Wer kennt sich mit technischen Fachbegriffen aus?

Ich suche ein (USB 3.0/3.1) Flachband Kabel von männlich auf weiblich, das ultra dünn ist und ca. 20cm lang ist ...

Allerdings kann ich dazu nichts im Internet finden, kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen. Ich habe bisher nur so etwas hier finden können:

https://de.aliexpress.com/item/5CM-To-100CM-USB-Flat-Ultra-Thin-Ribbon-cable-Straight-type-A-Female-to-male-type/32856350906.html?spm=a2g0x.10010108.1000016.1.7fa2cc39loT4TP&isOrigTitle=true

Mit den Begriffen "USB Female to Male ultra thin" und "USB Ribbon Female to Male"

Hintergrund ist folgender: Ich habe von einem Bekannten ein Lenovo Thinkpad Yoga 11e Chromebook, das einen sehr kleinen und noch dazu super langsamen eMMC Speicher mit 16GB verbaut hat und ich wollte dann Windows 10 auf das Gerät installieren, was ich auch hinbekommen habe.

Nun habe ich überlegt, wie man den Speicher erweitern kann. Da wäre einemal der Wifi/Bluetooth PCIe Anschluss wo ich aber nicht genau weiß, ob der etwas taugt und ob das doch recht teure und äußert schwierige Vorhaben gelingt.

Dann wäre da noch das PCIe SD Kartenlesegerät... aber das ist einfach ein wenig zu langsam und die Zugriffszeiten sind laut Berichten im WWW recht schlecht.

Nun habe ich mich für einen Solid State Drive USB Stick entschieden. Dort läuft Windows 10 zurzeit wunderbar Abstriche musste ich mit den etwas hohen Zugriffszeiten machen. Aber die Geschwindigkeit ist atemberaubend. Gelohnt hat sich das Upgrade aufjedenfall (siehe Bilder)!

Nun möchte ich den doch recht großen 7.1 cm langen und ca. 1cm dicken USB Stick ohne Gehäuse-Ummantelung in das leere aber vorhandene Laufwerkschacht des Chromebooks verbauen und ggf. noch mit einem kleinen Kühler auf den Chips versehen.

Dazu benötige ich aber ein sehr dünnes USB Verlängerungskabel... ggf. habt ihr noch Vorschläge bzw. wisst, wo ich solch ein Kabel finde/bzw. mit welcher Bezeichnung ich suchen sollte.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Computer, Technik, USB-Stick, Netbook, Technologie, USB Anschluss, Modifizierungen, SSD Speicher, USB 3.0, chromebook
2 Antworten
Windows-USB im BIOS nicht erkannt?

Hallo,

wer meine erste Frage gelesen hat weiß Bescheid und kann den nächsten Absatz getrost überspringen. Es handelt sich bei meinem Rechner um einen Dell Inspiron 15 5000 Series.

Ich möchte Windows auf einen USB schreiben, um von diesem aus dann Windows auf meinem PC zu installieren. Momentan nutze ich Manjaro (Linux), habe allerdings auch Zugriff auf Windows Tools. Meine vorliegende ISO ist eine Windows 7 Abbilddatei von der offiziellen Seite von Microsoft. Ich brauche nur Hilfe beim beschreiben des Sticks, die folgende Installation etc. ist mir alles bekannt.
Mein Problem: Ich kann Windows ohne Fehlermeldungen mit div. Tools auf div. USBs schreiben, allerdings werden alle nicht erkannt.
Folgende Tools habe ich unter Linux ausprobiert:

  • Etcher
  • woeUSB
  • Unetbootin
  • dd
  • SUSE Studio Imagewriter

Folgende Tools habe ich unter Windows ausprobiert:

  • Rufus
  • Universal USB Installer

Jedes mal das gleiche Problem: Der Stick erscheint nicht im Boot Menü.

Einstellungen im BIOS sind möglich, nur bei dem Laptop sehr zahlreich und unübersichtlich.
Secure Boot ist disabled, USB-Boot enabled und Boot-Option steht auf UEFI, da unter Legacy das Linux, welches ich parallel laufen haben möchte, noch nie gelaufen ist.

Wie bekomme ich es also hin, dass der Stick endlich mal erkannt wird?
Habe es nun mit 3 verschiedenen probiert, alle funktionieren weder mit msdos/gpt und fat32/exfat/ntfs.

Meine beiden Ideen: ISO defekt (evtl. Win 10 probieren?) oder irgendeine Einstellung im BIOS steht mir im Weg (auch Reset der Einstellungen brachte nichts).

Bin mittlerweile am Verzweifeln, was kann ich machen?

LG,
RouteUS66

Computer, Windows, Technik, Linux, USB-Stick, BIOS, booten, Technologie, Spiele und Gaming
4 Antworten
Aufnahme auf USB-Stick funktioniert nicht?

Hallo,

ich habe mir einen USB Stick mit 1 Terrabyte (USB-/Micro-USB-OTG-Stick, 1 TB, für Android Smartphone, Tablet), damit ich Testen kann ob man von meinem DVD Recorder auf USB-Stick aufnehmen kann. (Auswahl eines USB Sticks besteht!) Ich habe mich für den 1 Terrabyte Stick entschieden, da eine Meldung kam, dass Sticks erst mit 1 Terrabyte unterstütz werden.

Ich habe ihn bekommen und habe ihn getetstet, jedoch hat es nicht funktioniert, als erstes habe ich über das Kopiermenü probiert, da kam diese Meldung: "Kopieren von bzw. auf USB HDD ist nicht möglich. Stellen sie sicher, dass die USB HDD verbunden und betriebsbereit ist."

Dann habe ich versucht den USB HDD zu Registrieren und dort kam dann diese Meldung: "Das verbundene USB Gerät ist mit diesem Gerät nicht kompatibel. Das Gerät unterstützt USB-HDDs mit einer Speicherkapazität zwischen 160 GB und 3 TB. Bitte prüfen Sie, ob das verbundene USB-Gerät dieser Anforderungen entspricht." (Ich habe noch einen zweiten USB Anschluss, aber dort wurde auch nur die 2. Meldungen angezeigt.)

Da es ein 1 TB Stick ist, müsste es ja unterstützt werden.

Kann mir jemand sagen ob ich noch etwas einstellen muss oder muss ich es erst formatieren (wie die CDs) und wenn ja wie mache ich das?

Oder hat jemand eine Empfehlung welchen Stick ich ich nehmen soll damit die Aufnahme per USB-Stick funktioniert?

Danke.

PS. ich will nichts hören, ich solle lieber eine Festplatte nehmen, weil ich habe Gründe warum ich den Stick will !

Technik, Aufnahme, USB-Stick, DVD-Recorder, 1 TerraByte
2 Antworten
USB Stick - Gerätedatei Problem?

Hallo,

ich habe via

dd if=/dev/urandom of=/dev/sdc
meinen USB Stick überschrieben. Bisher hatte ich mit Festplatten noch nie ein Problem damit. Mein USB Stick ist jetzt leider ein wenig eingeschränkter in seiner Funktionalität.

Der USB Stick hat eine Kapazität von 32 GB und nach einem

hdparm -r0 /dev/sdc
war endlich wieder Schreibzugriff auf die Gerätedatei möglich (davor hat sich dd und co immer beschwert, dass /dev/sdc kein Medium ist bzw. nicht gefunden werden kann). Ein
dd if=/dev/zero of=/dev/sdc
zeigt mir an:

dd: Schreiben in '/dev/sdc': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
7880817+0 Datensätze ein
7880816+0 Datensätze aus
4034977792 bytes (4,0 GB, 3,8 GiB) copied, 11,8196 s, 341 MB/s

fdisk -l /dev/sdc
zeigt mir folgendes an (eine neue GPT Partitionstabelle zu erstellen habe ich erfolgreich durchführen können, wie unten sichtbar):

Festplatte /dev/sdc: 3,8 GiB, 4034977792 Bytes, 7880816 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: FCA6CF40-F4D9-1C4D-987A-0261BF567748

Ein

hdparm /dev/sdc
zeigt mir an:

/dev/sdc:
 HDIO_DRIVE_CMD(identify) failed: Inappropriate ioctl for device
 BLKROGET failed: Inappropriate ioctl for device
 BLKRAGET failed: Inappropriate ioctl for device
 BLKGETSIZE failed: Inappropriate ioctl for device

Hat jemand eine Idee wie ich den Datenträger reparieren kann, so dass die Fehlermeldungen seitens hdparm verschwinden und der Stick wieder seine volle Kapazität erreicht?

Computer, Technik, Linux, IT, USB, Ubuntu, USB-Stick, Debian, gentoo, gpt, openSUSE, Partitionieren, SuSE, Technologie, Arch-Linux, Partition, arch, fdisk, kernel, Partitionierung, Partitionstabelle, dd, hdparm, Spiele und Gaming
4 Antworten
Kann man einen Read-only-Stick reparieren?

Ich nutze Arch. Die Sache ist so: Ich weiß es ist dumm und ich wünschte, ich könnte es rückgängig machen, aber ich habe beim Formatieren den Stick herausgezogen. Seitdem ist dieser read-only und kann deshalb nicht mehr verwendet werden, weder unter Arch noch unter Debian.

Es ist jetzt schon eine Weile her, aber nun möchte ich meinen Stick doch irgendwie reparieren, falls das möglich ist. Damit ich ihn wieder verwenden kann, möchte ich gerne wieder eine Partitionstabelle mit GParted erstellen, denn diese gibt es nicht mehr. Die Daten sind mir egal. Es sieht aber so aus:

https://ibb.co/1Ygntqr

https://ibb.co/DRRzY1W

Der Stick wird immer als read-only erkannt. Einen Schreibschutz gibt es nicht, es hängt, wie gesagt, damit zusammen, dass ich den Stick beim Formatieren herausgezogen habe. Der Stick muss wieder rw werden, damit ich ihn benutzen kann. Ich habe schon versucht, das mit

hdparm -r0 /dev/sde

zu fixen. Der Command wird erfolgreich ausgeführt, bringt jedoch keine Besserung.

fdisk liefert trotzdem:

fdisk: /dev/sde kann nicht geöffnet werden: Das Dateisystem ist nur lesbar

journalctl liefert:

https://pastebin.com/p327RFVT

Ich habe gelesen, dass diese Symptome auf einen Hardwaredefekt hindeuten und in der Regel irreversibel sind. Aber wie kann denn bitteschön durch das Formatieren ein Hardwaredefekt verursacht werden? Es werden doch nur Bits verändert... Das erschließt sich mir nicht ganz.

Ich habe auch schon mit einem Magneten versucht, das alles zurückzusetzen, aber eigentlich ist das ja keine Festplatte, sondern ein Flash-Speicher. Daher sollte das ja nichts bringen.

Aber kann man denn nicht irgendetwas tun, ohne teures Geld zu bezahlen? Man muss doch etwas tun können...

PC, Computer, bit, Technik, Linux, Formatierung, USB, Daten, Stick, formatieren, USB-Stick, defekt, gnulinux, Partitionieren, speichermedium, Technologie, Partition, arch, archlinux, bits, flash-speicher, gparted, Partitionierung, Partitionstabelle, hdparm
4 Antworten
Fernseher (Metz Taros) erkennt angeschlossenes Gerät nicht bzw. Bildschirm bleibt schwarz?

Guten Tag liebe Community!

ich bin leider etwas untechnisch und habe ein Problem mit meinem Fernseher (Metz Taros 37). Ich habe diesen Fernseher vor ca. einem Monat geerbt und wollte gestern mal einen DVD-Player (ein LG Bluray/DvD Player) per HDMI-Kabel anschließen. Also habe ich das Kabel angeschlossen (wie es in der Bedienungsanleitung steht: Menü > AV-Geräte > entsprechendes AV-Gerät auswählen und das Anschließen bestätigen). Dann stand da bei "Signal Out: HDMI" aber bei "Signal In: Kein Signal". Und ich konnte zwar den Kabeltyp bei "Signal Out" ändern, aber "Signal In" nicht auf HDMI umstellen. Dann habe ich probeweise mal eine DVD in den Player eingelegt, doch der Bildschirm blieb schwarz. Der Player lief aber. Bei meinem anderen Fernseher kann ich diesen DVD-Player problemlos per HDMI anschließen...

Das normale TV-Programm läuft beim Metz problemlos. Dann als der Player angeschlossen war, ist der Fernseher, alle paar Sekunden, vom TV-Programm auf den HDMI-Eingang gesprungen, an welchen ich das HDMI-Kabel angeschlossen habe (also es stand halt da "AV-Gerät, Eingang: HDMI 1"), aber der Bildschirm blieb schwarz. Irgendwann hat dieses "Umherspringen"/Wechseln zwischen TV-Programm und Schwarzem Bildschirm aufgehört und es lief nur noch das normale Fernseh-Programm.

Jetzt wollte ich fragen, was ich da tun bzw. probieren/einstellen soll, dass der Metz-TV das angeschlossene Gerät erkennt bzw. ein Bild anzeigt. Das HDMI Kabel ist nicht kaputt und ich habe auch alle 4 HDMI-Eingänge des Fernsehers ausprobiert...

Wenn ich schon dabei bin, frage ich gleich noch etwas bezüglich des Metz-TVs: Ich habe dann später probiert, einen USB-Stick anzuschließen, doch das hat leider auch nicht geklappt. Ich konnte mit dem Fernseher überhaupt nicht auf den Stick zugreifen und in der Bedienungsanleitung steht leider nichts bezüglich USB-Anschlüsse. Vielleicht weiß jemand, wie man auf den Stick zugreifen kann...

"Update" 25.12.2018: Das mit dem USB-Stick hat sich geklärt. Und mir ist aufgefallen, dass ich meinen Laptop mit demselben HDMI-Kabel, das ich vorher beim Player verwendet habe, am Fernseher anschließen kann und das Bild vom Laptop wird dann am Fernseher gezeigt. Vielleicht hilft diese Information ja weiter. Könnte es also vielleicht am Player und nicht am Fernseher liegen, dass das Bild schwarz bleibt?

Vielen lieben Dank bereits jetzt für eure Antworten und eine schöne Weihnachtszeit! :)

Mfg, Jagertee0815

Fernsehen, TV, Technik, Fernseher, Bildschirm, USB-Stick, Elektrotechnik, DVD-Player, HDMI
3 Antworten
Was ist falsch (USB-Stick)?

Mein Problem beschreibe ich mal wie folgt:

Ich sollte in Englisch einen Vortrag halten über Australien, mit PowerPoint. Habe die Präsentation schon fertig und habe sie auf den Computer gespeichert. Danach habe ich meinen USB-Stick genommen und habe wie jedes mal an den Computer gemacht und ihn geöffnet. Ich habe die Präsentation nun auf den USB-Stick gespeichert. Als man den USB-Stick am Computer geöffnet hat konnte man auch sehen das die Datei auf den USB-Stick war. Als ich jedoch den USB-Stick am Lehrer PC angeschlossen habe, was ich auch schon öfter gemacht habe, war auf einmal KEINE DATEI auf den Stick. Als ich Zuhause war habe ich meinen Computer angemacht und gesehen das die Datei auf den Stich war. Habe es also nochmal an den PC des Lehrers angeschlossen am nächsten Tag, WIEDER NICHTS!

Habe mir also einen neuen USB-Stick gekauft von SANDISK. Habe auch nochmal eine PowerPoint gemacht, diesmal an meinen Tablet, ich konnte jedoch die Datei nicht vom Tablet aus auf den USB-Stick ziehen, habe sie somit an meinen Computer geschickt und dort dann wieder auf den USB-Stick gezogen, nochmal nachgeschaut, Datei war auf USB-Stick.Denn USB-Stick habe ich dann nochmal zur Probe an mein Tablet angeschlossen und die Datei war zu erkennen. Als ich den USB-Stick jedoch wieder an den PC meines Lehrers angeschlossen habe war wieder keine Datei zu sehen, es wurde sogar gezeigt das nichts auf den USB-Stick war.

Was soll ich machen? An wen liegt das?

Brauche dringend hilfe da ich noch in einen anderen Fach eine PowerPoint machen muss!

DAnke im Voraus

PC, Computer, englisch, Schule, Powerpoint, Technik, USB-Stick, Technologie
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema USB-Stick

hat jemand erfahrung mit xtra-pc?

6 Antworten

Wie viel GB hat ein Film?

9 Antworten

Wie beim SurfTab Wintron 7 BIOS oder Bootmenü aufrufen?

6 Antworten

Wie kann ich den Amazon Fire Stick mit einem Account in zwei Haushalten nutzen?

3 Antworten

Was muss ich tun, um eine Musik-CD auf einen USB-Stick zu speichern?

5 Antworten

JBL Charge 3 mit USB-Stick verbinden?

1 Antwort

Mitarbeiter stielt Daten mittels USB Stick – Wie nachvollziehbar?

9 Antworten

Bilder vom Handy auf einen USB -Stick ziehen?

6 Antworten

Wie kann man auf einem USB Stick Lieder in gewünschter Reihenfolge speichern?

8 Antworten

USB-Stick - Neue und gute Antworten