Bin ich hochbegabt/hochintelligent?

Hallo,

Ich weiß, dass kann man nur mit einem IQ-Tests herauszufinden, aber vielleicht könnt ihr mir auch helfen.

Ich glaube ich habe dieses Gefühl seit ich in der 5. Klasse bin (also auf der neuen Schule), jetzt bin ich in der 7. Klasse. Ich bin ''nur'' auf einer Gesamtschule, habe dort aber fantastische Noten (immer beste der Klasse, ein mal beste des Jahrgangs). Ich weiß, Noten sagen nicht viel über die Intelligenz, aber ich habe diese Noten bekommen, ohne viel dafür tun zu müssen. Ich habe sogar in Latein eine 1, und eigentlich lerne ich nur Vokabeln. Besonders in den Fächern Mathe und Deutsch bin ich quasi unterfordert. In Mathe wird mir etwas 1 mal erklärt und dann hab ich es einfach drauf, nur dann sollen wir das ganze ein üben und Aufgaben machen. Da bin ich dann immer sehr unmotiviert. Manche Mathesachen kann ich mir auch selbst erklären, ohne das mir jemand hilft. Einen Teil habe ich auch von meinem Bruder, der ist eine Klasse über mir. Da bekomme ich manchmal ein bisschen mit. In Deutsch ist es sogar noch ''schlimmer''. Unser Lehrer ist sehr langweilig, viele hören gar nicht richtig zu. Deshalb erklärt er vieles doppelt. Das regt mich dann immer ziemlich auf. Ich brauche diese Erklärung nämlich (meißtens) nicht. Ich habe das Gefühl ich könnte unser Buch allein durcharbeiten, das ginge schneller. Ich fange manchmal an, meinen Lehrer im Unterricht zu unterbrechen und ihm zu sagen wie scheiße er den Unterricht eigentlich macht. Er gibt mir trotzdem immer eine 1.

Falls es noch irgendwie hilft,

Ich bin 12 und weiblich, hab 3 Geschwister und einen Hund. In der Grundschule hatte ich normale Noten, 2-3 so. Man hat früher gedacht ich hätte ADHS, auch bei all meinen Geschwistern.

Tut mir leid wenn hier irgendwo noch Rechtschreibfehler drinnen sind, hab mich bemüht sie zu vermeiden, und auch noch mal durchgeschaut.

Danke im voraus!

Schule, Intelligenz, hochbegabung, hochbegabt, IQ, IQ-Test
8 Antworten
Ich glaube ich bin nicht intelligent?

Zumindest kommt es mir so vor. Obwohl es mir Spaß macht mich in gewissen Themen weiter zu entwickeln und meine Zeit sinnvoller zu nutzen als den ganzen Tag Serien/Filme zu schauen indem ich Bücher lese, recherchiere etc. fühle ich mich nicht intelligent genug. In den meisten Fällen bin ich der "Blitzmerker". Mir sind situationsbedingte Umstände sowie die Lösungen derer schon immer später eingefallen als den meisten anderen Menschen in meiner Umgebung. Zudem war ich auch immer ein Spätzünder. Nicht nur in dem oben geschilderten Bereich, sondern auch entwicklungsmäßig. Nicht körperlich aber zumindest psychisch.

Ich rede nicht viel. Bin eine zurückhaltende Person unter Menschengruppen. Und denke immer zwei bis drei mal bevor ich in Aktion trete. Ich nehme mir sehr viel Zeit wenn zum Beispiel etwas neues im "Trend" ist, bevor ich dann auch auf der Schiene bin, haben die ganzen anderen Leute diesen "Trend" - was auch immer der ist - sich seit langer Zeit schon angeeignet(oder noch besser, der Trend ist schon Vergangenheit). Nicht das ich daran eifer den Trends nach zu Jagen(im Gegenteil interessieren mich die meisten nicht). Ich tue mich also im Gegensatz zu meinen Mitmenschen langsamer und vorsichtiger an bestimmte Umstände angewöhnen und mich in gewissen Situation "anzupassen" oder "umzustellen". Ich weiß nicht ob das eine Schwäche oder ein Defizit ist.

Wie sieht ihr das Ganze?

Menschen, Psychologie, Intelligenz, Entwicklung, IQ-Test, Psyche, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Wie wird man ‚schlau‘?Hab das Gefühl ich hab einen niedrigen IQ?

Ich hab so ein Problem, ich bin so strohdoof und komplett tollpatschig. Ich merke einfach dass andere in meinem Alter (bin 21) reifer und ‚normaler‘ sind. Mir wird auch immer gesagt, ich würde verpeilt rüber kommen. Ich weiß nicht was ich ändern soll... In meiner Ausbildung hab ich große Probleme, wir schreiben zurzeit Prüfung und ich war die einzige die wirklich schon vor langer Zeit angefangen hat und ewig lang jeden Tag gelernt hat. Die anderen meinten, sie würden erst eine Woche vor der Prüfung lernen. Jetzt hab ich mein schriftliches Examen durch und habe das Gefühl, ich werde nicht bestehen. (Aufgrund von Verständigungsfehlern, Unwissen, da wir natürlich nach der Prüfung untereinander drüber geredet haben und so hab ich gemerkt, dass ich nicht bestehen werde) so ist das schon mein Leben lang. Ich brauch ewig, bis ich etwas raffe... Ich hab das Gefühl, ich hab einen sau niedrigen IQ. Obwohl ich gerne lerne. Kann das damit zutun haben, das meine Mama in der Schwangerschaft geraucht und getrunken hat? (Gott sei Dank habe ich sonst keine körperlichen Defekte oder Krankheiten Deswegen etc.) oder kommt es daher, dass ich zuhause früher immer täglich verbal misshandelt wurde? (Einreden, dass ich wertlos bin und nichts verdiene und nichts versuchen brauche) Ist nur ne Vermutung, ich habe keine Ahnung. Aber vor allem, WAS kann man dagegen tun? WIE werde ich ‚schlau‘??

Schule, Prüfung, Psychologie, Intelligenz, Dummheit, familienprobleme, IQ, IQ-Test, Psyche
6 Antworten
Wie schreibt man eine Interpretation (Gedichts Interpretation/ impressionismus)?

Moin, ich habe das Thema "impressionismus" im Deutschunterricht bekommen, und muss jetzt ein Gedicht raussuchen und eine Interpretation schreiben und das dann vorstellen/präsentieren. Nur das Problem ist, ich kann einfach keine gedichte/Epochen in dem Bereich interpretieren und scheint mir so gut wie "unmöglich", klar kann man die Metaphern interpretieren, aber halt keine beabsichtigte Story bzw message die der Autor uns sagen will.

Hier das Gedicht was ich mir ausgesucht hatte, aber halt nicht interpretieren kann:

Für und für

Im ersten matten Dämmer thront

Der blasse klare Morgenmond.

 

Der Friede zittert: Ungestüm

Reckt sich der Tag, das Ungetüm,

 

Und schüttelt sich und brüllt und beißt

Und zeigt uns so, was leben heißt.

 

Die Sonne hat den Lauf vollbracht,

Und Abendröte, Mitternacht.

 

Im ersten matten Dämmer thront

Der klare blasse Morgenmond.

 

Und langsam frißt und frißt die Zeit

Und frißt sich durch die Ewigkeit.

(Für und Für von Detlev von Liliencron/ Impressionismus)

Ich bräuchte echt dringend Hilfe! Könnt ihr das interpretieren, bzw fällt euch was dazu ein (also ich frag nur, ob ihr was interpretieren könntet, nicht dass ihr das jetzt für mich machen sollt oder so.)

gutefrage.net, Deutsch, schlau, Tipps, Studium, Schule, Prüfung, Prüfungsangst, Bildung, Deutschland, Text, Präsentation, soziale-Netzwerke, Interpret, tipps-und-tricks, pruefungsfragen, Intelligenz, Analyse, analysieren, Deutschunterricht, Epoche, Gedicht, Gedichte schreiben, gruppenarbeit, gruppenzwang, Impressionismus, Interpretation, interpretieren, IQ, IQ-Test, Kunstgeschichte, Lehramt, Lehrer, Lehrerin, Literaturwissenschaft, Lyrik, Nerd, Oberstufe, Präsent, Präsentieren, Rhetorik, rhetorische-mittel, Sozialhilfe, Sozialpädagogik., 11 Jahre, 11. Klasse, gedichtanalyse, intelligenzquotient, Interpret gesucht, literaturepochen, metapher, Präsentationsprüfung, praesentationsthema, Rhetorische Figuren, Rhetorische Stilmittel, Schulaufgabe, w fragen, Gedichtsanalysen, Beispiele gesucht
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema IQ-Test