Bin ich zu dumm ?

Hey Leute, mir geht's seit einiger Zeit sehr schlecht. Ich gehe auch schon zu Therapie aber es hilft mir nicht so grade nicht. Ich hab schon gehört das ich nicht dumm bin aber ich fühle mich leer und kann mich nicht gedanklich ablenken und steiger mich in alles zu sehr hinein. :( ich hab sehr intelligente Freunde aber ich finde ich bin nicht so schlau, bzw hab ich nicht so viel Allgemeinwissen. Ich lese grade wieder mehr und lerne täglich ein neues Fremdwort. Ich mache grade meine mittlere Reife , und blockiere mich mit der Angst das ich es nicht schaffe und komme so gar nicht zum lernen :( ich Prokrastiniere und habe täglich mit Ängsten zu kämpfen... aber ein Schulabschluss ist doch kein Indikator für Intelligenz oder ? Wenn ich viel lese merke ich das mein Deutsch besser wird und ich mehr Wörter kann.. ich denke , das ich dumm bin und fühle mich auch in zwischenmenschlichen total unsicher und denke die leute werden mich verarschen, da ich zu ungebildet bin.. aber ich kam bisher auch gut zurecht im Leben und hab mich auch nicht verarschen lassen und wenn, dann hab ich daraus gelernt und war Selbstbewusst .. ich denke alle sind besser als ich, und die Welt ist so grausam, und ich bin zu nix fähig. Ich denke ,ich werde kein Mann abkriegen ,weil ich einfach nix zu bieten habe.. :( ich glaube, ich hab echt Depressionen.. ich kann gerade auch nicht so richtig meine Ängste äußern.. :(( ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Schule, Psychologie, Liebe und Beziehung, Selbstzweifel, dumm
Zu dumm fürs Gymnasium?

Vorab, ich weiß, der Titel klingt vielleicht erstmal blöd aber ich bin gerade wirklich am verzweifeln.

Ich gehe in die 10. Klasse auf nem Gymnasium und war bis zur 7.Klasse eigentlich echt immer relativ gut. In den meisten Fächern im zweier Bereich, ein paar einser und ab und zu mal eine drei.

Ab dann wurde ich zwar immer schlechter aber es war für mich persönlich noch ganz okay. War halt meistens im Durchschnitt, ab und zu bisschen schlechter oder besser… mal so mal so halt.

Aber seit diesem Jahr bezweifle ich, dass ich intelligent genug bin. Ich schreibe dauernd schlechte Noten, bin in kaum einem Fach mehr gut. Es ist so schrecklich. Ich sitze im Unterricht, der Lehrer nimmt mich dran und ich weiß absolut nicht weiter. Die ganze Klasse meldet sich, nur ich nicht. Obwohl der Rest meiner Klasse eigentlich auch nicht so besonders gut ist, verstehen es irgendwie alle, außer ich.

Ich habe bereits Nachhilfe aber es bringt einfach nichts. Heute erst die nächste 4-5 bekommen obwohl ich echt viel gelernt habe. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich lerne ja, hab schon verschiedene Sachen ausprobiert, bekomme Unterstützung von Freunden und meiner Nachhilfe aber trotzdem bekomme ich so viele schlechte Noten… Ich kann es ja nicht mal mündlich ausbessern weil ich die Sachen einfach nicht weiß.

Ich habe das Gefühl ich bin einfach zu dumm um mit dem Stoff weiterzudenken oder ihn anzuwenden. Ich glaube ich denke einfach ganz anders als die anderen. Ich kann zwar nachvollziehen was gemacht wird aber sobald ich es selber machen muss ist mein Kopf leer. Ich komme einfach nicht selbst drauf. Es macht mich mittlerweile einfach nurnoch fertig jedes mal die scheiß Noten zu sehen, obwohl ich weiß dass ich es ja wirklich versucht habe. Wie kann es sein dass ich so dumm bin und das alles nicht packe??

Ich merke sogar, dass die Lehrer mich immer weniger mögen. Ich glaube die denken einfach, dass ich mir keine Mühe gebe, weil die schlechten Noten eigentlich eher plötzlich kamen.

Ich möchte wirklich mein Abitur machen… und definitiv nicht wechseln.

Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll… Vielleicht bin ich einfach zu blöd um so zu denken wie die anderen. (?)

(Ich entschuldige mich schonmal für irgendwelche Fehler, ich bin echt müde grad)

Schule, Freundschaft, Intelligenz, Gymnasium, Liebe und Beziehung, schlechte noten, dumm
Warum ist die heutige Jugend so verloren?

Hallo zusammen,

man sieht es eigentlich schon an der Headline. Und bevor einer direkt hier was ankreidet - ich schreibe unter Linux auf ner englischen Tastatur und verwende hier keine Umlaute.

Wenn man so den meisten Gespraechen der jugendlichen lauscht, dann faellt einem wirklich nichts mehr ein. Normale Sprache ist nichtmehr moeglich, selbst die einfachsten Saetze beinhalten Beleidigungen geschweige denn, da kommt ueberhaupt ein gerader Satz raus. Selbst diejenigen, die tatsaechlich hier geboren und aufgewachsen sind haben einen Slang drauf....Man kauft voellig ueberteuerten Eistee und Pizza eines deutschen Rappers, der so lyrische Texte schreibt wie kein anderer Musiker. WhatsApp-Chatverlaeufe sind so kryptisch geschrieben, dass man wirklich nur noch mit einem Woerterbuch weiterkommt. Deutschland auf ner Karte finden oder diverse Laendergrenzen zeigen geschweige denn einen Text auch nur annaehernd fehlerfrei schreiben funktioniert kaum. Selbst bei Gymnasiasten die sich fuer so schlau halten sieht man das, da ist ein Abitur ueberhaupt kaum noch was wert. Klar, Abschluesse sind nicht alles, man kann auch so Talente haben, aber was soll das sein? Hier und da ist mal einer erfolgreicher Influencer oder YouTuber, der andere hat vielleicht mal ne kreative Ader und malt oder schreibt, aber sonst?

Schaut man sich Streams der 12 bis 18-jaehrigen an oder spielt gelegentlich mal Online - grundsaetzlich grosse Klappe doch man weiss, dass der Bengel ziemlich mundzahm wird, wenn man in echt vor ihm stehen wuerde. In sozialen Netzwerken natuerlich das Gleiche. Und den Respekt gegenueber Aelteren in der Oeffentlichkeit gibt es so gut wie gar nicht mehr.

Ich mit meinen nun 30 Jahren schaeme mich wirklich fuer diese Menschen bzw man cringed, wie man es so schoen sagt.... Klar kann man nicht alle ueber einen Kamm scheren, es gibt natuerlich auch Ausnahmen. Aber es bestaetigt sich leider immer wieder, das die Mehrheit wirklich so enorm zwangsverbloeded ist.

Es scheint mir wirklich so, als gehoeren diese Leute einer verlorenen Generation an und es wird nicht besser. Und gerade DIE sollen das alles mal spaeter verwalten und am laufen halten...wir sind alle verloren. Und zwar hoffnungslos. Bei dem Gedanken wird einem unwohl man und blickt etwas veraengstigt in die Zukunft, aber man kann nichts dagegen tun, ausser mit der Titanic auf den Eisberg draufhalten.

Da stelle ich mir die Frage - Woher kommt das eigentlich oder ist das schon immer so gewesen, nur es wird einem erst im Alter bewusst?

Nicht falsch verstehen, ich bin kein Nobelpreistraeger oder hochintelligent, aber die normalen Umgangsformen beherrschen und eine gesunde Allgemeinbildung sollten doch irgendwie machbar sein.

Mit Sicherheit wird auch jemand GENAU aus dieser Zielgruppe hier antworten und sich aufregen, vielleicht sogar hier richtig schoen ragen, da freue ich mich natuerlich ebenfalls drauf.

Vielleicht bin ich ja nicht allein mit dieser Ansicht. Ich bin gespannt.

Jugendliche, dumm
Mathearbeit in zwei Tagen?

In zwei Tagen ist es soweit- ich kann ja nicht für immer davonkommen. Wäre ganz nett, wenn ihr mir helfen könntet. Wahrscheinlich tut ihn das nur aus dem Grund, dass ihr euch dann besser fühlen könnt. Ihr seid schließlich danach Wohltäter. So gesehen handelt es sich hier also um eine Win-Win-Situation, weshalb euch nichts davon abhalten dürfte, mir zu helfen:-)

Die Themen sind Boxplot, Laplace-experiment, Wahrscheinlichkeiten, Baumdiagramm und binomische Formeln.

Mein Lehrer hält mich für sehr gut vorbereitet, aber als ich eine 4 geschrieben habe, war das nicht anders. Meine Mutter könnte sich keine größeren Sorgen um meine Note machen, da sie weiß, wie sehr ich mir Noten zu Herzen nehme. Mein Vater findet, dass ich noch mehr lernen sollte und mein beste Freundin sagt, dass ich definitiv nur noch eine Stunde lernen sollte, weil sich mit der Zeit meine Produktivität verringert. Eine andere gute Freundin von mir hat die Meinung, dass ich aufhören sollte, da ich nach einem langen Lernmarathon zu Blackouts neige. Was soll ich tun? Könnt ihr mir eine Plattform oder eine Methode empfehlen?

Dankeschön <3

Jenny

Arbeit, Schule, Familie, Mathematik, Mathe, Freunde, Noten, Binomische Formeln, Blackout, Klassenarbeit, Produktivität, überfordert, Wohltätigkeit, besser werden, baumdiagramm, boxplot, Laplace, Laplace Experiment, lernplan, mathearbeit, matheaufgabe, Methoden, Warscheinlichkeitsrechnungen, dumm
Warum habe ich Vertrauensprobleme und mach mir über alles einen Kopf?

hallo ich bin m 16. ich hab in den Sommerferien 2020 ein Mädchen kennengelernt und wir haben uns auf den ersten Blick richtig gut verstanden als ob wir uns schon lang kennen. Am Ende der Sommerferien 2020 haben wir uns dann das erste mal getroffen und es war sehr schön. Wir wollten uns öfters treffen aber durch Corona ging es leider nicht gut sie hat mich auch zu ihrem Geburtstag Dezember 2020 eingeladen aber wegen Corona abgesagt. Leider wohnt sie mit dem Auto eine Halbe Stunde entfernt und Eltern können nicht immer Fahren Bus und Bahn ist sehr anstrengend aber egal. Dann vor zwei Wochen haben wir uns dann wieder gesehen und gestern auch es war wirklich sehr schön aber wieso mach ich mir immer bedenken. Das sie zum Beispiel hinter meinem Rücken lästert oder keine Ahnung. Und jetzt zur Angst ich mach mir immer über alles so einen Kopf das wenn alles Solangsam wieder aufmacht das wir weniger knt haben oder im Sommer trifft sie sich mehr mit Freunden und ich auch das wir weniger knt haben und da versteh ich mich selber nicht ich weiß es selber das man nicht 24/7 schreiben kann oder wenn man weniger knt hat das man sich gleich verliert. Ich weiß das selber aber trotzdem mach ich mir da einen Kopf und keine Ahnung warum. Kann mir jemand Helfen ? Ich danke jedem jetzt schon der mir eine Antwort gibt und bitte nur ernstgemeinte danke :)

Liebe, Freundschaft, Kopf, Angst, Mädchen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, verlieren, dumm
Warum gibt es so viele Leute die einen direkt für dumm halten wenn man einmal etwas nicht weiß/falsch versteht?

Ich habe eben eine Frage gestellt weil ich die Antwort nicht wusste, ich habe das Wort noch nie in einem anderen Zusammenhang gesehen und deshalb wusste ich die Antwort NICHT! Ich finde es asozial wenn jetzt bestimmt 4-9 Leute mir vorhalten das ich an meiner Einstellung arbeiten sollte. Diese Leute kennen mich NICHT und ich kenne diese Leute NICHT! Also wird es nicht zu viel verlangt sein wenn man eine ernsthafte Antwort bekommen möchte. Gutefrage, buchstabiert G U T E F R A G E, geschrieben gutefrage, bedeutet : Gute Frage.

Wenn man etwas nicht weiß, verstehen will, ect dann kann man hier seine Frage stellen, hofft auf einigermaßen gute Antworten die einem helfen.

Ich sah es schon bei vielen die ihre Fragen ernst meinten, dann aber nur inkompetente und lachhafte spaß-antworten bekamen. So nun auch bei mir.

Trauriger weise erwarten sie bei ihren Fragen ernsthafte Antworten, geben selbst aber nur ungern gesehene nicht weiterbringende Antworten.

Nicht jeder kann alles wissen!

Bedrückend ist das Gefühl wenn einem die Frage ernst ist, doch die Antworten auf einen herabsehen als wäre man ein 4 jähriges Kind.

Dem fragendem Gebühre die Antwort, wer eine Antwort fürwahr nimmt und antwortet als ginge es um Leben und Tod, dem soll es geschenkt sein, wer nicht mal das antworten ernst nimmt, der sollte sich was schämen.

Ich bin wirklich erstaunt wie viele Leute es gibt die Fragen beantworten und dabei dann sochl hirnrissiges Zeug schreiben was sie nunmehr schreiben.

Hoffentlich nehmen diese Leute es sich zu Herzen und versuchen an ihrer Einstellung gegenüber unwissenden zu werden arbeiten, denn ich sage es nochmal : nicht jeder kann alles wissen.

Leben, Menschen, Psychologie, dumm, Antwort
Komisch. Was tun?

Auf insta hat mich vor einiger Zeit ein Typ angeschrieben, ich habe dann geantwortet und so, jetzt ist er aber komplett komisch.

Am Anfang haben wir halt über solche Themen wie Politik, Wirtschaft, Kultur, Religion, Hautfarbe, Rassismus, Homophobe und so geschrieben, daher das er in meinem Alter ist habe ich mir da auch keine Gedanken gemacht.

Dann war es aber auf einmal so das er halt komplett inkorrekt war und halt frauenfeindliche, Rassistische und Homophobe dinge gesagt beziehungsweise geschrieben hat. Ich bin am anfang ausgerastet weil er alles was mir lieb und teuer ist angefeindet und beleidigt hat, dann hatte er erst was gegen mich, hat mich dann ignoriert, ist dann aber nach zwei Stunden wieder in den chat gegangen und hat gefragt ob es mir gut geht und ob alles okay ist. Ich hab dann halt gesagt das ich sein Verhalten komplett schei*e finde und das er sowas nicht sagen sollte weil sowas nicht geht. Dann hat er mehrmals gefragt warum ich so denke und was los ist, ich hab ihn dann erstmal ignoriert. Jetzt ist er entweder so ein ars*h das er so tut als wäre nichts oder sein account wurde gehackt oder einer seiner freunde hat sich eingeloggt, den ich glaube kaum das er eine gespaltene Persönlichkeit hat, sonst hätte ich es früher gemerkt.

Weil ich aber nicht einfach fragen kann ob einer seiner Freunde sein Passwort kennt oder so, weil die andere person oder er mir dann auch nur den Mittelfinger zeigen würden weiß ich nicht was ich tun soll.

Ich möchte den Kontakt nur abbrechen wenn er dahinter steckt, eigentlich ist er ja voll die korrekte Person.

Irgendjemand einen Ratschlag?

Leben, Freundschaft, Instagram, komisch, dumm
Wie kann ich meine Sprachfähigkeit verbessern?

Ich merke immer häufiger, wie intelligent ich bin und die Leute die mich (anhand meiner Texte) älter schätzen oder mir Komplimente aufgrund meiner Texte geben nehmen rapide zu.

Bei meinen Schreiben mag sich das ja sehen lassen.

Aber im realen Leben merkt man davon nichts. Da bekomme ich sehr sehr selten Komplimente dafür. Ist sogar so selten passiert, dass man es an einer Hand abzählen könnte.

Irgendwie bin ich sehr schüchtern geworden. Ich verspreche mich oft, ich habe Probleme, Sätze zu bilden, die korrekt sind (von Sätzen, die intelligent klingen wollen wir erst gar nicht sprechen), ich habe Probleme, mir Sätze auszudenken, habe Schwierigkeiten beim Formulieren. Ich brauche tatsächlich lange dafür.

Und die Folge ist, dass ich dann eher kurze Aussagen tätige, die noch weniger von Intelligenz, Weisheit oder Belesenheit zeugen...

In echt könnte man mich für debil halten. Ja!

Beim schreiben geht das ja noch einigermaßen. Wenn ich mich aber konzentriere kommen da echt gute Werke raus, eigentlich jeder, dem ich eine Geschichte geschrieben habe, war verblüfft. Einige meinen, ich solle Autor werden.

Das ist ja schön und gut. Aber das bringt mir nichts, wenn ich mich in echt nicht ausdrücken kann.

Wie kann ich daran arbeiten? Ich denke halt echt, dass der Grund ist, weil ich mich unter Menschen unterdrückt fühle. Alles ist Live, ich habe nicht Stunden Zeit, um eine Aussage zu formulieren. Man erwartet was von mir, man sieht mich. Das setzt mich unter Druck. Alkohol hilft aber ich distanziere mich generell von jener Art von Rauschmittel.

Wenn man mein damaliges Ich kennt, scheint das unmöglich. Aber vielleicht war das nur eine Phase, wo ich vor Selbstbewusstsein getrotzt habe. Oder vielleicht ist das hier eine Phase?

Hmpf. Was ein Drama...

Wieso hat sich meine Sprachfähigkeit nur so rapide verschlechtert? Man könnte meinen, dass ich erst nach DE gezogen bin. :(

Mag sein dass nur ich das für so schlimm halte, aber gegen meine Texte und Geschichten kommt das lange, lange nicht an.

Soll ich mir die Stimmbänder durchtrennen und nur schriftlich kommunizieren? :D

Aber sagt´s mal, wenn ihr diesen Text gelesen habt, auf alt schätzt ihr mich? Und seid ehrlich, mit "Fishing For Compliments" kann ich nichts anfangen. Ich bin Narzisst und halte Komplimente für eine Selbstverständlichkeit. Aber darauf gehe ich nun nicht weiter ein.

Schule, verbessern, Sprache, Gehirn, Kommunikation, Psychologie, Intelligenz, Ausdruck, Ausdrucksweise, Intellekt, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychologe, sprachfehler, sprachstörung, Störung, dumm
Bin ich dumm oder bilde ich es mir ein?

Hallo. Bin 20 bald 21. Bin zurzeit Mathe Student im 3. Semester und werde auch das Studium höchstwahrscheinlich in Regelstudienzeit schaffen. Was ja eigentlich kein Indikator für Intelligenz ist. Ich spreche 3 Sprachen. Englisch deutsch türkisch. In Deutsch bin ich am stärksten aber dennoch habe ich viele Sprachfehler (kein guter Redner) bzw. Rechtschreib Fehler Grammatik Fehler. Und ich bin ein schlechter Erzähler. Egal in welcher Sprache. Ich kann auch eine Situation nicht erklären ohne nachzudenken und wie ich die Worte richtig zuordnen soll. Muss ggf auch oft stottern. Als Kind dachte ich immer ich sei dumm. Ich war in Rechnen gut aber nur weil ich auch viel geübt habe und mich für zahlen interessierten. In der 1. Klasse hatte ich auch ne sonderSchule Empfehlung und nach der 4. klasse auch nen Hauptschul Empfehlung. Mir wurde oft gesagt das ich dumm sei, weil ich zum Beispiel ein Sachverhalten nicht verstanden und viele Fragen stellte oder weil ich sehr verpeilt war. Manchmal denke ich immer noch ich sei dumm. Und nur der Fleiß hat mich weiter gebracht. Hatte man ein online iq Test gemacht wo ich 15 war hatte ein iq von 80 gehabt ist ja nicht Ausschlag gebend wollte nur nebenbei sagen. Aufjedenfall habe ich schon viel wissen in meinen Kopf. Aber fühle mich dumm. Vllt kommt es noch von der Kindheit. Woher weiß ich ob ich dumm bin? Wie weiß ich ob ich intelligent bin? Nachdem ich sage das ich Mathe Student bin stufen mich viele Menschen als intelligent ein. Vorallem sind die überrascht das ICH studiere und zur Uni gehe. Hätte als Kind/Jugendlicher nie gedacht das ich soweit gekommen wäre und ggf. Solche komplexe Verhalten zu verstehen die ich jetzt gerade versteh. Bin eine Person die viel nachdenkt und weniger redet. Und wenn ich rede kommen keine vernünftigen Sätze raus. Danke

reden, dumm

Meistgelesene Fragen zum Thema Dumm