Warum sind die Menschen so egoistisch?

Vorab: mir ist langweilig und denke über die Menschheit nach, deswegen suche ich eine Duskussion/Gespräch

Warum denken sie nur an sich selber und nie an anderen?

Ok ich glaube jeder kennt es, jeder findet/fand sich selber besonders, zumindest als Kind/Jugendlicher, dort dachten wir immer das wird was besonderes sind. Also da denkt man das man von jedem geliebt/gemocht wird.

aber desto älter ich werde (bin jetzt 16) desto mehr merke ich das ich nichts mehr besonderes bin. Egal wie gut man ist, man wird einfach nicht beachtet. Du kannst z.b. Der beste Arzt oder Boxer oder sonst was sein, aber am Ende juckt es den Leuten sowieso nicht, solange sie selber nichts davon profitieren. (Also wenn du jetzt reich wärst, dann „jucken“ die sich für dich vielleicht)

das macht mich echt traurig. Klar verstehe ich das jeder sein Leben leben will und das beste aus sein Leben raushauen will, aber das man so egoistisch sein kann verstehe ich echt nicht.

Beispiel: (damit ihr besser versteht was ich meine)

wenn du selber ziemlich jung aussiehst und nicht besonders stark und du fängst dann an zu trainieren. Nach 2 Jahren bist du mega stark geworden vielleicht sogar so stark wie der eine Fremde, der schon 4 Jahre trainiert, weil du diziplinierte warst. Du sagst zu dem Fremden, dass du anfangen willst zu stoffen, damit du krasser wirst, wird der Fremde dich wahrscheinlich davon abraten, aber ich glaube er rät dir das nicht ab, weil er sich um deinen Gesundheit sorgen macht, weil er ein Scheiß auf deine Gesundheit gihbt, sondern weil er Angst hat das du stärker ujd besser wirst als er.

Freundschaft, Menschen, Psychologie, Egoismus, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Wo soll das hinführen?

Hallo, es gibt schon viele Beiträge zu dem Titel meine Mutter/Vater hat ein/e Neue/n. Leider betrifft es mich auch... meine Eltern haben sich nach 22 Jahren Beziehung von einander getrennt, was ich persönlich als was gutes empfinde. Mein Vater ist ein reiner Tyran. Ich war stolz auf meine Mutter wo sie mir gesagt hatte das sie endlich soweit ist um ihm zu sagen das es reicht. Nur ich wusste nicht genau warum sie es aufeinmal kann, mit den Tagen stellte sich heraus das es dort jemand neuen gibt. In den 3 Wochen wo mein Vater deine Sachen gepackt hatte, hat sie sich fast jeden Tag mit diesem Typen getroffen. Natürlich merkte mein Vater das was nicht stimmt und befragte mich und dass nicht gerade auf die nette Tour. Klar hab ich den Mund gehalten in der Hoffnung das meine Mutter meine Geschwister und ich nach all den Jahren zu Ruhe kommen können. Inzwischen sind 3 Monate vergangen und was ich dazu sagen kann ist es war nicht für uns sondern für sie. Seit dieser Mann an ihrer Seite ist denkt sie, sie ist wieder Teenager. Ich soll mich um die kleinen kümmern (5&8) soll den Haushalt schmeißen plus ich soll noch Geld ran schaffen gehen. Ich komme mir so verarscht vor. In der Woche pennt die vielleicht mal 2 Tage davon zuhause sonst ist die bei dem. Jetzt fängt er auch an sie gegen 9mich zu hetzten in dem er der vollsten Überzeugung ist ich brauche nicht mit essen gehen oder ein Ausflug mit zu machen weil ich ja schon groß bin (17). Und das beste ist mein Vater hat mich vorgewarnt das meine Mutter mich als Feind nehmen wird (Sie braucht immer ein Feind, woher war's mein Vater) und jetzt Ich. Mich plagen Alpträume vom feinsten leider keine Sachen wo man sagen kann ok sowas ist unmöglich. Ich hab so entwickelt den Sack es richtig zu geben. Dieses ausnutzen. Und das beste daran ist ich hätte der Kuh den Arsch abgewischt wenn sie es nicht mehr kann. Ich war schon immer der Depp für alles, aber das war auch für mich zu viel. Die letzten 5 Jahre waren ein Horror für mich und selbst da kam sie nicht einmal und fragte mich wie es mir der allem geht. Ich bin kein Mensch der Mitleid braucht, aber auch ich muss mich mal auskotzen. Ich weiß nicht mehr wo das hin führen soll. Aber bald werde ich von Schwester zur Mama werden und das geht nicht.

Familie, Freundschaft, Egoismus, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Viele eigene Titel zu Party Playlist hinzufügen = egoistisch?

Hey

Und zwar findet am Samstag der Geburtstag von einer Freundin statt wo neben unserer engen Freundesgruppe auch recht viele Leute von außerhalb dazu kommen.

Auf jeden Fall hatte das Geburtstagskind eine Spotify Playlist in die Geburtstagsgruppe hinzugefügt und darum gebeten „das hinzuzufügen was man hören möchte, sie möchte das für jeden was dabei ist“

Die Party steigt wie gesagt am Samstag und dafür waren verhältnismäßig noch recht wenig Lieder zur Playlist hinzugefügt worden, also habe ich nun recht viele Lieder (ungefähr + 7 Std) nach meinem Geschmack und wo ich der Meinung bin das man dazu gut feiern/ tanzen kann hinzugefügt. Von 50ern bis 90ern ist da alles dabei, ebenso wie einiges aus dem 2000ern/ 2010ern und noch 3/4 Lieder aus den aktuellen Charts die ich gg finde. Finde das nämlich immer anstrengend andauernd nur die gleichen Lieder zu hören, weil es zu wenige sind und sie sich nach und nach wiederholen.

Jetzt frage ich mich jedoch ob es okay oder egoistisch war, von mir so viele Lieder zur Playlist hinzuzufügen, da sie ja nun theoretisch schon sehr nach meinem Geschmack geht und nunmal auch viele alte (aber zeitlose!!) Hits darunter sind (wobei ich schon sagen muss, dass alle Titel doch allgemein beliebt sind bzw, so würde ich sagen, der breiten Masse schon gefallen) , zu denen man aber gut tanzen kann!

Ich wollte keineswegs egoistisch sein aber es gibt für mich nichts schlimmeres als eine Party ohne genug gute Musik zum tanzen!

Und trzd frage ich mich nun ob das egoistisch von mir war und ob man das eher so macht, dass jeder nur so 10/15 Titel zu so einer Playlist hinzufügt vor allem wenn das nicht der eigene Geburtstag ist.

Jedoch denke ich mir auch irgendwie so in Bezug auf diejenigen, für deren Geschmack dann nichts dabei ist irgendwo auch „pech gehabt!“ weil das Geburtstagskind die Playlist ja nicht ohne Grund in die Gruppe geschickt und darum gebeten hat, Songs hinzuzufügen die einem gefallen.

Wie sehr ihr das :

Ist das egoistisches Verhalten? Ja oder nein?

Würde mich mal interessieren

Lg🤙🏻

nicht egoistisch, weil.. 64%
egoistisch, weil.. 36%
Musik, Spaß, tanzen, Party, Geburtstag, feiern, Freunde, Charakter, Egoismus, Playlist, Spotify
4 Antworten
Ist dieser Mensch ein Narzisst oder nur ein unsicherer chaotischer Mensch?

Ich schildere Euch Punkte, die teils für, teils gegen einen Narzissten sprechen. Was denkt Ihr, ist er einer?

  • hat sich von Hauptschule über Fachabi/Studium hochgearbeitet in gut dotierten Job.
  • hat nach eigenen Angaben wenig Freizeit, trinkt gerne viel mit Kumpels
  • macht Zusagen, obwohl er sie nicht halten kann, weiß, dass er dadurch andere verärgert
  • zieht sich bei Problemen zurück, weiß, dass dies Probleme vergrößert
  • ist schnell gekränkt, extrem empfindlich auf Kritik
  • ist egozentrisch
  • wird traurig wie ein kleiner Junge, wenn er das Gefühl hat, man wendet sich ab und bettelt, bis alles gut scheint. Bemüht sich dann aber nicht mit selber Intensität weiter.
  • sieht nach eigenen Angaben das Glück nicht, strebt nach Materiellem, sieht sich nie am Ziel. Glaubt, nichts auf die Reihe zu bekommen.
  • sagt, seine Gutmütigkeit werde ausgenutzt. Hilft anderen
  • glaubt nie gut genug zu sein
  • oft chaotisch und oberflächlich, übersieht andere Belange
  • sieht sich als vorsichtig und kritisch. Ist zielstrebig und hat eine hohe Resilienz
  • fragt, ob man ihn von der Größe her klein findet
  • reagiert aggressiv auf Kritik an seiner Unzuverlässigkeit, sagt, er sei so enttäuscht, dass er tagelang schweigt. Lässt sich dann durch Liebe nicht aus dem Schweigen holen und den anderen leiden. Ist aber nach einigen Tagen zu einem vernünftigen Gespräch bereit und bedankt sich für das Gespräch.
  • Lügt häufig, was die Lebensumstände angeht, lässt sich durch Konfrontation nicht davon abbringen.
  • öfter fremd gegangen
  • hat Angst, andere reden schlecht über ihn, nachdem er eine Gesellschaft verlassen hat
  • hat großen Freundeskreis, ist unternehmungslustig, organisiert gerne Parties. Viele langjährige Freunde.
  • Eltern wohlhabend, materiell, beide berufstätig. Er lief als Kind nebenher. Der jüngeren Schwester flog schulisch alles zu.
  • hat mit dem besten Freund öfter Streit, ist aber zur Stelle, wenn der Hilfe braucht
  • lästert nicht und macht auch nicht mit, wenn andere lästern
  • kritisiert die Freundin nicht, bewundert starke Frauen, lobt, wenn sie Erfolg hat, strebt Langfristiges an.
  • prahlt nicht mit dem Job, gibt aber an, rund um die Uhr gebraucht zu werden. Treffen werden oft auf die lange Bank geschoben.
  • wechselt bei Unzufriedenheit den Job, hat aber langjährige Freundschaften
  • extreme Schwierigkeiten, Fehler einzugestehen, versucht dem Anderen die Schuld zuzuschieben
  • kann nicht über sich selbst lachen, extrem verletzt bei Kommentaren über ihn
  • droht Freundschaft abzubrechen, wenn man sagt, Du enttäuschst mich
  • gibt an, zu lieben, scheint sich aber nicht voll für den Anderen zu interessieren
  • ist körperlich nahe und trotzdem nicht voll und ganz mit dem Gefühl dabei
  • -r sei ein Mensch, der Schwierigkeiten mit Vertrauen hat, aus Angst vor Verletzung, sucht Vertrauen, lügt aber viel
  • -er sei ein Pokerface
  • -ist NICHT eitel
  • legt Kritik als Liebesentzug aus, schweigt, zieht sich zurück
  • mal verschlossen, mal zutraulich    
Ein verletzter Mensch mit narzisstischen Zügen 47%
Eindeutig ein Narzisst und empathiearm. 20%
Ein verletzter nicht narz. Mensch mit ungeschickter Kommunikation 13%
Ein normaler Mensch mit normalem Verhalten. 13%
Kein Narzisst, aber andere Persönlichkeitsstörung, nämlich... 7%
Ein normaler Mensch mit ungeschickter Kommunikation 0%
Liebe, Verhalten, Freundschaft, Erziehung, Gefühle, Psychologie, Benehmen, Egoismus, Egoist, Emotionen, Empathie, Gesellschaft, Interaktion, Kindheit, Liebe und Beziehung, Manipulation, Narzissmus, Partnerschaft, Psyche, Psychiatrie, Soziologie, Streit, Trauma, Verhaltensweisen, Emotionalität, empfindlich, narzisst, narzisstische Persönlichkeitsstörung
8 Antworten
Ich bin ein Ego?

Ich bin (M/13) und mir fiel es schon immer auch im Kindergarten schwer zu teilen usw...

Dick = Frage.

Dünn = Info

Kursiv = wichtig

Heutzutage denk ich einfach nur an mich und es ist mir egal wenn andere Menschen einen Nachteil erleiden ich möchte nach Vorne kommen.

Viele meinen mit solcher Einstellung hat man keine Freunde oder sehr wenige ist bei mir garnicht der Fall ich habe sehr viele Freunde inmer noch sehr gute bloß die bezeichnen mich manchmal echt als krasser Ego.

z.B jemand kauft Eis ich nehme mir 2 verstecke eins damit ich 2 hab und einer eins weniger.

Habe oft Schulordner Mitschüler geklaut damit ich die vergessen Blätter bei mir einheften kann und übertragen kann entwendet und danach entsorgt.

Ich habe mal ein IPhone X Handy gefunden und nicht zurück gegeben sondern mein Opa in Serbien geschenkt da ich es nicht benutzen kann wegen Polizei etc..

Ist aber noch nicht alles nur dass wad ich euch so erzählen kann hab noch eine andere Frage.

Wenn jemand mich anrempelt aus spaß muss ich immer zurück Boxen oder so anstupsen ich kann dass nicht auf mir sitzen lassen hat das auch was damit zu tun ?..

Ich weiss dieses Verhalten schafft mir öfters mal Probleme aber auch wenn ich mit der Einstellung mich ändern will mache ich es unbewusst trotzdem es liegt daran dass meine Mutter mir immer beigebracht hat an seinen Arsch zu denken weil sie vom Krieg in Serbien gegen Kroatien geflohen ist.

Wie kann ich dass nun ändern ?..

Leben, Menschen, Freunde, Beziehung, Sex, Psychologie, ändern, Ego, Egoismus, Nervige Leute
4 Antworten
Warum sind heutzutage so viele Kinder und Jugendliche zurückgeblieben?

Hallo Community!

Schon seid langem stelle ich mir die Frage, warum Kinder und vor allem Jugendliche heutzutage so zurückgeblieben sind.

Gewiss gibt es auch hier Ausnahmen, worüber ich im übrigen noch froh bin und auf die ich noch den letzten Funken Hoffnung setze, aber der Trend zeigt eindeutig, dass sich dieses Problem in den nächsten Jahren weiter verschärfen wird.

Ich als Kind habe mich im Sandkasten schmutzig gemacht, mit Stöckern und Bauklötzen gespielt, die Welt mit den Händen BE-griffen.

Aber was sehen wir heutzutage zum größten Teil?

Kinder, die vor Fernseher oder Tablet geparkt werden, die schon im Kindergarten gefühlt Chinesisch und Klavier spielen können müssen, die sich wie kleine Erwachsene verhalten und auch so erzogen werden und als Curlingkinder und als Kinder von sogenannten Helikoptereltern gehalten werden...

Jugendliche, deren Wortschatz zurückgeht und die sich nicht mehr einwandfrei artikulieren können, die süchtig nach Handy, Tablet und Internet sind und ihre Werte meist daraus ziehen, die dazu neigen Hypes hinterherzurennen, ohne diese zu hinterfragen, die immer unempathischer und gewaltbereiter werden, die die ältere Generation als Boomer diffamiert, die fauler und respektloser werden, die immer weniger Bücher aus Papier lesen, die meinen, dass Allgemeinwissen und Literatur nur lästiges Übel sei, die im allgemeinen einfach verrohen und verdummen.

Ich als mittlerweile Erwachsener und selbst jemand, der die Anfänge dieser Entwicklung am eigenen Leibe zu spüren bekam, spüre das es nicht mehr so weiter gehen kann.

Ich wünschte es gäbe so etwas wie die Wehrpflicht wieder und zwar nicht um zu lernen, wie man mit einer Waffe umgeht, sondern ein Ort, wo die junge Generation endlich wieder auf den Boden der Tatsachen geholt wird. So etwas wie einen verpflichtenden Zivildienst, im sozialen Bereich ein halbes Jahr und im Wehrdienst ein halbes Jahr und das am besten vor! der Oberstufe. Also so mit 16.

Es braucht auch endlich wieder fähige Politiker, die das mittragen.

Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die "Boomer" abdanken. In meinem Umfeld gelte ich aufgrund meines Gedankenguts als ein stehengebliebener Alteingesessener im Körper eines jungen Erwachsenes.

Es ist beschämend, was für eine Entwicklung unsere Gesellschaft nimmt und es ist traurig, wie viele das mittragen...

Wie denkt ihr darüber?

Leben, Natur, Kinder, Schule, Verhalten, Erziehung, Menschen, Deutschland, Wald, Jugendliche, Psychologie, Druck, Egoismus, Gott, Jugend, kapitalismus, Medien, Soziales, Verdummung, Wehrpflicht, Leistungsgesellschaft, Respektlosigkeit, Philosophie und Gesellschaft
59 Antworten
Egoistischer Vater mag Freund ohne Grund nicht?

Hey, ich wollt euch mal nach eurer Meinung zu dem Verhalten fragen.

Mein Vater ist ein total emotions- und gefühlloser Mensch. Zuhause schenkt er meiner Mutter nie Zuneigung. Er arbeitet nur und meckert und kritisiert mich (W/16), meine Schwester (13) und meine Mutter ständig, dass wir aufräumen sollen. Selbst hilft er nicht mit und lässt sich alles hinterherräumen mit der Begründung dass er das Geld verdient.

Meine Schwester und ich helfen im Haushalt sehr viel mit und gehen erst nach draußen, wenn wir uns das verdient haben. Gute Noten hab ich auch. Nun hab ich einen Freund (17) seit ca. 1 1/2 Jahren, den meine Eltern gut kennen und der mal mit uns zusammen im Urlaub war. Irgendwann plötzlich aus dem nichts hat mein Vater mir verboten mich zu oft mit ihm zu sehe. Er darf nicht bei uns schlafen und er darf nur am Wochenende kommen und höchstens bis 21 Uhr bleiben. Das hab ich verstanden.

Heute waren wir auf eine Einweihungsfeier von meiner Tante eingeladen. Diese hatte meinen Vater vorher angerufen und gesagt, dass mein Freund auch eingeladen sei. Dies habe ich aber nicht einmal von meinem Vater gesagt bekommen. Er hat extra vor mir verschwiegen, dass mein Freund auch eingeladen ist. jeder in meiner Familie liebt meinen Freund sehr (alle kinder, tanten und auch meine mutter). Mein vater hat mit Absicht verschwiegen dass mein Freund eingeladen ist. Ich habe es nachher von meiner Tante rechtzeitig erfahren. Ich finde, wenn eine Person eingeladen ist, dann sollte man es der Person auch mitteilen. Was sagt ihr?
aber das ist noch nicht alles. Bei der Einweihungsfeier war meine ganze Familie väterlicherseits. Normalerweise weigert sich mein Vater immer früh nach Hause zu gehen, weil er gerne bei seiner Familie ist. Doch heute hat er extra öfter betont und mich gehetzt, dass wir sehr früh schon gehen müssen. Wir sind als erste von der Feier gegangen und haben sie nicht einmal richtig mitbekommen. Und dies bloß, damit es ja nicht zu spät ist und mein Freund noch rechtzeitig nach hause kann und nicht bei uns schlafen muss (er wohnt 1 stunde weg).

er lässt sich also seinen spass entgehen bloss um ein EGOIST zu sein?
ist dieses Verhalten normal? Wieso interessiert ihn nicht dass ich glücklich bin und jeder ihn mag?
er hat mir im Nachhinein gesagt, dass es ihn stört wenn mein freund bei meiner familie dabei ist. Und dies obwohl er ihm dort wirklich So gut wie nie begegnet und alle ihn toll finden.
ich brauche dringend hilfe bei so einem menschen denn es tut mir leid für meinen freund dass er sich so gegenüber ihm verhält. Mein freund war immer freundlich und aufmerksam zu ihm und sah ihn sogar als Vaterrolle weil diese ihm fehlt :(

eure meinungen hör ich gerne

liebe grüsse

Familie, Freundschaft, Psychologie, Egoismus, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Keine Beziehung - Rückzieher?

Er hat mir gestern gesagt, das er keine Beziehung will, bzw. nicht führen kann. Obwohl er nach unserem Neustart wollte, das sich was verändert sowie ich auch. Er hat mir weiterhin Hoffnungen gemacht, Dinge wie du bist meine/meins, ich liebe dich etc. gesagt und ist zu seinem Geburtstag mit mir alleine noch nach Prag gefahren. Waren einem ganzen Tag dort und eine Nacht und er sagte ebenfalls, das es sich so angefühlt hätte, als wären wir ein Paar gewesen und jetzt gestern dieser Schlag ins Gesicht. Seine Ausreden warem auch keine Ausreden mehr, er hatte keine guten Gründe. Er will einfach nicht den Schritt wagen, es zu versuchen. Für seine Arbeit ist er bereit so viel zu riskieren, aber für einen Menschen, den er "liebt" nicht. Sein egoistisches Verhalten hat jetzt nochmal dazu geführt, das ich verletzt wurde.

Was soll ich jetzt tun, zum Kontaktabbruch möchte ich nicht übergehen, noch nicht, ich sehe auch keinen Sinn darin, weil mich das noch mehr fertig machen würde. Ich will ja noch weiterhin mit ihm Zeit verbringen, aber nicht mehr wie vorher. Ich denke ich werde mich zurückziehen, mich nicht mehr küssen lassen, falls er es wieder versucht oder es zu mehr kommen lassen, damit er auch die Konsequenzen mal daraus zieht, ich weiss das ist leichter gesagt als getan, aber ich möchte es so gerne versuchen. So sieht er vllt auch mal was er verloren hat. Noch mehr Verständnis kann ich nicht aufbringen für ihn. Ich habe das Gefühl, ich gebe ihm immer mehr, als er mir zurückgibt.

Trotz dessen das er so viel Arbeit hat und denkt er wäre nicht gut genug für mich, hätte ich es versucht mit ihm, auch wenn es vllt am Anfang so ist, das wir uns nur einmal die Woche sehen. Wenn man nie sich auf etwas einlässt, dann kann man ja nie wieder eine Beziehung führen.

Er meinte auch, das er es bereuen wird, nicht mit mir zsm zu sein später in 3,4 Jahren oder so... Toll, das bringt es dann auch nicht, dann ist es zu spät.

Wie sehr ihr sein Verhalten?

Und ich merke jetzt gerade schon, nach dem Telefonat gestern, das er sich schon wieder zurückzieht... Schreibt grad kaum mehr.

Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Sex, Egoismus, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Ist es egoistisch, Fremdgehen zu beichten?

Manche Leute behaupten das ja, weil man durch die Beichte nur sein Gewissen erleichtern wolle und der anderen Person unnötig schaden würde.

Ich sehe das nicht so. Zwar fügt man der anderen Person durch die Beichte psychischen Schaden zu. Allerdings ist Ehrlichkeit ein hohes Gut in einer Beziehung. Gerade bei Dingen, die sogar den Bestand der Beziehung gefährden können, sollte man diese im Regelfall schon beichten, auch wenn man sich dadurch ausliefert. Ansonsten würde man eine Beziehung führen, die die andere Person bei Kenntnis der Wahrheit womöglich gar nicht mehr wollen würde.

Dieser Grundsatz gilt aus meiner Sicht auch bei ONS. Manche unterscheiden da ja.

Natürlich hat die Wahrheit nicht immer Vorrang im Leben, Notlügen benötigt man häufig, sonst würde das ganze Sozialgefüge gar nicht funktionieren. Insofern sind vielleicht auch beim Fremdgehen Fälle denkbar, bei denen ein Verschweigen besser sein könnte, das beschränkt sich meiner Meinung nach aber auf Ausnahmen(z.b. bei einem (äußerst) geringfügigen Fehltritt, der den Bestand der Beziehung mit Sicherheit nicht gefährden würde; oder wenn das Beichten des Fehltritts die andere Person nicht nur schwer verletzen würde, sondern sie in schwerste Depressionen oder den Suizid treiben würde).

Aber im Grundsatz sollte man schon beichten.

Was meint ihr dazu? Was meint ihr zu meinen Ausnahmen?

(Die erste Antwort könnt ihr auch dann auswählen, wenn es seltene Ausnahmen für euch gibt. Bei der zweiten Antwort gilt dasselbe. Wenn es eurer Mdinung nach halt keinen wirklichen Grundsatz gibt, dann die dritte Antwort.)

Man sollte prinzipiell immer beichten. 59%
Kommt darauf an. 21%
Man sollte prinzipiell nicht beichten. 20%
Liebe, Leben, Männer, Religion, Betrug, Gefühle, Erotik, Menschen, Freunde, Trauer, Frauen, Beziehung, Jugendliche, Sex, Sexualität, Psychologie, Affäre, Beichte, Egoismus, Ethik, Fremdgehen, Freundin, gefühlschaos, Gesellschaft, Glaube, Liebe und Beziehung, Moral, Opfer, Partnerschaft, Philosophie, Seitensprung, Verbot, Vergebung, Wut, Tabu, Ethik und Moral, Philosophie und Gesellschaft
30 Antworten
EGOISTISCH WERDEN WIE?

Hallo allerseits, ich bin ein 16 Jahre altes Mädchen.

Ich mache immer alles für die anderen, vielleicht zu viel und am Ende merken die Leute es nicht und ich bin traurig auch deswegen. Ich denke immer an jeden und helfe auch immer , weil ich mich wirklich für die anderen immer einsetzte, meine Verpflichtungen aufgebe, immer versuche, allen zu helfen, auch wenn sie es nicht verdienen, und am Ende gehen sie weg und sagen, dass es mir egal ist. ich will auch egoistisch werden aber wie?

Die Wahrheit ist, dass ich ein schüchternes Mädchen bin, zu schüchtern, zu unsicher, ich habe tausend Probleme, ich helfe immer jedem bei allem, was möglich ist, aber niemand merkt es jemals, vielleicht liegt es auch an meinem Charakter, ich lächle immer, auch wenn ich TRAURIG bin, Vielleicht weine ich nicht, aber es tut weh, vielleicht sage ich es nicht, aber ich kann es fühlen. Vielleicht zeige ich es nicht, aber es interessiert mich wirklich sehr!

Ich gebe einige Beispiele: ich und einer meine freundinen haben letzte woche uns verabredet aber sie hat mich abgesagt wegen ihre freundin weil sie sich schlecht fühlt und das zum 2 mal und wenn sie streit haben muss sie trösten IMMER aber an mich denkt keiner

Ich bin immer gut mit allen, aber niemand erwidert es, vor mir gibt es immer andere Menschen, und dadurch fühle ich mich Immer frustrierter. wie werde ich egoistisch?

Freundschaft, Psychologie, Egoismus, Liebe und Beziehung
5 Antworten
empfinde ich das nicht als einziger als Respektlos?

Liebe Community,

ich und meine Ex-Freundin sind mittlerweile seit 1.5 Monaten nicht zusammen. Wir hatten eine sehr unglückliche Beziehung. Es gibt da eine Sache, die mich jedes Mal aufs Neue entsetzt.

meine Ex hatte mich darum gebeten, den Kontakt zu ihr einzustellen und ich habe mich wirklich strikt daran gehalten. Einzige Ausnahme war, dass ich ihr geschrieben, dass sie unsere gemeinsamen Bilder runternehmen soll, wenn sie vorhat, ihr Profi öffentlich zu machen. (Weil ich das einfach nicht mag). Ich habe ihr das erklärt und dann mich entschuldigt, dass ich mich gemeldet habe.

seit dem sind ungefähr 3 Wochen vergangen und ich habe um 01:00 in der Nacht einen Anruf von ihr erhalten, ich habe das nicht gesehen und ihr nach 10 Minuten geschrieben, Ob sie was sagen wollte. Übrigens als ich sie zurückgerufen hatte, war ich schon blockiert. Und ich sie sagte drauf, dass es ein Versehen sei. Das kann jedoch nicht sein, da sie das Handy 50 Sekunden lang läuten gelassen hat. Ich fand es wirklich respektlos, da ich nach 1 Woche noch immer daran denke, warum sie einfach nicht ehrlich zu mir war. Ich finde das auch teilweise egoistisch, dass man den Ex anruft und nicht einmal nach dem Anruf von selbst aus schreibt, dass es ein Fehler gewesen sei oder sonst was.

ich will nur wissen, ob ihr ungefähr versteht was ich meine oder übertreibe ich da ein wenig?

im bedanke mich im Voraus

Überreagiert ich? 64%
Oder liege ich richtig? 36%
Liebe, Freundschaft, Beziehung, Egoismus, Ex Freundin, Liebe und Beziehung, Respekt
8 Antworten
Ist das ein Grund, den Kontakt zur Mutter abzubrechen?

Hallo,

meine Mutter, die echt genug Geld am Stecken hat und nicht am Hungertuch nagt, einen großen Anteil meines verstorbenen Vaters geerbt hat und mit 50 Jahren nur drei Mal pro Woche arbeiten geht, meinte plötzlich, mich aus ihrer privaten Familienversicherung rauszuwerfen. Ich bekomme von ihr monatlich gerade mal 130 Euro Unterhalt. Und jetzt werde ich grundlos medizinisch schlechter versorgt.

Ich darf nur zu Besuch kommen, wenn es ihr in den Kram passt und jetzt soll ich morgen im Alleingang zum Kieferorthopäden gehen und ihr ihre Eigenanteile klären, da meine Therapie abgebrochen wurde. Es ist doch ihr Geld. Warum unterstützt sie mich dann nicht wenigstens. Zumal sie mittwochs eh frei hat.

Also sowas. Dann muss ich mir ständig irgendwelche Beleidigungen anhören. Ich komme mir manchmal vor, wie mit einem pubertierenden Teenager.

Dabei müsste ich doch diejenige sein, die mit ihren gerade mal 20 endlich ein normales Leben leben möchte. Jung und frei sein will. Stattdessen muss ich meine Mutter erziehen. So kommt es mir vor. Sie testet immer meine Grenzen aus.

Bei aller Liebe, aber dadurch, dass ich immer IHRE Bedürfnisse erfüllen musste, bin ich fast an einer Magersucht gestorben und ich bin noch immer Schuld an Allem, in ihren Augen. Sie schlug mich, entzog mir Liebe, warf mich mit Gegenständen ab, nahm mir Sachen weg. Ich habe so eine Wut gegen sie. Mir wird das einfach zu viel. Ich ertrage diesen Egoismus nicht mehr.

Familie, Psychologie, Egoismus, WG, genervt-sein, Kontaktabbruch
7 Antworten
Warum fühlen sich viele dazu verpflichtet, das Klima zu schützen, um den nächsten Generationen ein lebenswertes Leben zu bieten? Was hab ich damit zu tun?

Ich meine es ist ja schön und gut, dass man die Umwelt schützen möchte.

Aber man spielt mit der Angst. Es kommen Fragen wie:

Was passiert mit der nächsten Generation? Wird diese ein lebenswertes Leben haben?

Ja manche Gutmenschen fühlen sich dem verpflichtet, aber damit hab ich doch nichts zu tun?

Ich lebe doch im hier und jetzt, habe 1 Leben und möchte dieses auch ausnutzen und genießen.

Man schränkt sich auf gut Deutsch für Sachen ein, die nichtmal bewiesen sind.  Sprüche wie:

"Unsere Kinder und Kindeskinder werden unter der prallen Hitze verdursten und röchelnd auf dem Boden liegen"

Machen eben diesen Menschen Angst. Mir ist das relativ egal, vielleicht denke ich da auch etwas egoistisch, aber in dem Sinne soll doch jeder leben wie er will.

Was meint ihr? Sollte man sich Gedanken über die Zukunft anderer machen? Oder ist sich jeder selbst der nächste?

Leben, Natur, Religion, Kinder, Familie, Zukunft, Glück, Umwelt, Angst, Netzwerk, Menschen, Deutschland, Politik, Klimawandel, Psychologie, Altruismus, Demokratie., Dummheit, Egoismus, Freiheit, Fürsorge, Gemeinschaft, kapitalismus, Nächstenliebe, Rentner, Soziales, Weltuntergang, Hitzewelle, Leistungsgesellschaft, Panikmache, Philosophie und Gesellschaft, Fridays For Future
63 Antworten
bitte beschreibt ausführlich , was ihr zu diesem verhalten meint, ich bin einfach nur empört , danke ?

ein star wars fan stand beim lidl in der schlange an der kasse, hinter ihm 10 !! weiter wartende kunden !!! der grund ein snop meinte mit einer hand seinen vollen einkaufswafwagen mit mindestens 100 produkten auf das fliessband zu legen während er in der anderen hand sein hyndy hielt und telefonierte ! ein älterer herr sagte dem snop er solle bitte aufhören zu telefonieren und sich auf den einkauf konzentrieren !! der snop = warum ? ich kann so lange telefonieren wie ich will ! der ältere herr sagte ihm freundlich, = schauen sie doch, hinter ihnen hat sich eine schlange gebildet 10 menschen warten wegen ihnen und die kassiererin kann nicht weiterarbeiten, da vorne ihre sachen sich angestaut haben und sie weiter tiefenentspannt um 19.57 uhr telefonieren und mit einer hand langsam ihren wagen leeren. der snop = ja na und, die werden alle brav warten, bis ich hier fertig bin der alte herr = aha so kommt mann also heutzutage im leben weiter ?!? der snop = ja, weiter als du !! der snop fängt an den alten herrn mit seinen blauen augen zu fixieren und schaut musternd und herabwertend und herabwürdigend zynisch an und meint zu seiner dame die er am aparat hat - oh ich scheine hier einen freund gefunden zu haben !! der alte herr = ganz sicher nicht , ganz sicher nicht. der snop = wir sehen uns !! das sagt der zu einem alten mann !!! der alte herr = ganz sicher nicht, hoffentlich im leben nicht

Psychologie, Egoismus
7 Antworten
Bin ich zu egoistisch (Familie, Schule)?

Ihr wisst ja was zurzeit los ist und ich sitze noch auf der 12. Klasse. Wir haben halt zurzeit alle Homeschooling (die in der Schule sind) und die Lehrern geben uns nun viel mehr als wenn wir unter normalen Umständen arbeiten würden. Dann noch müssen wir uns auf die Prüfungen nach den Ferien vorbereiten und Bücher lesen und oh Gott ...

Jedenfalls, meine kleine Nichte (11) bekommt halt auch von ihrem Lehrer Aufgaben und sie kommt anscheinend nicht mit manchen klar. Meine Mutter hat mich gebeten ihr zu helfen, ich lehnte aber ab und sagte ihr, sie solle stattdessen ihren Lehrer kontaktieren und ihm sagen was los ist. Ich versuchte ihr zu erklären, dass ich echt viel um die Ohren habe und so schon auf Aufruhr bin. Und meine Nichte braucht nicht nur eine 5 minütige Erklärung, sondern wirklich viel Zeit, wo man sich mit ihr zusammensetzt und so weiter. Meine Mutter sagt dauernd, dass sie mich versteht, aber dann sieht sie sehr enttäuscht aus, wenn ich jedes Mal ablehne. Außerdem hat sie den Lehrer aus irgendeinem Grund (noch) nicht kontaktiert.

Meine Schwester hat mich jetzt auch schon kontaktier und gesagt, ich solle meiner Nichte helfen. Ich fühle mich jetzt total unter Druck gesetzt und meine Familie versteht das nicht.

Was denkt ihr?

Deine Familie sollte versuchen deine Lage auch zu verstehen 80%
Nein du bist nicht egoistisch. 20%
Du bist egoistisch. 0%
Du solltest versuchen deine Familie zu verstehen 0%
Gesundheit, Schule, Familie, Stress, Mädchen, Psychologie, Egoismus, Liebe und Beziehung, Abstimmung, Umfrage
6 Antworten
Warum sind einige Menschen solche Eiferer?

Ein Arbeitskollege von mir ist in meinen Augen ein Eiferer.

Macht irgendjemand einen Arbeitsfehler, forscht er akribisch nach und will der Erste sein, der dem Chef persönlich davon berichtet.

Er ist regelrecht aufgekratzt und bleibt so lange im Büro sitzen (statt in die Produktion zu gehen und mit der Arbeit zu beginnen), bis der Chef den Dienst antritt, damit bloß nicht jemand anders dem Chef zuerst davon berichtet.

Neulich starb ein relativ junger Kollege und als der Eiferer davon erfuhr, rief er sofort unseren ehemaligen Chef an, damit er es von ihm als erstes erfährt.

Er ist auch immer sehr eifrig darin, bestimmten Vorgesetzten, die ihm gefallen, laufend zu sagen, dass es kein Problem ist, wenn er Überstunden macht. Er belässt es aber nicht dabei, sondern wiederholt immer wieder, dass es kein Problem sei. Er mache das schon. "Keine Sorge. Ich kümmere mich um alles. Kein Problem. Du kannst Dich auf mich verlassen. Kein Problem..."

Gleichzeitig lässt er vor anderen oder auch in Meetings verlauten, wer seiner Meinung nach sich mit unwichtiger Arbeit beschäftigt und dass der Chef da mal eingreifen müsse. Der Chef jedoch sieht das anders und wertschätzt die Arbeit der anderen Kollegen.

Was ist mit diesem Kollegen los? Ist das ein Eiferer? Er wurde von seiner langjährigen Freundin nach 10 J verlassen, weil er sie dauernd kritisierte und hinter ihrem Rücken über ihre Unordnung, ihre Schwester, den Bruder, ihren Umgang mit Geld etc lästerte.

Seitdem ist er Junggeselle, zuvor hatte er auch alleine gelebt, da sie ihm zu unordentlich und ungeschickt mit Geld gewesen war.

Er hat nur wenige Freunde über einen Sportverein und macht sich auch dort gerne wichtig. Ansonsten hatte er nur mit seiner alten Mutter zu tun, die vor einiger Zeit dement im Altenheim starb.

Zuvor hatte er immer betont, die Mitarbeiter seiner Bank würden ihn hofieren, da er mal das Vermögen seiner Mutter erbt. Letztlich haben die Pflegekosten das Vermögen aufgefressen.

Er sieht mit 46 aus wie ein alter Mann.

Was ist mit solch einem Menschen los?

Verhalten, Psychologie, Charakter, Egoismus, Gesellschaft, Petzen, Soziologie
22 Antworten
Frage an Partnerinnen?

guten Abend, ich habe eine kleine Frage.

kurze Vorgeschichte: habe seit 1,5 Jahren einen Freund er ist ein ziemlicher Egoist ( hat mich wirklich nicht einmal freiwillig angefasst und haben keinen bis wenig Sex). Er mastubiert lieber anstatt mit mir Sex zu haben und einmal in 3 Monaten möchte er von sich aus Sex. Er ist kein Fan von körpernähe und wenig zutraulich ( hat auch damals immer seine Mutter als Kind weggestoßen, wenn diese kuscheln wollte). Zudem muss ich auch erwähnen, dass ich gar kein Selbstbewusstsein habe und nie Verführung statt findet. Es gibt weder küsse noch ein Vorspiel nichts. Es heißt dann zieh mal deine Hose aus. Er hat auch letztes gemeint, deine Unsicherheit ist wirklich nicht sexy. Aber das war es dann auch. 10 Minuten unpersönlicher Sex mit einem Porno nebenbei (er ist pornosüchtig und mastubiert 5 mal am Tag.

nun gut, aber die Frage ist:

ich war heute den ganzen Tag arbeiten, er hatte frei und hat daheim aus Langeweile etwas getrunken, war aber nicht besoffen. Er hat mich kurz nett begrüßt und dann kein Wort mehr geredet (spielt tagtäglich nur am Handy die ganze Zeit). Dann habe ich essen aus der Arbeit mitgebracht und dann hat er irgendwann gesagt (wortwörtlich) „ist mir doch völlig egal wie viel du frisst“:( ich habe Normalgewicht nach einer Magersucht und nun findet er mich mit 60kg zu pummelig, möchte dass ich auf 55 abnehme.

Er sagt ständig es wäre alles in Ordnung, aber langsam glaube ich das nicht mehr. Er ist sehr Egoistisch, narzisstisch, kifft enorm viel und ist nur auf sich fixiert.. er findet mich sexuell unattraktiv und gibt sich auch keine Mühe, mit etwas gutes zu tun. Er rasiert sich nicht mal mehr, obwohl er das nicht mag, nun ist ihm sein Busch egal.

ich bin ratlos.

Freundschaft, Beziehung, Egoismus, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Freundschaft, wie soll es weiter gehen?

Hi~

Ich versuche es kurz zu machen, seid mir bitte nicht böse, wenn es doch zu viel wird uwu

Vorweg, ja. Ich habe viele Gespräche mit ihr gesucht und habe auch einiges versucht das Problem zu lösen, aber ich brauche einfach mal Rat.

Unsere Freundschaft war eigentlich sehr Harmonisch, bis irgendwie alles eine Wendung nahm. Meine Freundin wurde zunehmender Egoistisch, hat angefangen bei kleinsten Problemen, mir immer die Schuld zu geben und mir Vorwürfe zu machen, die wenig Sinn ergaben. Selbst wenn ich Arbeiten musste und sie hatte frei, meckerte sie mich an, wenn ich nicht bis spät in die Nacht wach bleiben konnte für sie. Bei Meinungsverschiedenheiten zb wurde sie gleich extrem Aggressiv und ausfällig und gab mir immer die Schuld dafür, wenn sie sauer war.

Vor ein paar Stunden hatten wir den letzten krach. Ich habe per Zufall ein Gespräch mitbekommen und habe gehört, wie sie Dinge, die ich sagte, in den Dreck gezogen hatte und es richtig abfällig betont hatte. als ich es unterbrach um es richtig zu stellen, ging sie mich sofort wie eine Furie an und drehte es alles so, als ob ich der unmöglichste Mensch sei...Ich weiß, ich hätte es nicht unterbrechen sollen, aber die art, wie sie das sagte und es betont hatte, als wäre es der reinste Abfall für sie, tat mir einfach weh. Natürlich weigerte sie sich daraufhin mit mir zu Reden, weil ich der 'Bad Guy' war und meinte nur, sie sei mega 'angepisst' von mir.

Ich weiß sie hat zur Zeit viele Probleme, ich habe auch immer versucht ihr bei zu stehen und ihr Rat zu geben oder ihr zuzuhören, wenn sie es braucht. Auch wenn sie mich da auch oft angefahren hat, oder mich plötzlich dafür schuldig zu machen.

Viele Entschuldigungen von ihr sind oft Schuldzuweisungen zu jmd anderen (oft zu mir) oder, sie schiebt alles auf ihre Probleme, was nach einer Zeit aber auch nicht mehr in Ordnung ist. Oder meint plötzlich, dass sie nur so zu mir ist, weil ich ihr angeblich nie Helfen würde...

Das alles geht noch sooo viel weiter, aber ich denke, dass sollte für den ersten einblick reichen...Ich bin echt verzweifelt.

Hatte jemand mal das gleiche Problem? Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich weiß echt nicht mehr, was richtig oder falsch ist bei ihr...Ich könnte echt weinen...

Danke schonmal~

Liebe, Freundschaft, Psychologie, beste Freundin, Beziehungsprobleme, Egoismus, Liebe und Beziehung, Verzweiflung
8 Antworten
Freund denkt nur an sich in letzter Zeit?

Hi,

wie man schon gelesen hat denkt mein Freund nur an sich in letzter Zeit.

Er ist schon seit Monaten ein Minimalist in Thema Beziehung, er tut nie mehr als man in einer gesunder Beziehung machen sollte, meistens erfüllt er das nicht mal.

Er behauptet immer wieder, dass er alles für mich machen würde aber jede Woche 1-2mal tut er so egoistische Kleinigkeiten was einfach nur nervt, ja es sind Kleinigkeiten aber es passiert zu oft, ich halt es psychisch nicht mehr aus.

Obwohl ich ihm vor ein paar Tagen geschrieben hab, dass ich mich einsam fühle hat er anstatt mir mehr Zuneigung zu zeigen genau das Gegenteil gemacht, warum?
Weil ich bei einem Shooter besser war als er und er deswegen salty war.
Erwachsen ich weiß.

Dazu was mich verletzt ist, dass er mir zu Valentinstag nichts geschenkt hat, wir hatten und ausgemacht gehabt aber gemeinsam zu kochen am Tag danach.
Ja haben wir auch gemacht, ich hab 35€ davon bezahlt und er 15€ und dazu hat er beim Kochen nicht mal Mühe gegeben und das Essen leicht verbrannt.
Letztendlich sind die Zutaten bei ihm geblieben und ich bin ohne irgendwie ohne ein Geschenk nachhause gegangen.

Er verspricht mir immer wieder, dass er seine ganzen Fehler wiedergutmachen wird.. vergebens aber.
Bis jetzt hat er nie was gutgemacht, ich leide immer noch jede Woche wegen ihm.
Ich hätte längst schon schluss gemacht, aber leider liebe ich ihn zu sehr.

Und ja ich hab schon mit ihm darüber geredet... mehrmals so jede Woche, dass es mich psychisch fertig macht und ich das nicht mehr aushalte.
Er entschuldigt super oft aber eine Wiedergutmachung kommt nie..

Hoffentlich weiß jemand von euch was ich machen könnte, schluss machen wär aber die Letzte Option, weil das will ich wirklich nicht.

Liebe, Freundschaft, Einsamkeit, Beziehung, Egoismus, Liebe und Beziehung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Egoismus