Mit jemandem in der dritten Person sprechen - respektlos?

13 Antworten

also ich fände das mir gegenüber auch nicht schön und auch respektlos. kann aber sein dass er so versucht nicht zu "persönlich/beleidigend" zu werden. oder dich auf die palme zu bringen -.-

ich würde es ähnlich ansprechen wie du gerade hier, aber auf eine ruhige, gefasste art damit ihr nicht gleich wieder in einer diskussion/streit landet ;)
erkläre einfach dass dich das nervt und du es dir gegenüber respektlos findest. hoffentlich sieht ers ein

Passiert das im Gespräch mit dir oder mit jemanden anderen über dich? Das ist eine Art der Distanzierung von dir Er zeigt damit das er ein grosses Problem damit hat was du tust oder sagst und er es sogar in seiner Sprachwahl ausdrückt. Die Frage ist ob er es unbeabsichtigt tut oder es als sprachliches Mittel bewusst einsetzt. Sprich es an und sag was du davon hältst.

Nein, das ist gängige Praxis um zum Beispiel einen Streit zu schlichten, durch die 3. Person soll man offener reden können, da man nicht direkt an die person wendet.

Vielleicht hat er das irgendwo aufgeschnappt und versucht es in die Praxis umzusetzen. Wohl mit mäßigem Erfolg.

Warum können die wenigsten unrecht einsehen?

Im laufe meines Lebens ist mir auf gefallen (auch bei mir selber) das wenn man unrecht hat, dies nicht einzusehen und vor allem bei Diskussionen nie einsieht das man Unrecht hat. Wieso ist der Mensch so drauf fokussiert Recht zu haben ? Ich habe mir aber im laufen des Lebens selber bei gebracht, wenn ich falsch liege es ein zu sehen. Trotzdem fällt mir selber aber auf das die meisten die ich kenne, unbedingt Recht haben wollen obwohl man schon in der Diskussion die Lächerlichkeit kaum erträgt und die Person bereits "aufgeschmissen" ist mit Ausreden oder gar Lügen versuchen klar Recht zu behalten. Meine frage woran liegt es bei so vielen Menschen unrecht ein zu sehen, ist es so schwer ?

...zur Frage

Sohn (8/9) aggressiv und respektlos - Was soll ich tun?

Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem kleinen Sohn, er ist 8 Jahre alt (nächsten Monat 9). Er verhält sich seit mehr als einem halben Jahr auffällig aggressiv und respektlos. Gegenüber anderen Leuten (Fremden/Opa/Oma/Verwandte/Freunde/Nachbarn..) ist er sehr nett, nur gegenüber mir (Mutter) und seiner Schwester nicht. Zum Papa ist er auch ganz nett, und er ist sehr leise wenn er daheim ist, aber sobald er aus dem Haus geht, fängt er an rumzumeckern, weil ihm mal wieder etwas nicht passt, schlechte Laune hat oder ihm einfach alles auf die Nerven geht. Eigentlich ist er ein ganz lieber Junge, hat viele Freunde und spielt in einem Fußball-Verein. Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll. Jegliche Versuche, ein Gespräch mit ihm darüber zu führen, sind erfolglos - er hört zwar zu und sagt auch, dass er sein Verhalten ändern wird, aber am nächsten Tag fängt der Stress wieder an. Er sagt oft Ausdrücke zu seiner großen Schwester oder haut sie, auf mich hört er nicht und zeigt dabei nicht einmal Reue. Warum ist er so? Und wie kann ich das ändern? Ich hoffe auf eure Hilfe, ich bin am Verzweifeln :-( Ich möchte nicht, dass er irgendwann völlig auf die falsche Spur kommt - Ich will nur, dass er auf uns hört, denn seine Familie will ja schließlich nur sein Bestes, aber leider versteht er es noch nicht oder es ist ihm egal; ich habe Angst, dass es irgendwann zuspät ist und ich nicht mehr an ihn rankomme,wenn er schon "erwachsener" ist.

...zur Frage

Warum nervt der Satz: "...das wird schon wieder. "

Mich nervt es, wenn jemand sagt, das wird schon wieder. Bei Diskussionen oder Gesprächen erzähle ich etwas und es wird als Problem verstanden. Dann kommt "es wird schon wieder". Ich könnte die Wände hoch gehen. Woran liegt es?

...zur Frage

Mutter verhält sich nicht ihrem Alter entsprechend?

Ich bin 15 Jahre alt und meine Mutter ist 35. Sie verhält sich mir gegenüber allerdings nicht wie eine erwachsene Person sondern eher wie ein Teenager. Sie hatte bis vor kurzem noch einen Partner doch auch in Beziehungen also gegenüber anderen Erwachsenen verhält sie sich wie eine 12 jährige die gerade mitten in der Pubertät steckt (Redensart, Verhalten, Kleidung etc.). Neuerdings ist es so, das sie sich mir gegenüber meiner Meinung nach etwas Respektlos verhält. Sie geht an meinen Kleiderschrank und trägt ohne zu fragen meine Klamotten, sie benutzt meine Kosmetikartikel,macht versehentlich etwas kaputt und lügt mich dann an etc..Wenn ich sie auf etwas anspreche,dass ich als störend empfinde, höre ich nur den Satz "chill mal, hast du deine Tage oder was". Ich fühle mich nicht ernst genommen und fühle mich respektlos behandelt. Der Rest der Familie (Oma, Opa, Onkel, Tante etc.) bemerkt dieses unreife verhalten ebenfalls aber diese Personen nimmt sie nicht ernst. Spricht meine Oma mit ihr, reagiert sie stur und "zickt" rum. Also kommt man mit so etwas nicht weiter. Könnt ihr mir evtl. sagen wie ich mit so etwas umgehen kann? Es mag scheinen als würde ich übertreiben und vielleicht ist es bei anderen ja ebenfalls so Zuhause aber mich stört es.

-Danke im Voraus

...zur Frage

Respektlose Azubine, was nun?

Ich habe Anfang August in eine neue Praxis gewechselt und bin sehr überrascht über das Verhalten einer Azubine gegenüber uns Ausgelernten. Sie ist total respektlos, vergreift sich ständig im Ton und diskutiert immer rum. Sie kommt immer zu spät, wenn um halb 8 Arbeitsbeginn ist, kommt sie gerade in die Praxis, geht sich dann umziehen und ist dann gnädig um kurz vor 8 Arbeitsbereit wieder in der Praxis. Das geht doch nicht!??!?! Ich habe sie darauf angesprochen, dass ich es nicht ok finde und man umgezogen zum Arbeitsbeginn in der Praxis sein muss. Da gibt's nur Diskussionen und respektloses verhalten, indem sie sich weg dreht und einen beim sprechen nicht mal anschaut. Furchtbar! Was ich am schlimmsten finde, sie ist jetzt ins 3. Lehrjahr gekommen und die Kollegen haben schon immer, genau wegen diesen Sachen Probleme mit ihr. Sollte man sich da nicht wehren? Oder irgendwas machen, dass sich das Verhalten ändert ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?