Bin ich dumm oder unintelligent?

Hallo

Ich habe seit längerem das Problem dass ich mich selbst als unintelligent sehe und das macht mich immer sehr runter.

Im Unterricht merke ich, wie meine mündlichen Beiträge öfters komplett unverständlich sind und auch überhaupt kaum auf Grammatik achte beim Reden. Es kann nicht daran liegen dass ich nervös bin oder eine soziale Phobie habe, da ich mich eigentlich gerne im Unterricht beteilige.

Wenn wir im Unterricht Texte lesen oder der Lehrer was erklärt geht es in ein Ohr rein und im anderen wieder raus. Egal wie aufmerksam ich bin, ich verstehe in z.B. in Biologie das Thema nicht bis ich es mir selbst durchlesen im Buch. Andere Leute scheinen so ein Problem nicht zu haben, und ich verstehe nicht wieso dass bei mir so ist wenn ich dennoch meist einer der besten Noten schriftlich/mündlich habe, und dass obwohl ich wenig lerne.

Beim Schreiben, vorallem bei Arbeiten, mach ich soo viele Rechtschreib/Grammatikfehler, außer bei Dikkaten, da hab ich plötzlich keine. Meine Lehrerin sagt wenn ich mehr lese kriege ich dass in den Griff, jedoch lese ich fast täglich ...

Ein Horror bei mir ist der Sport. Ich bin eine totale Niete darin, also wirklich die schlechste weshalb ich mich in einem Sportclub angemeldet hatte. Heute meinte mein Trainer zu mir dass ich im Kopf zu langsam sei und ich deshalb nie vorran komme, und je länger ich darüber denke desto mehr denke ich dass er Recht hat.

In Fächer wie Mathe Chemie etc. bin ich immer die beste weshalb meine Klassnkameraden mich als schlau sehen, aber ich selbst merke davon gar nichts.

Man sagt ja immer Intelligenz hat nichts mit Noten zu tun, deshalb kann es wirklich sein dass ich ein einfach dumm bin ? Ich meine dass ich langsamer im Kopf bin als andere und länger beim Verstehen brauche kann ja nur daran liegen.

Würde mich über eure Meinung freuen :)

Bin 15 und weiblich

schlau, Schule, Noten, Gehirn, Schüler, Psychologie, Intelligenz, Dummheit, Meinung
"schlauer" werden?

Hey ich hab da ein Problem. ( wird etwas lang zu erzählen aber freue mich wenn ihr es liest und mir hilft und tut mir leid für Grammatikfehler)

Die meisten meiner Freunde stempeln mich als dumm.

Ich weiß dass ich nicht die schlauste bin aber dumm bin ich doch auch nicht..

Ja manchmal bin ich vielleicht etwas lost und gefühlt in andere Realität und bekomme etwas nicht mit, bin auch nicht die Beste in der Schule (hatte immer Schwierigkeiten mit lernen da es mir schwer fällt sich zu konzentrieren oder direkt etwas verstehen )aber das heißt doch nicht das ich dumm bin oder?

Meine Freundinnen zeigen mir das ich nicht intelligent bin z.B auf Tiktok gibt es paar Farben oder so die zu einem passen und da werden zu jeder Farbe Eigenschaften und adjektive beschrieben , wo Intelligent oder schlau steht sagen die das alles stimmt außer die zwei Sachen.. Wenn ich etwas "schlaues" sage alle direkt "omg du bist schlau"..

Sogar mein Freund bezeichnet mich als dumm nur weil wir mit ihm zu verschieden sind und ich andere Ansichten und Meinung habe vor allem was Beziehung angeht.

Er zockt den ganzen Tag, geht kaum raus, verbietet mir Sachen wie feiern statt Kompromisse zu finden und nennt mich dumm weil ich ich nicht so bin wie er und nicht alles tun möchte was er verlangt?

Wenn ich wie damals den Mund halte und mich nie äußere und allen zustimme bin ich dumm, jedoch nach dem ich angefangen habe mich zu äußern ,andere Meinung zu haben die für mich Sinn ergibt und mich an erste Stelle tun sowie mehr stur sein als früher bin ich ebenfalls dumm..

Vielleicht sage ich manche unpassende Sachen ohne dass ich es merke..

und deshalb werde ich zu diesem dummen Freund aus der Freundesgruppe..

ich versuche sowieso immer sowas zu ignorieren aber mittlerweile stört es

warum? mache ich etwas falsch? was kann ich dagegen tun? ich möchte intelligenter wirken und dennoch meine eigene Meinung behalten. Was müsste ich lesen dafür ? welche Seiten kennt ihr um kp Gehirn trainieren oder so?

Ich mein ich brauche keine neue Freunde, außer die Sache sind die eigentlich die besten die ich je hatte. Darüber zu reden möchte ich nicht mit denen es zeigt nur das ich mich verletzt fühle und sowas können manche gegen mich verwenden in Streits oder so .

schlau, Schule, Freundschaft, Psychologie, Intelligenz, Dummheit, Liebe und Beziehung, schlauheit
Inwiefern beeinflusst der Intelligenzquotient einem im Alltag und welchen Unterschied macht es genau?

Hallo,

also man kann ja solche IQ-Tests machen, wo man dann einen ungefähren Wert bekommt, wie intelligent man im Verhältnis zum Durchschnitt ist.

Ich habe so einen Test noch nicht gemacht und wollte mal fragen, ob das überhaupt aussagefähig bzw. bedeutend ist und in welchen Bereichen das überhaupt relevant/bemerkbar ist. Also wenn man einen hohen IQ hat, ist man dann vom Denken her einfach "nur" (etwas) leistungsfähiger und kann z.B. Probleme schneller und besser lösen? Oder ist dann auch davon auszugehen, dass man den Leuten dann allgemein in vielen Dingen voraus ist, z.B. was das allgemeine Verständnis der Welt (als ein reifes/realistisches Denken) usw. angeht? Oder hat man mit höherem IQ sogar richtig ein anderes Bewusstsein und nimmt die Welt auch anders war als andere?

Weil ich habe bei mir z.B. das Gefühl, dass ich Dinge oft besser verstehe als andere in meinem Alter und den meisten da eher voraus bin, aber die Dinge nicht schneller verstehe/verarbeite (also das mir meine Leistungsfähigkeit nicht sonderlich stärker als bei anderen Gleichaltrigen vorkommt). Ich habe es nämlich oft, dass ich mich leicht ablenken lasse und mich auf Sachen nicht richtig konzentrieren kann. Wenn ich mich dann aber in eine Sache "hereinfuchse", habe ich aber das Gefühl, dass ich es besser verstanden habe als andere. Oft habe ich auch das Gefühl, dass ich eigentlich mehr Zeugs drauf hätte, aber meine Hirnleistung es nicht ganz zu lässt (also als ob ich eine gute Grafikkarte habe, aber einen eher Schwachen CPU oder so in der Art..). Auch rhetorisch wünsche ich mir oft viel besser zu sein, da ich im Kopf immer einen ganz klaren Gedanken habe, es dann aber oftmals nicht richtig ausdrücken kann. Und das behindert mich im Alltag dann schon des Öfteren.. Kann es also sein, dass ich vielleicht eher schlau aber weniger intelligent bin oder doch anders herum?

Man müsste dann mit höherer Intelligenz doch auch ein besseres Leben haben, da man dann auf einem höherem Niveau als die anderen ist (man ist etwas besseres) und man nicht von ähnlichen Einschränkungen wie denen bei mir behindert wird.

Auf der anderen Seite, hatte ich bei mir in der Schule z.B. auch immer das Gefühl, dass nicht die Intelligenz sondern der Fleiß den Erfolg ausgemacht hat. Früher war ich auf der Realschule nämlich mal so schlecht, dass ich fast wiederholen musste oder sogar fast auf Haupt wechseln musste. Dann hatte ich aus privaten Gründen aber damit begonnen fleißig zu werden und mich richtig zu bemühen, musste dann nicht wiederholen, bin sogar auf's Gymnasium gewechselt, habe Spanisch innerhalb von einem halben Jahr nachgeholt (was die anderen bereits 2 Jahre hatten) und hatte dann auch noch das beste Zeugnis aus dem Jahrgang gehabt.

schlau, Wissen, Allgemeinwissen, Schule, Allgemeinbildung, Bildung, Gehirn, denken, Wissenschaft, Psychologie, Intelligenz, intelligenztest, IQ, IQ-Test, Meinung, Physik, schlauheit, Verständnis, Weisheiten, intelligenzquotient, weise

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlau