Meine Kirche wird schlecht angesehen, was tun?

Hallo meine lieben gutefragen freunde!

Ich bereite mir in den letzten wochen grosses kopfzerbrechen.

Nämlich geht es um folgendes: Ich bin nach einem jahr öfteren kirchbesuchs nun endlich in unsere kirche eingestiegen, will heissen dass ich jetzt regelmäßig am sonntag zum gottesdienst erscheine und sogar erwartet werde von unserem Pastor und unserer Predigerin. Ich darf zu jeder zeit die kirche betreten und muss nur meinen besuch ankündigen und sie geben mir freien zutritt zur ganzen kirche wenn ich den putzdienst erledigen, oder sonstige pflegearbeiten durch führen will.

Meine letzliches aktiv sein hat sich nun allerdings in meiner familie (nicht die direkte familie, sondern alles was nach mutter, vater und geschwister kommt) rumgesprochen und für streitigkeiten gesorgt in welchen es darum geht dass ich ein heuchler wäre da meine gemeinde einen heuchlerichen kirchendienst anbietet.

Ich kann nur davon ausgehen dass es daran liegt dass unsere kirche sehr offen ist, nämlich sind unser Paster und unsere predigerin grosse freunde unserer regulären kirchengängern, so bin ich zum bsp. eng mit unserer Predigerin befreundet.

Wir bieten vieles an: wir akzeptieren gemeinnützige arbeiter welche, wie ich öfters, instandhaltungsarbeiten durchführen um den beiden arbeit abzunehmen, wir stehen sehr nah zur gemeinde, wir haben eine spendenbox welches ein kleines einkommen für die kirche darstellen soll, wir führen aber auch spenden aktionen durch für verschiedene zwecke wie z.b. tierschutz oder an organisationen wie unicef gespendet wird, wir hegen einen vorzüglichen umgang zu einer sehr grossen Muslimischen familie im dorf welche auch des öfteren in der kirche anzutreffen sind, wir haben einen Chor welcher regelmässig an unseren sing stunden teilnimmt an sonntagen etc.

Und wir haben schon vorgeworfen bekommen dass es widerlich ist dass unsere predigerin eine 27 dame aus dem senegal ist...

Wir sind ebenfalls der meinung dass jegliche religionen gerne hier gesehen sind, kirchengebäude keine heiligen orte sondern ruhestätten zum beten sind welche von menschenhand errichtet wurden, einige totsünden wie wolllust und habgier nicht weiter schlimm sind solange man im gegenzug auch viel positives für seine mitmenschen tut, und wir sind der ansicht dass gott nicht die erde, sondern das universum geschaffen hat welches unsere entstehung hervorrufte, und gott sich uns nur zuwandte als wir nach ihm riefen, er also seit dem unser schutzpatron ist. Wir glauben aber an jesus, sollte dies nicht klar gewesen sein.

Ich finde diesen glauben nur höchst logisch, aber das ist doch kein grund als kirchengemeinde attackiert zu werden, oder? Ich freue mich auf jeglichen antworten :)

Religion, Kirche, Christentum, Glaube, Gottesdienst, Jesus Christus, katholische Kirche, Kirchengeschichte, gottesbild, Philosophie und Gesellschaft
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gottesdienst