Ex Freundin (Narzisstin) will mich unbedingt sehen und reden?

Abend,

meine Ex Freundin (Narzisstin) will unbedingt mit mir reden hat mir sogar schon gedroht, das mein Ruf auch bald so wie Ihrer werden kann und das man sich immer zweimal im Leben sieht und weitere Drohungen, das sie Leute kennt die Leute wie mich tot sehen würden.

Vor 2 Tagen war sie in einer Bar, in der ich auch immer wieder mal bin und traf dort meinen Stiefvater und Sie und ihre Freundin fragten nach mir usw und sagten, wenn ich Ihn sehe passiert das und das…..

Habe mit ihr schon überall den Kontakt abgebrochen und blockiert.

Ein Tag davor wurde ich 71 mal Anonym von Ihrer Freundin und sie im bei sein angerufen……

Da sie aber rausgefunden hat, das ich mich über Sie informiert habe und sie jetzt genau weiß, das ich all Ihre lügen, Betrügereien rausgefunden habe, ist sie wütend. (Typisch Narzisstin)

Sie schrieb mir dann 5 Stunden später in Instagram, sie möchte zu mir kommen mit Ihrer Freundin und dann mit mir reden usw

Ich so, nein ich bin doch nicht verrückt um die Uhrzeit usw, war 4:00 Uhr morgens….

Dann vielen eben weitere Beleidigungen

Und dann noch ne frage, Ob ich viel getan habe, damit sie niemand neuen finden kann……😱

Sie ist erst seit 1 Monat mit ihren neuen Freund in einer Beziehung, lebt aber im Ausland und fragt mich so eine Frage…..

Ja ich weiß Narzissten brauchen immer neue Zufuhr Quellen usw, hiermit hat sie sich dann nochmals verraten.

Ich dann lass mich in Ruhe und Nerv mich nicht, mach dein Leben und gut ist.

Blockier mich und ich dich und wir gehen uns aus dem Weg!

Dann kam, hast dich Angst zu treffen was ???

Ich so wieso Angst, nur keine Lust meine Lebenszeit zu verschwenden und mich mit Leuten wie dich abzugeben die so ein Niveau haben, wo schon Asozial ist….

Sie dann, egal wir werden uns eh sicher irgend wann sehen

Was kann ich jetzt am besten machen ?

Ich will eben einfach nix mehr von Ihr wissen und geschweige sie noch sehen, da sie eine Narzisstin ist und jedes Wort eine Lüge dazu.

Das Problem ist, in die Bar gehe ich schon sehr gerne und ich bin mir sicher, das sie irgend wann mal da erscheint wenn ich auch dort bin.

Und so wie sie und ihre Freundin ist, schämen die sich für nichts, sind laut, primitiv und einfach soooo nervig und kindisch.

Frauen, Trennung, Beziehungsprobleme, Freundin, Kontaktverbot, Narzissmus, Stalking, Streit, bedroht, narzisstische Persönlichkeitsstörung
Kann man gerichtlich vorgehen, oder kann man da garnichts machen?

Hallo,

Ich habe eine sehr merkwürdige Pflegemutter, die mir als Kind emotional schon sehr geschadet hat.
Meine andern 2 Geschwister haben mit ihr nichts zu tun, und auch keinen Kontakt mehr.

Ich bin Anfang des Jahres zu ihr in die Nähe gezogen mit meinen 2 kleinen Kindern.

Ich musste den Kontakt zu ihr abbrechen, weil sie emotionalen/psychischen Druck aus mir geübt hat.

Sie hat mir daraufhin nachgestellt, mein Umfeld Kontaktiert, meine Betreuerin (Erziehungshilfe) und ist des Öfteren bei meinem Haus unterwegs gewesen, bzw hat vor dem Haus geparkt, und einmal abends hinter dem Haus, und hat ein Foto von einem Auto gemacht, das mich besucht hat.

Sie ist auch ins Gebäude reingegangen, und hat mir den Kinderwagen entnommen, für beide Kinder, auf den ich sehr stark angewiesen war.

Sie hat letztendlich nur noch Terror bei meinem Pflegevater gemacht, zu dem ich ein wirklich gutes Verhältnis immer hatte.

Hat ihm täglich geschrieben, wegen Informationen, über mich und meinen Kindern.

Ein paar Monate später, habe ich ihr noch eine Chance geben wollten, weil ich dachte sie hätte sich geändert, hat sie leider nicht.

Ich hab den Kontakt wieder zu ihr abgebrochen, und lasse sie auch meine Kinder nicht sehen, und jeden aus meinem Umfeld gesagt, das ihr keiner „Futter“ geben darf.

Sie hat vor nicht langer Zeit mit jemanden telefoniert, und fragte ob sie daweil die absorge der Kinder haben könnte, während dem sorgerechtssteeit (Hab ich auf Eis gelegt)

Sie denkt, wenn sie quasi die Kinder als „Pflegekinder“ hätte, könnte sie Geld für sie bekommen und es angeblich mir geben.

vor über einem Jahr, hat sie schon versucht das abzuziehen, und gefragt, ob wir gemeinsame Sorgerecht machen, bzw ob sie quasi die Kinder als Pflege nimmt.

sie weiß ganz genau, das ich’s niemals zulassen würde, und kennt meine Handlung und hat es jetzt wieder versucht.

Ich schätze sie wird mir jetzt in nächster Zeit wieder sehr nachstellen, vor dem Haus stehen usw.

bringt sich es, dagegen vorzugehen, daher ich vorhabe nächstes Jahr wegzuziehen von ihr……

Kinder, Mutter, Beziehung, Psychologie, Narzissmus
Narzisstin, nimmt mit mir wieder Kontakt auf und will sich rächen?

Hallo,

nach unserer Beziehung bzw dem Ende, haben wir 8 Wochen keinen Kontakt mehr gehabt.

Dann melde sie sich wieder, da sie ihr Fahrrad bei mir noch hat.

Ich sagte zu ihr, es kann jeder Zeit abgeholt werden, aber ich kläre es mit ihrer Mutter und ich will sie nach all dem was sie gelogen, betrogen, und geklaut hat nie mehr sehen!

Vor 2 Tage rief sie anonym 70 mal mich auf dem Handy an…,.

Ein Tag ca später also heute in der Früh, 3:30 Uhr morgens, hat sie rausgefunden, das ihre Mutter mich angerufen hatte gestern um 19:00 Uhr und wir wegen dem Fahrrad redeten und die Mutter mir noch viel über sie erzählt hat, wo sie immer lügt, das sie eine Narzisstin ist und ein Vatersyndrom hat (ihr Vater ist früh verstorben)

Dann ging es hin und her und ich schrieb ihr wieso schreibst du mir überhaupt, alles ist geklärt, was willst du…..?

Dann sagte sie, sie will vorbeikommen und alles erklären, das was ich jetzt über die Monate über sie rausgefunden habe und was die Mutter mir sagte…

Dann sagte ich ok komm, ich höre dich ein letztes Mal an und möchte dich dann nie wieder sehen und hören.

Am Ende dauerte es mir zu lange, da es eh schon morgens war und ich von einer Party nach Hause gekommen bin.

Dann schrieben wir noch ein bisschen hin und her, da sagte ich dein Ruf ist schon beschämend, ( Sie darauf hin, das kann deiner auch bald sein ) ….!

Dann sagte ich meld dich nie wieder ich lösch und blockier dich überall.

Sie dann noch so, ( man sieht sich zweimal im Leben, ich kenn Leute die solche Hur…söhne wie dich am liebsten tot sehen würden )

Was würdet Ihr jetzt am besten machen, sie ist überall blockiert usw, zur Polizei und zum Anwalt oder die Zeit alles von alleine regeln lassen ?

Mit ihrer Mutter habe ich Kontakt und sie und die Familie wissen über ihre Tochter Bescheid.

Die Mutter will auch mit mir wenn wir das mit dem Fahrrad klären, was essen gehen und noch einmal reden.

Würde mich über eure Hilfe freuen :-)

Viele Grüße

Polizei, Frauen, Anwalt, Trennung, bedrohung, Beleidigung, Narzissmus, Opferschutz, Rache, rufmord, stalken, Streit, telefonterror, Anzeige erstatten, Beleidigungen und Bedrohungen, toxische Beziehung
Narzisstin meldet sich wieder nach 8 Wochen und fragt, Hey bist du morgen zu Hause?

Seit ca 8 Wochen hat sie Schluss gemacht und hat in Ihrer Heimat ca Mitte Juli jemand neues und seit 31 Juli sind sie in einer Beziehung.

Also hat sie jemand neues während wir noch zusammen waren.

Der Grund warum Schluss ist zwischen uns war, sie will im Moment keine Beziehung führen.

In diesen Wochen habe ich mehrere Lügen von Ihr aufgedeckt, sie hatte zB damals gesagt sie hatte einen Bruder der mit 4 Jahren an einer Überdosis von Tabletten gestorben ist, da Ihr Vater angeblich Junkie war und mit seinem Freund auf der Couch war und nicht aufgepasst hatte usw.

Laut Ihrer Familie ist sie das einzigste Kind und es gab nie einen Bruder……

Das ihre Mutter Alkoholikerin ist, was auch nicht stimmt…..

Das sind nur 2 von sehr vielen Lügen…..

Ihr Freund postet Fotos von beiden wie sie sich küssen, dazu den Beziehungsstatus usw, sie aber komischerweise nicht.

Mit mir hat sie es genau anders herum gemacht, sie hat eine App gehabt an dem sie sehen konnte wie viel Tage wir zusammen sind und hat sich immer gefreut, Monat für Monat.

Hat ständig Storys, Bilder und Videos von uns gepostet, das alles jetzt mit dem neuen nicht.

keine Ahnung wieso, eventuell will sie undercover bleiben und einen Freund in ihrer Heimat haben und hier in Deutschland eventuell noch jemand ???

(Sie weiß aber nicht, das ich das weiß das sie einen neuen Freund hat usw, da sie mich auf Facebook usw blockiert hat)

Sie wollte damals Ihr Fahrrad holen das sie noch bei mir hat, sagte aber damals scheiss drauf.

Heute in der Nacht um 23:00 Uhr kommt dann nach ca 8 Wochen ohne jeglichen Kontakt die Nachricht, Hey bist du morgen zu Hause ?

Aber keinen Grund usw genannt um was es geht.

Möchte ungern antworten, da ich wegen Ihr die Hölle durchgemacht habe und teils immer noch mache. (Nerven, Stress, Liebeskummer usw)

Was meint Ihr will Sie, fragen wegen dem Fahrrad oder sich irgend wie wieder annähern ?

Ich denke mir eben so, würde sie sich annähern wollen oder versuchen mich zurückzubekommen, würde sie ja sowas schreiben wie, ich vermisse dich und möchte dich unbedingt sehen usw

Was würdet Ihr jetzt machen, warten wenn es was wichtiges ist, wird sie sich bestimmt eh nochmal melden oder nachhaken und fragen warum usw ?

Wie gesagt möchte an sich ungern antworten da ich immer noch im Heilungsprozess stecke.

Mich würde einfach eure Meinung interessieren, was Ihr denkt warum sie sich meldet und die Frage stellt.

Viele Grüße :-)

Liebeskummer, Frauen, Beziehung, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Ex-Freundin, Freundin, Narzissmus, narzisstische Persönlichkeitsstörung
Bin ich im Unrecht?

Hallo

Gestern hatte ich eine Diskussion mit meiner besten Freundin und wollte einfach mal Meinungen von anderen hören.

Gestern wollten wir ursprünglich in die Eisdisco gehen, wir wollten zu zweit hin, dort waren aber noch weitere Freunde. Ich habe jedenfalls per WhatsApp abgesagt, weil mir schwindelig war und ich Unterleib Schmerzen hatte. In so einer Eisdisco sind viele Leute die keine Rücksicht nehmen und ich habe mich nicht bereit gefühlt in so einem Zustand auf das Eis zu gehen.

Jedenfalls ist sie ausgeflippt. Hat Sachen geschrieben wie, dass ich ja pingelig sei und ich bei jeder kleinen Krankheit großes Drama daraus mache. Darüber hinaus hat sie mir dann ganz toll geschrieben, dass sie immer alles machen musste, egal ob es ihr gut ging oder nicht und dass wenn ich immer Absage ich mich im späteren Berufsleben unbeliebt machen würde.

(Da habe ich mich dann auch gefragt inwiefern eine Freizeitaktivität wie Eisdisco mit dem Berufsleben verglichen werden kann)

Sie hat in Sprachnachrichten, wo sie auch laut geworden ist, mir gesagt dass es bis November ihr letztes Wochenende ist, wo sie sowas machen kann, was ich persönlich schwer glauben kann. Sie hat halt 2 hobbies für die sie sehr viel Zeit opfert, unter anderem verdient sie dadurch auch etwas Geld. Deshalb nennt sie das auch immer arbeiten aber das macht sie ja freiwillig und ihr macht es teilweise spaß.

Sie ist von diesen Aktivitäten immer unter Stress und fix und fertig, was ich nachvollziehen kann aber sie hat es mir so an den Kopf geworfen als sollte ich mich schlecht fühlen, dass ich absage. Nachlassen kam für sie nicht in Frage und irgendwann war ich dann genervt. Ich habe gesagt dass wenn sie von mir verlangt dass ich in dem Zustand in die Menschenmenge gehe, sie sich narzistisch verhält.

Hat ihr gar nicht gefallen dann kamen solche Nachrichten wie ,,Wow Ok wenn du das ernst meinst schreib mir nie wieder"

In der nächsten Sprachnachricht hat sie dann angefangen zu weinen, und hat erneut davon erzählt dass sie nur Stress hat dass das ihr letztes Wochenende war und dass sie sich jetzt auch noch anhören muss wie sie jemand narzistisch nennt.

Was ich nicht wusste war dass ihre Oma mit der sie ein schlechtes Verhältniss hat, sie auch so genannt hat.

Es war also emotional für sie. Ich gebe zu narzistisch war nicht das richtige Wort, es war ein zu starkes Wort finde ich. Trotzdem passt egoistisch meiner Meinung nach dazu und narzismus ist die superlative von egoismus.

Wie dem auch sei, ich habe mich dafür entschuldigt und geschrieben dass sie das nicht zu ernst nehmen soll, da ich mit meinen nerven teilweise auch durch war. Trotzdem habe ich meine letzten Nachricht geschrieben in dem ich ihr nochmal erklärt habe warum ich absage.

Sie hat erst vor ein paar Wochen gegen mich geschossen weil ich krank war. Das ist aber ein anderes Thema.

Aktuell haben wir ein schlechtes Verhältniss, weil ich bereits viele Fehler gemacht habe. Trotzdem gibt es ihr nicht das Recht zu mir so laut zu werden.

Freunde, Narzissmus, Streit
Narzisstische Mutter?

Hallo ich habe eine Art Problem. Meine Mutter liebt es ihre zwei Söhne besser zu behandeln als ihre zwei Töchter. (Mich und meine Schwester). Wir müssen tagtäglich im Haushalt putzen,kochen,wischen,Wäsche waschen etc. Wenn wir einen Tag Pause machen werden wir sofort angeschrien und erniedrigt. Während meine Brüder machen dürfen was sie wollen. Wenn ich raus möchte muss ich davor erstmal putzen aber meine Brüder können einfach so raus und alles dreckig machen und alles aufessen. Heute sollten meine Brüder putzen und ich habe mir eine Auszeit gegönnt. Meine Mom meinte auch ich soll nichts anfassen. Natürlich haben die nicht geputzt und paar Tage davor habe ich mich mit meiner Mom gestritten weil sie unsere Bruder bevorzugen tut. Ich hatte trotzdem etwas Mitleid und habe für sie gekocht und die Arbeit der Jungs erledigt. Sie kam nachhause und es war noch bisschen dreckig weil ich mitten beim Putzen war. Sie hat vom Esstisch alles auf den Boden geschmissen,mich zusammen geschissen das ich nichts mache und hat mich ignoriert und mit meinen Bruder normal gesprochen. Obwohl sie meinte die sollen es putzen. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Es ist jedesmal das gleiche. Ich habe mir danach die Tränen unterdrückt weil ich mich total vernachlässigt und verletzt fühle und sie hat mich ignoriert und meinte ich soll nicht einen auf verletzt tun. Was kann ich tun?? Ich bekomme wirklich schön Suizid Gedanken dadurch weil das einfach alles total unfair ist. Ich fühle mich wertlos.

Haushalt, Mutter, Eltern, Psychologie, Geschwister, Narzissmus, Toxische Menschen
Geht euch das Labeln und der Narzissmus (GenZ) auch so auf den Keks?

Beispiel: Sie ist eine nicht binäre cis Trangender Lesbe mit den Pronomen bla bla bla...das ist ja wie eine Bestellung bei Starbucks. Und es ändert sich gefühlt alle paar Wochen, weil - wie die Jugend eben so ist - entdeckt man sich immer wieder neu. Und wenn du nicht bei jeder Bezeichnung die gleiche Meinung hast wirst du öffentlich zerrissen.

Heute schreit jeder: hier bin ich. SEHT MICH AN! Alles was ich mache ist toll!

Für eine Gruppe, die Akzeptanz von allen Seiten fordert und auf Meinungsfreiheit pocht, scheinen sie relativ wenig davon selbst zu akzeptieren und geben.

Vor Social Media wollten Teenys und Heranwachsende möglichst NICHT gelabelt werden. Sie machten Fehler, entdeckten sich immer wieder neu, wuchsen raus und wussten dann (wenns gut lief) endlich wer sie sind. Heute wird alles öffentlich gemacht. Und wenn du nicht jeder Bezeichnung, als die sie sich grade fühlen, zustimmst, greift dich die ganze Welt an. Lehrer, Nachbarn, Freunde, etc. alle verurteilen dann deine Meinung, weil sie nicht mit dem eines Kindes übereinstimmt, dass zum 3. mal im Jahr seine Pronomen geändert hat. Dann wirst du als intolerant, diskriminierend, Rassist oder Sexist bezeichnet. Und die ganze Welt greift dich an. Dir wird NICHT die eigene Meinung gestattet, die sie selber aber einem aufdrängen wollen. #wth

So lange du glücklich damit bist, ist alles ok. Aber greif mich nicht an,

  1. weil ich ne Weile brauche um mich dran zu gewöhnen und
  2. nicht mehrmals im Jahr JEDER neuen "Entdeckung deines selbst" eines Kindes zustimme und bedingungslos folge, dessen Hirn und Körper sich noch in der Entwicklung befindet und hauptsächlich von Hormonen und Social Media beeinflusst wird.

Demi Lovato ist erwachsen und hat in den letzten Jahren mehrmals ihre Identität geändert. Was ok ist. Aber von jedem DAS neue Label in jedem Gespräch richtig zusetzen ist nicht ok.

Ist zu viel 100%
Nervt nicht 0%
Menschen, Jugendliche, Social Media, Psychologie, Narzissmus
Meine Mutter ist nicht sehr intelligent?

Ich weiss das hört sich hart an und ich liebe meine Mutter auch aber manchmal denke ich mir einfach was falsch ist mit ihr?

Sie kommt manchmal wirklich rüber wie ein echter Intelligenzverweigerer. Sie versteht die simpelsten Dinge nicht auch nachdem es ihr 100 mal erklärt wurde. ZB. gestern waren wir bei Media Markt weil sie ein Handyproblem hatte das ich ihr auch schon 50 mal erklärt hatte. Der arme Techniker dort musste ihr mit seinem Kollegen alles zig mal erklären und trotzdem versteht sie es nicht. Sie hat keinen Speicherplatz mehr auf dem Handy und sue begreift nicht warum. Sie hat sich dann richtig aufgeregt und ich stand da nur und hab mich geschämt

Sie erzählt irgendwelchen Leuten immer die gleichen Dinge 1000 mal, kleine irrelevante Dinge die original niemanden interessieren. Zum Beispiel vor ein paar Tagen war ich mit ihr in einem Laden, an einem Artikel war nirgends ein Preisschild. Sie hat sich lauthals im Laden darüber aufgeregt. Dann jetzt immernoch Tage später höre ich wie sie Leuten davon am Telefon erzählt. Sogar mit unserem Vermieter hat sie darüber gesprochen 

Sie schaut den ganzen Tag RTL, ihr einziges Hobby ist TV schauen und putzen. Ist einfach so, sie macht sonst nicht. Ausserdem ist sie der allerfesten Überzeugung davon dass ihre Schwester neidisch auf sie ist, und das auch schon immer war. Ihre Schwester hat einen reichen Mann geheiratet vor 20 Jahren, wohnt in einem riesigen selbstgebauten Haus und hat viel Geld etc während wir in einer Wohnung leben die so klein ist wie der Hauseingang ihrer Schwester. Sie ist seit Jahren mit ihr verstritten (weiss nicht wieso), und trotzdem erzählt sie immer jedem davon wenn es Thema ist wie eifersüchtig ihre Schwester doch auf sie wäre wie sie immer die Männer haben wollte die meine Mutter hatte. Kann ja sein aber ok?

Weiss manchmal gar nicht wie ich mit sowas umgehen soll. Ich fühle mich auch richtig schlecht dass ich so denke weil sie macht so vieles für mich

Mutter, Familie, Menschen, Persönlichkeit, Eltern, Psychologie, Intelligenz, Narzissmus
Können Narzissten echte Gefühle haben?

Hallo alles zusammen

Also in Familie ist ein Narzisst und Mann vor meine Mutter. Es ist halt so das vor kurzem eine heftiger Streit war, obwohl die Streitereien immer nur wegen mir sind. Es gefällt ihm nicht wen nicht was gemacht oder was falsch gesagt habe, den wen ich was falsch antworte zu ihm macht er draus ein Drama, beschuldigt mich ihm allem das anscheinend was falsch gesagt habe und das passt ihm nicht , er wird aggressiv usw und rennt rum wie ein Psycho. Meine Mutter hat versucht über das Thema zu reden mit ihn immer wieder das man sowas nicht machen darf, man muss mit Kinder kommunizieren, und auch wen sie Fehler gemacht hat es ist nicht der Grund sie an zu schreien und wie Psycho rumrennt. Er meinte zu ihr du verstehst nicht! Deine Tochter usw wie Narzissten es gerne machen. Und er meinte noch das wir die Familie schuldig sind und müssen uns hinsetzen und überlegen was wir falsch gemacht haben. Ich war in diesen Moment einfach sprachlos. Meine Mutter hat ihn verzeiht sie ist selber zu ihn gegangen. Und ich rede garnicht nicht mit ihm weil er ein Psycho ist. Jz ist er nett usw kauft ein und was ganz wichtig ist meine Mutter brauchte dringend Geld das hat er ihr auch gegeben 🙂 Sie meint auch das nach diesen Streit er wieder gut in Bett ist als ob er sich von uns ernährt von unsere emotional so ( selbstbewusst usw ) ihm gefällt es schöne Momente zu stören weil er sich davon ernährt ich glaub ihr versteht.😅

Also ich rede mit ihm garnicht, meine Meinung das was er für meine Mutter gerade tut ist auch nur gespielt oder ? Oder kann ein Narzisst wirklich lieben und so Gefühle haben ?

also ich glaub ihm nicht

was sagt ihr ??

Menschen, Narzissmus
Ist das eine toxische Beziehung?

Hallo, der Mann meiner Cousine erteilt ihr dauernd Regeln, die nur für sie gelten. Und sie hält sich immer daran, aus Angst, dass er sonst eine Szene macht oder ausrastet.

Sie darf nicht mit Männern befreundet sein, auch nicht bei instagram oder facebook und auch nicht mit Männern schreiben. (und ich habe den Eindruck, überhaupt mit niemandem, auch nicht mit Frauen. Sie hat eigentlich keine Freunde, die er nicht auch hat.)

Er hingegen fährt sogar alleine mit anderen Frauen in den Urlaub nach Amerika. Wohl bemerkt von ihrer gemeinsamen Kasse in der nur sie einzahlt. Lädt anzügliche Fotos hoch und flirtet Frauen offen auf Facebook und instagram an. Und auch im Reallife, selbst wenn es junge Mütter mit Kind und Mann sind.

Er verbietet ihr Freunde zu treffen und sie macht es deshalb heimlich beim Hundeausführen ohne es ihm zu sagen. Sie folgt ihren Freunden auch nicht auf Instagram zurück und speichert sie auch nicht bei WhatsApp ein.

Er liest ihren Whatsapp Verlauf, ohne dass sie es weiß und sie denkt, er macht es nicht. Es gibt aber eindeutige Beweise, dass er es tut.

Er sagt ihr, er trifft sich mit seiner Schwester und lädt dann Fotos mit irgend einer femden Ische hoch und schreibt, wie heiß sie ist und dass er nicht warten kann, sie wieder zu sehen. Auf Nachfrage kennt sie die nicht.

Ihr Mann beleidigt ständig Leute und sie sagt, das ist normal und man soll es ignoriern, dann hört es schon irgendwann auf. Sie tut so, als wäre es unverständlich dass es jemanden stört. Wenn sich jemand aus unserer Familie darüber beschwert und ihn darauf ansprechen will oder dass sie es tut sagt sie ,, macht das bloß nicht!''

Wenn man sie fragt, warum er das macht sagt sie ,,Keine Ahnung, wir reden nicht über sowas.''

Sie lässtert eigentlich nicht, aber wenn er mal loslegt, dann wird sie auch plötzlich so.

Wenn er sich mit ihr streitet sagt sie ,,Wir haben uns gestritten. Aber am nächsten Tag ist immer alles wieder gut.'' Obwohl er sich nie entschuldigt oder irgendwas sondern sie es nur ignoriert.

Er hat bis jetzt alle ihre Freunde vergrault, indem er sie ständig beleidigt oder ihnen bis aufs Klo nachläuft, aber er macht das nur, wenn sie nicht dabei ist. Während er sich jedoch ständig alleine mit Leuten trifft, die sie nicht kennt, während sie arbeitet.

Sie ist beruflich erfolgreich und ehemalige Leistungssportlerin. Und er denkt sich immer erfundene Geschichten aus, dass er das auch alles wäre. Außerdem will er ständig komplimente und aufmerksamkeit. Und wenn er die nicht bekommt, oder aufgrund seiner Beleidigungen mal nicht eingeladen wird, wird er sehr wütend.

Er hat ihr noch nie was zum Geburtstag oder zu weihnachten geschenkt, (außer einmal wo es eigentlich für ihn selbst war), er wird wütend wenn Freunde ihr was schenken, er weiß nicht ansatzweise wie lange sie schon zusammen sind. Und er hat einmal gesagt, dass er viel mehr Geld durch sie hat.

Könnte es auch sein, dass er ein Narzisst oder ein Psychopath ist?

toxisch 100%
nicht toxisch 0%
anderes nämlich... 0%
Narzisst 0%
Psychopath 0%
Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Narzissmus, psychopathie, toxische Beziehung
Ich glaube ich werde langsam zum Narzisst wie ändere ich mich?

Ich befinde mich momentan noch in der Entwicklungsphase und weiß daher, dass ich mich vielleicht noch ändern kann was auch ich möchte.

Meine Eltern sind momentan geschieden und meine Mutter hat nach langen Jahren herausgefunden,dass mein Vater wahrscheinlich ein Narzisst ist und alle Sachen die er tut,sprechen leider dafür.Alle um seinem Umfeld herum waren Schuld und er log bei jeder Kleinigkeit,um bei anderen besser darzustehen und nie bat er andere um Hilfe z.B bei unserem Umzug vor vielen Jahren weil er niemanden vertraute und er ja sonst ein schlechten Eindruck bei ihnen hätte doch wenn andere Leute umzogen,half er natürlich sofort.Auch wurde er handgreiflich.Anfangs auf die Kinder und dann meine Mutter.Meine Eltern hatten echt so schlimm Streit dass das ganze Haus eskaliert wurde und alles durch die Gegend geschmiessen wurde.Doch jetzt ergibt alles sind.Meine Mutter war ein perfektes Opfer für mein Vater,da sie sich immer manipulieren lies wenn er aufeinmal wieder ganz nett wurde und Mitgefühl von ihr erzeugen wollte und ihr alle Sachen versprach,andenen er sich nie hielte.Sie dachte,ihre Beziehzng würde wieder klappen wenn sie sich ändert.Natürlich stimmte das nicht und mein Vater änderte sich nie.Noch immer ist er immer der richtige und immer sind wir Schuld.

Momentan leben nur ich,meine schwester und mein Bruder bei meinem Vater und meine Mutter nicht bei uns.Das Leben mit ihm ist einfach die Hölle und lange konnten wir nicht verstehen wieso er einfach nicht mal zugeben konnte , dass er falsch lag.Und langsam hatte dies Auswirkung auf mich und ich war einfach wie er. Deshalb denke ich,dass ich mich langsam zum Narzisst entwickle

-Ich denke öfters,dass ich Recht habe und verstehe nicht wieso die anderen jetzt gegen mich sind

-Wenn meine Schwester sich entschuldigt fällt es mir schwer es einfach anzunehmen stattdessen denke ich: jetzt weiss Sie dass sie falsch lag

-Mir fällt es schwer wenn sogar meine beste Freundin viel Aufmerksamkeit bekommt und ich gönne ihr sachen nicht obwohl ich eigentlich nicht so sein will

-Ich will wirklich überall im Mittelpunkt sein und will Aufmerksamkeit

-Ich denke oft dass ich anderen überlegen bin und etwas sehr Besonderes bin weil ich einfach anders bin(obwohl ich dass doch vielleicht gar nicht bin)

-Ich lüge auch bei Kleinigkeiten damit die andere Person ein besseres Bild von mir hat

-Mir fällt es sehr schwer mich gegenüber anderen zu öffnen und sage niemanden meine Gefühle auch wenn ich am Boden zerstört bin da mich eh niemand versteht

-im Streit lasse ich andere Schlecht fühlen und versuche sie zu manipulieren z.B auch mit Schuldgefühlen

Das alles spricht einfach dafür dass ich langsam ein Narzisst werde.Doch ich weiß dass ich mich ändern kann weil ich es wenigstens einsehe, dass ich narzistisch bin.

Bitte sagt mir wie ich hier rauskomme.Mein Vater wird mir niemals eine Therapie erlauben und sagen dass ich spinne und mir alles einbilde

Liebe und Beziehung, Narzissmus
Rechtsfrage Kindesmissbrauch?

Ich arbeite gerade meine Vergangenheit auf, als Vorbereitung für die kommende stationäre Langzeittherapie.

Um abzuwägen, ob ich danach wieder nach Hause kann, bis ich mir eine eigene Wohnung leisten kann oder doch lieber Übergangsweise in eine Wohngruppe flüchte.

Meine Eltern sind beide starke Narzissten. Mein Vater klassisch der "Verbitterte" und meine Mutter eine "verdeckte Narzisstin".

Unter anderem liegt da eine Situation vor, die wie folgt vorgefallen ist:

Ich war 11 und meine Mutter war bei meiner Oma für zwei Monate, daher nicht zu Hause. Nur mein Vater.

Ich habe bei einer Freundin übernachtet und mir beim Spielen den Fußzeh gebrochen, das hat man richtig gesehen. Die Stiefmutter meiner Freundin damals war Krankenpflegerin und hat gesagt ich solle unbedingt ins Krankenhaus.

Ich bin direkt heim, wurde sogar gefahren von den Eltern meiner Freundin. Erzählte und zeigte meinem Vater was passiert war. Seine Reaktion auf meine auseinander gebogenen Zehen war:"Man muss nicht wegen jedem Sche** zum Arzt rennen!"

Somit bin ich 2 Monate gehumpelt. Heute bin ich 24 und meine Zehen stehen immer noch auseinander. Wenn ich die Situation mit heutigen Augen betrachte, bin ich einfach nur verständnislos und geschockt über sein Verhalten.

Daher meine Frage, wie das Rechtlich einzuordnen ist. Oder wie das andere Eltern sehen? Ist dieses Verhalten irgendwie zu rechtfertigen? Ist es gar nicht so schlimm? Ich bitte um Antworten, da ich momentan noch niemanden habe, mit dem ich darüber sprechen kann, außer meiner Betreuerin. Aber die hilft mir schon genug eine Klinik zu finden und alles bürokratische vorzubereiten, da möchte ich sie nicht noch mit so persönlichem Stuff belasten. :)

Wäre sehr dankbar für jede ehrliche, aufrichtige und vor allem realistische Antwort!

Liebe Grüße und schönen Start in die Woche, S.

Kinder, Familie, Erziehung, Missbrauch, Familienrecht, Kindesmissbrauch, Kindesmisshandlung, misshandlung, Narzissmus
Ist sie eine narzisstin?

Hallo, meine Freundin wollte ja auf biegen und brechen für 2 Monate ins Ausland um sich selbst zu finden. Nun habe ich sie da besucht und musste feststellen dass es da nicht um selbstfindung geht sondern nur was erleben wollen. Sie hat gesagt sie macht diese Reise weil sie ja Kinder möchte und es später nicht mehr machen kann allein. Nun hat sie mir gesagt das sie so etwas irgendwann wieder vor hat aber mit mir gemeinsam. Da hab ich sie gefragt und was wenn wir dann kinder haben? Ihre Antwort darauf, dann nehmen wir sie mit :). Wir wollten einen kite Kurs machen im Herbst nun hat sie ihn dort allein gemacht. Neben ihr war noch eine andere Dame die den kurs gemacht hat und meine Freundin fragte mich danach war ich besser wie sie? Ich hab nur gesagt, es geht doch darum ob du spass hattest. Sie macht nur Sachen die aktiv sind, surfen reiten Yoga, paintball etc... Nichts mit selbst finden. Als ich dort war, waren wir immer unterwegs,. Ich habe sie darauf angesprochen ob sie weiss was eine narzisstin ist.

Ihr ex Freund den sie heiraten wollte mit dem sie 6 Jahre zusammen war., wo sie die Hochzeit geschmissen hat für mich, sagte ihr den selben Satz zum Schluß der Beziehung. Er kannte sie besser. Sie ist in psychologischer Behandlung weil sie sich schlecht fühlt sagt sie und nimmt Tabletten fürs selbstbewusstsein.

Nun bin ich seit gestern wieder daheim und habe ein schlechtes Gewissen das ich ihr die falsche frage gestellt habe.

Sie denkt echt nur an sich selbst, hat sie auch gesagt das sie mit der Reise egoistisch ist. Wir haben unseren gemeinsamen Urlaub im August geplant, aber der war ihr dann egal wegen ihrer Reise.

Nun sitz ich hier und hoffe das ich falsch liege. Ich habe ihr gesagt sie hat eine Woche Zeit um mir zu zeigen das sie keine narzisstin ist und wieder heim kommt. War das falsch? Ich habe sogar mein kind oft gesagt ich hätte keine zeit nur das ich mit ihr zusammen was machen kann wie sie es wollte.

Bitte helft mir.

Liebe und Beziehung, Narzissmus
Ist mein Partner ein Narzisst?

Hallo zusammen!

mich bin mittlerweile recht verzweifelt sodass ich hier mal schreibe. Ich bin aktuell in einer Beziehung zu einem Menschen, den ich nicht recht einschätzen kann mehr. Wir sind vor fast 7 Jahren zusammen gekommen und anfangs war es super. Er war lieb und sehr einfühlsam aber mit der Zeit kippte das und es fühlte sich so an als wären wir nur sporadisch zusammen. Ich wollte es nie aufgeben aber er veränderte sich immer mehr und ging seinen eigenen Weg. Er lernte neue Leute kennen und wie ich im Nachzug erfuhr, hatte er damals eine Affaire zu einer Arbeitskollegin. Er trennte sich von mir und hat mich total gehasst obwohl er eigentlich das Problem war und sich verändert hat. Ich hab damals alles versucht um ihn zu halten und war sehr anhänglich. Es war der schlimmste Liebeskummer überhaupt weil ich 0,0 verstehen konnte wieso er mich so extrem ,hasst‘ nach der Trennung und mich so abwerted und sagt ich sei schuld an allem. Naja ich war grad drüber hinweg und plötzlich stand er wieder vor der Tür bzw. meldete sich. Er wollte gerne einen Neuanfang. Ich war unsicher aber fiel natürlich drauf rein, er ist auch meine erste große Liebe so wirklich da meine Beziehungen davor nicht wirklich lange gingen oder intensiv waren. Naja, die erste Zeit war super schön aber nach einiger Zeit fing es irgendwie wieder an. Er interessiert sich kaum für mich, meldet sich wenig und im Streit kann er nie die Schuld bei sich suchen sondern beschuldigt immer mich das ich ihn stresse durch meine ewigen Gespräche täglich über die Beziehung. Also total komisch. Ich hab ein komisches Gefühl gehabt und bin davon ausgegangen, vielleicht hat er wieder eine affaire aber da er 24/7 nur zu Hause ist wohl eher ausgeschlossen. Zudem hat er sich körperlich auch extrem stark gehen lassen und hat viel zugenommen, macht kein Sport etc. Naja das Problem an der Sache: ich komme kaum klar damit aktuell und bin dadurch viel zu anhänglich geworden. Ich mache alles für ihn, laufe ihm ewig nach und bin immer der entschuldigende Part. Schaffe es einfach 0,0 mich zu lösen oder mal Grenzen zu setzen aus Angst das er sich trennt. Er sagte sowieso schon paar mal im Streit das ich gehen soll und Schluss wäre. Naja ich würd gern mal das Ruder rumreißen aber irgendwie gelingt es mir nicht. Manchmal habe ich eben auch Angst das er sehr narzisstisch ist weil alles darauf hindeutet und er sich kaum für mein Wohlergehen interessiert. Oder ist es fehl am Platz täglich das Gespräch zu suchen und mal Ruhe reinzubringen? Aber das Problem dabei ist das er sich total distanziert und garnicht mehr meine Nähe sucht und mich irgendwie emotional auf Distanz hält aber er sagt immer es liegt am vielen Stress den er hat.

Liebe und Beziehung, Narzissmus
Ich würde enttäuscht, ich habe ihn unterstützt, wollte das Beste für ihn und er verarscht mich, habe ich mich auch komisch verhalten 😞?

Schon wieder eine Enttäuschung!

War für ihn wie ein Therapeut, ich habe meine Hilfe angeboten, er hat sie angenommen. Immer als er traurig war, war ich immer für ihn da, ich wollte dass er stärker wird. Ich habe auch manchmal Geld gegeben und ein Kumpel von mir hat ihn kennengelernt, er hat ihn ebenfalls finanziell unterstützt. Am Ende hat er mich beleidigt, weil ich sein Verhalten nicht okay fand.

Ich kam aus dem Urlaub, er sieht mich, begrüßt mich nicht, läuft weiter. Ich habe dann gesagt: "Wie geht's dir, was ist los?" Er sagte eiskalt: "Wieso hast du dich versteckt, du findest mich peinlich, gell?" Ich sagte: "Nein, wenn du peinlich wärst, wäre ich nicht hier."

Wir gehen wohin und er haut einfach ab, ohne Bescheid zu sagen. Eine Stunde habe ich gewartet am selben Platz, dann bin ich nach Hause gegangen, daraufhin schrieb er, dass ich abgehauen bin. Erst mal keine Reaktion von mir, am nächsten Tag kurz mit ihm telefoniert, damit ich ihm sein Geschenk geben kann. Ich war dann bei ihm und ich habe es angesprochen, dass sein Verhalten nicht okay war! Daraufhin sagte er zu mir: "Ich bin nicht dein Vater, der auf dich aufpassen muss, ich war um die Ecke bei Freunden!" Ich sagte: "WIE BITTE, willst du mich verarschen... du bist einfach abgehauen, ohne Bescheid zu sagen, hättest du Bescheid gesagt, wäre es kein Problem. Ich habe auf dich gewartet." Er sagte zu mir: "Ich muss mich bei dir abmelden, du bist kein richtiger Mann, bist eher ein Kind, wieso bin ich immer Schuld, nie die anderen.", sagte er. Ich habe am Schluss was Provokantes gesagt, ist mir rausgerutscht und bin nach Hause gegangen.

Ich habe ihn dann überall blockiert, komischerweise hat er mich nicht blockiert, mir war's egal, ich bin bis jetzt anständig geblieben. Habe jetzt richtige Hassgefühle ihm gegenüber. Ich bereue so sehr, dass ich einem Kumpel von mir, ihn vorgestellt habe. Ich habe alles meinem Kumpel erzählt, wie er drauf war zu mir, er hat ihn ebenfalls blockiert! Mein Kumpel fand ihn auch komisch, mein Kumpel und ich wollen für ihn das Beste und was bekommt man zurück? Nur Schlechtes.

Dein Kumpel hat sich sehr daneben benommen! 100%
Du hast dich daneben benommen! 0%
Freundschaft, Freunde, Krankheit, Beleidigung, Depression, depressiv, Enttäuschung, finanzielle Hilfe, Kumpel, lügen, Narzissmus, psychische Erkrankung, Unterstützung
Brauche dringend Hilfe, was soll ich tun?

okay ich (20,m) muss mich jetzt hier mal öffnen. Fällt so anonym ja recht leicht und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Also ich bin nur bei meiner Mutter aufgewachsen und wir hatten früher ein gutes Verhältnis, wobei sie immer viel wert darauf gelegt hat, dass ich perfekt bin. Dann kam ich in die Pubertät und ja geb es zu hab zb mal gekifft, war mal ne Nacht weg und war halt im großen und ganzen nicht mehr der perfekte Sohn. Ich hatte Freunde die sie nicht mochte, hab angefangen zu Boxen, was sie bis heute nicht mag, was aber nunmal meine Leidenschaft ist, i‘m sorry. Kam dann manchmal zum Streit, ich bin niemals handgreiflich geworden oder hab etwas wirklich schlimmes gemacht. Das schwöre ich. Sie hat aber bei jedem Streit gedroht (auch als ich minderjährig war) mich von der Polizei raussetzen zu lassen und dass ich dann selber gucke wo ich bleibe. Als ich 18 war hat sie es dann gemacht. Weil ich mir ein tattoo hab stechen lassen. Ich hab geschlafen, nachts um 2 kam die Polizei und hat mich rausgeführt um mir mitzuteilen sie hätte mich angezeigt wegen Körperverletzung und dass ich jetzt ne offizielle Wegweisung für 10 Tage bekomme. Wo ich hin kann hat mir keiner gesagt war ja mitten in der Nacht und hatte keine Sachen mit, nichtmal Geld. Hab dann auf der Straße im Regen geschlafen und dann ne Woche in nem Obdachlosenheim. Dann nach 10 Tagen bin ich zurück und hatte gehofft alles wird gut, weil ich echt traumatische Dinge erlebt hatte in der Zwischenzeit. Dann hieß es von ihr das wäre verlängert worden und ich darf nie wieder kommen, meine Sachen könnte ich ja mit der Polizei rausholen, ohne Wohnung natürlich kritisch. Hab dann 3 Monate auf der Straße gelebt, war hauptsächlich im Fitnessstudio zum duschen etc. Aber wusste gar nichts. Hab angefangen schwarz zu arbeiten und mein Abi trotzdem gemacht. Wie auch immer ich das geschafft hab. Naja dann hab ich ein WG Zimmer gefunden wodurch es etwas besser wurde alles. Dann ist sie auch wieder angekommen weil sie mich ja so sehr liebt ob wir nicht an uns arbeiten wollen. Haben seitdem eine bessere Beziehung aber sie droht mir immer wieder, das zu beenden, wenn ich nur den kleinsten Fehler mache und das triggert einfach immer wieder das von damals. Ich bin Einmal genervt und nicht betont freundlich und sie droht die Polizei zu rufen. Sie erzählt mir immer nur wie schlimm ich bin. Und wie schlecht es IHR ging als ich auf der Straße war, hallo ICH war doch auf der Straße?! Sie saß gemütlich zuhause?! Das ist ihr komplett egal, es geht nie um meine Gefühle; sie erwartet nur dass ich all meine Zeit opfere und immer für sie da bin. Weil sie keine Freunde hat und irgendwie mit niemandem sich trifft als mit mir. Alles dreht sich bei ihr um mich und um meine Fehler. Ich halte das nicht aus man

Liebe, Kinder, Mutter, Familie, Freundschaft, Polizei, Liebeskummer, Trauer, Beziehung, Familienrecht, Eltern, Psychologie, Depression, Eltern und Kinder, Familienprobleme, Kinder und Erziehung, Kinder und Jugendliche, Narzissmus, obdachlos, Obdachlosigkeit, Psyche, Psychiatrie, Psychotherapie, Sohn, Verzweiflung, Mutter-Sohn Beziehung, narzisstische Persönlichkeitsstörung, Toxische Menschen, toxische Beziehung
Soll ich den Kontakt zu meiner Schwester abbrechen?

Letzten Februar fand ich (w) heraus, dass diese Schwester (und auch der Rest meiner Familie!) mich gezielt von bisherigen Familienfesten ausgeschlossen haben: Beide Taufen sowie beide Erste Heilige Kommunionsfeiern meiner beiden Nichten, runde Geburtstage meiner Eltern, usw.

Die oberfaulen Ausreden meiner Schwester machten mich misstrauisch. Also liess ich mich nicht abwimmeln und hakte gezielt nach. Als meiner Schwester offenbar die "Gründe" ausgingen sagte sie zu mir:

"Ich will mit dir zukünftig jeglichen Kontakt abbrechen!"

Zu meiner Verwunderung schickte sie mir von diesem Sommerurlaub (per Post!) eine individuell gestaltete Ansichtskarte mit aktuellen Fotos von ihr und ihrer Familie drauf.

Ich bin völlig verwirrt.

Wie würdet ihr diese Ansichtskarte meiner Schwester einordnen?

Wieder eine neue "Warmhaltemasche" (-> unten) von ihr?



Würdet ihr den Kontakt zu meiner Schwester definitiv abbrechen?

Würdet ihr den Kontakt zu meiner Familie abbrechen?

Vorgeschichte:
Seit ich mich erinnern kann, macht meine ganze Familie mit mir Gaslighting. Besonders fies ist meine Schwester: Sie ist seit immer das ewige "Goldene Sonnenkindchen" unserer Familie!
Ob "gemeinsame Interessen" vortäuschen, "Benching", "Breadcrumbing" oder andere "Warmhaltemaschen": Darin sind die alle echt sehr gut!
Medizin, Familienprobleme, Narzissmus, geschwisterstreit, Kontaktabbruch, Gaslighting, Psychologie und Gesellschaft
Narzisstische Tendenzen?

Man ist kein wirklicher Narzisst wenn man es geschaft hat seine narzissstischen Tendenzen mehr oder weniger zu überwinden, oder?

Es gab eine Zeit da dachte ich, ich sei eine ganz spezielle, ganz supertolle Person, und alle anderen sind blöd, und ich weiss sowieso alles besser, und bin sowieso besser.

Und ich wäre ein Genie mehr oder weniger, andere seien nur zu blöde um es zu erkennen.

Aber eines Tages realisierte ich wie wenig ich doch in Wahrheit bin. Wie wenig ich doch wirklich kann. Wie unfähig ich doch wirklich bin. Wie wenig ich doch bin ohne die Hilfe anderer.

Seitdem ist mir klar, dass ich eben nichts besonderes bin. Eher Unterdurchschnittlich in vielen Fähigkeiten. Ich kann ein paar Dinge gut. Aber das ist nicht gut genug um im Leben jemals erfolgreich zu sein.

Ich realiserte auch wie schlecht ich andere behandelte in meinem Grössenwahn, wie grausam ich insbensondere zu meiner Mutter wahr.

Schuldgefühle übermannten mich damals. Und ich wollte alles wieder gut machen. Und akzeptiere meine "Strafe". Nämlich rauschmiss von Zuhause.

Ich realisierte ich war grösstenteils das Problem, nicht meine Eltern, nicht andere.

Jetzt habe ich oft eher das Gefühl ich bin nie genug, und sei Wertlos, vor allem wegen meiner Unterdurchschnittlichkeit.

Heisst das ich war nie ein echter Narzisst? Ich habe oft auch Angst zu egoistisch zu sein, zu selbstverliebt, und vermeide alles um nicht arrogant zu wirken, oder zu selbstsüchtig.

Versuche auch immer freundlich und nett zu anderen sein, so gut es geht für mich. Meistens geht es gut. Und ich bin deutlich netter als Früher zu anderen, deutlich hilfsbereiter.

Aber die Schuldgefühle fressen mich immer noch auf.

Ich habe das Gefühl wegen meinem Autismus bin ich wertlos. Oder ist das auch eine Art Narzissmus?

Schmerzen, Menschen, Krankheit, Psychologie, Autismus, Gesellschaft, Logik, Narzissmus, Selbsthass, groessenwahn, wertlosigkeit
wie kann sich ein Mensch so ändern?

Hallo , mein Freund hat nach 3 Jahren per Telefon Schluss gemacht !

Die ersten 2 Jahre der BZ war mein Freund derjenige der mir immer alles recht gemacht hat, ich war die dominante In der Beziehung und hatte auch den „längeren Hebel“ er meinte auch immer ich bin die erste Person für die er so viel empfindet und er sich so viel „beugt“ er hat auch viel geweint was er sonst nie macht konnte mir auch wirklich jeder bestätigen.

vor einem Jahr hatte er einen schwere Zeit Job verloren usw. Dannach hat er sich um 180 grad verändert er hat mich 1 Jahr wie der letzte dreck behandelt aber hintenrum seinem besten Freund der auch mein Guter Freund ist geschrieben und erzählt wie sehr er mich liebt etc ( hab das Handy vom Kunpel heimlich genommen ) aber er hat es mir seit einem Jahr nicht gesagt . Er hat gelacht wenn ich weinen musste und sogar eine Errektion bekommen wenn ich weine ?!! mich tagelang ignoriert aber hat mich auch nicht gehen lassen wenn ich gegangen bin hat er alles getan das ich zurück komme sogar geweint! , nach unserem letzten Treffen meinte er am nächsten Tag weil ich gefragt hab warum er so komisch war das er mich lange nicht mehr liebt und nur für Sex ausgenutzt hat.. ich bin zutiefst schockiert und verstehe nicht warum man sowas machen muss bzw. Sex gibt es überall ? Warum muss man mich ein Jahr so Quälen? Und die Art wie er es gesagt hat war einfach nur kalt und ekelhaft so kenne ich ihn nicht .. ich fühle mich dreckig und ausgenutzt und meine ganzen Träume sind von heut auf morgen weg.. wie kann man über sowas hinwegkommen ? Ist er psychisch krank ? Und wieso macht man sowas nach so einer Zeit ich war bei ihm obwohl er mir nichts bieten kann .. bin einfach ratlos:( ich weis keiner kann mir wirklich eine Antwort geben aber vllt könnt ihr es aus eigener Erfahrung beurteilen ?

Beziehung, Sex, Psychologie, Beziehungsprobleme, Narzissmus, Emotionale Abhängigkeit
Toxische Beziehung / Narzissmus?

Wie bewertet ihr die folgenden Sätze, die zu mir von meinem Partner gesagt wurden:

  • ist alles gut bei dir im Kopf? Ruf mal bei einem Therapeuten an
  • ich hab kein Problem, nur du immer (nachdem er selbst mad war)
  • verstehst du keinen Spaß? Dann mach ich NIE wieder mit dir Spaß
  • hör auf du darfst nicht mit MIR diskutieren, du darfst nur reden nicht diskutieren
  • hör auf zu weinen, ich kann das nicht ab wenn jemand weint
  • ok dann ich erzähle dir nie wieder etwas
  • ich will nicht so eine Frau haben, die so ist wie eine die am Bahnhof chillt, mein Vater meinte auch ich soll nicht so eine heiraten ??? (ich habe das Wort Man und Digga 1x benutzt)
  • wie, du gehörst mir nicht ?
  • ich schmeiße dich selbstständig raus
  • es ist mir jetzt egal was du sagst ja es interessiert mich nicht was du sagst
  • das ist alles dein Problem/Schuld mit deinen negativen Gedanken
  • du hast mich so gemacht
  • ich bin nur so zu dir, weil du mich sauer machst
  • wer denkst du wer du bist dass du so redest mit deinem ‚Mann‘ ?
  • du redest so wie als wäre ich fremd, wer bin ich ?!
  • mein leben ist komisch, ich will nicht, dass deins auch komisch wird wegen mir
  • du bist so ein Kind, einfach Kindergarten ! (weil ich über meine Gefühle geredet habe)

wenn ihr zu einzelnen Sätzen mehr kontext wollt, schreibt. Er hat das alles öfter gesagt und war dabei nicht! immer sauer oder aufgebracht….

Liebe, Beruf, Liebeskummer, Psychologie, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Psychologe, Verzweiflung, toxisch, toxische Beziehung
Wie ausziehen aus narzisstischem Elternhaus?

Hallo, ich bin 18 & lebe seit ich so etwa 6 Jahre Alt bin mit meiner Mutter & meinem Stiefvater zusammen. Mein Stiefvater zeigt allerdings schon seit meiner Kindheit narzisstische Züge, d.h. er beleidigt meine Schwester & mich regelmäßig, sagt sowas wie “du hast kein Gehirn” oder auch schlimmeres, kritisiert & schreit uns wegen Kleinigkeiten an, egal was ich sage oder ihm erkläre, dass es mir nicht gut geht dadurch & er das bitte lassen soll, fühlt er sich direkt angegriffen, schreit wieder rum, droht uns zu schlagen, etc.

Meine Mutter sagt dagegen nicht viel, er hat sie manipuliert & sie gibt ihm bei allem recht ._.

jetzt ist es so, dass meine Mutter & ich letztens einen Streit hatten, vor so 3 Tagen, mein Stiefvater hat dabei heimlich zugehört.
Mein Freund hat mich dann verteidigt & hat sowas gesagt wie „*Stiefvater* sitzt nur rum & lässt überall seinen Müll liegen, während *wir* den ganzen Haushalt machen müssen“.

Ab da hat mein Stiefvater angefangen uns wie ein Kleinkind zu ignorieren, er schaut uns nicht an, sagt weder hallo noch tschüss, einfach garnichts, als würden wir nicht existieren.

Ich habe langsam keine Geduld mehr & kann auch einfach nicht mehr, nach Jahrzehnte langem emotionalen Missbrauch hab ich mit 18 endlich den Mut gefasst, mich zu wehren, das hätte ich mir mit 15 nicht einmal erträumen können, wie ich mich endlich für meine eigene Gesundheit einsetzen kann & stark geworden bin, mein Freund hat mir da sehr geholfen :)

Aufjedenfall, ich will das nicht mehr machen & möchte zu meinem Freund ziehen, meine Frage wäre nur, was denkt ihr wie ich das anstellen soll? Und was für Kosten würden auf mich zukommen? (Info: mache gerade Abi & hab keinen Nebenberuf o.ä.) Denn danach brauch ich bestimmt keine Unterstützung von denen zu erwarten.

vielen Dank schon mal im Vornherein <3

Familie, Eltern, Psychologie, Ausziehen mit 18, Narzissmus, emotionaler missbrauch
Umgang Mit Cholerischer Vater und Narzisstische Mutter?

Cholerischer Vater und Narzisstische Mutter

Mit dieser Konstellation hat man es sicher nicht gerade leicht, ich lebe nun mit meinen 23 Jahren schon so lange damit das ich den Sinn dafür verloren habe was normal ist mein Alltag besteht eigentlich nur aus ständigen angiftungen meines Vaters und Schuldzuweisungen meiner Mutter.

Auch heute hat mein Vater wieder mal einen Wutanfall gehabt hat mich wie immer beleidigt, ich bin dann einfach gegangen letztlich bekomme ich von meiner Mutter ja eh keinen Rückhalt ein „du bist selbst schuld“ ist Alltag es tut mir so sehr im herzen weh das ich eigentlich komplett alleine dastehe wenn mal irgendwas ist, weder meine Große Schwester noch mein Bruder sind da, sollte mal etwas sein meine Narzisstische Mutter hat beide gut im griff und kann mit ihrer Borderline-Persönlichkeit-Störung sehr gut manipulieren und deswegen vertraue ich den beiden nicht mehr wirklich weil mein im vertrauen gesagtes kurze zeit später gegen mich selbst verwendet wurde.

Ich wurde mit 14 Jahren für das auseinander brechen unserer Familie Beschuldigt und einige zeit später dafür das meine Mutter sich umbringen wollte selbst die Polizei die an diesem Tag da war, weil sie abgehauen ist hat mir die schuld zugewiesen es ist einfach nur zum Heulen. Eine weitere traurige tatsche ist das ich eine alles andere als liebevolle Kindheit hatte so etwas wie in den Arm genommen werden kenne ich nicht, kein Lob und auch keine Liebe. Ich selbst bin heute eine Sehr eigenständige junge Frau gehe arbeiten habe eine kleine Hand voll freunde..

Viele sagen jetzt zieh doch zuhause aus und zieh einen Schlussstrich aber das ist gar nicht so einfach ich lebe schon sehr lange damit und weis einfach nicht wie es „Danach“ weiter gehen soll.

Ps: Ich Ziehe seit geraumer Zeit in Betracht auszuziehen dies kann ich meinen Eltern aber nicht sagen da ich sonst eventuell auf die Straße geschmissen werden könnte, ich habe noch 1-2 gute freunde dir mich dabei unterstützen.

Dieser Text Bezieht sich wirklich darauf das ich einen Rat brauche wie ich weiter mit den beiden umgehen soll ohne selbst Seelisch daran zugrunde zu gehen.

Umgangsrecht, Familie, Psychologie, Narzissmus
Schwarze Schaf der Familie?

kennt Ihr auch das Gefühl von Benachteiligung in der Familie bzw. das schwärze Schäfchen zu sein? Vielleicht sogar auch gemobbt und ausgegrenzt zu werden von toxischen Eltern? Und müsstet zusehen wie eure Geschwister bevorzugt und betüttelt werden? Nie seid ihr gut genug egal was ihr macht , aber eure Geschwister werden nur gepusht auch wenn die weit unter eurem Niveau sind.

Kleinstes Beispiel: ich war in zwei verschieden Jobs , neben dem Studium , an einem Tag 14 Stunden arbeiten. Ich war so müde,hungrig und fertig und von meinen Eltern kam nur ein ,,Stell dich mal nicht so an, wie unbelastbar bist du denn!“

während mein Bruder , der nix auf die Reihe kriegt, eine 5 st Schicht hat und abgeholt wird von meinen Eltern und das vollste Mitleid.

ich könnte noch 10000 Beispiele nennen . Sowohl finanziell als auch zwischenmenschlich wurde ich extrem benachteiligt.

ich merke dass das alles enorme Spuren bei mir hinterlassen hat, ich mich nie gut genug fühle, es jeden recht machen will, enorme Bindungsängste habe, mich das direkt triggert wenn ich im Alltag unfair behandelt werde und zum Teil extrem darauf reagiere. Je mehr ich mein verdrängtes heraushole und drüber nachdenke, desto mehr kommen die selbstmordgedanken und Selbstmitleid hoch. (Zum selbstmord kommt es nicht keine Sorge )

Mein Bruder dagegen ist extrem verwöhnt, narzisstisch, denkt die ganze Welt muss ihn anbeten und dreht sich um ihn und er ist es. Also genau das Gegenteil von mir.

ich habe das alles meinem Freund erzählt, er sagt jedoch dass das nur Kleinigkeiten sind und ich übertreibe und nur eifersüchtig bin …

naja

Wie geht ihr damit um und wann habt ihr das realisiert? Beschäftigt euch das oder hat es Schäden hinterlassen ? Oder seid ihr sogar der bevorzugte Part ? Würde mich sehr über einen Austausch freuen 🤗

Familie, Psychologie, Familienprobleme, Geschwister, Narzissmus, Selbstzweifel, toxisch
Ich bin Narzisst? Wer kann mir weiterhelfen?

Hey zusammen

Ich habe meine Ehe an die Wand gefahren. Nach unserer Hochzeit ging alles den Berg hinunter. Ich hab angefangen, sie schlecht zu behandeln, fühlte mich in allem der beste. Gab es Fehler, machte ich sie dafür verantwortlich. Ich wurde immer öfter aggressiv und laut vom Ton, bin schnell wütend oder sauer geworden, ohne Grund.

Sie flehte mich an, mir Hilfe zu suchen, damit ich wieder der Mann werde, den sie liebt und vermisst. Ich habe in der Vergangenheit immer versprochen, mich zu ändern, doch ich tat dies nie...sie trennte sich von mir...

An dem Tag der Trennung, ist eine Welt für mich zusammengebrochen. Wir haben gemeinsame Kinder & wohnen noch zusammen. Ich arbeite stark an mir, was mein Umfeld merkt. Ich werde nicht mehr aggressiv vom Ton und der Lautstärke. Ich war in Therapie & mache jeden Tag Atemübungen und Meditation. Was mir hilft; sie hat nichts falsch gemacht, im Gegenteil, sie war für mich da, ich habe alles geblockt.

Heute empfinde ich für sie das, was ich damals alles für sie empfunden habe - gefühlt stärker und deutlicher - bevor ich anfing, mich zu verändern

Jetzt sagt sie, dass sie nicht mehr mit mir zusammen sein möchte - wir sind verheiratet, aber getrennt, wohnen aber zusammen mit unseren Kindern -

Ich halte Abstand, bedränge sie nicht oder ähnliches, dennoch kommen wir uns immer mal wieder näher, der Impuls kommt von ihr aus.

Wenn sie mich küsst, sagt sie, dass sie sich in diesem Moment wohl fühlte. Sie sagt aber auch, dass sie nicht mehr mit mir oder anderen zusammen kommen möchte. Sie sagt, sie will nicht mehr zusammen sein, küsst mich aber von ihrer Seite aus & sagt das sie sich in diesem Moment wohl/glücklich gefühlt hat. Es gibt noch andere Momente.

Selbst mein Therapeut konnte mir keine genaue Antwort geben.

Hat sie doch noch Gefühle für mich, aber die Angst ist stärker. Ich mache mir nie Hoffnungen oder erwarte etwas; es sind Fragen, die mich beschäftigen; wo ich gern Antworten hätte.

Spreche ich sie darauf an, reagiert sie sehr empfindlich, gereizt oder genervt, oder weicht aus.

Dies sind Punkte, die ich nicht verstehe;

Ich habe viel falsch gemacht, an dem Tag der Trennung fing ich an, zu verstehen, wie viel sie mir bedeutet, wie viel ich für sie empfinde.

Ich gebe nicht auf und werde weiterhin Tag für Tag an mir arbeiten. Egal ob ich am Ende mit ihr, einer anderen oder alleine da stehe.

Psychologie, Narzissmus

Meistgelesene Fragen zum Thema Narzissmus