Alle Daten von SSD löschen?

Ich wollte meinen Laptop mit einer SSD aufrüsten, habe das schon 2x mit anderen Laptops gemacht.

Habe eine Samsung SSD 870 EVO mit 500GB.

Nun wurde die erst nicht erkannt, habe nach einer Weile die SSD über den Geräte-Manager deinstalliert (da wurde sie erkannt) und wollte die Treiber dann neuinstallieren.

Das scheiterte daran, dass ich zum Verrecken keine Treiber finde. Hab überall geguckt! Samsung selbst stellt keine zur Verfügung, in Samsung Magician gibt's auch keine und gewisse Seiten, die behaupten, welche zu haben, haben sie tatsächlich nicht. War nicht kompatibel.

Aus irgendeinem Grund tauchte die SSD aber wieder auf und wurde von diversen Programmen erkannt.
Den Klonprozess hab ich mit Macrium Reflect begonnen, nur gab es da Schwierigkeiten, weshalb ich das abbrechen musste.
Jetzt hab ich da teilweise Daten über diesen Vorgang drauf bekommen, die ich aber nicht mehr entfernen kann (scheinbar).

Habe das Teil bereits 3x formatiert, einmal über Nacht ohne "Schnellformatierung".

Die Daten sind immer noch alle drauf.
Über Macrium Reflect kann ich es auch nicht entfernen.
Samsung Magician meint die ganze Zeit, die SSD wird nicht unterstützt, daher kann ich da auch nichts machen.
CCleaner meint, es wäre nicht empfohlen, weil die SSD dann wohl kaputt gehen könnte.

Ich verzweifle bald mit dieser SSD. Bisher ist alles schiefgelaufen! Bei den beiden anderen ging es auch ohne Probleme.

Weiß jemand, wie ich die ganzen Probleme behoben bekomme? Vor allem, alle Daten zu löschen? Könnte kotzen.

PC, Computer, Technik, IT, Festplatte, Informatik, SSD, Technologie, Laptop
Was erwartet man von einem Pastor?

Da wurde ich gerade gefragt, warum ich mich als Pastor immer auf die Bibel stützen würde und ich war ziemlich überrascht.

Nicht das ich nicht auch etwas Anderes gearbeitet hätte, aber: Ich finde zwar in Büchern, dass unsere Familie einmal in Österreich im Reichsadelsstand und in Deutschland im Reichsritterstand war, nur:

Wo sind in diesen beiden Ländern heute Monarchien?

  • http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-1/0320/image
  • http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-1/0321/image
  • http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-1/0322/image

Also muss ich etwas Anderes arbeiten.

Leider habe ich mir in gut 20 Jahren EDV beinahe meine Augen vollkommen zusammengehauen. So das man sich nach dem man einen Glaukumo-Verdacht diagnostizierte Sorge machte, dass ich möglicherweise am Bildschirm in der Arbeit erblinden könnte (Hoffentlich nicht!)

Zusätzlich wurde auch noch eine Herzrythmusstörung festgestellt. Die sich Gott sei Dank, ich war letzte Woche wieder einmal bei einem Kardiologen, offensichtlich inzwischen beruhigt hat.

Beides zusammen war dem Staat ein zu hohes Risiko. Und es war eine Zeit, in der ich als Softwareentwickler bei der Agrarmarkt Austria im Rahmen des INVEKOS Projektes agierte.

Weil ihnen das Risiko zu hoch war, hat man mich eben in Pension geschickt. Und weil ich von einer leitenden Funktion im Rahmen eines EU-Projektes in Pension geschickt wurde, ist es auch nicht besonders leicht, wieder Arbeit bei einem anderen Software-Unternehmen zu finden.

Also habe ich es journalistisch probiert. Wollte mich niemand. Habe es in der Politik probiert. Wollte mich auch niemand. Waren nur 0,2 Prozent bei der NR-Wahl 2017, bei der ich Spitzenkandidat war und meine eigenen Leute haben richtig gefragt:

Wo sind 0,2 Prozent und wo sind 5 Prozent, welche wir für den Einzug in ein Parlament bräuchten.

Sprich: Gott wollte dies alles nicht.

Es bleibt mir allerdings meine zweite Ausbildung, die aus einer Bibelschule in Schloss Klaus und der Templerakademie in Hainburg bestand und meine Bestellung als Outreach Manager der Living Hands.

Etwas, das Gott bestimmt besser gefällt.

Ich bin daher verwundert, wenn mich Leute fragen, warum ich mich auf die Bibel beziehe.

Findet Ihr nicht?

IT, Politik, Christentum, Adel, Glaube, Monarchie
Hacker! Soll ich meine Apple ID ändern?

Wenn ich die Nachricht bekomme, dass jemand am Datum X mein Apple ID Passwort geändert hat, ich das aber nicht gemacht habe, kann ich dann einfach meine Apple ID und verbundene iCloud komplett ändern und mit allen Dateien umziehen? Ich habe mein Apple ID Passwort danach schon 2 mal geändert, aber da ich in den letzten Monaten mehrfach dutzende Meldungen über meine Passwörter, die bei einem Datenleck aufgetaucht sind, erhalten habe, denke ich so langsam, dass irgendein Hacker Zugang auf meine Apple ID bzw. ICloud hat. Gestern hatte ich plötzlich kein Zugriff mehr auf meine iCloud Daten. Heute Morgen tauchten sie wieder auf, jedoch an anderer Stelle. So merkwürdig!! Zudem kam beim eingeben eines neuen Apple ID Passwortes die Meldung, dass jemand (ein Nutzer oder Gerät) aus der Nähe von Essen meine Apple ID verwenden würde! Wohne aber 250km davon entfernt. Diese Meldung kam, als ich auf meinem iMac nicht mehr auf meine Apple ID zugreifen konnte und versuchte ein neues Passwort zu erstellen. Das klappte nicht und danach, versuchte ich es auf dem Handy, wo mir das gesagt wurde mit dem Nutzer aus Essen! Entweder kam diese Meldung, weil ich vorher probiert hatte mich mit dem Mac anzumelden bzw das Passwort zu erneuern und die Ortsangabe war einfach ungenau oder es ist ein Hacker! Weil ich konnte mich ja auf meinem iMac nicht anmelden! Das heißt ich war nicht eingeloggt dort, dann sollte auch nicht die Meldung kommen, dass ich ein Zweitgerät habe, das meine Apple ID nutzt! Und die vielen Apple Benachrichtigungen, dass Passwörter von mir bei einem Datenleck aufgetaucht sind!!

Megaaa ätzend!

Apple, Computer, iPhone, Handy, IT, iMac, apple id, iCloud
Was mache ich falsch in Python?

Wieso kommt da +90 Geld raus wenn ich die Arbeit richtig erledige??????? (Der Text ist übrigens noch falsch, die Aufgabe ist es auf +10 zu kommen zusammen mit den 2 Randome Zahlen!)

CODE:

from time import sleep

import random

Geld = 1

Leben = 100

Hunger = 100

Energie = 100

Durst = 100

Schritte = 0

Liste = "Willst du (A)rbeiten gehen, (S)chlaffen gehen, (E)ssen gehen, (T)rinken gehen, (I)nfos über das Spiel erhalten"

aktivitäten = input("Was willst du Tun? (A/S/E/T/I)")

Aufgaben = [1, 2, 3, 4]

Aufgaben2 = [1, 2, 3, 4, 5]

if aktivitäten == "A":

    

    

    A1 = random.choice(Aufgaben) 

    A2 = random.choice(Aufgaben2)

    print("1te Zahl", A1)

    print("2te Zahl", A2)

    Aufgabe3 = int(input("Welche zahl ergibt sich beim Addieren?"))

    A3 = A1 + A2 + Aufgabe3

    print(A3)

    if A3 == 10:

        Geld = Geld + 10

        Hunger = Hunger - 10

        Durst = Durst - 10

        Energie = Energie - 10

        Schritte = Schritte + 1

        print("Du Arbeitest als Aushilfs-Mathematik-Lehrer*in mit 1. Klässlern zusammen und erhälst für dein Spontanes einspringen als dank +10 Geld! Das sind deine Bedürfnisse:""Leben:", Leben, "Hunger:", Hunger, "Durst:", Durst, "Energie:", Energie, "Geld:", Geld, "Schritte:", Schritte)

    else:

        Hunger = Hunger - 10

        Leben = Leben - 10

        Durst = Durst - 10

        Energie = Energie - 20

        Schritte = Schritte + 1

        print("Du Arbeitest als Aushilfs-Mathematik-Lehrer*in mit 1. Klässlern zusammen, doch hast weder die Kinder noch denn Unterrichtsstoff wirklich im Griff und bist deswegen am ende des Tages extrem erschöpft, -20 Energie! Das sind deine Bedürfnisse:""Leben:", Leben, "Hunger:", Hunger, "Durst:", Durst, "Energie:", Energie, "Geld:", Geld, "Schritte:", Schritte)

IT, Programmieren, Coden, Code, Coding, Informatik, Informatiker, Informationstechnik, IT-Technik, programming, Python, informatik-studium
Windows Dienste?

Wollte mal fragen welche Dienste wichtig sind und welche automatisch starten sollten und welche man auf manuell stellen soll weil ich wirklich mal gerne aufräumen möchte und ich nicht weiß ob ich mir alles verstellt habe, mein Computer funktioniert zwar noch richtig, aber es gibt halt immer wieder Probleme mit den Updates und ich habe auch das Problem wenn ich mein Computer anstelle dass ich zwar auch automatisch verbinden habe aber trotzdem immer noch manuell mit dem WLAN mich verbinden muss und ich wollte wissen ob der verbindungsmanager das einzige ist was mit dem WLAN zu tun hat oder ob es bei Dienste noch was anderes gibt was ich auf automatisch stellen soll damit alles vom Umriss des Windows-System so funktioniert wie es soll.

Teilweise führt es Programme erst nach dem Start aus eigentlich sollte das auch im Hintergrund während des Staates vorbereiten werden, ich muss halt zum immer ein bisserl eine Minute warten bis ich irgendwas starten kann, das ist inzwischen schon besser geworden da ich die neusten Treiber habe, trotzdem, ist es so dass das so wie in der Werbung bei mir leider nicht funktioniert von Windows 10... 😅😂😂😂

Weil da war es wirklich Gebote und man hat gemerkt man konnte sofort alles machen und bei mir ist das einfach nicht mehr so man Computer ist auch übrigens schon sechs Jahre alt.

Ich bin aber altmodisch und erinnere mich noch an die kastenförmigen PCs die halt wirklich sehr lange gehalten haben teilweise 30 Jahre solange du sie gewartet hast liefen sie, doch heute ist halt mehr so der Phönix Effekt wichtig aber das tut nichts zur Sache... Einfach mir bitte sagen welche Dienste wichtig sind und welche ich ausschalten soll.

Damit mein WLAN wieder sich selber verbindet und ich direkt alles machen kann und damit auch wieder im Hintergrund alles bearbeitet wird und schnell die Prozesse beendet werden weil ich muss auch sehr auf den taskmanager und irgendwas beenden COMsugerate was ich dreimal habe,RuntimeBroker habe ich fünfmal und so weiter...

Computer, IT
Ab welchem (Abi)Schnitt / Durchschnittsnote kann für euch ein volles Abi grundsätzlich als durchschnittlich bzw. sehr UNTERdurchschnittlich „bezeichnet“ werden?

... Und würdet ihr außerdem sagen, dass es für einen Abiturienten generell insgesamt so gut wie keinen Unterschied macht, ob dieser sein/ihr Abitur mit einem Schnitt von 2,8 bzw. 2,9 besteht oder eine Abiturnote aus dem Bereich 3,2 - 3,5 „bereits“ erzielt? ... Oder glaubt ihr sogar eher, dass eine Person mit einem 3,2er Abi, welche sich um einen sehr guten und zugleich recht “hoch abgesehenen“ Ausbildungsplatz bewirbt, aufgrund ihrer Abiturnote (3,2) einen ETWAS schlechteren ersten Eindruck bei ihrem evtl. zukünftigen Arbeitgeber bzw. Auszubildenden hinterlässt, als ein 2,9ner Abiturient/in.

Wie ihr höchstwahrscheinlich bereits wisst, wird sowohl der Schnitt 2,9 als auch 3,2 z.B. von „der Mehrheit“ (heutzutage) eher als nur sehr mittelmäßig empfunden, während beide Abinoten zudem ja nun nicht wirklich als eine Gewinner- oder Glanzleistung gesehen werden können... Dies hat mich jedenfalls hauptsächlich dazu veranlasst, diese Frage von mir hier einzustellen :D

Leben, Arbeit, Beruf, Finanzen, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Schule, Zukunft, Mathematik, Bewerbung, Job, Geld, Prüfung, Prüfungsangst, Mathe, Leistung, IT, Allgemeinbildung, Menschen, Träume, Vorstellung, Bewertung, Bildung, Deutschland, Noten, Ausbildung, Berufswahl, Talent, Flexibilität, Flexibel, Arbeitgeber, Kommunikation, Elektrotechnik, Karriere, Intelligenz, Welt, Abitur, Ausbildungsplatz, beliebt, Beliebtheit, Berufsleben, Durchschnitt, Gesellschaft, Interesse, Möglichkeiten, Naturwissenschaft, NC, Norm, Notendurchschnitt, Oberstufe, Philosophie, Prozent, Schüchternheit, Schulsystem, Statistik, Studienwahl, studieren, Theorie, Vorstellungsgespräch, Wert, Wünsche, Konkurrenz, Abiturnote, Abiturprüfung, Berufswunsch, Durchschnittlich, Eindruck, Einschränkung, kurswahl, Objektivität, Ausbildung und Studium, ideal, Philosophie und Gesellschaft, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema IT