USB Stick - Gerätedatei Problem?

Hallo,

ich habe via

dd if=/dev/urandom of=/dev/sdc
meinen USB Stick überschrieben. Bisher hatte ich mit Festplatten noch nie ein Problem damit. Mein USB Stick ist jetzt leider ein wenig eingeschränkter in seiner Funktionalität.

Der USB Stick hat eine Kapazität von 32 GB und nach einem

hdparm -r0 /dev/sdc
war endlich wieder Schreibzugriff auf die Gerätedatei möglich (davor hat sich dd und co immer beschwert, dass /dev/sdc kein Medium ist bzw. nicht gefunden werden kann). Ein
dd if=/dev/zero of=/dev/sdc
zeigt mir an:

dd: Schreiben in '/dev/sdc': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
7880817+0 Datensätze ein
7880816+0 Datensätze aus
4034977792 bytes (4,0 GB, 3,8 GiB) copied, 11,8196 s, 341 MB/s

fdisk -l /dev/sdc
zeigt mir folgendes an (eine neue GPT Partitionstabelle zu erstellen habe ich erfolgreich durchführen können, wie unten sichtbar):

Festplatte /dev/sdc: 3,8 GiB, 4034977792 Bytes, 7880816 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: FCA6CF40-F4D9-1C4D-987A-0261BF567748

Ein

hdparm /dev/sdc
zeigt mir an:

/dev/sdc:
 HDIO_DRIVE_CMD(identify) failed: Inappropriate ioctl for device
 BLKROGET failed: Inappropriate ioctl for device
 BLKRAGET failed: Inappropriate ioctl for device
 BLKGETSIZE failed: Inappropriate ioctl for device

Hat jemand eine Idee wie ich den Datenträger reparieren kann, so dass die Fehlermeldungen seitens hdparm verschwinden und der Stick wieder seine volle Kapazität erreicht?

Computer, Technik, Linux, IT, USB, Ubuntu, USB-Stick, Debian, gpt, openSUSE, Partitionieren, SuSE, Technologie, Partition, arch, kernel, Partitionierung, dd, Spiele und Gaming
4 Antworten
FileZilla-Fehlermeldung: "Verzeichnisinhalt konnte nicht empfangen werden"?

Hallihallo,

Ich hoste seit einiger Zeit einen FTP-Server auf meinem Raspberry Pi (dafür verwende ich ProFTPd). Das Ganze funktioniert bis zu einem gewissen Punkt auch einwandfrei, z.B. kann ich mich ganz einfach per interner IP-Adresse zum Server verbinden und die gewohnten FTP-Features nutzen. Allerdings soll der Server ja auch außerhalb des Netzwerks erreichbar sein. Dafür habe ich die nötigen Ports (20, 21, 49152 & 65534 (letztere habe ich unter "PassivePorts" in der "/etc/proftpd/proftpd.conf" gefunden)) freigeschaltet und den Eintrag "MasqueradeAddress XXX.XXX.XXX.XXX" (was auf einem anderen Forum empfohlen wurde) hinzugefügt. Allerdings scheint es immernoch ein Problem bei der Verbindung mit dem Server zu geben (ich verwende FileZilla). Immer, wenn ich mich (vom lokalen Netzwerk aus, während ich die öffentliche (No-IP-)Adresse verwende), erscheint in folgendem Log eine Fehlermeldung:

"Status: Auflösen der IP-Adresse für sa-ftp.ddns.net

Status: Verbinde mit [die öffentliche IP]:21...

Status: Verbindung hergestellt, warte auf Willkommensnachricht...

Status: Initialisiere TLS...

Status: Überprüfe Zertifikat...

Status: TLS-Verbindung hergestellt.

Status: Angemeldet

Status: Empfange Verzeichnisinhalt...

Befehl: PWD

Antwort: 257 "/" is the current directory

Befehl: TYPE I

Antwort: 200 Type set to I

Befehl: PASV

Antwort: 227 Entering Passive Mode (52,86,228,210,144,141).

Befehl: MLSD

Fehler: Zeitüberschreitung der Verbindung nach 20 Sekunden Inaktivität

Fehler: Verzeichnisinhalt konnte nicht empfangen werden"

Server, Computer, Technik, Linux, FTP, Debian, Technologie, filezilla, FTP-Server, Raspberry Pi, raspbian
1 Antwort
VM-Box: Linux/Debian Dateisystem ist nur Lesbar?

Hallo, betreibe einen Teamspeak-Server auf einer Debian VM und habe das Problem das ich nicht mehr mein Ts starten kann.

Error logs entstehen KEINE, aber in der Konsole steht direkt nach dem Start:

ts3server.pid found, but no server running. Possibly your previously started server crashed
Please view the logfile for details.
rm: das Entfernen von 'ts3server.pid' ist nicht möglich: Das Dateisystem ist nur lesbar
Starting the TeamSpeak 3 server
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
2018-07-24 18:18:03.652543|CRITICAL|ServerLibPriv |  |Server() DatabaseError unable to open database file
ERROR: openFile( file:logs/ts3server_2018-07-24__18_18_03.616522_0.log) failed
TeamSpeak 3 server could not start

So, dazu kann ich nichts auf dem Dateisystem mache, z.B. mit CP etwas kopieren ist nicht, auch nicht in Root Fehlermeldung:

cp: reguläre Datei '/var/www/html/backup-Jul-23-18.tar.gz' kann nicht angelegt werden: Das Dateisystem ist nur lesbar

Wie bekomme ich das möglichst schnell wieder behoben??? Vielen Dank!

LG

Server, Teamspeak, Linux, Ubuntu, Debian, shell, ssh, TeamSpeak Server
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Debian

Putty schrift ändern?

3 Antworten

Teamspeak server stoppen wie?

2 Antworten

Was bedeutet diese Meldung [screen is terminating]?

4 Antworten

Wordpress installation funktioniert wegen fehlender mysql erweiterung nicht?

2 Antworten

welche version (amd64,arm64,armel,armhf,i386,mips,mipsel,powerpc,ppc64e,ls390x) von debian 7 muss ich runterladen um es mit einem core i7 verwenden will?

4 Antworten

Linux - Warum ist dieser Ordner rot eingefärbt?

3 Antworten

Ich verwende seit gestern Debian (Linux) und "sudo" wird nicht als Befehl erkannt, so kann ich mir nichts runterladen, weiß jemand die Lösung?

3 Antworten

Linux Debain: Standby beim zuklappen verhindern?

4 Antworten

minecraft server stoppen

1 Antwort

Debian - Neue und gute Antworten