Wie sage ich Klassenkamerad, dass er mich in ruhe lassen soll?

Hallo. Seit ca 1,5 jahren ist ein neuer junge im unserer klasse (8. Klasse). Er ist extrem schüchtern und auch nicht gut in der schule. Nun will er sich mit mir verabreden, weil er scheinbar freunde sucht, da er Null Anschluss in der klasse hat.

Wir haben uns schonmal verabredet. Ich wollte zwar nicht, aber hatte ein schlechtes Gewissen und habe dann zugesagt. War dementsprechend total langweilig aber ich hatte es dann halt hinter mir.

Deshalb sehr genervt weiss ich nicht was ich ihm jetzt nett (ab)sagen soll.

Er "verfolgt" einige aus unserer klasse immerwieder und will dazu gehören, sagt aber trotz zahlreichen Versuchen ihn irgendwie ins Gespräch zu verwickeln kaum etwas und guckt panisch auf dem boden. Ihn zu integrieren geht nicht. Und nach 1,5 bzw fast 2 Jahren wird sich das wahrscheinlich auch nicht mehr ändern.

Es ist oft schon beinahe creepy, ich gehe mit 2 Personen irgendwo hin und flüstere etwas, was natürlich niemand hören soll, und plötzlich steht er neben uns. Wir gehen dann auch oft woanders hin und er kommt wieder nach. Wir haben auch schon oft Andeutungen gemacht, dass er gerade sehr ungünstig dabei steht, aber er checkt es nicht. Und so direkt will ich ihm das nicht sagen, da er wie schon gesagt schüchtern ist, nicht so gut in der schule ist und auch zuhause läuft es glaube ich nicht so gut. Außerdem wurde ich selbst mal ausgeschlossen und weiss wie sich das anfühlt.

Das Problem ist 1. Die Verabredung(en) und 2. Das andauernde "Verfolgen"

Wie soll man ihm das nett klarmachen? Um dieses eine mal verabreden geht es auch garnicht, irgendwie würde ich das schon überstehen, aber er wird ja dann auch immer wieder fragen. Und was sollen wir tun gegen dieses ständige Verfolgen? Das ist für uns echt eine Belastung, und das fast 2 Jahre lang.

Kinder, Schule, Freundschaft, Menschen, Schüler, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche, stalken, Verfolgung
4 Antworten