrer?

Ich war vor einiger Zeit in einer Fahrschule, habe da Theorie gemacht und auch die Theorieprüfung bestanden. Die wird aber wohl schon verfallen sein, ich hab sie nämlich vor etwas weniger als einem Jahr gemacht. Ich bin dort auch nicht mehr in die Fahrschule gegangen, ich wollte keine Fahrstunden mehr machen, da es mir dort ÜBERHAUPT NICHT gepasst hat. Der Umgang war ziemlich respektlos, man wurde grundlos vorgeführt oder angeschrien. Vor etwas weniger als einem Jahr hatte ich dann die Nase voll, und bin einfach nicht mehr hingegangen. Fahrschule war dann erstmal ein rotes Tuch für mich. Jetzt habe ich aber einen Termin zur Anmeldung bei einer anderen Fahrschule gemacht, die etwas weiter weg ist, dafür scheinen die Leute aber in Ordnung zu sein. Jetzt wäre meine Frage: Muss ich noch irgendetwas machen, oder kann ich einfach bei dieser Fahrschule anfangen? Mein zweites Problem ist, dass die Prüfungen ja immer am selben Ort in meiner jetzigen Heimatstadt abgehalten werden, und ich panische Angst habe, dort dann am Prüfungstermin meinen alten Fahrlehrer wiederzusehen. Es sind dort immer mehrere Fahrlehrer da, das habe ich bei meiner damaligen Prüfung selbst gesehen. Was soll ich machen, wenn er mich anspricht oder irgendetwas blödes sagt? Der Mann ist wirklich ziemlich übellaunig, und ihn wieder zu sehen, oder mir irgendetwas mieses anhören zu müssen, wäre ein Albtraum für mich. Kann mir irgendjemand vlt. einen Rat geben?

Vielen Dank schon im Vorraus fürs antworten!

Angst, Wechsel, Fahrschule, Respektlosigkeit
Wie bekomme ich eine extrem laute und respektlose Klasse ruhig?

Hallo,

ich bin Lehrerin und seit einem Jahr an einer Oberschule tätig. Ich unterrichte die Fächer Deutsch und Politische Bildung. Seit Anfang des Schuljahres bin ich Klassenleiterin einer siebten Klasse. Ich komme mit der Klasse einfach nicht klar. Die Schüler stören ununterbrochen den Unterricht und verlassen unaufgefordert den Platz; schmeißen mit Papierkügelchen und arbeiten überhaupt nicht mit. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... Wenn es zum Unterricht klingelt, sind nur wenige Schüler unterrichtsbereit. Ich stehe vor der Klasse und möchte beginnen, es wird weiter geredet und es ist sooo extrem unruhig, dass ich schon oft laut in die Klasse schreien musste (ich weiß, dass das nicht die beste Lösung ist.) um wenigstens ein bisschen Ruhe in die Klasse zu bekommen.. Die Klasse macht mich richtig fertig.... hab es auch schon mit einer Strichliste versucht doch es bringt überhaupt nichts. Jede wirklich jede Stunde muss ich laut werden und die meisten Schüler rausschmeißen. Das geht mir bis an die Substanz. Vielleicht bin ich noch zu gutmütig? Am Freitag hatte ich mit der Klasse letzte Stunde Deutsch und es war wieder soo extrem, dass es mir wieder mal auf den Magen geschlagen ist und am Montag erste Stunde geht das dann weiter.. Ich brauch dringend Hilfe! Wie kann ich mir jetzt am besten Respekt verschaffen ohne jedesmal herumschreien zu müssen? Die machen mich so richtig fertig.

Vielleicht habt ihr einen Rat für mich??

Gruß Gabi

Klasse, Respektlosigkeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Respektlosigkeit