User Management in Linux (Live-USB)?

Hi,

ich habe mir einen Linux Live-USB-Stick erstellt um ein wenig Linux kennenzulernen und um ein wenig sicherer im Internet surfen zu können (weil Linux besser geschützt ist vor Viren bzw. weil es weniger Viren gibt die für Linux geschrieben wurden).

Das Live-Betriebssystem ist so konzipiert dass man als 'Live-CD User' angemeldet wird. Dieser User hat ziemlich viele Privilegien die einem Administrator gleich kommen. Außerdem ist noch die Möglichkeit gegeben sich als 'root' (Admin) anzumelden anstelle den 'Live-CD User'.

Ich möchte gerne ein User Konto einrichten welches keine Privilegien hat (z.B. kein Möglichkeiten Systemeinstellungen vorzunehmen usw.).

Also ein Konto bei dem man nicht viel machen kann und welches, sollte ein Virus von einer Webseite ins Linux kommen, sicherer ist da der Virus so weniger Schaden kann.

Mit dem Konto sollte man lediglich z.B. den Firefox verwenden oder ein paar Spiele starten aber nichts Installieren oder verstellen können.

Außerdem wäre es gut wenn ich dem Konto die Zugriffsrechte für z.B. eine Festplatte 'verbieten' kann und es z.B. nur auf einen Ordner des Linux-USB-Drives zugreifen kann um dort Dateien zu speichern.

Sozusagen ähnlich eines 'Windows-Guests' Konto bzw. ein Konto mit sehr eingeschränkten Rechten und Möglichkeiten.

Und ich möchte gerne erreichen dass alle Konten Passwortgeschützt werden.

Kann mir dabei Jemand weiterhelfen?

Und falls es so möglich wäre ich mir das Vorstelle mir z.B. eine einfache Anleitung geben wie ich das am besten einstellen kann?

Freundliche Grüße :-)

PC, Computer, Software, Betriebssystem, Linux, USB-Stick, Admin, Administrator, booten, Root, SuSE, User, Operating System
Pc bootet nicht mehr, kein Bios, nur blackscreen?

Hallo zusammen,

das hier könnte ein ziemlich langer Roman werden, da ich gar nicht weiß wie ich meine ganzen Probleme zusammenfassen soll. Hier erstmal ein paar daten zu meinem PC:

Mainboard: Msi B550 gaming plus

CPU: AMD Ryzen 5 3600

GPU: Gtx 1080 rog strix

Festplatten: Crucial P2 500gb ssd (19gb frei); 1TB HDD

RAM: 2x 8gb G.Skill trident z 3600mhz (XMP aktiviert)

Ich habe meinen PC im Dezember 2021 zusammengebaut. Er hat immer einwandfrei funktioniert und ich hatte nie Probleme. Seit jetzt ungefähr zwei Wochen verhält er sich extrem komisch. Ich habe davor keine änderungen an der Hardware oder Software vorgenommen, weshalb ich mir auch die Ursache des Problems nicht erschließen kann.

Zum Problem:

Es ist immer wieder unterschiedlich. Anfangs war es so dass ich den Pc gestartet habe und ich nach 15-20 sekunden in Windows 10 war. Aufeinmal habe ich den PC gestartet und es kam ganz normal das MPG Logo von MSI und die Sachen wie: Press F11 to enter Bios etc… danach aber saß ich für 10 Minuten vor diesem Logo, und kam nicht ins Bios rein, nicht in Windows rein und es ist einfach nichts passiert. Schließlich habe ich beschlossen den Pc einfach auszuschalten und nochmal anzuschalten. Dann bekomme ich aber einfach nur einen blackscreen. Ich sehe kein Logo und es passiert nichts. Nachdem ich die Hoffnung aufgegeben habe habe ich es am nächsten Tag wieder Probiert. Wieder genau das gleiche wie davor.

Manchmal war es jedoch so, dass ich nach 5 minuten warten tatsächlich in Windows drinnen war. Dann gab es aber wieder neue Probleme. Zum Beispiel wurde die HDD nicht angezeigt obwohl sie angeschlossen war und lief. Ich weiß nicht wie ich das geschafft habe aber es hat manchmal geklappt. Jetzt ist es aber so dass wirklich nichts mehr passiert. Ich habe den PC mal am Morgen angemacht und nach der Schule war ich immer noch nicht in Windows drinnen.

Was mache ich wenn ich weder in Windows noch ins Bios reinkomme? Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.

Ich hoffe jemand kann mir helfen

LG Liam :)

Windows, BIOS, booten, Windows 10
grub-mkconfig syntax error?

Ich habe versucht den zen kernel zu installieren. Dafür habe ich den nochmal mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg eingegeben. Dann hat mein Rechner nicht mehr gebootet. Jetzt bekomme ich die ganze zeit diese meldung:

GRUB-Konfigurationsdatei wird erstellt …
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-linux
initrd-Abbild gefunden: /boot/initramfs-linux.img
Found fallback initrd image(s) in /boot:  initramfs-linux-fallback.img
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-linux
initrd-Abbild gefunden: /boot/initramfs-linux.img
Found fallback initrd image(s) in /boot:  initramfs-linux-fallback.img
Warnung: Zur Erkennung anderer bootfähiger Partitionen wird os-prober ausgeführt.
Dessen Ausgabe wird zur Erkennung bootfähiger Programmdateien und Erzeugen neuer Boot-Einträge verwendet.
Windows Boot Manager auf /dev/sdc1@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden
Warnung: Zur Erkennung anderer bootfähiger Partitionen wird os-prober ausgeführt.
Dessen Ausgabe wird zur Erkennung bootfähiger Programmdateien und Erzeugen neuer Boot-Einträge verwendet.
Windows Boot Manager auf /dev/sdc1@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden
Bootmenü-Eintrag für UEFI-Firmware-Einstellungen wird hinzugefügt …
Bootmenü-Eintrag für UEFI-Firmware-Einstellungen wird hinzugefügt …
Fehler: syntax error.
Fehler: Incorrect command.
Fehler: syntax error.
Syntaxfehler in Zeile 261
In der erzeugten GRUB-Konfigurationsdatei wurden Syntaxfehler
erkannt. Stellen Sie sicher, dass die Dateien etc/default/grub
und /etc/grub.d/* fehlerfrei sind oder melden Sie einen Fehler
und hängen die Datei /boot/grub/grub.cfg.new an.

Was kann ich dagegen tun?

Windows, Linux, Ubuntu, BIOS, booten, Windows 10

Meistgelesene Fragen zum Thema Booten