Hat der Film "Matrix" eine tiefere Bedeutung?

Im Film wird die Gesellschafft und die Art wie die Menschen leben als ein Sklaventum bzw Matrix beschrieben. Steuern zahlen, arbeiten, nachhause kommen, Einkaufen, Nachrichten und Fernsehen gucken. Nichts hinterfragen. Funktionieren. Im Film wird gesagt das diese Art von Leben Sklaverei sei und wir nur als Batterien für ein System dienen.

Manche sagen es sei einfach nur aus der Luft gegriffen und eine reine Erfindung. Aber es wird genau UNSERE reale Realität als Scheinwelt beschrieben welche ja keine Erfindung sein kann.

Zitate aus dem Film:

"Die meisten sind noch nicht bereit abgekoppelt zu werden. Sie glauben zu sehr an diese Illusion"

"Du spürst dein ganzes Leben das mit dieser Welt etwas nicht stimmt"

Das trifft zb auf mich und viele andere Menschen zu!

"Die Matrix ist allgegenwärtig sie umgibt uns. Es ist eine Scheinwelt die man dir vorgaukelt um dich von der Wahrheit abzulenken. Die Wahrheit das Du ein Sklave bist"

Meint ihr echt die Macher des Films sagen in Wirklichkeit: Nein alles quatsch, diese Welt ist super, wir sind natürlich keine Sklaven sondern völlig freie Wesen. Das haben wir nur so erfunden."

Wie kommt man allein auf die Idee sowas zu erfinden also unsere Realität Gesellschafft und System als Scheinwelt zu bezeichnen obwohl man es eigentlich nicht ernst meint??

Selbst eine Schauspieler aus dem Film sagte mal es sei kein Film sondern eine Doku!

Also für mich steht klar fest das der Film eine tiefe Bedeutung hat. Es ist mehr als nur ein Film. Es ist eine Aussage. Eine Message. Natürlich stoßt diese Gesellschafft diese tiefgründigen Gedanken ab und fokussiert sich nur aufs oberflächliche.

Ja der Film hat eine tiefere und wahre Bedeutung! 89%
Nein alles reine Erfindung. 11%
Tiefgründige Bedeutungen gibt es nicht nur oberflächliches! 0%
Film, Psychologie, Filme und Serien, Matrix, Philosophie und Gesellschaft
Fehler im Universum?

Bei dieser Frage handelt es sich um ein Gedankenexperiment von mir wie man weiss, sollte ein Objekt nahe der Lichtgeschwindigkeit = c beschleunigt werden, wird dieses Verlangsamt damit dieses niemals die c überschreitet.

Nun zu meinem Gedanken Experiment, man stelle sich vor: Man hätte ein Objekt (Einen überdimensionalen Balken) welcher aus einem "unzerstörbaren" (stabilen) Material gefertigt wurde. Dieser Balken müsste eine länge von ca. 47700km haben, warum? Berechnet man ein drehendes Objekt so, dass die Bahngeschwindigkeit bei einer Umlaufzeit von 1ner Sekunde genau die Bahngeschwindigkeit c ergibt, also die Lichtgeschwindigkeit so erhält man einen Radius von 47700000m.

Berechnung - Radius bei c :

299.792.458m/s = (2 * π * r)/1s

man erhält: r = 47700000m

Berechnung - Geschwindigkeit bei 1m Radius:

(2 * π * 1)/1s = 6.28m/s

Man sieht also das sich der Balken umso größer der Radius ist schneller bewegt somit würde das Ende des Balkens stärker verlangsamt werden als der Balken in der Mitte laut meiner Theorie müsste sich der Balken dann doch theoretisch verbiegen da sich das untere Ende, welches sich langsamer bewegt nicht so stark verlangsamt wird.

Kann es also theoretisch sein das in diesem Universum nichts 100%ig Fehlerfrei verlaufen kann, da dieses Problem zwar von mir stark dargestellt wird, aber auch auf kleine Objekte wie zum Beispiel einen Planeten etc. zutrifft.

Gibt es für dieses Problem bereits eine Lösung?

P.s.: Sollte ein Objekt welches sich nah der Lichtgeschwindigkeit bewegt durch das verlangsamen nicht langsamer werden?

Universum, Astronomie, lichtgeschwindigkeit, Matrix, Physik, Weltall, Bahngeschwindigkeit, gedankenexperiment

Meistgelesene Fragen zum Thema Matrix