Warum verhalten sich Jungs so komisch?

Halli Hallo alle miteinander,

und zwar ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass gefühlt jeder Junge aus meiner Stufe (und andere gleichaltrige bzw. ältere Jungs) sogenannte "fuckboys" sind. Normalerweise interessiert mich sowas nicht, aber letztens gab es einen Zwischenfall wo einer meine Freundin die ganze Zeit gesagt hat, dass er keine Gefühle für irgendeine andere hat, aber mit nem anderen Mädel rumgemacht hat.

Aber allgemein so, viele von diesen Jungs verhalten sich unglaublich unanständig gegenüber andere (der eine z.b. spannt einem seiner freunde die crushes immer ab) oder fühlen sich anderen überlegen (die gucken dann auch immer so schief und abwertend). Sie machen eine auf Macho und behandeln Mädchen wie T-shirts die man jeden Tag wechselt. Aber Gott verbiete ein Mädchen macht das gleiche (oder macht nur einmal mit jmd rum) , denn dann wird sie extrem beleidgt, beschimpft und gehatet. So sind die dumm oder so ? Sehen die ehrlich nicht ein, dass das gleiche machen oder noch schlimmer??? Und warum können die nicht anständig sein und es lassen oder zumindest nicht gemein gegenüber andere. Ich verstehe es ehrlich nicht. Habt ihr sowas erlebt? Und ändert sich irgendwann was?

Nur um klar zu sein, ich weiß, dass nicht alle Jungs so sind, aber ich rede über diese bestimmte Art von Jungs

Mädchen, Gefühle, Jungs, Respekt, Respektlosigkeit, versteh ich nicht, Crush, Fuckboys, Fuckboy
Vegetarisch, und Fleisch essen?

Moin

ich hoffe, die Überschrift hat jetzt viele Leute gepackt und lesen sich mein Text durch, und können mir Antworten geben, was deren Meinung ist. Nun zu mir, ich bin seit Ende 2019 vegetarisch und ich weiß, dass ich damit nicht komplett das Tierleid auslösche doch ich habe mich früher dazu entschieden, da ich es wenigstens will das die Tiere nicht so dolle leiden müssen wegen meiner Lebensweise. Ich bin tatsächlich am Anfang gut damit klar gekommen habe das Fleisch auch nicht vermisst. Ich muss aber zugeben manchmal kommt mir schon Gedanke es wieder zu essen wegen dem Geschmack. Denn ich kann nicht abstreiten, dass manches Fleisch mir echt gut geschmeckt hat. Meine Familie ist nicht vegetarisch beziehungsweise vegan. Ich habe früher auch oft mit ihnen darüber geredet doch ich habe aufgehört zu versuchen Menschen zu etwas zu bringen was sie nicht wollen. Heißt sie essen auf jeden Fall Fleisch und Kochen dementsprechend. (Ich wohne noch zu Hause, Dauert such noch bis ich ausziehe😅) Ich bin leider ein sehr spezieller Esser und obwohl ich vegetarisch bin, mag ich gar kein Gemüse oder Obst. Dadurch ist mein Essverhalten sehr gestört. Und dazu bin ich auch einer der „dünneren“. Ich kriege schnell Kopfschmerzen und habe seit den letzten Jahren vermehrt Migräneanfälle, die Ärzte raten mir auch zu einer ausgewogenen Ernährung. Ich habe mehrfach versucht mich an Gemüse oder Obst zu gewöhnen doch mir einfach schlecht davon ich kann das nicht essen daher versuche mir immer mehr welche einzureden, dass ich wenigstens etwas Fleisch esse Wegen meiner Gesundheit. Ich habe seit ein paar Monaten den Gedanken entwickelt gerade über Weihnachten wenn ich sehe dass so viel Fleisch weggeschmissen wird unter anderem auch meiner Familie. Das ist doch so große Verschwendung sei da deswegen ein Tier extra gestorben ist. Meistens ist das sogar so das nur noch was übergeblieben ist was ich hätte auch essen können und dann wär’s halt nicht in den Müll gelandet. Meine Familie kocht jetzt nicht extra Fleisch für mich mit oder so doch es ist oft so das etwas Überbleibt daher ist mein Gedanke ist es nicht in dem Moment sinnvoller, dass übrig gebliebene Fleisch wenn etwas übrig bleibt zu essen. Bevor es in den Müll kommt. Ich weiß dadurch leiden Tiere doch alles weg zu schmeißen finde ich noch beschissener. Ich überlege jetzt seit längerem einfach wie gesagt das wenn etwas übrig bleibt es zu essen wenn ich natürlich Hunger drauf habe aber sonst kein Fleisch zu mir zu nehmen wie gesagt ich weiß es Tiere leiden doch ich muss leider zugeben, dass ich diesen Gedankengang nicht ganz abgeneigt bin und würde gerne eure Meinung dazu wissen ob ihr vielleicht auch mal vegetarisch wart und dann nicht mehr oder den Gedankengang auch schon mal hattet usw. Ich bin gespannt auf eure Antworten und ich hoffe, dass ihr alle respektvoll bleibt. Da bestimmt ein paar Diskussionen entstehen werden, worauf ich mich freue wenn es den vernünftige sind :)

Essen, Ernährung, Tiere, vegetarisch, Fleisch, Diskussion, vegan, Arzt, essverhalten, Gewissen, Moral, moralisch, Respekt, Tierleid
Sind die Leute heutzutage verweichlicht? (Ich, 15, sage eindeutig ja, ->siehe meine Klasse)?

Guten Abend!

Was haltet ihr von untenstehendem Spruch:

  • Hard times create strong men.
  • Strong men create easy times.
  • Easy times create weak men.
  • Weak men create hard times.

Ich finde, er ist ziemlich wahr.

Die Industrielle Revolution war eine Zeit die von Armut und harter Arbeit geprägt war. Die Arbeiter und Arbeiterinnen wurden in Fabriken 16 Stunden am Tag, 6 Tage die Woche geschunden und das zu einen minimalistischen Lohn.

Doch jene Arbeiter schufen eine Zeit, die von Reichtum nur so strotzt.

Mein Uropa musste 1945 noch barfuß zur Schule gehen, heute hat jeder Jugrndlich 3 paar Nike zu Hause und fährt mit dem Bus zur Schule, Airpods im Ohr und Blick auf das 800-Euro-Handy.

Die Hälfte von meiner Klasse verbringt täglich ~7 Stunden vor dem Bildschirm, aber bekommt keinen Nagel gerade in die Wand, wie sich einmal auf einem Ausflug gezeigt hat.

Interessant finde ich auch, dass wenn ich mich einmal in der Schule umblicke, dass auch bei Minus 8 Grad Außentemperatur 95 % der Klasse mit Nike Air Force bekleidet sind.

Aber nicht, weil sie sich keine Winterstiefel leisten können, sondern weil sie 2 Stationen mit dem Bus zum Bahnhof fahrem und dann mit dem Zug direkt vor die Schule, die ganze Zeit Airpods im Ohr und Handy in der Hand.

Die Männer früher hatten Schwielen und Blasen an den Händen vom Hammer und dem Beil, die Buben in meiner Klasse höchstens vom Playstation-Controller.

Das finde ich persönlich sehr traurig, aber der Zahltag für die allgemeine Faulheit meiner Generation wird schon irgendwann kommen.

Natürlich lässt sich das nicht verallgemeinernd sagen, nicht jeder Jugendliche sitzt mit Jogginghose und Kaugummi im Unterricht und nicht jeder braucht nach der Matura ein Jahr "Selbstfindung" und will danach MAXIMAL 38 Stunden die Woche arbeiten wenn überhaupt...

Aber zurück zur eigentlichen Frage: Was ist deine Meinung zum obenstehenden Spruch?

Arbeit, Anstand, Arbeitsmoral, Leute, Respekt, weich, Generationenkonflikt, harte-arbeit, Generation Z
Rede nicht mit mir den du kennst mich nicht bevor ich zu dir nach Hause kommen muss und dich haue du ADHS gestörter HS?

Er kennt euch von alten Freunden es war so lange her das ihr euch kaum erinnern könnt er kennt eure Freunde er weißt eure Wohnadresse Klingel er kennt eure Verwandten viele Jahre später schreibt er mit euch er gibt eine Nachricht Anfrage auf jeden Fall ist er anonym spricht euch mit Namen an,soll er vor mein Gesicht seine 30€ auf mein hand drücken habe seine Nachrichten Anrufe extra erstmal ignoriert um zu schauen wie er reagiert habe bei Video Chat sein Gesicht gesehen habe mein Video Lauf abgehalten das er mich nicht sieht er Nannte mich Bruderherz ein auf voll nett habe aufgelegt Fing er an erstmal zu beleidigen ich weiss genau mit wem er abhängt und wo er sich aufhält ich will nicht wegen ihn noch auf die Falle tapen dann noch die Situation wo ich anzeigen muss oder Zeugenaussage wo ich ihn eh angezeigt hätte ich hätte nicht Mal Zeugenaussagen gemacht deswegen bin ich erst nicht drauf eingegangen hab er beleidigte nicht nur mich sondern meine Familie und noch mehr der ADHS Typ ist auf irgendwas hängen geblieben,ich kenne keinen der so ehrenlose wäre Streit klärt er wie ein Kind obwohl er stärker ist als ich geht er trotzdem zu 5 auf eine Person er hat auch genug Menschen mit Messer bedroht im Silvester hatte er mich mit böllern beworfen er ist so schlau Leuten zu manipulieren er nutzt Leuten aus obwohl er Mitleid mit sein köder hat er lässt sein armen köder allein mit der Polizei nach dem der ehrenlose junge ihn gepusht hat scheisse zu bauen der der arme wurde ausgenutzt ich habe kein Mitleid mit ihm ich Feier ihn viel zu sehr jetzt wegen seiner Aktion auch wenn er ein bisschen ADHS hatt ich nehme ihn ernst wir fühlen im dem Moment das gleiche ich versuche ihn aus unserem Feind herauszuholen das tue ich nicht aus Mitleid,der ehrenlose junge kennt keine Privatsphäre er musst sich immer ihn den leben andere einmischen er Klingelt bei mir und kommt einfach vor meiner Haustür meine ganzen Verwandten und meine Oma und er kommt einfach ohne das er mir schreibt vor meiner Haustür ich habe er hat mich gehauen ich hab ihn eine Klatsche gezogen er zieht sein Messer auf mich ich betrote ihn mit mein geladenen Schreckschuss aus psychischer Reflex ich wollte ihn doch nicht erschießen er und seine Freunde waren so ihn einer Schockstarre das sie kaum was wusste bin Dan Weggerannt zu mein besten Freund hab ihn das alles erzählt es waren 5 vom sein Freunden mit dem er heimlich ihm meiner Umgebung unterwegs war er ist doch nicht mehr normal wo ich mit ihm letztes Mal draußen war hatte mich aus Spass angehaucht er war kurz da vor mich auf die Backe zu küssen er wollte mich aus Spass mir ein Bruder Mundkuss geben er fasste mein Genitalbereich an er hate etwas auf Line gezogen er ist so ein Junkie er schlägt jeden schwächere ältere Leute psychisch körperlich eingeschränkte geistig Menschen er ich sehe ein ältere Dame wisst ihn hin das er nicht auf dem Fahrstuhl spucken soll er beleidigte sie bis zum geht nicht mehr er hat sie geschlagen ich wollte den Typ töden.

Rede nicht mit mir den du kennst mich nicht bevor ich zu dir nach Hause kommen muss und dich haue du ADHS gestörter HS?
falsche Freunde, Respekt
Wieso werden die braveren 5. Klässler immer ignoriert?

Hallo, hier spricht eine 5. Klässerin und ja es gibt einige 5. Klässler die extrem bescheuert sind. Sie haben einfach keinen Respekt, gucken an der Bushaltestelle nur aufs Handy und bauen viel Mist wie z.B. haben die mal was angezündet.

Auch manche 6. 7. und 8. Klässler sind so, aber nicht alle, z.B. ich, meine große Schwester ( 7. Klasse), meine Freunde und soweit ich weiß meine Cousinen, die gehen aber in eine andere Schule also weiß ich es nicht, aber ich bin mir sehr sicher dass sie es auch nicht tun, die sind nicht so. Und ich weiß wir sind sehr klein, ich bin 1,48 m groß aber da kann ich nichts dafür.

Ich darf leider noch kein richtiges Social Media (Tiktok, Youtub, etc.) weil das erst ab 13 ist, außer Whats App, Snapchat und gutefrage.net weiß ich nicht. Außerdem darf ich auch nur am Wochenende und in den Ferien 3 Stunden aufs Handy, 1 Stunde wenn Schule ist. Und in meiner Freizeit wenn schönes Wetter ist bin ich viel draußen Radfahren oder mit meinen Katzen, wenn es kein schönes Wetter gibt verabrede ich mich mit meinen Freunden oder spiele alleine mit meinen Schleichpferden, oder spiele Spiele auf meinem Handy, aber wie ihr gelesen habt, nur maximal 1 oder 3 Stunden.

Also wie geschrieben, nicht alle 5. Klässler sind so, und ich finde es sehr ärgerlich dass gesagt wird, dass alle 5. Klässler so sind. Immer wenn man "5. Klasse" hört, muss man daran denken.

Ich hatte bei einem Handyspiel namens Animal Jam einer Freundin in diesem Spiel mal gesagt dass ich letzten September in die 5. Klasse kam, dann hatte sie gedacht, dass ich auch so wie die anderen 5. Klässler (ist scheinbar weiter als 5. Klasse) bin und wollte dann nicht mehr mit mir schreiben. Das finde ich bis heute noch ärgerlich.

Also warum ist das so? Wieso werden die braveren wie ich, meine Freunde etc. immer ignoriert bei diesem Thema?

Lernen, Kinder, Schule, Freundschaft, Umwelt, Unterricht, Schüler, Social Media, 5 Klasse, Gymnasium, Kinder und Erziehung, Respekt, Schulalltag, TikTok
Wie hättet ihr in solch einer Situation reagiert wer ist eurer meinung nach im recht?

Eine gute freundin von mir hat gestern folgendes Szenario mit bekommen.

Ein erwachsener Mann so um die 40 kam gestern aus einer Bank heraus. Vor der Sparkasse saßen 2 Jugendliche um die 18 Jahre alt, die plötzlich grundlos anfingen den Mann zu beleidigen. Die beiden jungen Männer waren alkoholisiert, wie stark lässt sich nicht sagen. Jedenfalls warfen sie dem Mann wüste Beschimpfungen an den Kopf( in Bezug auf aussehen ect) Der Mann hatte sich verbal verständlicherweise verteidigt. Die jungen Männer stachelten sich wohl gegenseitig hoch als Art machtspiel. Der Mann rief dann den beiden zu, sie sollen doch den mut haben persönlich zu ihm zu kommen und ihn nicht aus der Ferne attackieren. Einer der jungen Männer stand auf und ging mit einer leeren bierflasche in der Hand in Richtung des Mannes. Dabei drohte er dem Mann jetzt zu verprügeln. Der Mann holte aus und lange dem jungen Mann eine, sodass er zu Boden ging. Der andere junge Mann war dann wohl eingeschüchtert und sagte nichts mehr. Daraufhin ist der Mann schließlich gegangen.

Für mich ist der Fall eine Form von Notwehr, der junge Mann kam schließlich mit einer bierflasche bewaffnet auf den älteren Mann zu und drohte ihm eine zu knallen. Man konnte ja nicht absehen ob das wirklich passiert oder nicht, aber ich glaube ich hätte mich ähnlich verteidigt und nicht erst gewartet bis ich attackiert werde. Auch finde ich, das Verhalten der jungen Männer äußerst Respektlos. Meine Freundin ist da etwas anderer Meinung.

Wie seht ihr das?

Männer, Verteidigung, Gewalt, Alkoholkonsum, Beleidigung, Notwehr, Respekt, Schlägerei
Wie geht es weiter?

Ich stelle mir die Frage, weil ich nicht weiß was ich mit meinem Problem umgehen soll.

Folgendes: ich führe seit 4 Jahren eine Beziehung die hoppalahopp losging.
wir kannten uns lange und haben aber dann Nägel mit Köpfen gemacht.

Er prahlte schon damals, dass er jede seiner Freundin betrogen hat, Frauen sexuell anschreibt ( bekannte, aber auch welche aus dem Netz)

Dies sollte sich aber durch mich ändern. Man müsse im Leben ankommen.

Nur leider bin ich in seine Welt gezogen. Also sein Dorf mit Menschen die seinen Ruf kennen, Exfreundinnen, Exaffären und und und.

Dafurch fühle ich mich total unwohl und mag an keinen Veranstaltungen mehr teilnehmen. Ich möchte ihn nicht im Kontext seiner Welt erleben. Es ist dort schon recht dorfig. - Die Männer möchten gern ein wenig prollig sein. Und auch ihn habe ich schon so erlebt.

Zumal ich durchaus die Erfahrung mit ihm gemacht habe, dass er trotz großer Liebe anderen Frauen Komplimente gemacht hat und diese waren nicht über deren neue Schuhe.

Das tut ihm natürlich im Nachhinein total leid, weil er gar nicht bewusst hatte, dass mich dies verletzen könnte. Denn er weiß ja, dass er treu bleibt.

Alles in allem ist nichts dramatisches vorgefallen, jedoch hat sich mein Gefühl zu der Situation nach Jahren nicht verändert. Obwohl er mittlerweile auf meine Kritik sensibilisiert ist.

Ich glaube ihm nicht. Für mich ist und bleibt er der Schürzenjäger und ich mag mit ihm auf keine Veranstaltung gehen, was zur Folge hat, dass ich mich bewusst zurückziehe.

Was natürlich für ihn schmerzlich ist.

Und nun stelle ich mir die Frage:

was genau müsste sich verändern, dass es besser werden kann?

Ehe, Respekt
Warum fehlt es LGBTQ Anhängern am nötigen Respekt gegenüber anderen Kulturen?

Im Zuge der WM in Katar diesen Jahres mehren sich die kritischen Stimmen gegenüber der Kultur der Kataris, deren negative Einstellung zu sogenannten queeren Menschen, zur Regenbogenflagge usw.

Vorneweg, ich finde das auch nicht in Ordnung, was dort läuft.

Aber wenn ich dann von diesen Menschen lese, sie wollen dort extra provozieren, sie wollen sich in Hotelanlagen vergnügen, wollen dort die Sau raus lassen, stellt sich mir dann doch die Frage, ob der Respekt gegenüber anderen Kulturen und Lebensweisen, auch wenn sie in unseren Augen rückschrittlich erscheinen mögen, da nicht Abhanden kommt. Und ob es nicht eine Heuchelei sondergleichen ist, wenn man Dinge einfordert, die man selber nicht einhält.

Wenn ich in ein anderes Land reise, dann halte ich mich dort an die Gepflogenheiten, an die Sitten, an die Regeln. Man muss nicht gutheißen, was dort läuft, aber es gebührt einfach dem Respekt gegenüber einem Gastgeber, dass man sich dort nach dessen Regeln verhält.

Die WM kann ein schönes Ereignis werden, auch Vorort, auch ohne Regenbogen, ohne moralische Statements! Lasst den Fußball doch einfach Fußball sein.

Liebe, Leben, Religion, Islam, Fußball, Schule, Weltmeisterschaft, Freundschaft, Deutschland, Politik, Kultur, Sexualität, Psychologie, Homosexualität, Respekt, Homophobie, Katar, LGBT+, Philosophie und Gesellschaft, queer
Fremdgehen, Freundschaft und Ekel?

Also meine Lieben, das qas ich jetzt erzähle ist 20 Jahre her. Ich war damals relativ locker drauf, aber auch voller Schmerz.

Ich hatte 11 Jahre meine Ehe zu beenden, und eine offene Affäre. Also ich hatte es meinem amann schin gebeichtet. Es war das Wochenende bevor mein Exmann auszog. Die Affäre war damals die Liebe meines Lebens und seine Frau war schon ausgezogen.

Ich war bei meiner Freundin im Allgäu um mich zu sammeln und um zu Kräften zu kommen. Dann erhielt ich eine SMS. Es war der zukünftige Mann einer Freundin, sie hatten gerade neu gebaut. Die Freundin kannte ich damals schon 12 Jahre. Er kam erst später zu der Gruppe, woher ich sie kannte. Wir waren damals mit dem Bus im Urlaub. Und die Gruppe trifft sich seit 31 Jahren ein paar mal im Jahr.

Jetzt zu meinem Problem. Die SMS war sehr eindeutig. Er wollte Sex. Ich habe das sofort ausgeschlossen und war geschockt. Verletzt. Ich habe dann noch nachgefragt, er meinte in der Beziehung läuft nix und trennen will er sich auch nicht. Später haben sie auch geheiratet, zwei Kinder bekommen und icg habe mich aber in der Gruppe immer unwohler gefühlt. Ich hatte gar keine Ahnung warum. Aber da ist mir jetzt ein Licht aufgegangen. Wenn er in der Nähe ist, dann ist das wie Schleimige Schnecken essen und runter schlucken. Danist ekel. Das ist unangnehm.

Ich gehe nur selten hin, aber die Leute mögen mich. Sie fragen auch immer warum ich nicht komm.

Was denkt ihr? Soll ich darüber reden? Oder soll ich einfach die Gruppe abschließen. Es sind wirklich Freunde.

Männer, Freundschaft, Frauen, Ekel, Ehe, Ehrlichkeit, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Respekt, Untreue

Meistgelesene Fragen zum Thema Respekt