Soll ich mich melden, wenn ich in seiner Nähe bin?

hallo zusammen,

ich (w,23,ch) habe schon seit längerem mit einem Jungen (m,25,öst) Kontakt gehabt. Wir haben uns im 12.2020 über Tinder kennengelernt. Er wohnt eig mit seiner Familie in Bregenz, ist aber aufgrund seines Studiums nach Wien gezogen und ist hin und wieder in der Nähe von der CH-Grenze und meldete sich dementsprechend. Wie er schon öfters beim Treffen betonte, schreibt er nicht gerne und mir reichte es nicht mehr wirklich. Ich schrieb ihm, dass ich ihn gerne besser kennenlernen will und mit ihm eine schöne Zeit verbringen möchte. Sollte dies für ihn nicht stimmen, dann wünsche ich ihm nur das Beste, er soll gesund bleiben und seine positive Art beibehalten. Nun hat er auf diese Nachricht gar nicht geantwortet (12 Tage)..und ich verstehe nich, was sein Problem ist. Ein Korb könnte ich absolut vertragen..wir hatten bis anhin immer wunderschöne Dates. Zurzeit arbeite ich bei einer Revisionsfirma, die international tätig ist. Ich könnte mich für einen Event, welcher in Wien stattfindet, anmelden und ihm mitteilen, dass ich hier wäre..bei ihm..wäre es möglich, ihn nochmals anzuschrieben und zu fragen, ob er dann vil Lust hätte, dies persönlich zu klären..? falls dann wieder nichts käme, werde ich ihn abhaken.was meint ihr? :) wäre es komisch oder irgendwie ganz rührend, dass ich den Kontakt aufrecht erhalten will? Bitte keine gemeinen Rückmeldungen..ich danke euch!! ps: er meinte beim letzten treffen, ich solle ihn mal besuchen kommen..

Liebe, Angst, Liebeskummer, Trauer, Mut, Liebe und Beziehung, Mädels, Verlust, vermissen, fernweh
wird er sich noch melden?

Hallo zusammen,

vor ungefähr 23 monaten, hatte ich (w, damals 21, aus st.gallen) einen tinder match mit liam (m, damsl 23 aus bregenz). da er mir sehr bekannt vor kam, schrieb ich nur einen morgen mit ihm. als er sagte, er käme in die schweiz, wel sein bruder geburdtag hat, merke ich, dass ich seinen bruder (leon) kenne und löste den match auf der stelle auf. es müsste der 15.04.21 sein, als wir uns zufällig wieder auf tinder begegnet sind und gegenseitig geliked haben. promt fragte mich liam nach meiner nr und insta. noch ein mal wollte ich ihn nicht verlieren und gab sie ihm. schon zu dieser zeit schrieben wir nicht extrem viel..einfach normal. am 25.07.21 hatten wir unser aller erstes date..und es war und unglaublich schön. wir waren an einem aussichtspunkt, wo man über den gsamten bodensee sah. die atmosphäre war einzigartig und die energie zwischen uns stimmte ..hatte noch nie so ein gefühl gehabt..und wir küssten uns und hatten auch was. am schluss fuhr er mich noch nach hause und ich vergass meinen armreif&zwei ringe bei ihm im auto. da sein studium wieder begann..war er wieder in wien und wie hatten alle 3-4 wochen kontakt, ob wir uns nochmals sehen wollen und auch wegen dem schmuck. im jan 22 forderte ich ihn auf, mir den schmuck zu schicken und machte ihm klar, dass ich kein treffen will..woraufhin er mich blockierte. im feb entschuldigte ich mich..und er meinte, er bringe mir den schmuck nach hause und würde mich gerne sehen…aber er sei noch in wien und käme ende märz..und tatsächlich..er legte eine pause fürs studium ein ., war in bregenz..wir trafen und am 13.04.22 ..er pakierte vor meiner wohnung und ich lief zu ihm. er übergab mir den schmuck und fragte mich ganz süss..ob ich mit ihm noch den abend verbringen will. ich hatte nicht viel zeit, konnte es aber auch nicht ablehnen. wir fuhren irgendwo hin..zu einem anderen schönen aussichtichtspunkt ..wir sassen beide auf dem auto und..durch das das wie und vermissten, passierte es schon wieder. ich ging für zwei wochen nach frankreich und habe nichts von ihm mehr gehört, nach zwei wochen funkstille, meldete sich liam..und es kam am 28.05.22 zu einem dritten treffen - wir wollten eig zusammen abendessen kochen, doch unsere leidenschaft hat uns diesen part weggenommen. dieses treffen war irgendwie anders..da er plötzlich nach 3h zu mir sagte, er wolle wieder nach hause..ich solle ihn in wien besuchen und ich meinte dazu nur ..er könne heute auch bei mir bleiben..er: mhm..lieber ein anderes mal. er zog sich an und ich sass auf der bettkante. er fragte: wir sehen uns wieder oder? und küsste mich..dies geschah drei mal..und dreimal gab ich ihm keine antwort zurück - ich musste mich konzentrieren, um nicht gleich vor ihm zu heulen... anschliessend meinte er nur..das wäre die antwort, die er hören wollte.. ich gab ich doch keine antwort?! wir verabschiedeten uns und er war WEG. Erweiterung in den kommentaren…

Liebeskummer, Beziehung, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, vermissen
Mann geht mir nicht aus dem Kopf?

Ja ich weiß. Ist sehr komisch

ich hab ein Freund seit zwei Tagen. ich bin aber schon länger nicht mehr glücklich. wir Daten seit knapp drei Monaten. Nun dachte ich, ja vielleicht ist es besser wenn wir dann in einer Beziehung sind. Dann wird vielleicht wieder alles gut aber ich hab nicht mehr meine Libido mit ihm. ich hab ihm gesagt ich möchte gerade kein körperlichen Kontakt.

Nun war ich Freitag auf der Arbeit und ein Kunde hatte mich gefragt, ob ich ihm helfen kann. Ich könnte mit ihm zusammen sein und wir uns super verstanden. Er war total mein Typ und er geht mir ihr nicht mehr aus dem Kopf.

Er hatte nach dem ich mich verabschiedet hab und in die umkleide gegangen bin, auf mich im Gang gewartet und fragte, ob er mich auf ein Getränk einladen kann. Ich sagte super gerne aber ich muss leider los, da ich meinen Zug erwischen musste.

Er fragte mich nach meiner Nummer. Ich sagte ihm, das ich ein Freund.

Ich bereue es. ich denke die ganze Zeit an ihn. Ich hoffe so sehr dass er noch mal zu uns in den Laden kommt. Ich habe das Gefühl Liebeskummer zu haben mit einer Person wo ich gerade mal so den Namen weiß, da ist dein Ausweis gesehen habe? :,) was soll ich tun? Ich vermisse ihn irgendwie

ich will aber auch nicht meinen jetzigen Freund verletzen da ich weiß dass er lange gebraucht hat um mich zu fragen aber eigentlich war ich mir echt unsicher über die Beziehung.

Aber was kann ich denn für meine Gefühle? bitte Ratschläge

Liebe, Männer, Liebeskummer, Gefühle, Beziehungsprobleme, Partnerschaft, vermissen
Irgendwie keine Freunde mehr?

Hey,

ich hoffe es geht euch allen gut!
Ich merke in letzter Zeit irgendwie, dass alle meine Freunde nicht mehr da sind. Am Anfang hab ich das immer ignoriert, aber jetzt merk ich, dass ich irgendwie so einsam bin. Ich hab zwar meine Familie und ich liebe meine Familie, aber Freunde sind trotzdem ein Muss… denke ich mal.
Ich bin eigentlich eine offene Person, bin immer für jeden da, hab Humor, bringe viele Menschen zum Lachen. Wenn ich schlecht Laune habe, behalte ich das für mich, um andere Menschen damit nicht zu nerven. Bin super dankbar! Ich behalte alle Geheimnisse bei mir… ich weiß nicht was ich falsch mache…

Ich habe eine sehr gute Freundin, die wohnt nur leider ca. 450km weg. In meiner Umgebung habe ich eine gute Freundin, aber sie hat eine beste Freundin und ach ich weiß nicht genau… Ich bin nie alleine (zb in der Schule) aber ich denke ich wäre von niemanden die erste Wahl, versteht ihr?

Ich versteh mich am besten irgendwie mit Erwachsenen Menschen (bin 17) aber natürlich auch mit Menschen in meinem Alter.

Ich würde am WE gerne auf den Weihnachtsmarkt gehen, oder mal feiern gehen oder mich einfach mal mit jmd treffen, bis in die Nacht lachen, reden…. All das hatte ich mal und das ist irgendwie weg.

Weiß nicht ob das nur eine Phase ist? Aber irgendwie find ich das grade richtig richtig schade… ich Versuch immer allen alles recht zumachen, und trotzdem sind alle irgendwann nicht mehr da.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!❤️

Schule, Mädchen, alleine, traurig, Freunde, beste Freundin, Freunde finden, Freundin, vermissen, Freundelos
Abschied von Psychologin?

Hallo ihr…,

ich habe diesen Dezember meine letzte Stunde bei meiner Psychologin und sollte mich eigentlich darüber freuen.., aber das tue ich nicht… stattdessen bin ich traurig… traurig darüber, wieder eine mir wichtiger gewordene Bezugsperson zu verlieren und diese danach nie wiederzusehen. In zwei Wochen habe ich meine vorletzte Stunde bei ihr und die Stunde im Dezember ist dann halt die Abschiedsstunde… wenn man von Dezember aus geht, war ich knapp zwei Jahre bei ihr, denn ich bin letztes Jahr Mitte April zu ihr gekommen. Ich bin anfangs nicht wirklich bei ihr angekommen, aber das hat sich über die Zeit entwickelt… ich habe, auch wenn ich weiß, dass es professionell ist und ich weiß dass das genauso sein wird, Angst, sie danach nie wiederzusehen…, ich habe Verlustängste… eigentlich will ich ihr sagen, dass ich Angst davor habe, sie nach dem Abschied nie wiederzusehen, aber traue mich das irgendwie nicht so wirklich, aus Angst, dass sie denken könnte, sie wäre mehr für mich, als meine Psychologin, was DEFINITIV nicht so ist. Mir fallen Abschiede allgemein jedes Mal mega schwer und nach Abschieden fehlen mir die Bezugspersonen immer richtig… mir bedeuten einfach die Bezugspersonen viel…

Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber dadurch, dass sie für mich über die Zeit so eine Bezugsperson geworden ist, ist sie mir halt mega wichtig geworden und wenn ich ehrlich bin, schießen mir bei dem Gedanken an den Abschied oft die Tränen in den Augen, weil ich halt weiß, dass sie mir fehlen wird. Ich bin nämlich gut mit ihr zurechtgekommen und mag sie (normales mögen, nicht mehr).

Wie könnte ich ihr das, was ich hier genannt habe mitteilen, ohne, dass ich dabei mega nervös bin und nicht richtig reden kann…,?

Beratung, Therapie, Psychologie, Abschied, Verlustangst, vermissen, Beratungsstelle, therapeutisch
Angst mich emotional zu binden?

Möchte mich nicht wieder selbst verlieren und so verlassen werden, als hätte ich ihr nichts bedeutet, hätte niemals existiert, so wie es in meiner letzten Beziehung war.

Diese emotionale Abhängigkeit und die ganzen Gedanken wegen Kleinigkeiten im Kopf will ich nicht wieder erleben. Fürchte mich auch stark davor, dass wenn ich in einer Beziehung sein werde, betrogen, verarscht oder manipuliert werde, was heutzutage leider öfters geschieht.

Generell drücke ich mich davor mich mit einer Person stark zu binden, auch freundschaftlich, weshalb ich einige Freunde nichtmal richtig kennenlernen will wegen der Angst abhängig werden zu können, sie zu verlieren.

Wenn ich welche wirklich gern habe, bin ich ihnen meistens nicht so wichtig, wie sie mir. Deshalb brauche ich auch sehr lange, um eine Person loszulassen, so wie jetzt. Meine letzte Beziehung ist 6 Monate her und trotzdem fehlt sie mir und sie hat mich schon längst vergessen...

Will nicht den Rest meines Lebens ohne Parterin verbringen und gleichzeitig auch keine Beziehung eingehen wegen den Gründen, die eben genannt wurden.

Geht es jemandem ähnlich? Was sollte ich am besten tun, was dagegen unternehmen, weil ich kein einsames Leben, wie jetzt führen möchte oder damit leben und versuchen mit mir selbst alleine klarzukommen, ohne einsam zu enden?

Wenn Ersteres, was würdet ihr gegen Bindungsängste tun?

Liebe, Leben, Freundschaft, Angst, Liebeskummer, Gefühle, Einsamkeit, Freunde, Beziehung, Trennung, Beziehungsprobleme, vermissen, Bindungsangst, Emotionale Abhängigkeit
Kann man sowas überhaupt noch wieder gut machen?Reue? Lässt sich sowas nach fast zwei Monaten noch klären?Fataler Kommunikationsfehler?

 Eine Sache belastet mich gedanklich sehr : vor 1 1/2 Monaten noch einen Typ gedatet einen ganzen Monat lang, 3 Treffen.. alles war schön eigentlich, wir waren nur beide ziemlich unsicher ( hatten beide noch nie eine Bz) Er war 19 & ich 18.. Er war nie ein Freund von vielen Worten, eher introvertierter, aber auf eine süße Art und Weise.. nach dem 4. Treffen brachte er mich damals nach Hause, per WA wünschten wir uns noch eine Gute Nacht und das war’s.

Er war ein absoluter Schreibmuffel, per Whatsapp meldete er sich nur selten, aber wenn wir uns trafen gab er sich bei den Treffen immer Mühe.. Bowling, Essen gehen etc. Ich bin mir auch sehr sicher, dass er mich mochte, da er sich auch immer treffen wollte.Jedenfalls hatte ich mich nach einem Treffen mal 5 Tage nicht gemeldet.. Ich hatte mir geschworen, dass mal nichts von mir kommt! Funkstille es kam auch nichts mehr von ihm. War an sich aber nix Neues, weil er generell nt viel vom schreiben hielt, wenn man ihn darauf ansprach per Telefongespräch sagte er immer „ ach 3 Tage melden ist doch nichts! nur weil ich mich 3 Tage nicht melde“ Für ihn hatte texten also eine ganze andere Bedeutung.

Dann hatte ich irgendwann gefragt „ Warum man nix mehr von ihm höre“ ( auf eine lockere Art und Weise mit einem Lachemoji) Dann kam „ Ja stimmt haha, alles gut soweit war die letzten Tage nur oft kaputt“ Das war das letzte, was wir geschrieben hatte. Mein Ego war in dem Moment so groß, dass ich erst fragte „was los sei“ und dann die Nachricht zurückzog. Ich entfolgte ihm bei Instagram und blieb still ( in fester Überzeugung es sei eine Ausrede) Von ihm kam keine Reaktion mehr.

Ehrlich gesagt macht es mich bis heute fertig, ich mochte ihn eigentlich sehr, nur dann entfolgte er mir nach einer Woche auch irgendwann. Ein paar Wochen später hatte er mich dann überall blockiert,.. Whatsapp, Insta volles Programm, sogar alle meine Instaaccount..Mittlerweile denke ich, dass das Ganze locker ein Missverständnis hätte sein können, es ihm nicht so ging und er eine Reaktion von mir erwarte hatte, vergebens..Ich würde alles tun, um diese Sache wenigstens zu klären, denn es gab nie einen wirklich Grund für den Kontaktabbruch. Nur ich war so dumm und bin ihm damals entfolgt 😔 Wie kann man sowas wieder geradebiegen?

Liebe, Beziehung, Hilfeleistung, Reue, vermissen
Freund versetzt mich ständig wegen Kollegen?

Mein Freund (24) hat vor einem Monat eine neue Arbeit begonnen. Da die gesamte Abteilung neu eingeführt wurde, arbeitet er mit 20 jungen Kollegen, die alle gleichzeitig mit ihm begonnen haben. Er versteht sich gut mit ein paar von ihnen und ihm ist es sehr wichtig, dass er guten Anschluss findet. Er hat auch große Angst, etwas zu verpassen, weshalb er versucht, bei jedem Treffen dabei zu sein (zB. nach der Arbeit etwas trinken). Letztes Wochenende war er auf einem Betriebsausflug und das vorherige war er mit einigen Kollegen auf dem Oktoberfest.

Da ich selbst einen Monat nicht zuhause war und wir lange nichts mehr unternommen haben, habe ich mich sehr gefreut, ein Wochenende mit ihm zu verbringen. Leider hat er dieses Wochenende nur Sonntag Nachmittag Zeit, weil er Samstag auf Sonntag etwas mit ein paar Kollegen unternimmt. Ich war sehr traurig deswegen, doch ich verschob unsere Pläne (Ausflug) einfach auf das nächste Wochenende. Nun hat er mir jedoch gesagt, dass eine Gruppe Kollegen am nächsten Wochenende einen Ausflug (ähnlich wie den, den ich geplant habe) machen wollen und er da dabei sein will.

Seit nun sechs Wochen unternehmen wir nichts mehr zusammen und er plant lieber etwas mit seinen Kollegen. Es sind nicht einmal seine guten Freunde oder sowas, er hat einfach nur Angst, dass er etwas verpasst und will deshalb bei jeder Unternehmung der Kollegen dabei sein. Er hat es mir auch erklärt und mir gesagt, wie wichtig es ihm ist, dabei zu sein und eine gute Beziehung zu den Kollegen aufzubauen, aber ich fühle mich als wäre ich an zweiter Stelle. Was soll ich nur machen?

Männer, Freundschaft, Date, Frauen, Beziehung, Beziehungsprobleme, Eifersucht, gruppenzwang, Streit, vermissen, Arbeitskollegen
Freund ist abweisend weil wir uns lange nicht sehen?

Mein Freund und ich sind seit 8 Jahren zusammen und wohnen seit 3 Jahren zusammen. Wir sehen uns fast jeden Tag und wenn ich mal weg bin, ruft er oft an. Wegen meiner Arbeit musste ich nun für sechs Wochen nach Zürich fahren, weshalb wir uns nicht gesehen haben. Ich war schon vor der Reise traurig, weil wir noch nie so lange getrennt waren. Er hingegen sagte mir, er würde mich nicht sehr vermissen, weil er ja sowieso weiß, dass wir uns wiedersehen werden und während der 6 Wochen bin ich eben nicht da. Er vermisse mich mehr, wenn wir uns eine Woche nicht sehen, weil er da die ganze Zeit weiß, das wir uns sehr bald wieder sehen werden.

Die ersten zwei Wochen vergingen schnell und wir schrieben und telefonierten jeden Tag kurz. Nach drei Wochen sagte er mir, er wäre traurig das ich nicht bei ihm sei und dass er sich freut, mich wieder zu sehen. Jedoch telefonierten wir jeden Tag nur sehr kurz weil er keine Lust hatte. Vor zwei Wochen sagte ich ihm, dass ich mich etwas alleine fühle und mir wünsche, das wir mal länger telefonieren und wirklich viel reden, weil es mir schlecht ging und ihn vermisse. Er verstand mich und wir telefonierten länger. Doch dann änderte sich gar nichts, immer wenn ich anrif wollte er selbst kaum reden und so sagte ich ihm immer wieder, dass ich nicht telefonieren will, wenn ich jedes Wort aus ihn rausziehen muss. Seitdem sagt er mir, dass ich anstrengend bin und sehr anhänglich. Dabei will ich einfavh nur ein mal länger mit ihm telefonieren.

Was mich am meisten aufregt ist, dass er immer anruft, wenn er im Auto ist und irgendwo hinfährt. Da ruft er an einem Tag 5 mal an und will lange reden, nur muss ich da meistens arbeiten.

Bald fahr ich nach hause aber ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll. Reagiere ich über? Wie würdet ihr reagieren und was würdet ihr tun?

Ps. Er hat grade einen neuen Job angefangen und ich mach mir keine Sorgen, dass er mich nicht liebt, da hab ich keine Angst.

Fernbeziehung, vermissen
Fernbeziehung beenden wegen Entfernung?

Hallo,

mein Freund und ich sind seit 7 Monaten zusammen. Ich liebe ihn sehr und unsere Beziehung läuft super, aber ich denke genau das ist das Problem: ich vermisse ihn unter der Woche so unglaublich, wir wohnen über 1 Stunde entfernt und sehen uns Samstag abends bis Montag morgens.

Normale Dinge wie nach der Arbeit oder so ins Kino gehen sind nicht möglich mit ihm, ich vermisse es einfach spontan jemanden zum kuscheln zu haben usw.

Er und ich haben auch relativ viele Hobbys und viel zu tun, würde aber sagen, dass ihm seine Hobbys sehr wichtig sind und deshalb sehen wir uns meistens erst samstags abends, weil er samstags noch seinem Hobby (was er auch die ganze Woche sowieso macht) nachgehen muss.

Zusammen ziehen kommt für uns nicht in Frage, weil ich eine eigene Wohnung habe in der ich auf viel Quadratmetern sehr wenig Miete zahlen muss und er in seiner Stadt seine Freunde hat und nicht zu mir möchte deshalb, und ich eben wegen meiner Wohnung nicht zu ihm.

ich weiß nicht ob eventuell eine Trennung sinnvoll wäre? Wir sind eigentlich beide nicht bereit Kompromisse einzugehen was zusammenziehen anbelangt, wir fahren die Strecke um uns zu besuchen immer mit dem Auto (die Spritpreise sind immens aktuell) und viel Zeit geht dafür auch unter der Woche drauf (über 1 Stunde fahrt einfache Strecke).

Zug ist keine Lösung, weil wir am Land leben, die Verbindungen teilweise doppelt solang wie mit dem Auto brauchen und wenig Flexibilität herrscht.

was würdet ihr mir raten? Ist eine Trennung übertrieben oder sinnvoll? Ich vermisse ihn wirklich so sehr und komme mit dem wenigen sehen nicht mehr klar langsam...

Liebeskummer, Frauen, Trennung, Beziehungsprobleme, Fernbeziehung, Freundin, vermissen
Ich vermisse sie aber kann nichts tuen?

Hey Leute, jeder Junge kennt’s bestimmt man vermisst diese eine Person die perfekt ist. die so perfekt ist wo man denkt das man niemanden so wieder finden wird.

Und genauso geht’s mir gerade.

Unsere letzte Treffen war Abstand das schönste und das schlimmste in einem. Das schönste war das wir zum ersten Mal uns geküsst haben, es war wie in einem Märchen, in einem grünes Wiese, wo Bäume schön grün war, Wetter war schön Vögeln haben gezwitschert. sie war so süß am reden. Und plötzlich habe ich sie geküsst und es war… einfach schön. Sie war danach einfach glücklicher ihr Gesicht hat geprallt usw.

Das schlimmste war nach dem Treffen, nach diesen Märchen eine Ende hatte, hat sie gefühlt auf alle Fehlern geachtet (mein Gefühl). Sie hatte aufeinmal ein Mädchen gesehen die mir gefolgt hat auf Instagram und sie war so sauer auf mich. Aber das Mädchen hatte mir nicht gefolgt sondern sie hatte ihren Account deaktiviert und danach wieder reaktiviert. Nach dem ich es ihr beweisen konnte kam die Wahrheit ins Licht. Die meinte das sie mich liebt aber ihren Ex im Kopf hat und ihm nicht vergessen kann. Ich habe es sogar akzeptiert und wollte mit ihr darüber halt klären und gucken wie es weiter geht aber sie wollte getrennte Wege gehen was ich nicht verstehen kann.

Ich meine nur, wir waren so perfekt einfach, ich kann mir niemanden perfekten vorstellen als wir zusammen. Wir zusammen waren so glücklich soo verdammt glücklich wie kann man sowas einfach alles stehen lassen. Und ich glaube ich bin nicht der einzige mit so ein Problem. Wieso gehen perfekte Menschen getrennte Wege? Das Problem ist aber sie stalkt mich sogar noch, schaut mein profil an liket meine deprimierte Kommentare so was eigentlich null Sinn ergibt.

Mir ist alles so durcheinander, ich zerbreche immer mehr mein Kopf weil sie für mich ungeklärt ist. Deswegen wollte ich eure Meinung dazu wissen.

Liebe, Beziehung, Liebe und Beziehung, vermissen
Liebeskummer?

Hallo ich habe ein Problem und habe mich nicht ganz verliebt aber sehr Interesse an einem Mädchen bekommen aber es ist halt anders.Also es ist von mein Onkel der Freund die Tochter die Eltern von dem Freund von ihm fanden es toll das ich mich mit deren Tochter gut verstanden habe daraufhin mein Onkel nicht so sehr. Ich habe anfangs probiert das Mädchen zu ignorieren aus Respekt aber deren Eltern haben gesagt ich soll damit aufhören weil es denen weh tut wenn ich sie ignoriere also habe ich getan was sie gesagt ich habe mich mit ihr unterhalten wir sind spartieren gegangen sind am Meer geschwommen haben Film geguckt jeden Tag sind wir uns näher gekommen. Mein Onkel hat mich daraufhin angesprochen und erstmal gefragt wie es läuft daraufhin habe ich ihn gefragt auf was er hinaus will dann ist er sauer geworden und hat gesagt ich bin nicht blöd er hat gemerkt das ich an ihr kleben geblieben bin und irgendwie wurde es dann schlechter sie hat angefangen mich zu ignorieren arrogant zu werden weil vielleicht es aus irgendeinen Grund ihre Eltern auch nicht gefallen hat aber ich denke mal sie waren cool damit weil alles was wir gemacht haben hat sie glücklich gemacht paar Tage später habe ich nochmal mit meinem Onkel gesprochen und er merkte ich war traurig er hat mich gefragt ist es wegen ihr ich habe daraufhin mit Ja geantwortet naja ich habe mich auch ziemlich dumm manchmal bei ihr angestellt ich habe auf klug getan z.B war Buch lesen ihr Hobby und aufeinmal habe ich auch angefangen Bücher zu lesen und das nur wegen ihr obwohl ich nicht der Typ war für sowas er hat zu mir gesagt ich hätte ich selber bleiben sollen und er hat gesagt vielleicht habe ich ihr Interesse für ein kurzen Moment geweckt. Er hat auch gesagt man sieht sich immer zwei mal im Leben falls alle mal was unternehmen werden. Ich Glaube aber für sie hat sich das erledigt es war ein schöner Urlaub und das war’s glaube ich für sie ich denke mal nicht das sie an mich denkt. Ich bin aber von auf die schiefe Bahn gerutscht und denke jetzt andauernd an sie. Was soll ich machen ich kann sie doch jetzt nicht einfach anschreiben ich hoffe ihr wisst warum.

PS: Danke für jede hilfreiche Antwort.

Liebe, Freundschaft, Mädchen, traurig, Beziehung, Kummer, Liebe und Beziehung, verliebt, vermissen

Meistgelesene Fragen zum Thema Vermissen