Könnte sich der Mittelfußbruch verschoben haben?

Hallo.

Ich habe einen Basisbruch am 5. Mittelfußknochen und muss 6 Wochen entlasten bzw. eigentlich ist der Großteil schon vorbei. Zurzeit trage ich noch einen Aircast, aber in weniger als zwei Wochen habe ich es eigentlich hinter mir und kann den Schuh dann weglassen.

Allerdings habe ich gestern Abend auf dem Sofa gesessen und den Fuß kurz gehoben und in dem Moment hatte ich in dem Fuß - ich bin mir nicht sicher, ob es die Bruchstelle war oder nicht - so ein ähnliches Gefühl wie wenn man in der Hand die Finger knacken lässt (nicht ganz gleich, aber das ist das Ähnlichste, was mir einfällt). Ein Knackgeräusch gab es aber nicht, der vordere Fuß ist nur irgendwie so komisch hochgezuckt oder so. Wehgetan hat es nicht.

Muss ich mir Sorgen machen, dass sich der Bruch verschoben hat oder war das wahrscheinlich harmlos? Ich hoffe es, denn wie gesagt kommt in weniger als zwei Wochen eigentlich der Aircast weg und ich habe es dann hinter mir… Und auf dem letzten Röntgenbild war auch eigentlich keine richtige durchgezogene Linie durch den Knochen mehr zu sehen.

Schmerzen habe ich wie gesagt an sich nicht dadurch bekommen. Ist also wahrscheinlich alles gut?

Edit: Antworten wie „Frag den Arzt“ o.ä. brauche ich nicht. Mir ist klar, dass der Arzt am besten helfen kann, das müsst ihr mir nicht sagen. Heute kann ich aber nicht mehr zum Arzt und es wäre halt schön, wenn mir jemand (am besten jemand, der sich ein bisschen auskennt) anhand meiner Schilderung zumindest schon mal sagen könnte, wie wahrscheinlich es ist, dass sich da wirklich was verschoben hat, damit ich heute in bisschen ruhiger sein kann. Danke.

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Chirurgie, Verletzung, Füße, Fußschmerzen, Gesundheit und Medizin, Knochen, Knochenbruch, mittelfussbruch, Orthopädie, Schwellung, Fraktur, Fussbruch, Unfallchirugie, Chirurgie und Orthopädie