Top Nutzer

Thema Bakterien
  1. 10 P.
Wie hoch ist das Risiko sich bei mir anzustecken?

Ich habe mich neulich leider im Krankenhaus mit MRSA infiziert. Meinen Freunden erzählte ich davon. Seitdem meiden sie mich. Sie kontaktieren mich nur noch telefonisch. Sie befürchten dass sie sich bei mir anstecken, bzw. sie wollen "lieber vorsichtig sein".

Andererseits habe ich erfahren dass jeder Mensch zwangsweise täglich X-fach mit dem MRSA-Keim in Kontakt kommt: Jeder Haltegriff in der Straßenbahn, jeder Kugelschreiber im Finanzamt, jede Tastatur vom EC-Automat, jeder Geldschein Wechselgeld, usw, sei mit MRSA besiedelt. Es gäbe sogar keinen Privathaushalt in dem die Türklinken, die Kopfkissen, die Fußböden, der eigene Telefonhörer, oder die private PC-Tastatur nicht mit MRSA besiedelt sei, egal wie oft man mit SAGROTAN putzt. Gesunde Menschen würden sich nicht infizieren weil die Abwehrkräfte stark genug sind.

Meine behandelnden Ärzte wissen von meiner Infektion und reichen mir dennoch zur Begrüßung die Hand und tragen keinen Mundschutz (ich natürlich auch nicht).

Leider ist meine eigene "Dekontaminierung" kompliziert, zu lang um das hier zu erklären. Es ist jedenfalls nicht so einfach wie üblich, als dass ich lediglich 14 Tage lang Nasensalbe nehme und 3 x tgl. mit einer Speziallotion dusche, das funzt bei mir umständehalber nicht. Bis ich den Keim los bin kann das noch sehr lange, vielleicht Jahre dauern und ich möchte bis dahin nicht auf meine Freunde verzichten.

Was kann ich meinen Freunden sagen? Übertreiben die grundlos?

Wie hoch ist also das Ansteckungsrisiko für "gesunde" Menschen bei normalem freundschaftlichem Kontakt, also wenn sie mir die Hand geben, oder gemeinsam mit mir im Auto fahren oder einen Lokalbesuch machen? Danke schon mal ...

Medizin, Chirurgie, Ärzte, Bakterien, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Mrsa, Infekt, Infektion
4 Antworten
Verletzter Mandel, wie soll ich vorgehen?

Hab seit gestern Halsschmerzen, hab da auch nichts weiter geahnt da ich momentan erkältet bin. Jeden morgen ist mein Mund und Hals voller schleim und während des Tages entwickelt sich auch leicht schleim,dieser war gelb-braun. Eben ist mir doch ein Schleim doch noch rausgekommen, der drin stecken blieb zuerst, hab zuvor hustenschleimlöser benutzt. Hab aber nun gesehen dass dieser zwar gelb war, mir ist aber sofort aufgefallen dass er ,zwar nicht so viel, diesmal dieser auch knallrot war, also leicht blutig. Hab das eben überprüft und habe gesehen dass einer meiner Mandeln verletzt ist und ganz leicht blutig ist, also nicht mal nen tropfen, aber man sieht halt kleine stellen in art schlitzform wie das aufgekratzt oder so in der art ist. Hab irgendwie Angst dass nun, vorallem durch den bakteriellen Schleim sich entzünden wird und zu einer vereiterten Angina werden könnte. Ich vermute auch, dass die Halsschmerzen von diesen kleinen Wunde verursacht wurde. Was könnte ausgelöst haben, dass diese eine Mandel von den beiden verletzt ist? Wie ist die Wahrscheinlichkeit dass es sich infiziert? Kann man das irgendwie vorbeugen? Würde mich sehr über Antworten freuen, in den letzten Sommerferien hatte ich zwei mal meine erste Angina und will das wirklich nicht nochmal durchmachen müssen..

Erkältung, Blut, Verletzung, Hals, Krankheit, Wunde, angina, Bakterien, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Schleim, Infektion, Rachen, bakteriell
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bakterien

Mysteriöse schwere Krankheit?

16 Antworten

Wie viel Grad halten Bakterien maximal aus?

9 Antworten

Tampon länger als 8 Stunden drinlassen - gefährlich?

10 Antworten

Kann reiner Zitronensaft oder Zitronensaftkonzentrat verderben?

7 Antworten

Was ist dieser komische weiße Punkt im Rachen? Und wie geht der Weg?

5 Antworten

Dürfen Katzen Honig essen?

10 Antworten

Blasenentzündung, tut baden gut?

12 Antworten

Wie kann man Milchsäurebakterien im Intimbereich wieder herstellen?

11 Antworten

Ab wie viel Prozent tötet Schnaps Bakterien vollständig ab?

6 Antworten

Bakterien - Neue und gute Antworten