Abends nach draußen kommen?

Hey liebe Community,

ich hatte soeben mal wieder eine Meinungsverschiedenheit mit meinen Eltern zum Thema am Abend nach draußen gehen.
Eine Freundin hat mich angerufen, ob wir zusammen noch zu McDonalds (ca. 20 Minuten mit dem Rad) fahren und uns dort mit ein paar Freunden treffen wollen. Ich bin gleich zu meinen Eltern, habe gefragt ob ich rauskann, Antwort natürlich Nein.
Als Argument bringen sie an, das ich ja hätte früher gehen können (es ist jetzt 19:00, die Sonne scheint). Das Jugendliche sich eher Abends treffen, will nicht in die Köpfe meiner Eltern. Ich weiß, das ich seit ich 16 bin alleine entscheiden könnte und das Recht hätte bis Mitternacht in eine Disco zu gehen, aber dann hängt natürlich der Haussegen schief. Das will ich eigentlich nicht und auch das ständige diskutieren, denn jedesmal wenn ich nach 5 raus will ist das nötig, geht mir auf die Nerven.

Jetzt sitze ich mit 16 Jahren auf meinem Zimmer und zocke am PC, anstatt mit dem Rad zu fahren und draußen Freunde zu treffen. :/

Habt ihr Tipps, wie ich meine Eltern dazu bekomme, mich ohne großes Drama einfach rauszulassen?

Anmerkung: Ich gehe mich nicht ständig besaufen, hatte letztes Jahr einen 1,3er Schnitt und auch meine Eltern schätzen mich als verantwortungsbewusst ein, daran an Schule oder Vertrauen liegt es nicht.

Danke für eure Hilfe. :)

Gruß

Eragon

Freizeit, Familie, Freundschaft, Erziehung, Teenager, Eltern, Liebe und Beziehung
Was kann ich tun, wenn meine Freundin distanziert ist?

Vorweg: Ich danke euch, das ihr euch kurz Zeit für Mein Problem nehmt.

Momentan kommt es für mich nicht in Frage, unsere Beziehung zu beenden,.

Jetzt zur Geschichte:

Unsere Beziehung kam kurz vor Weihnachten zustande, während wir (ich zu dem Zeitpunkt 14, bin jetzt 15 / sie damals 13, seit Januar 14) im Homeschooling waren. Schon davor schrieben wir täglich, oft stundenlang miteinander, später dann noch mehr. Wir waren beide total verliebt, ich machte ihr beinahe ständig Kompliemente (mein Umfeld bezeichnet mich gerne als Romantiker, aber wenn ich ihr schreibe entstehen meine süßesten Texte), die sie auch beantwortete. Abends (video-) telefonierten wir häufig bis weit nach Mitternacht miteinander. So ging das bis zu den Sommerferien, hin und wieder trafen wir uns auch, das aber eher selten (sie wohnt sehr abgelegen, aus ihrem Dorf fährt morgens ein Bus zur schule und nachmittags einer zurück, Sponatintät ist ausgeschlossen).

Zu Beginn der Sommerferien trafen wir uns nochmals, dann konnten wir uns leider nicht mehr sehen, weil wir mit unseren Familien in den Urlaub fuhren. Wir telefonierten und schrieben uns noch täglich, bis zu meinem Geburtstag.

Ab diesem Tag fühlte ich mich langsam "vernachlässigt".

Wir telefonierten in den Tag hinein, bis 1 Uhr, dann waren wir beide zu müde und schliefen ein. Das war wundervoll, ich war zwar stutzig, als sie mir um Mitternacht nicht gratulierte, dachte dann aber, sie wolle mir genau zu der Uhrzeit an der ich geboren bin (so gegen Mittag) eine nette Nachricht schreiben. Nunja, irgendwann am Abend meines Geburtstages bemerckte sie, das sie ihn vergessen hatte

Das verzieh ich ihr auch, wir wollten uns dann am letzten Wochenenede vor Schulbeginn treffen, damit sie mir mein Geburtstagsgeschenk persönlich überreichen könne. Wir schrieben auch den Rest der Ferien weiter miteinander, mit der zeit bemerckte ich aber, das ihre Kompliemente, ihre Zuneigungsbekundungen, etc. immer mehr an Romantik verloren.

In den letzten Ferienwoche sagte sie unser Treffen dann ab, weil ihre Eltern ihr in der Woche nur ein Treffen erlaubten. Sie entschied sich für ihre Freundinnen

Danach schrieb sie immer seltener (auch ihren Freundinnen, niemand bekam eine Nachricht von ihr).

Wir waren beide schon kurz krank, weshalb 2 Wochenenden für ein Treffen nicht in Frage kamen.

Auf meine Anrufe reagiert sie nicht, auf meine Nachrichten in denen ich ihr (sachlich, meine beste Freundin hat vorher Korrektur gelesen) erkläre, das mich unser verminderter Kontakt stört, reagiert sie noch weniger.

In der Schule allein mit ihr zu sprechen ist ein Ding der Unmöglichkeit, ich habe es oft genug versucht. Ich bitte sie trotzdem wann immer möglich, meine Nachrichten zu lesen, oder mich abends mal anzurufen, sie lächelt dann bloß kurz und reagiert nicht weiter.

Inzwischen bekomme ich noch alle 3-7 Tage eine Nachricht, die genau so aussieht:

Gute Nacht, ich liebe dich

Meine Frage ist:

Was soll ich jetzt tun, weiter nur so selten Liebe erfahren will ich nicht?

Liebe, Freundschaft, Sehnsucht, Beziehung, Liebe und Beziehung, vermissen, ghosting
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.