Sollte es eine größere Trennung zwischen Kirche und Staat geben?

Wir stellen diese Umfrage vor dem Hinblick des gestrigen Blickwechsels, in dem unser Nutzer Bodhgaya, der zum Buddhismus konvertierte, eine in seinen Augen fragwürdige Trennung zwischen Kirche und Staat konstatierte, indem er schrieb:

„Deutschland gibt sich als säkularer Staat, was aber nur bedingt stimmt. Man kann fragen, warum ein säkularer Staat Verträge mit Religionsgemeinschaften schließt. Oder warum ist so etwas wie eine Landeskirche gibt, an die man auch noch Steuern zahlen muss.“

Da dieses Thema auch medial häufig die Gemüter erregt, interessiert uns nun Eure Meinung: Sollte es eine größere Trennung zwischen Kirche und Staat in Deutschland geben, wie beispielsweise im laizistischen Frankreich der Fall, oder haltet Ihr das im deutschen Grundgesetz vorgesehene partnerschaftliche Verhältnisse zwischen Kirche (bzw. vor allem dem Christentum) und Staat für angemessen? 

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen!

Trennung zwischen Kirche und Staat sollte größer sein 81%
Kirche und Staat sind ausreichend getrennt 15%
Staat sollte auch Verträge mit anderen Religionen schließen 4%
Religion, Islam, Kirche, Politik, Recht, Christentum, Buddhismus, evangelisch, evangelische Kirche, Gesellschaft, Grundgesetz, heidentum, hinduismus, Judentum, katholisch, katholische Kirche, Kirchengeschichte, laizismus, Religionsunterricht, Satanismus, Theologie, Verfassung, Wirtschaft und Recht, Bundesrepublik Deutschland, Politik und Gesellschaft, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie, Umfrage
Christ (römisch-Katholisch) aber bisexuell?

Heyy, das ist eine Frage bei der es viele verschiedene Meinungen gibt.

Ich hoffe aber das es irgendwo bestätigt steht, was denke ich nicht der Fall ist😅

Und zwar bin ich eine bisexuelle christliche Person, jedoch meint eine gute Freundin (Evangelisch) aus der Schule immer zu mir das ich als Christ nicht zu LGBTQ gehören darf und es auch nicht unterstützen darf. Stimmt das?

In der Bibel steht „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst...“ - markus 12:31 //// Leute sagen aber das bedeutet aber das man nicht das gleiche Geschlecht reinziehen darf... Ich weiß nur die Bibel spricht die Worte Gottes.

Steht zu Homosexualität was in der Bibel?

Ich habe von einer anderen guten Freundin die Christlich (Evangelisch) ist gehört das man einen Demon in sich hat (oder halt besessen von einem Demon) wenn man beispielsweise so wie ich Bisexuell ist. Man sollte sich als Christ davon heilen. Manche sagen auch wenn man sich vor dem Tod nicht heilen lässt um hetero zu werden, könnte es sein das man in die Hölle kommt. Immer hin ist es eine Sünde.
Ich kann halt nicht einfach sagen das ich wieder hetero bin, ist ja unmöglich. Wenn dann muss ich mich heilen lassen ABER... das möchte ich eigentlich nicht weil ich es *liebe bi zu sein* für einen Christen habe ich wahrscheinlich eine schlechte Einstellung.

Natürlich gibt es Menschen die Christen sind und zu LGBTQ gehören aber ich habe Angst mich zu outen, deswegen weil es als Christ nicht gut ist bisexuell zu sein.

Eigentlich könnte ich Gott fragen ob ich bi sein darf in meiner Religion aber hab Angst das er mir keine Antwort gibt.

Ich weiß das Jesus all seine Kinder liebt, bestimmt auch wenn man eine andere Sexualität hat. Aber sich als Christ zu outen aua.

Habe neulich an einer Kirche eine „🏳️‍🌈“ Flagge hängen sehen und gehört das am „Ende“ alles normalisiert wird. Aber „Ende“ der Welt gibt es noch lange nicht.

Ich hoffe ich bekomme Antworten! Danke :)

Religion, Jesus, Christentum, Sexualität, bisexuell, Glaube, Gott, katholisch, LGBTQ

Meistgelesene Fragen zum Thema Katholisch