openSUSE Tumbleweed .rpm Installation Problem mit Signatur/öffentlichen Schlüssel?

Wenn ich bei openSUSE Tumbleweed eine .rpm Datei installieren will, kommt es leider zu Fehlermeldungen. Wenn ich sie mit "YaST Software" installiere kommt wie hier https://github.com/rstudio/rstudio/issues/2436 (2. Beitrag) bei mir die selbe Fehlermeldung. Wenn ich auf "Ignorieren" klicke, installiert er allerdings die .rpm (wenn eine Repo hinzugefügt wird, wie zB bei Google Chrome, werde ich beim nächsten Starten von "YaST Software installieren/entfernen" noch gefragt ob ich dem nicht signierten Schlüssel vertrauen möchte; wenn keine Repo hinzugefügt wird (wie bei FreeOffice) kommt das nicht).

Discover (Standardprogramm zum öffnen von .rpm Paketen) meldet einen "Internal Error" und installiert die .rpm nicht einmal.

Wenn ich es über das Terminal mit sudo rpm -i name.rpm mache, werde ich direkt gefragt, ob ich den Key hinzufügen möchte (und die .rpm wird installiert).

Ich mein es funktioniert so schon, aber etwas umständlich ist das schon. (Gerade für unerfahrenere Nutzer wohl ehr schlecht wenn es zu Fehlermeldungen kommt, und dass bei jeder .rpm die mir bisher begegnet ist). Gibt es da einen besseren Weg, bzw. eine Möglichkeit solche Fehler/"Probleme" zu verhindern?

(Fast alle Programme bekommt man zwar aus den offiziellen Paketquellen & der Packman Repo, aber eben auch nicht alle.)

Vielen Dank!

PC, Computer, Software, Linux, GNU, openSUSE, SuSE, rpm
1 Antwort
Linux Backuplösung?

Ich suche nach einer für mich passenden Backup-Lösung (unter GNU/Linux), um mein Homeverzeichnis zu sichern.

Bisher verwende ich Grsync, geht soweit so gut, allerdings wenn ich eine Datei versehentlich lösche oder überschreibe und dann ein Backup mache, ist sie auch im Backup weg.

Was ich benötige:
-Zum Sichern des Homeverzeichnisses
-Man sollte (mehrere) Ausnahmen hinzufügen können (zB. brauche ich meine Steam Spiele-Bibliothek nicht zu sichern, genauso wenig das Verzeichnis von Firefox, in dem der Cache gespeichert wird [bringt nichts & verzögert das Backup nur])
-Man muss vor & nach dem Backup automatisch einen Befehl/Shell-Script ausführen lassen können
-Es sollte eine Fortschrittsanzeige haben
-Wichtig ist, was mir bei Grsync so bisher fehlt, ist das auch ältere Backups aufgehoben werden. D.h. wenn ich an Tag 1 ein Backup mache, an Tag 2 eine Datei lösche und an Tag 3 dann wieder ein Backup mache, muss das alte Backup von Tag 1 noch bestehen bleiben, sodass ich die gelöschte Datei wiederherstellen kann. Wichtig ist auch, dass nicht jedesmal wieder alles gesichert wird, sondern nur das, was sich "verändert" hat. D.h. zum Beispiel meine Video-Sammlung, in der sich zwischen Tag 1 und 3 nichts geändert hat, sollte beim Backup von Tag 3 nicht noch einmal gesichert werden. Ältere Backups müssen automatisch gelöscht werden, wenn der Speicherplatz nicht mehr reicht. Dabei dürfen natürlich keine Daten verloren gehen, d.h. z.B. an Tag 200, wenn der Speicherplatz auf der externen Backup-Festplatte nicht mehr reicht, müssen alte Backups gelöscht werden, dabei darf aber die an Tag 1 gesicherte (und weil es keine Änderungen gab nie wieder in einem neueren Backup enthaltene) Video-Sammlung natürlich nicht verloren gehen, sondern es müssen andere, "nicht mehr aktuelle" Daten gelöscht werden (vom Prinzip her also ähnlich wie zB Time Machine).
-Wichtig ist natürlich, dass ich die Daten einfach wiederherstellen kann, zB nach einer Neuinstallation. Ich will mir die Dateien dann nicht einzeln aus den zig Backups wieder von Hand zusammen suchen müssen.
-Die Daten sollten als "normale" Dateien und Ordner gesichert werden, d.h. es sollte kein Archiv wie bei Deja-Dup oder so erstellt werden (gibt mir einfach ein gewisses Sicherheitsgefühl, so kann ich das Backup zur Not auch noch ohne die Backup-Software "von Hand" wiederherstellen).

Vielen Dank!

PC, Computer, Technik, Backup, Linux, IT, Ubuntu, Datensicherung, openSUSE
3 Antworten
Hilfe mit C++?

Hallo hier unten ist der Quell code und ich hoffe ihr könnt damit was anfangen. Das Problem ist, das meine Konsole die Befehle 'quit' und 'help' nicht erkennt bitte helft am besten mit Beispielen. Danke im Vorraus! :)

LG wüsstet ihr wohl gerne

#include <stdio.h>  
#include <stdlib.h>
#include <iostream>
#include <string>
#include <unistd.h>

using namespace std;

void Console(string, string[]);  

int main(void){
	
	system("clear");  //Zum bereinigen der Konsole im Fall einer Öfnnung durch die Kosole wird diese Ausgeblendet
	
	for(int i = 0; i = -3; i++){ //Dauerschleife
		
		string Input; 
		cout << "User:"; //Input Dialog
		cin >> Input; //Befehlseingabe
	
		string Kommandos[5] = {"echo", "shutdown", "clear", "quit", "help"}; //Definierung der Befehle [Fehler erkennt quit und help nicht]
		
		Console(Input, Kommandos); //Starten der Konsolenfunktion und mitgabe von Input und den oben definierten Kommandos
		sleep(0.75); //Kurze Pause bevor das Programm von vorne beginnt
	}
	
	return(0);
}
void Console(string Eingabe, string Befehle[]){
	
	for(int i = 0; i < sizeof(Befehle); i++){ //Schleife die so oft durchläuft, wie die Befehlsliste lang ist
		string Befehl = Befehle[i];	//nacheinander werden hier die Befehle zur Variable Befehl definiert
		
		if(Befehl == Eingabe){ //Wenn der Eingegebene Befehl existiert läuft das programm weiter
			
			switch(i+1){ //Switch case in der wie man sieht i+1 gerechnet wird, damit beim ersten durchgang der erste befehl gestestet wird beim zweiten der zweite und so weiter
				case(1): //Erster Fall (echo)
					cin >> Eingabe; //eingabe des zu wiederholenden Wortes
					cout << Eingabe << endl << endl; //Aus gabe ""  ""
					break; //Einstellung um die Restlichen cases zu überspringen falls dieser zutrifft
				case(2): //zweiter Fall (shutdown)
					system("shutdown -P now"); //system fährt herunter
					break; //siehe oben
				case(3): //dritter fall (clear)
					system("clear"); //Konsole wird bereinigt
					break; //s.o.
				case(4): // vierter Fall (quit)
					system("exit"); // Schließung dcer Konsole
					break; //s.o.
				case(5): // fünfter fall (help)
					cout << endl; //Leerzeile
					cout << "echo   - gibt das nachfolgende Argument aus" << endl;								//(
					cout << "shutdown - schließt alle offenen Programme und fährt das System herunter" << endl;	//(
					cout << "clear   - leert die Konsole" << endl;												//{ Erklärung der Verschiedenen Befehle
					cout << "quit   - schließt die Konsole" << endl; /*Außer Betrieb*/							//(
					cout << "help   - zeigt diese Liste an" << endl << endl;/*Außer Betrieb*/					//(
					break; //s.o.
			}
			
		}
		
	}
	
}
Computer, Technik, Linux, Konsolen, C-plus-plus, C Programmierung, Technologie
3 Antworten
Linux Updaten und Programme installieren?

Hi!

Hab Windows und Kubuntu Dualboot gemacht läuft super nur wenn ich Versuche gcc zu installieren für VMware oder Versuche andere Dinge zu installieren bekomme ich einen Fehler Ausserdem kann Discover auch keine Verbindung herstellen und Firefox sagt bei manchen Webseiten wie Gutefrage oder Ubuntu.com Website nicht gefunden (schreibe gerade übers Handy). Beim Versuch GCC zu installieren kommt:

 ben@Ben-Kubuntu:~$ sudo apt install gcc Paketlisten werden gelesen... Fertig Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig Paket gcc ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist.  E: Für Paket »gcc« existiert kein Installationskandidat. ben@Ben-Kubuntu:~$

Und bei apt update

 ben@Ben-Kubuntu:~$ sudo apt update [sudo] password for ben: Fehl:1 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu focal InRelease   »de.archive.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden. Fehl:2 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu focal-updates InRelease                                                           »de.archive.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden. Fehl:3 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu focal-backports InRelease                                                         »de.archive.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden. OK:4 http://archive.canonical.com/ubuntu focal InRelease                                                                   Holen:5 http://security.ubuntu.com/ubuntu focal-security InRelease [107 kB]                                                 Es wurden 107 kB in 1 s geholt (123 kB/s).                 Paketlisten werden gelesen... Fertig Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig Alle Pakete sind aktuell. W: Fehlschlag beim Holen von http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/focal/InRelease »de.archive.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden. W: Fehlschlag beim Holen von http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/focal-updates/InRelease »de.archive.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden. W: Fehlschlag beim Holen von http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/focal-backports/InRelease »de.archive.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden. W: Einige Indexdateien konnten nicht heruntergeladen werden. Sie wurden ignoriert oder alte an ihrer Stelle benutzt. ben@Ben-Kubuntu:~$

Noch als Info bin Linux Anfänger und es wäre schade wenn das jetzt nicht geht weil in ner Virtuellen Maschine läuft alles prima.

Benutze Kubuntu 20.04

Hardware:

AMD Ryzen 7 2700x

ASUS Tuf Gaming x470-plus

16 RAM 2800mhz

GTX 1660 ti

Eine Sabrent SSD wo Linux und Windows sind und dann noch eine 2TB HDD

Sorry das das jetzt ein ganzes Buch war aber ich glaube so könnt ihr mir vielleicht helfen.

Danke schon mal!

PC, Computer, Windows, Technik, Linux, kubuntu, Technologie
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Linux