Ist das nur Freundschaft, oder ist da mehr zwischen mir und ihm?

Mein Kollege und ich, beide Mitte 30, sind uns mit der Zeit näher gekommen, haben ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt, würde ich sagen, haben auch einige gemeinsame Interessen entdeckt. Wir unterhalten uns oft in der Arbeit, schreiben aber auch privat viel, über Berufliches, aber auch über Privates. Als ich privat einiges durchmachte (Trennung), schrieben wir viel und er erkundigte sich oft nach mir. Wir können über so ziemlich alles miteinander reden bzw. schreiben - kling soweit nach Freundschaft. Aber...

In der Arbeit wird viel geneckt und manchmal geärgert, Körpersprache signalisiert Interesse (Körper meistens zugewandt), viel Lächeln und Lachen, langer, freundlicher, auch mal verschmitzter Blickkontakt, "unauffälliges" Mustern, verstohlene Blicke usw.

Seit kurzem machen wir auch privat was zusammen (zu Veranstaltungen gehen, die sich auf das gemeinsame Interesse beziehen), da hat er mich auch schon Freunden von ihm, als "seine Kollegin" vorgestellt.

Neulich meinte er mal, ich könnte doch mal mehr über mich erzählen, er möchte mehr über mich erfahren. Er fragte mich neulich auch, wie es denn aussieht, ob ich denn jetzt vorhabe mich scheiden zu lassen oder nicht.

Problem an der ganzen Sache: Er ist verheiratet und hat Familie. Und ich weiß auch nicht, ob es da irgendwie schlecht. Er erzählt nur recht sachlich von seiner Frau/Familie.

Ist da mehr, oder bilde ich mir das nur ein bzw. ist das Wunschdenken?

Sorry für den langen Text!

Vielleicht Verliebt bzw. ernsthaftes Interesse 45%
Sonstiges 40%
Sexuelles Interesse 15%
rein freundschaftlich/kollegial 0%
flirten, Liebe, Kinder, Familie, Freundschaft, Job, Sehnsucht, Erotik, heiraten, Freunde, Beziehung, Sex, Anziehung, Ehe, Flirt, Kollegen, Mann und Frau, verheiratet, verliebt
Ich habe eine kranke hafte Obsession mit einer fiktionalen Welt, Ist das normal? Bitte helft mir 😭?

Hey, uhm es fällt mir(ich bin 16) eigentlich ziemlich schwer das zu schreiben und es klingt bestimmt absurd aber vielleicht kennt das ja jemand?

ich muss kurz etwas weiter ausholen, also vor 2 Tagen habe ich eine Fanfiction mit Draco Malfoy auf Wattpad gelesen und sie hat mich unfassbar stark in ihren Bann gezogen. Ich habe sie komplett an einem Abend zuenede gelesen bis 4Uhr. Danach habe ich entschlossen nach langem mal wieder die Harry Potter Filme mir anzusehen zumindest die letzten da ich mich kaum noch dran erinnern konnte ( ich war eigentlich nie ein krasser Harry Potter Fan) . Hab also die letzten drei Teile in einer Nacht durchgeschaut und war begeistert. Ich war komplett im Rausch und habe mich so wohl gefühlt es war einfach fantastisch.

als die Filme jedoch vorbei waren hab ich irgendwie eine gewisse Leere in mir gefühlt und mein Herz hat weh getan(?) als hätte ich starke sehensucht nach etwas. Ich hab panik bekommen und hatte einen „Heul und Schreikrampf“ also eine richtig starke Panik Attacke wie ich sie noch nie hatte. Am nächsten Tag musste ich immer wieder an die Filme und Vorallem an das Leben in Hogwarts denken und immer wenn ich mir bewusst gemacht habe das diese Welt nicht echt ist kamen mir die Tränen. Auch wenn ich auf Tiktok damit etwas gesehen habe Vorallem bei edits mit Draco.

ich hab mir dann alle Filme von Anfang an wieder angeschaut und Vorallem bei Draco Malfoy war es schlimm. Ich hatte heute erneut so eine starke panik Attacke und sie war fast noch schlimmer wie die erste und ich habe fast eine halbe Stunde nur geheult und geschrieen weil mir es so weh getan hat daran zu denken da sich nicht das haben kann was es in Hogwarts gibt. Diese Freunde, dieses Leben einfach.

ich schaue seit dem eigentlich fast die Filme durchgehen rauf und runter sogar in verschiedenen Sprachen die ich nochmal spreche und hab mir sogar die Bücher meiner Schwester ausgeliehen um sie zu lesen (ich mag eigentlich keine so langen Bücher) nur damit ich mich nicht so leer fühle. Weil jedes Mal wenn ich ein edit oder sonstiges sehe auf Tiktok muss ich anfangen zu weinen und mein Herz tut weh als würde es jede Sekunde auseinander gerissen werden. Sobald ich aufhöre die Filme zu schauen meldet sich mein Herz und ich möchte einfach nur weinen. Ich hab sehensucht nach etwas was es nicht gibt bzw. was ich nicht kenne.

ich würde alles dafür geben in Hogwarts und in dem Film leben zu dürfen. Und alles dafür das es aufhört so verdammt weh zu tun daran zu denken. Ich bin nicht nur „eifersüchtig“ auf die Fiktionalen Charaktere im Film sondern auch auf die Schauspieler und das sie das leben durften und ein Teil dieser so besonderen Filmreife seien durften.

wenn jemand das bisher gelesen hat, kann mir bitte jemand sagen wie ich das wieder weg bekomme? Und aufhören kann daran zu denken? Bitte ich hab mit keinem darüber geredet weil es so absurd ist und ich mir so dumm dabei vorkomme.

ich brauche Tipps bitte. Ich komme davon nicht mehr los.

Kino, Sehnsucht, Harry Potter, Sucht, Fantasy, Draco, Draco Malfoy, Hermine Granger, Hogwarts, Panikattacken, Panikstörung, Psyche, Ron Weasley, Slytherin, Obsession
Was kann ich gegen starke Sehnsucht machen?

Hallo zusammen! Meine Mama ist ab heute für 1 Monat nicht da. Ich habe einen Zwillingsbruder und noch 2 große Brüder die ebenfalls Zwillinge sind, sie sind 2 Jahre älter als ich, ich selber bin ein Mädchen...Meine Brüder haben überhaupt keine Sehnsucht nach meiner Mama, wenn sie solange weg ist.

Meine Mama ist für mich ein sehr, sehr, sehr wichtiger Mensch in meinem Leben (natürlich sind mir meine anderen Familienmitglieder auch sehr wichtig...),da sie die einzige ist, bei der ich mich immer wohl fühle, mit der ich immer kuscheln kann und ich mich niemals einsam fühle, bei allen Problemen hilft sie mir sie zu lösen. Mein Papa ist jeden Tag in der Woche arbeiten und kommt am Abend meistens 18.00 Uhr zurück und wenn er zurück ist möchte er das alle Hausarbeiten wie z.B. Wäsche machen, Haus saugen,... fertig ist, doch wenn das nicht so ist flippt er dann aus und regt sich auf, meine Brüder und ich sagen dann auch das es nicht richtig ist oder das es nicht so schlimm ist und wir es schnell erledigen können, aber er muss einfach immer recht haben. Da mein Papa auch nicht so oft zuhause ist (weil er arbeiten muss) habe ich zu ihm auch eine nicht so starke Bindung wie zu meiner Mama...

Lange Rede kurzer Sinn, ich wollte einfach gerne fragen ob ihr irgendwelche Tipps für mich habt...Da ich nicht einmal 3 Tage ohne meine Mama aushalte. Ich freue mich auf eure Antworten

LG Lina

Mutter, Sehnsucht
Welche Erfahrungen hattet ihr mit Partnern/Liebeleien auf Distanz oder mit Bindungsängsten?

Hi!

Ich bin 22, männlich und ich musste schon eine kurze Romanze wie auch eine längere Art Partnerschaft auf sehr große Distanz (wir haben uns nie gesehen) mit bindungsängstlichen Mädchen führen. Was ich während dieser Ereignisse gefühlt habe, war vor allem immense Sehnsucht bis hin zur Verlustangst und co, was mir beides sehr starke Schmerzen einbrachte.

Die Fernbeziehung habe ich nach 4 Jahren ohne Treffen langsam und in Schmerzen beendet, jedoch zerbrach auch danach unser Kontakt durch viele Streitereien und Konflikte. Die kurze Romanze dauerte ca 2 Monate, und sie hat meine damalige Liebhaberin ebenfalls im Streit beendet. Das ist erst ca ein 3/4 Jahr vergangen.

Nun habe ich seit wenigen Monaten eine wirklich angenehme und vollkommen andere Beziehung gefunden. Sehr wahrscheinlich auch mit Hilfe von Selbstreflektion, Ratgebern und Psychotherapie.

Doch ein sehr ungewöhnliches Problem habe ich mittlerweile bemerkt, nur habe ich noch keinen wirklichen Lösungsweg gefunden: Ich scheine kaum Sehnsucht zu haben, und bin der "Überzeugung", dass es ja gar nicht lange schlimm wäre, vielleicht 2,3 oder 4 Wochen der Trauer, sollten wir doch auseinander gehen (ob das so stimmt, da bin ich mir auch nicht sicher). Ich komme mir selbst etwas emotionskalt vor. ABER (!) diese "Kälte" löst sich nahezu in Luft auf, wenn ich meinen Schatz wieder sehe und Zeit mit ihr verbringe, was wir auch SEHR viel tun. (eigentlich jeden Tag). Ich denke da auch gar nicht großartig nach, sondern bin wirklich anhänglich, heiter, entspannt und geborgen bei ihr.

Mein Verdacht liegt darin, dass ich mir Sehnsucht oder Verlustangst ZU sehr, auf eine ungesunde Art und Weise, abtrainiert hab. Aber ist das überhaupt möglich?

Habt ihr schon ähnliches nach solchen Beziehungen/Romanzen erlebt? Oder möchtet ihr sonst irgendwelche Gedanken dazu loswerden? Ich freue mich sehr über euere Antworten! Danke :)

Sehnsucht, Psychologie, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, Verlustangst, Bindungsangst
Wie komme ich symphatischer rüber?

Also da ist dieses Mädchen aus der Ukraine was ich kennengelernt habe da ich guten Kontakt habe zur ukrainischen Klasse an meiner Schule und ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll ich war noch nie so sehr verliebt in eine Person wirklich alles hat gepasst bis auf das kleinste Detail ihr Humor, Lächeln und einfach ihre Art. Eigentlich meide ich eher denn Kontakt zu Mädchen da ich übergewichtig bin und mir sorgen über die Gedanken meines Umfeldes mache aber wenn ich bei ihr bin kommt da meine ganze Offenheit raus die ich normalerweise nur unter männlichen Kollegen raus lasse da die meisten Mädchen sich eher nicht für dasselbe interessieren aber sie passt einfach zu allem was ich mir vorgestellt habe aber mein Hauptziel ist noch nicht erreicht ich habe mich nicht getraut nach ihrer Nummer zu fragen da es mir so vor kommt das ich zu viel Interesse zeigen würde deshalb wollte ich mal Fragen wisst ihr wie man denn ersten Schritt machen sollte wenn man zum ersten mal schwerverliebt ist

Kleine Nebenfrage ?

Wenn ihr einen Stereotypen zu Ukrainern aufzählen müsstet würdet ihr rassistisch gegen dunkelhäutige sagen ? Ein paar meiner Freunde haben mir das an den Kopf geworfen aus Spaß aber jetzt kriege ich das nicht mehr aus dem Kopf da ich aus Somaliland-Jemen komme ?

Nein, nur ein Gerücht keinesweges Wahr 50%
Vielleicht könnte was dran sein vielleicht 50%
Ja, auf jeden Fall habe schon eigene Erfahrungen gemacht 0%
Dating, Liebe, Mädchen, Liebeskummer, Sehnsucht, Kummer, Liebe und Beziehung, Ukraine, Ukrainerin
Zwangsgedanken durch Sehnsucht nach Freund?

Hallo ihr Lieben,

mein Freund und ich führen seit zwei Monaten ein total glückliche und schöne Beziehung!

Nun haben wir uns durch verschiedene Urlaube vier Wochen am Stück nicht gesehen, was echt hart war, da wir so verliebt sind.

Nun zu meinem Problem:

Seit mein Freund im Urlaub war leide ich unter eine depressiven Verstimmung und unter Zwangsgedanken, die mittlerweile meine ganze Gefühlswelt durcheinander gebracht haben. Ich liebe meinen Freund, das weiß ich. Ständig aber sind diese Gedanken die mir versuchen das Gegenteil einzureden, was mich wirklich zur Verzweiflung bringen. Wenn ich mit ihm FaceTime merke ich, dass ich ihn liebe und endlich wieder bei mir haben will.

Legen wir dann auf, kommen wieder diese blöden Gedanken und Zwänge die mich wieder an allem zweifen lassen. Ich liebe meinen Freund wirklich und würde ihn für nichts auf der Welt hergeben. Er ist mein Fels und mein Ruhepol. Wenn ich diese schlimmen Gedanken habe und alles in Frage stelle gerate ich auch in spürbare Panik und bekomme Zitteranfälle, weil mich das alles so belastet und die Zwangsgedanken endlich gehen sollen. Für nach dem Urlaub habe ich mir vorgenommen mir Hilfe zu suchen und daran zu arbeiten, endlich wieder durchgehend die Alte offene Person zu sein, die ich vorher immer war.

Morgen sehen wir uns endlich wieder und ich habe durch meine blöden Gedanken gemischte Gefühle auf unser Wiedersehen. Einerseits freue ich mich, andererseits habe ich Angst.
Warum suchen sich meine Zwangsgedanken gerade meinen Freund aus? Die Wichtigste Person für mich?

Hatte jemand auch schonmal solche Zwangsgedanken und kann mir da Tipps geben?

Sehnsucht, Zwangsgedanken
Warum belastet mich der Kontakt mit Männern auf Partys Tage danach?

Hi, ich würde gerne eure Meinung zu meinem Anliegen hören.

Immer wenn ich auf Partys bin, komme ich in Kontakt mit Typen. Erst reden wir, tanzen und oft kommt es auch zum Küssen. Den Tag danach fühle ich mich immer so schlecht und habe eine Art Sehnsucht nach dieser Person. Ich frage mich aber warum, weil die Typen oft nicht meinem Geschmack entsprechen und ich sie auch nicht wirklich kenne und betrunken war. So nach dem Motto es hätte auch jeder andere Typ von der Party sein können. Ich denke mir, dass es wahrscheinlich um die Berührungen, Aufmerksamkeit geht und nicht um die Person an sich. Da ich dieses Gefühl nach Partys hasse, vermeide ich es auf Partys zu gehen.

Jetzt war ich vor einiger Zeit auf einer Hochzeit und dachte mir dann trinke ich nichts, dann komme ich mit keinem Typen näher in Kontakt, da ich ohne Alkohol sehr schüchtern bin. Dem war nicht so. Diesmal war es so, dass ich ihn halt hübsch uns sympathisch fand, er insgesamt schon mein Typ Mann war, obwohl er 9 Jahre älter war. Er war im Gegensatz zu mir aber betrunken. Ich habe diese Art Sehnsucht jetzt wieder und es beschäftigt mich so krass. Ich kann aber nichtmal sagen, warum ich ihn vermisse oder was an ihm jetzt so toll war.

Insgesamt tut es mir nicht gut auf Partys irgendwelchen Typen näher zu kommen, weil nicht mehr daraus wird (wegen Alkohol z.B.), aber immer wenn ich auf Partys bin suche ich mir quasi immer jemanden, obwohl ich weiss dass mich das die Tage danach belasten wird. Was soll ich tun Partys meiden? Ich sage mir schon immer vorher: Heute keine Männer!..... PS bin 23.

Sehnsucht, Psychologie
Tiefe Sehnsucht ohne Aussicht?

Hallo zusammen,

ich verspüre tiefe Sehnsucht nach einem jungen Mann, in den ich mich hoffnungslos verliebt habe und bin sehr sehr traurig darüber, dass wir seit längerem schon aufeinmal keinen Kontakt mehr haben. Ich fühle bei ihm auf irgendeiner Art und Weise, dass er der eine für mich ist und wir haben uns so gut verstanden als würden wir uns ewig kennen und ein Blick von ihm hat mehr als tausend Worte gesagt. Immer wenn ich draußen bin schaue ich egal wo und wann ich bin nur nach ihm und werde von Tag zu Tag nur noch depressiver und enttäuschter, ihn nicht zumindestens zu erblicken. Ich weiß nichtmal wie er heißt oder wie seine Handynummer lautet. Ich dachte, dass er auch so fühlt, bis ich ihn irgendwann glaube ich wahrscheinlich mit einer bestimmten Sache verletzt habe (die hätte man locker klären und darüber reden können) und seitdem haben wir uns niewieder gesehen, obwohl wir in Nähe voneinander wohnen und will so sehr den Kontakt wieder zu ihm. Was soll ich bloß machen? Ich bin hoffnungslos und kann nachts nicht schlafen, weil ich mir den Kopf zu sehr darüber zerbreche. Manchmal spüre ich, dass er irgendwie auch an mich denkt, aber trotzdem kommt bewegt sich nichts. Mir sind andere Männer komplett egal. Sonst war das bei mir noch nie so und ich konnte leicht darüber hinwegsehen oder traf jemand anderes, aber dieses Mal ist es anders... Würde er mich genauso lieben, wenn er sich nicht meldet oder habe ich ihn zu stark verletzt?

Liebe, Liebeskummer, Sehnsucht, Beziehung, Psychologie, vermissen
Wie kann ich eine passende Deutsche, bzw. Westeuropäische Frau für mich finden?

Die Sache ist die, dass man zwar einerseits nicht alle Deutschen Frauen über einen Kamm scheren solllte, es aber sehr wohl allgemeine Tendenzen gibt und man unmöglich jeden Einzelfall durchdiskutieren kann. Deswegen mache ich es mir einfach und betrachte die allgemeinen Eigenschaften von deutschen Frauen ohne mich auf Einzelfälle zu beschränken. Dabei beziehe ich mich sowohl auf eigene Erfahrungen, als auch auf den Artikel hier, der meine Erfahrungen auch ganz gut wiedergibt: https://www.frauenkennenlernen.org/deutsche-frauen/

Noch wichtig zu verstehen ist, dass ich im Folgenden mit „Deutschen“ nicht unbedingt die Besitzer des Deutschen Passes meine, sondern Menschen mit deutscher Abstammung. Hier ist ein Beispiel: Eine Türkischstämmige mit einem deutschen Pass ist für mich KEINE Deutsche (auch wenn sie in Deutschland wohnt), während eine Deutschstämmige (westeuropäisches Aussehen, deutsche Eltern) für mich sehr wohl eine Deutsche ist (auch wenn sie zum Beispiel einen amerikanischen Pass hat).

Nun zur Sache. Meine Harausforderungen dabei sind die folgenden:

  1. Ich selbst bin kein Deutscher (auch wenn ich mittlerweile einen deutschen Pass besitze). Meine Herkunft ist osteuropäisch, bzw. asiatisch (genauer möchte ich darauf nicht eingehen). Punkt ist, dass ich seit 18 Jahren in Deutschland bin (momentan bin ich 29, kam mit 11 nach Deutschland) und vieles von der deutschen Kultur immernoch nicht begriffen habe. Ein Beispiel dafür wäre der deutsche Humor, den ich nicht verstehe (während die Deutschen meinen Humor meistens nicht verstehen).
  2. An deutschen Frauen bin ich sehr interessiert und ich kann selbst nicht vernünftig erklären, wieso. Hatte bereits schon sehr viele Abfuhren von Deutschen (aus unterschiedlichen Gründen) und höre trotzdem nicht damit auf, mich von ihnen angezogen zu fühlen. Selbst die Osteuropäierinnen (wie zum Beispiel die Russinnen) finde ich nicht so interessant (obwohl unsere Charaktereigenschaften ähnlich sind und mit deutschen total unterschiedlich). Wahrscheinlich interessiert mich das „fremde“ aber nicht „zu fremde“ (wie zum Beispiel die Afrikanerinnen).
  3. Laut dem Artikel und auch meinen Beobachtungen ist das so, dass viele deutsche Frauen männliche Charakterzüge haben. Sie sind unabhängig, lassen sich von ihren Zielen kaum abbringen und zeigen selten Hingabe. Das Problem dabei ist, dass ich relativ gut in meinem naturwissenschaftlen Beruf verdiene, auch kaum von meinen Zielen abzubringen bin und ein geborener Problemlöser bin (der nur wenig Ressourcen für emotionale Dinge wie Kinder oder alte Eltern hat). Ich bin nicht mehr soo jung, dass ich mich auf Knopfdruck ändere. Bei einer Deutschen hätte ich somit das Gefühl, dass sie mich aus meiner „Nische“ harausdrängt und mich somit zwingt, Dinge zu tun, in denen ich weder gut bin, noch gerne tue (wie zum Beispiel alte Eltern oder Kinder andauernd betreuen, während sie ihre Ziele erreicht).

Wie sollte ich mit all diesen Punkten klarkommen?

Leben, Familie, Sehnsucht, Single, Frauen, Sex, Karriere, Psychologie, Ehe, Herkunft, Lebensziel, Liebe und Beziehung, Nationalität, Partnersuche, Verzweiflung, missverständnis, Abendland, ethnie, Präferenz, sackgasse, Vorliebe
Wie komme ich über meinen Ex hinweg?

Hey liebe Gute Frage Community...

Ich brauche dringend einen Rat.S eit 3 Monaten bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen und bin seit langem wieder richtig glücklich. Doch vor allem in letzter Zeit denke ich immer wieder an meinen Ex. Wir hatten damals beide Fehler gemacht. Und haben uns deshalb auch getrennt. (Ich habe Schluss gemacht) Dann hatte ich einen neuen mit dem ich mich glaube eigentlich nur von ihm ablenken wollte, denn er war unkompliziert. Die Beziehung war aber sehr naja trocken und wirkte irgendwie erzwungen. Außerdem hatte ich das Gefühl daß er mich nicht wirklich liebte und mittlerweile denke ich, das ich ihn auch nicht geliebt habe. (von ihm hab ich seit unser Trennung nichts mehr gehört und er spielt auch keine Rolle mehr in meinem Leben)

Mein Ex hatte dann irgendwann auch eine neue. Übrigens hatten beide Beziehungen nicht lange gehalten.

Das letzte Mal als ich mit meinen Ex zusammen war ist jetzt genau 2 Jahre her. (Vor 2 Jahren im Juli also dieser Monat) Eine Zeit lang habe ich gedacht das ich über ihn hinweg bin. Doch zurzeit kommen immer mehr Erinnerungen hoch. Wir hatten Ende letztes Jahr und Anfang Januar noch Kontakt (haben geschrieben) und hatten uns auch einmal noch getroffen im November (letztes Jahr). Wir waren nur spazieren und haben uns umarmt. Doch obwohl das Treffen wirklich schön war, hatte ich nicht das Gefühl daß er Interesse an einer Beziehung hat. Wir hatten viele Diskussionen und er meinte er hätte sich so sehr verändert und ich hätte etwas besseres verdient und sowas. Wir haben dann ab Januar gar nicht mehr geschrieben. Dann habe ich 2 Monate später jemand neuen kennengelernt (meinen jetzigen Freund). Ich war es am Anfang nicht gewohnt das man mich so gut behandelt. Da die Beziehung zu meinem Ex immer mit vielen Dramen zusammenhing. Achso ein wichtiges Detail habe ich vergessen... mein Freund kennt meinen Ex und sie waren auch eine Zeit lang befreundet. Bevor ich meinem Freund aber gesagt habe daß er mein Ex ist wusste er nichts davon. Sie haben immer noch Kontakt aber haben nie über mich gesprochen. (Sie waren eine Zeit lang mal gut befreundet und sehen sich jetzt nur noch weil sie auf eine Schule gehen und gemeinsame Freunde haben). Und ich weiß von einer Freundin das er (mein Ex) seiner anderen Ex immer noch hinterherläuft.

Jetzt zurück zum Anfang, warum ich das überhaupt schreibe. Ich habe so Angst das ich wegen diesen Gedanken an meinen Ex meine neue Beziehung zerstöre. Ich habe mit meinem Freund auch schon über ihn gesprochen. Doch ich habe soo Angst das die Gefühle zu meinem Ex (wieder) intensiver werden, denn ich liebe meinen Freund wirklich sehr und will ihn nicht verlieren. Bitte helft mir :/

Liebe, Angst, Liebeskummer, Sehnsucht, Beziehungsprobleme, Ex, Liebe und Beziehung, Sorgen
3. Teil - „Sollte“ ich meine gute Partnerschaft für meinen Traummann (einen Moslem) aufgeben, welcher mich nun ghostet? Wird er sich überhaupt noch melden?

3.Teil:

Da der Libanese mich auf mein verwirrendes Verhalten ihm gegenüber oft ansprach, „organisierte“ ich kurz vor Ostern wieder mal ein Treffen mit diesem. Bei diesem Treffen informierte ich ihn möglichst sachlich über die Tatsache, dass dieser m.M.n nunmal ein echter Magnet sei, mir dazu massiv ans Herz gewachsen sei und ich zudem aktiv mit dem Gedanken spiele, meinen Freund NACH den Osterfeiertagen zu verlassen. Zwar reagierte der Libanese total lieb auf diese Worte von mir und meinte, dass ich ihm ja schreiben könne, sobald es z.B. irgendetwas Neues bei mir gebe. Dennoch schrieb er mir ca. 7-12 Tage später, dass er mit seiner Dating-Partnerin nun evtl. kurz vor ner Beziehung stehe sowie sehr viel Zeit mit dieser verbringe, da ICH ihm in Bezug auf die Intimität permanent „Grenzen setze“, er meine sexuellen Vorlieben kaum kenne

Nach diesen Aussagen von ihm, „vereinbarte“ er mit mir ein Treffen und wir machten zum 1.Mal nach Monaten einen Waldspaziergang, bei welchem er mich nach einer Umarmung sanft zu einem Kuss bewegte,bis ich ihn zitternd küsste. Die weiteren Treffen verliefen an sich haargenauso, bis auf die Tatsache, dass wir fließender miteinander rumknutschten (was jedoch mit Sex endete) und er kurz vor unseren Verabschiedungen meinte, dass er in der halb-türkischen Frau, welche er datete, nun eine Partnerin entdeckt habe. Da es mit ihr gut liefe, strebe er mit ihr nun etwas Festes an... Zu dieser ernüchternden Nachricht (von ihm) schrieb ich ihm aus einer Kurzschlussreaktion, dass es mich doch freue, dass er nun eine für IHN bessere Frau gefunden habe, welche sich hoffentlich auf demselben Niveau in Bezug auf Treue bewege

Nachdem er sich beim Lesen dieser bösen Mitteilung von mir „etwas verletzt“ gefühlt hatte, entschuldigten wir uns wieder NACH einer 2-Wochen-langen Funkstille mit ner Umarmung beieinander, wonach er meinte, dass ich bis heute ne tolle,herzensgute Frau sei und er mir finanziell etc. gelegentlich ja etwas aushelfen könne. Da ich ihn jedoch zudem oft heiß mache, schätze er unser F+-Verhältnis sehr,in welchem er zudem definitiv mehr sehe, als nur ne reine Sex-Beziehung/Affäre

Einige Wochen später kamen seine „Drohungen“ mit einem Kontaktabbruch, Funkstillen noch hinzu. Ausserhalb unseres Online-Getextes wirkte er bei unseren nächtlichen Spaziergängen dagegen weiterhin freundlich sowie mit seinem durchgehenden Zuhören sehr aufmerksam, verteilte ausführliche Ratschläge und „versprach“ mir zudem,mich in meiner Heimatstadt mal zu besuchen

Da er sich über die Tatsache, dass ich ICH ihm aufgrund meines verdreckten Bodens keine Aufenthalte in meinem Zimmer erlaube, bereits oft aufregte, saßen wir vor ner Woche noch zum 1.Mal in meinem dunklen Zimmer und er drückte mir ein kleines Geschenk in die Hand. Direkt nach nem GV schnappte er seine Sachen und verließ mein dreckiges Zimmer. SEITDEM ghostet er mich nun💧

Glaubt ihr,dass er sich dennoch noch einmal bei mir melden wird, bevor er bspw. aus meinem Leben komplett verschwindet? 

3. Teil - „Sollte“ ich meine gute Partnerschaft für meinen Traummann (einen Moslem) aufgeben, welcher mich nun ghostet? Wird er sich überhaupt noch melden?
Liebe, Leben, gutefrage.net, Männer, Religion, Islam, Verhalten, Freundschaft, Liebeskummer, Sehnsucht, Gefühle, Menschen, Körper, Freunde, verliebt sein, Beziehung, Kultur, Sex, Anziehung, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Welt, Affäre, Araber, Beziehungsprobleme, Charakter, Experten, Flirt, Fremdgehen, Geschlecht, Geschlechtsverkehr, Gesellschaft, GV, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Muslime, Partnerschaft, Schwärmen, Treue, verliebt, verliebtheit, verstand, Freundschaft Plus, Mentalität, Betrügen in Beziehung , Philosophie und Gesellschaft
„Sollte“ ich meine gute Partnerschaft für meinen Traummann (Moslem) aufgeben, welcher mich nun leider Gottes eiskalt ghostet?💧Und wird er sich noch mal melden?

Hey :)

  • (Wie bereits im Titel dieses GF-Beitrags von mir angekündigt, ist der Text unter meiner Frage iwie insgesamt leider sehr lang geworden. Wer also weder die Nerven noch die Zeit und Geduld für das Durchlesen meines doofen, ellenlangen „Romanes“ hat oder diesen gar als eine absolute Zumutung ansieht, sollte es meiner Meinung nach evtl. echt sein lassen 😅 Allerdings würde ich mich über jede hilfreiche sowie evtl. sachliche Antwort von euch wirklich freuen 😊
  • Den 2.Teil des GF-Textes zu Frage findet ihr dagegen in einer anderen Frage von mir)

Kurz nach meinen 21. Geburtstag kamen mein aktueller Partner (31 J.) und ich (damals extrem schüchtern, einsam und christlich) nach nem Hin- und Her-Getextete sowie 4 sehr unromantischen „Dates“ ohne sexuelle Interaktionen, Körperkontakt etc. zusammen. Sowohl der Austausch von Zärtlichkeiten als auch die nahezu täglichen Treffen mit Übernachtung an „allen“ möglichen Wochenenden, ständige gemeinsame Unternehmungen, Strandurlaube kamen jedoch in dieser Beziehung äußerst „schnell“ bzw. „früh“ hinzu. Während dieser Mann sich als nicht sonderlich „fähig“ zu romantischen Aktionen, Ich-liebe-dich-Aussagen etc. zeigte, schien er auf die „Qualität“ meiner Unterstützung bei beim Kochen in seiner Küche eher Wert zu legen und beobachtete sowie kritisierte leicht unsere gemeinsamen Erledigungen im Haushalt, war zudem scheinbar total auf ein gutes Verhältnis zwischen mir und seinen Freundeskreisen, Eltern aus.

Kurz nach unserem 1.Jahrestag zog ich quasi zu meinem Freund, wonach er mich zum allerersten Mal bei einem (aus seiner Sicht verkrampfen) Herumgeknutsche anbrüllte und ich mich daraufhin heulend von ihm weggedrehte. Klar entschuldigte er sich mehr als nur sehr aufrichtig dafür… Meine leichten Hemmungen sowie Unsicherheiten während des Küssens mit IHM generell, welche dieses Herumnörgeln an meinem „Kussstiel“ insbesondere verursacht hat, wollen bis heute jedoch nicht verschwinden.

Aufgrund eines Studienplatzes bin ich (mittlerweile 25 J.) allerdings nun seit nem Dreivierteljahr eine Bewohnerin eines Studentenwohnheims in einer fremden Stadt. In diesem Wohnheim lief mir jedenfalls ein auf den ersten Blick eher gutmütiger, zurückhaltender sowie sehr charmanter Libanese über den Weg. Erfolgreich bewegt sich dieser Moslem nun bereits im 7.Semester seines BauIng-Studienfaches, lernt für dieses zudem viel in einer „festen Arbeitsgruppe“, arbeitet an Wochenenden als Kassierer, scheint sich aber zugleich auch relativ stark von seinen Mitbewohnern aufgrund seiner angeblich eher introvertierten Art insgesamt zu isolieren… Als ich ihn um Hilfe bei meiner Suche nach einem Briefladen bat, tauschten wir Nummern aus, wonach er mir 2 Tage später einen Link zu einigen Briefläden schickte, wir auf einer rein „fachlichen“ Ebene miteinander zu kommunizieren begannen, er jedoch später in nem WhatsApp-Chat das „Eis brach“ und sich mit mir anschließend zu einem Spaziergang traf

2.Teil befindet sich unten bei den „Antworten“

flirten, Dating, Liebe, Leben, Männer, Religion, Islam, Verhalten, Freundschaft, Betrug, Liebeskummer, Sehnsucht, Gefühle, Menschen, Freunde, verliebt sein, Frauen, Kultur, Sex, Küssen, Anziehung, Kommunikation, Christentum, Sexualität, Psychologie, Welt, Affäre, Araber, Attraktivität, Beziehungsprobleme, Emotionen, Entscheidung, Experten, Fremdgehen, Gesellschaft, Jungs, kennenlernen, Libanon, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Muslime, Partnerschaft, Schwärmen, Soziales, Treue, verliebt, verliebtheit, verstand, Verzweiflung, Zwischenmenschliches, Erregung, Freundschaft Plus, Mentalität, WhatsApp, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Sehnsucht