Hp Laser Jet druckt mit Mac nicht?

Hi,

ich hatte mir vor einiger Zeit ein Mac Book Pro 2017 gekauft, auf welchem MacOS Ventura läuft. Nun wollte ich etwas drucken und da unser Drucker nur mit USB-A geht habe ich mir ein Dongle gekauft, was von USB-C auf mehrere Ausgänge splittet.

Nun hatte ich den Drucker angeschlossen und in den Einstellungen hinzugefügt, aber wenn ich drucken will wird meinem Mac nach alles gedruckt, der Drucker macht aber garnichts. Meistens wird mir der Drucker, nachdem ich das Kabel einmal entfernt und wieder eingesteckt habe, dauerhaft als offline angezeigt.

Mit meinem alten Mac aus 2013 ging alles ohne Probleme, aber ich hatte damals auch mit dem 2013 Mac den Drucker eingerichtet. Mit einem Windows Rechner klappte das Drucken auch ohne Probleme.

Ich bin echt ein bisschen überfordert, da ich wirklich keine Idee habe was ich noch tuen soll, da im Internet immer nur gefragt wird, ob man auch ja den Stecker richtig eingesteckt hätte, oder ob man den Drucker richtig eingerichtet hätte, was beim Mac eigentlich ziemlich automatisch geht.

Ich frage mich nur, ob ich noch einen extra Treiber oder so hätte installieren müssen, aber auf der HP Website wird mir nur die Installationsoftwear für den besagten Drucker angeboten, wo zwar offiziell auch ein Treiber dabei sein soll, aber wenn man dann die Anwendung öffnet soll man seinen Drucker neu einrichten.

PS: Der Drucker ist ein HP LaserJet Pro MFP M127fs

Vielen Dank im Voraus

Apple, Computer, IT, USB, MacBook, Drucker, drucken, HP, Laserdrucker, MacBook Pro, Scanner, Treiber, HP LaserJet, USB-Kabel
Wie rette ich Fotos von einer fehlerhaften SD-Karte?

Hallo,

meine SD-Karte vom Fotoapparat ist kaputt. Eine fehlerhafte jpg-Datei, die ich dummerweise ignoriert habe, hat irgendwie dazu geführt, dass ich nicht mehr auf die Bilder zugreifen kann. Stecke ich die Karte in ein Gerät, möchte es die SD-Karte formatieren und weist auf einen möglichen Defekt hin. Die Karte ist 10 Jahre alt.

Ich weiß, dass man SD-Karten mit Fotos drauf nicht formatieren darf, sonst sind die Fotos weg. Ich habe mir Programme runtergeladen, die die Fotos retten sollen (iBeesoft und EaseUS), und beide haben die Fotos in der Freeversion auch gefunden. Die Lizenzen kosten aber über 60€! Ich habe mindestens 10 GB Fotos drauf.

Gibt es eine billigere oder kostenlose Möglichkeit, die Bilder von der SD-Karte zu retten? Ich habe z. B. Testdisk ausprobiert, fühle mich in der schwierigen Benutzeroberfläche aber total verloren und habe Angst, dass ich die SD-Karte durch unbedachtes Handeln endgültig zerstöre.

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten! Wenn mir jemand hilft und/oder mir einen Geheimtipp verraten kann, sodass es klappt, würde ich demjenigen auch gerne über Paypal was Kleines spendieren... an den Fotos hänge ich sehr.

Danke & liebe Grüße!

Bild 1: Das Fenster kommt, wenn ich auf die SD-Karte klicke. Bevor das letzte Foto der Kamera zu einer recht seltsamen, nicht lesbaren jpg-Datei mutiert ist, konnte ich ganz normal auf meine Bilder zugreifen. Ich habe dummerweise diese jpg-Datei ignoriert und die SD-Karte damals fachgerecht vom Laptop entfernt. Beim nächsten Anschauen trat mein Problem auf. Ich habe in der Zwischenzeit keine Fotos gemacht.

Bild 2: Das kommt, wenn ich auf "Abbrechen" klicke.

Auch mein Smartphone will die SD-Karte formatieren.

Bild zu Frage
Computer, Handy, Foto, Software, Kamera, Bilder, Smartphone, Datei, Fotografie, Technik, Fehler, Elektronik, USB, Hilfestellung, Speicher, formatieren, Datenrettung, Informatik, SD-Karte, Speicherkarte, Speicherplatz, Fotoapparat, Laptop

Meistgelesene Fragen zum Thema USB