Haben Menschen (insb. Männer) nur indirektes Verlangen nach Kindern, oder auch direktes?

Hallo,

ich würde mal gerne wissen, ob wir Menschen evolutionär gesehen nur ein indirektes Verlangen nach Kindern haben oder auch ein direktes?

Weil zunächst würde man doch denken, dass es nur indirekt ist, da man beim Sex ja hormonell gesehen wirklich nur an den Geschlechtsverkehr denkt und das Verlangen danach hat. Man will die Frau ja letztlich nur schwängern, weil es sich sehr befriendigend anfühlt (also beim Sex und besonders beim Orgasmuss) - wie beim Drang nach essen, trinken, schlafen usw.

Oder ist bei uns auch ein Mechanismus vorhanden, welcher ein direktes Verlangen nach eigenen Kindern beinhaltet?

Es ist nämlich so, dass ich männlich (17) bin und jetzt bestimmt schon 2 Mal davon geträumt habe, dass ich ein Baby hatte (also ein Baby von meiner "Frau"). Und als ich dieses Baby ins Gesicht gesehen habe, war ich im ganzen Körper voller Freude. Ich glaube, dass das die schönsten Träume waren, die ich je hatte. Ich kann nur nicht sagen, warum sich das so schön angefühlt hat. Es war einfach ein unglaublicher Moment, als mich "mein" Baby mit diesen funkelnden Augen angelächelt hat - halt so ein Verlangen nach nem Kind.

Daher kam mir also einerseits die Frage auf, ob das überhaupt normal ist mit diesem Traum usw. und ob wir tatsächlich ein direktes Verlangen nach Kindern haben.

Weil wenn dem so wäre, müsste ja ein nicht aufgeklärter Mensch, der nicht weiß, dass Kinder durch Sex entstehen, trotzdem gerne ein eigenes Kind haben wollen!?

Natur, Wissen, Kinder, Allgemeinwissen, Menschen, Schwangerschaft, Baby, Sex, Wissenschaft, Biologie, Psychologie, Befriedigung, Evolution, Hormone, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, schwanger, Verlangen
Bewerbung für ein Pflichtpraktikum?

Hallo, im folgenden meine Bewerbung für ein Praktikum. Es geht dabei um einen technischen Beruf im Bereich Maschinenbau. Ich will es nicht übertreiben da ich erst 16 bin und das mein erster Job sein wird.

Freue mich auf Verbesserungsvorschläge!

Lg. Noah

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Schuljahr ist an unserer Schule ein vierwöchiges Pflichtpraktikum vorgesehen, um erste Einblicke in das Berufsleben zu erhalten. Da Ihre Anzeige genau zu meinen Vorstellungen passt, möchte ich mich mit diesem Schreiben bei Ihnen bewerben.

Zurzeit besuche ich die 2. Klasse der XXXXXX im Zweig Maschinenbau mit Schwerpunkt auf Digitale Produktentwicklung. Dort arbeite ich u.a. viel mit dem CAD Programm Creo, wodurch ich gelernt habe Ideen mit konstruktivem Verstand umzusetzen. Da ich technisch interessiert bin und gerne mit Maschinen arbeite würde es mich freuen meine berufliche Laufbahn bei Ihnen zu beginnen.

Erfahrung im Werkstättenbetrieb habe ich bereits in der Schulwerkstätte gesammelt. Darüber hinaus interessiert mich besonders das Fach Konstruktionsübungen, bei dem mein Interessengebiet, zu dem selbstständiges und kreatives Arbeiten gehört, geweckt wird.

Persönlich schätze ich mich als hilfsbereit, verantwortungsbewusst und zielstrebig ein. Ich lerne gerne neues und bin bei jeder Aufgabe mit vollem Einsatz dabei. Vorzugsweise würde ich gerne im Juli 2021 bei Ihnen arbeiten, August wäre für mich auch eine Option.

Wissen, Schule, Bewerbung, Maschinenbau, Techniker, Motivationsschreiben, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Hat jemand Erfahrungsberichte?

Kann sich jemand von euch an das erste Mal (oder zumindest an eine möglichst frühestes Ereignis) erinnern, als ihr bezüglich Anziehung eine Präferenz für bestimmte Geschlechter entwickelt habt?

Dabei meint "Anziehung" vor Allem, sexuelle, romantische oder andere emotionale Anzeihungen bzw. ästhetische(Aussehen, Stimme, ...) oder sensuelle(Bedürfniss nach körperlicher Nähe oder Wohlempfinden beim Berühren bestimmter Dinge)

Es dürfen auch gerne nur Anzeichen für derartiges sein, da Erinnerungen daran womöglich in früher Kindheit liegen. Zudem dürft ihr gerne auch mehrere Erfahrungen schildern.

Als zusätzliche Information fände ich nett, wenn ihr folgendes angebt (ihr müsst nicht alles angeben, wenn ihr nicht wollt):

- Euer alter zum Zeitpunkt der Erfahrung
- Euer jetziges Alter
- Eure Sexualität, Romantik, ...(e.g. heterosexuel, heteroromantisch, ...) (Sofern bekannt, an sich reicht auch eine Beschreibung, falls ihr das nicht durch ein label beschreiben könnt oder wollt)
- Euer Geschlecht
- Eure Einschätzung dazu, weshalb ihr denkt, dass es zu dem geschildertem Ereigniss (bzw. konkreter zu den empfundenen Gefühlen) kam, sofern ihr das denn glaubt, festmachen zu können.

Konkret interessiert mich das, da ich neulich in einem Gespräch über "nature vs. nurture" (Veranlagung vs. Erziehung) bezüglich Sexualität zu einem Schluss kam, den ich leider nicht basierend auf meinen eigenen Erinnerungen vollends stützen könnte. Zwar können diese als sehr aussagekräftige Indizien dienen, allerdings fällt die zeitliche Verortung schwer und ich laufe Gefahr, dass ich meine eigenen Erfahrungen schlicht meinen Erwartungen entsprechend interpretiere.

Ich möchte darum bitte, intensivst nachzudenken, gegebenenfalls auch Antworten zu ergänzen bzw. neue zu verfassen, sollte euch im Nachhinein noch etwas einfallen.

Danke.

Wissen, Anziehung, Wissenschaft, Sexualität, Psychologie, Attraktivität, Entwicklung, Entwicklungspsychologie, Erfahrungsberichte, Erinnerung, Kindheit, sexuell, kindheitserinnerung, Kindheitserinnerungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Wissen