IQ-Test?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und in der E-Phase der Oberstufe. Im letzten Sommer ist meine Familie umgezogen, dann war ich für ein halbes Jahr im Ausland, da ich mein eigentlich für ein ganzes Jahr geplantes Auslandsjahr wegen der Coronasituation frühzeitig beendet habe. Deshalb musste ich innerhalb von zwei Wochen eine neue Schule finden, an der ich zum Halbjahr einsteigen konnte.

Vor meinem Auslandsjahr, zu Beginn der neunten Klasse, bin ich von G-9 in die G-8 Klasse meines Jahrgangs gegangen, habe sozusagen ein Jahr übersprungen. Sowohl damals, als auch vor einigen Monaten, als ich mitten im Schuljahr an der neuen Schule angefangen habe, habe ich keinerlei Schulstoff wiederholt. Ich habe einfach am Unterricht teilgenommen und an der Stelle weitergemacht, wo die anderen gerade waren. All das nötige Vorwissen habe ich sozusagen im Zusammenhang und der direkten Anwendung nebenbei gelernt. Ich habe neben der Schule eigentlich nichts für die Schule getan, als meine Hausaufgaben.

Sowohl in meiner gesamten Unter- und Mittelstufenzeit, einschließlich der übersprungenen Klasse, als auch dem Zeugnis in diesem Sommer, habe ich einen Durchschnitt von 1,0.

Nun wurde mir von der Schule vorgeschlagen an so einem Programm für Hochbegabte teilzunehmen. In dem Zusammenhang überlege ich, ob ich nicht vielleicht einen IQ-Test machen sollte. Ich würde das Ergebnis aus Neugier einfach gerne wissen. Und vielleicht bin ich ja wirklich intelligenter als der Durchschnitt...

Allerdings kann ich meinen Eltern leider nichts davon erzählen, weil die immer sagen, dass Hochbegabte "geistig behindert" sind. Und, dass ich doch nicht behindert bin und nicht bei solchen komischen Veranstaltungen für "Behinderte" teilnehmen soll...

Ich freue mich über eure Antworten

Intelligenz, IQ, Ausbildung und Studium
IQ-Test dreimal machen - funktioniert das?

Hallo liebe Community!

Mein Name ist Shauna, ich bin 15 Jahre alt und habe folgendes Problem:

Im Alter von 11 Jahren (vor etwa 4 Jahren) absolvierte ich im Rahmen einer psychiatrischen Diagnostik zum Ausschlussprinzip einen IQ Test.

Bei mir ergab sich ein Wert von 91, allerdings habe ich bis heute Angst, zu erzählen, dass ich - aufgrund meines psychischen Zustandes - überhaupt nicht in guter psychischer Verfassung war.

Anfang letzten Jahres absolvierte ich erneut einen "IQ Test", der allerdings - meines Wissens nach - keinen genauen Wert ergeben hat. Obwohl mir die Psychiaterin, bei der ich bis heute noch bin, gesagt hat, ich habe eine super Konzentration gehabt, war ich auch zu diesem Zeitpunkt nicht in bester körperlicher Verfassung, außerdem war ich ständig abgelenkt, habe aber versucht, eine Art "Fassade" zu bauen und mich selbst zu beherrschen.

Vor einer Woche habe ich mich meiner Lehrerin anvertraut, die mich schon seit der dritten Klasse kennt, die aber nicht im regulären Unterricht dabei ist.

Sie hat mich - nachdem ich von meinen privaten und schulischen Problemen erzählt habe - gefragt, ob ich schonmal einen Intelligenztest gemacht hätte, um mich auf eine möglicherweise vorhandene Hochintelligenz oder Hochbegabung testen zu lassen.

Ich sagte ihr, dass ich schonmal zwei Tests gemacht hätte, und sie meinte, dass ich den nochmal machen könnte.

Auch meine Freunde haben - nachdem ich ihnen von den ganzen Problemen erzählt habe - gesagt, es könnte "gut sein", dass ich hochbegabt bin - wobei die das eigentlich nicht wirklich einschätzen können, oder?

Nun ist meine Frage an euch, ob eine möglicherweise vorhandene Hochintelligenz/Hochbegabung nicht doch unrealistisch sein könnte, obwohl ich - rein intuitiv - ständig diese innere Stimme habe, die mir das Bauchgefühl gibt, dass doch eine Hochintelligenz vorhanden sein könnte.

Außerdem frage ich mich, ob ich die Sache mit dem IQ Test bei meiner Psychiaterin ansprechen soll - ich habe nämlich in ihrer Praxis bereits einen Test absolviert und habe Angst, als "arrogant" abgestempelt zu werden - wobei sich die Auffälligkeiten, wie eine Sprachbegabung, hohe perfektionistische Ansprüche und "zu kompliziertes Denken" bereits in der Grundschule gezeigt und manifestiert haben.

Was meint ihr, wie kann ich weiter vorgehen?

Viele Grüße

Schule, Psychologie, Intelligenz, IQ-Test
Du bist anders!?

Guten Abend zusammen.

Als Ich heute Abend auf Instagram vorbei geschaut habe war dort ein sehr interessanter Artikel eines gewissen Profils mit dem Name "Zukunfthai". Diese Person hat etwas neues ins Profil gespostet.

Dieses Bild:

Darunter stande:

Du bist anders! Du musst anders sein als der Durchschnitt, um erfolgreich im Leben zu werden. Warum? Der Durchschnitt ist es nicht!

Ein Kumpel hat mit mir vorher über WhatsApp bisschen über diesen Post diskutiert. Er meinte es kann etwas Positives aber auch Negatives sein. Ich finde "Anders" sein kann relativ cool sein wenn man andere Qualitäten als andere Menschen hat daher ist "anders sein" etwas womit man eigentlich Erfolge haben könnte. Jedoch kann "anders" auch ziemlich oder total anders im negativen Sinn bleiben wenn etwas nicht auf Erfolg beruht. Im Leben muss natürlich nicht alles anders sein aber wenn man doch anders ist dann hat es tatsächlich ein par Vorteile anderen Gegenüber die dann vielleicht Schwierigkeiten mit gewissen Situationen haben. Und das ist furchtbar schwer zu Ertragen!

Muss man dem Durchschnitt gerecht sein weil wenn nicht das man vielleicht Untergeht?

• Darf anders "anders" sein?

• Darf anders (nicht) "anders" sein?

• Darf man anders "anders" sein?

• Muss anders "anders" sein?

• Sollte anders "anders" sein?

• Kann anders "anders" sein?

• Könnte anders "anders" sein?

> Was meint ihr so dazu?

Danke im voraus & Gute Nacht! :)

Liebe Grüße, Robin - TechBrain. ;)

Du bist anders!?
Arbeit, Schule, Geld, Menschen, Körper, Gehirn, Eltern, Biologie, Intelligenz, Behinderung, Hartz IV
Zu dumm fürs Gymnasium?

Vorab, ich weiß, der Titel klingt vielleicht erstmal blöd aber ich bin gerade wirklich am verzweifeln.

Ich gehe in die 10. Klasse auf nem Gymnasium und war bis zur 7.Klasse eigentlich echt immer relativ gut. In den meisten Fächern im zweier Bereich, ein paar einser und ab und zu mal eine drei.

Ab dann wurde ich zwar immer schlechter aber es war für mich persönlich noch ganz okay. War halt meistens im Durchschnitt, ab und zu bisschen schlechter oder besser… mal so mal so halt.

Aber seit diesem Jahr bezweifle ich, dass ich intelligent genug bin. Ich schreibe dauernd schlechte Noten, bin in kaum einem Fach mehr gut. Es ist so schrecklich. Ich sitze im Unterricht, der Lehrer nimmt mich dran und ich weiß absolut nicht weiter. Die ganze Klasse meldet sich, nur ich nicht. Obwohl der Rest meiner Klasse eigentlich auch nicht so besonders gut ist, verstehen es irgendwie alle, außer ich.

Ich habe bereits Nachhilfe aber es bringt einfach nichts. Heute erst die nächste 4-5 bekommen obwohl ich echt viel gelernt habe. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich lerne ja, hab schon verschiedene Sachen ausprobiert, bekomme Unterstützung von Freunden und meiner Nachhilfe aber trotzdem bekomme ich so viele schlechte Noten… Ich kann es ja nicht mal mündlich ausbessern weil ich die Sachen einfach nicht weiß.

Ich habe das Gefühl ich bin einfach zu dumm um mit dem Stoff weiterzudenken oder ihn anzuwenden. Ich glaube ich denke einfach ganz anders als die anderen. Ich kann zwar nachvollziehen was gemacht wird aber sobald ich es selber machen muss ist mein Kopf leer. Ich komme einfach nicht selbst drauf. Es macht mich mittlerweile einfach nurnoch fertig jedes mal die scheiß Noten zu sehen, obwohl ich weiß dass ich es ja wirklich versucht habe. Wie kann es sein dass ich so dumm bin und das alles nicht packe??

Ich merke sogar, dass die Lehrer mich immer weniger mögen. Ich glaube die denken einfach, dass ich mir keine Mühe gebe, weil die schlechten Noten eigentlich eher plötzlich kamen.

Ich möchte wirklich mein Abitur machen… und definitiv nicht wechseln.

Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll… Vielleicht bin ich einfach zu blöd um so zu denken wie die anderen. (?)

(Ich entschuldige mich schonmal für irgendwelche Fehler, ich bin echt müde grad)

Schule, Freundschaft, Intelligenz, Gymnasium, Liebe und Beziehung, schlechte noten, dumm

Meistgelesene Fragen zum Thema Intelligenz