Darf der " Arbeitgeber" den mündlichen Vertrag nicht einhalten?

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich habe folgendes Problem.

Am 28.01.19 und 29.01.2019 habe ich bei einer Maler Firma Probearbeitstage gehabt. Der Chef war begeistert von mir und bat mich den Rest der ersten Woche zu arbeiten, gegen Entgelt für die komplette erste Woche. Er stellte mir auch mündlich einen Arbeitsvertrag in Aussicht. In diesem Glauben, was er auch immer wieder betonte und sogar meine notwendigen Unterlagen anfordert von mir für den Vertrag fertig zu stellen, arbeitete ich bei ihm weiter. Er war sehr zufrieden mit meiner Arbeit, dazu muss ich sagen ich bin Maler Geselle und kein Hilfsarbeiter! Mit diesem Wissen habe ich bis gestern den 15.02.2019 dort gearbeitet. Ich sollte die komplette Stunden Anzahl aufschreiben und ihm schicken, das er mir das Geld überweist. Gestern war er auf der Baustelle um mit mir zu reden. Er fragte mich was ich mir denn geldlich vorstelle, also antwortete ich ihm das es Minimum 1.500 Euro sein müssen an Monstdlohn. Er war nicht so begeistert und nahm mir die Aussicht auf meinen Arbeitsvertrag, sagte mir aber das ich die kommende Woche noch arbeiten kommen soll und er bezahle mir die 1.500 Euro.Gestern Nachmittag erhielt ich mehrere Sprachnachrichten von ihm, das er wohl erfahren hätte das ich nach meinem Feierabend einem älteren Ehepaar geholfen habe, fünf Türschlösser wieder ein zu bauen, die ich vorher ausgebaut habe, damit die Türen lackiert werden konnte.Jetzt weigert er sich die abgemachte Summe zu zahlen, und nächste Woche brauche ich dann auch nicht mehr dort zu arbeiten. Selbst die 124 Stunden die ich geleistet habe, will er nicht komplett zahlen. Er hat mir alles mit einem Mündlichen Vertrag und Handschlag zugesagt. Was kann ich tun? Ich muss Miete bezahlen habe zwei Kinder und eine schwangere Frau zu Hause, davon weiß er und er weiß auch das ich das Geld brauche.

Recht, Arbeitsrecht
2 Antworten
Schulverweis wegen einem Missverständnis?

Hallo leute. Es war so das meine Sportlehrerin mir gesagt hatte das ich nachsitzen muss weil ich angeblich zu viele fehlstunden habe. ( obwohl dies nicht als fehlstunden zählen können weil ich an den tagen an dem ich in sport(bzw den ganzen tag) nicht da war krankgeschrieben war und immer ein Attest dabei hatte). Und eine Freundin war auch davon betroffen. Doch sie konnte an dem tag an dem wir nachsitzen müssten nicht und hat ihren termin verschoben bekommen. Diesbezüglich haben wir unsere Sportlehrerin im Sportunterricht nochmal über dieses thema angesprochen und aufjedenfall haben die beiden sich unterhalten und ich stand daneben und darafhin meinte unsere Lehrerin und du weist den termin auch oder? Daraufhin haben wir uns gedacht das mein termin auch verschoben wird deswegen bin ich an den ersten termin nicht erschienen. Und jetzt meint sie das wir über dieses thema nicht gesprochen haben und das meine Abwesenheit als „Schulschwänzen“ gezählt wird (1,5std. Nachsitzen) und ich einen Verweis bekommen werde. Das ist doch theoretisch nicht möglich denn erstens müsste ich eigntl nach meinem verstehen erst recht nicht nachsitzen müssen und es herrscht hier ein Missverständnis vor allem reden wir hier von 1 1/2 std. was meint ihr ? Könnt ihr mir helfen ich bin am verzweifeln. Habe bal meine Abiturprüfungen und ich keinen verweis😭. Schonmal vielen Dank für die Hilfe!

Schule, Recht, Nachsitzen, Schulverweis, verzweifelt, missverständnis, Abiturprüfung
5 Antworten
Neuer Führerschein / Umtauschpflicht - Bevormundung oder Verantwortungsbewusstsein?

Die alten "Lappen" sollen ja die nächsten Jahre umgetauscht werden, und ab 2028 geht es dann ja schon wieder mit dem Umtausch der Führerscheine von ab 2013 los, weil diese ja nur noch 15 Jahre gültig sind.

Auch beim Umtausch dann sind Führerscheine nicht mehr lebenslänglich einfach gültig, sondern nur noch 15 Jahre.
25 Euronen kostet das beim ersten Umtausch.
Ca. 43 Millionen müssen angeblich tauschen.

Wie wird wohl die Strafe dafür ausfallen, für die, die nicht umtauschen?

C1 und C1E sind auf 5 Jahre befristet, danach Eignungstest (der kostet Geld) oder nur noch 3,5t. Mit dem alten (rosa) Führerschein fahrt Ihr bis 2033 7,5t plus Anhänger.....Wohnmobilfahrer aufgepasst....

Wollten wir nicht Plastik vermeiden ;-))

Oder gibt es die EU um 2033 eh vermutlich nicht mehr. ;-))

Reiche Bürger statt Reichsbürger! ;-))

Eine vor dem 19. Januar 2013 erteilte Fahrerlaubnis darf aufgrund der Bestimmungen dieser Richtlinie weder entzogen noch in irgendeiner Weise eingeschränkt werden.

Politiker sind die einzigen Menschen, die von Diäten fett werden.

Solche Konstrukte wie EU sind nur Kontroll- und Umverteilungswerkzeuge.

Sicherheit gibt es nicht zum Nulltarif. Da soll sich mal keiner bevormundet fühlen.

In anderen EU-Staaten muss man auch alle paar Jahre ein neues Attest vorlegen.

Bereits seit 2013 gilt eine EU-Richtlinie, die Regeln zu mehr als 110 europäischen Führerscheintypen vereinheitlicht. Neu ausgestellte Dokumente gelten seitdem nicht mehr lebenslang, sondern haben eine Gültigkeitsdauer von 15 Jahren. Damit soll ein möglichst aktueller Fälschungsschutz gewährleistet sein. Bei Kontrollen sind Besitzer leichter zu erkennen, wenn das Foto nicht so alt ist. Eingedämmt werden soll auch „Führerscheintourismus“, also dass man bei Entzug seines Führerscheins in einem anderen EU-Land einen neuen macht.

Die Fahrtauglichkeit älterer Verkehrsteilnehmer spielt bei uns eine vernachlässigte Rolle.

Wir bekommen ja auch Fördergelder von der EU.

Wie seht ihr das so?
Wie ist eure Meinung dazu?

Sinnvoll wären regelmäßige Tests für ältere Fahrer 38%
Anderes 33%
Generieren von Geld ist das 14%
Bevormundung und Kontrolle 9%
Verantwortungsbewusstsein und Sicherheit 4%
Ach, gibt nur ne kleine Strafe, wenn ich nicht umtausche .... 0%
Knebelungen der führenden Klasse 0%
Freizeit, Europa, Technik, Geld, Menschen, Recht, Führerschein, Diktatur, Gesundheit und Medizin, Politik und Wirtschaft, Auto und Motorrad, Abstimmung, Umfrage
17 Antworten
Plausibilität eines formlosen Schreibens im Briefkasten vom Gerichtsvollzieher?

Hallo zusammen!

Angenehmen Stöbern im Sachverhalt für die Analysten mit Fachlichen Stellungsnahme!
Sachverhalt: Am Mi. Wurde ein Schreiben im Briefkasten gefunden unterschrieben (Maschinell) das gegen mich ein Haftbefehl vorliegt und ich am XX.XX.XXXX um XX: xx erscheinen soll (in meiner Stadt Bürgerbüro ... ca. 4-5 Tagen) sonst wird meine Wohnung zwangsgeräumt!
Betrag, um dem es hier geht: ca. 170 €
OK, was soll dass? Wegen 170 € ?

Wo habe ich da schulden?

Schreiben war Ausführlich und als Kläger wurde eine "Landesoberkasse Baden- Württemberg" ... nach Namen gesucht Offizielle Webseite gefunden Nummer gewählt ... 3 x-mal geschildert ... 3 x-mal Weiterverbunden worden .... zum richtigen man gelandet ... dieser erzählte mir schlimme sachen "Meine alte Wohnung wurde wast zwangsgeräumt wegen dem Geld" .... bla bla ... bezahlen Sie den Gerichtsvollzieher dann ist die Sache erledigt....
OK, STOP, !!!! Wenn der man recht hat! Und es wurde eine Zwangsräumung (Gerichtlich durchgesetzt, ohne mein Wissen) veranlasst worden.
da ich aber an dieser Adresse nicht mehr wohnte, wurde eine Untersuchung der Adresse eingeleitet (welche mindestens 50 € kostet, einen Gerichtsvollzieher zu beantragen, kostet doch bestimmt auch 50 € ?)
dann haben wir 170 € -100 € = 70 € unbezahlten Rechnung wegen Ordnungswidrigkeit ....
UF!
da ich knapp bei der Kasse bin und nur 30 € bis zum Monatsende übrig habe ... habe ich den Gericht Vollzieher mit Kontoauszug ein Fax (Nachweislich zugestellt zugesandt, mit der bitte zum Monatsende zu warten, wegen Bezahlung)
und einer Erklärung das ich Dienstag (heute, ist Sa.! → Die. Wichtiges Meeting auf der Arbeit zu dem Zeitpunkt!) → habe es abgesagt
Wegen ca. 30~70 € sowas? War das ein Knöllchen?


Schulden, Recht, Stadt, vergessen, Gewalt, Gerichtsvollzieher, Knöllchen, Zwangsräumung, Probleme mit PC
2 Antworten
Mein Stief Vater beleidigt meine Mutter inständig, macht sie andauernd runter, macht ihr Vorwürfe, demütigt sie und benutzt körperliche sowie physische gewalt?

Guten abend, ich bin weiblich 16 Jahre jung und braue euren Rat und ich hoffe ich kann euch so detaliert genug die Situation mitteilen wie sie momentan ist.

Ich fange mal von vorne an.

Meine Mutter und mein Stief Vater sind seit ca. 4 oder 5 Jahren verheiratet und die ersten 2 Jahren waren wunderschön Und er schien ein anständiger partner für meine Mutter zu sein.

Nach einer Zeit War es anders. Anders aber nicht wie jetzt. Er hat angefangen sie zu beleidigen an und zu aus Spaß mehr nicht. Bis vor einem jahr. Zwar hatte er sie immernoch beleidigt aber es hielt sich im Grenzen. (Die zeit War ich nicht bei ihnen) Nach dem ich wieder kam War es immer noch voll gut und danachte er hätte sich tatsächlich gebessert, aber nein. Nach ca. 3 Monaten meiner Rückkehr machte er weiter. Jetzt ist es schon 6 Monaten her und ich muss sagen. In letzter zeit (seit 2 Wochen ca.) Übertreibt er.

Gestern z.b. hat er meiner Mutter Blumen geschenkt, aber auch nur damit er sie durchknallen kann. Dies weiß ich weil meine Mutter es mir immer erzählt und teilweise ich es selbst mitbekomme wann und was er zu ihr sagt. Ich zitiere seine Worte als beispiel zum Verständnis ,,Ich habe doch nicht umsonst die 10€ für die Blumen ausgegeben, dafür möchte ich jetzt das wir fcen``. Naja sie hat dennoch Nein gesagt, weil sie wirklich nicht mehr kann und er verpaßte ihr eine feste Faust in ihren arm.

Dann kommen die Vorwürfe von wegen meine Mutter würde nur Zuhause rumsitzten und nichts tun dabei auch noch wenig verdienen. Ja sie verdient nicht gerade viel, aber sie macht den ganzen Haushalt, sie kocht für ihr (uns) sie wäscht sie geht einkaufen (ich helfe natürlich bei allen was ich kann) usw.. das alles sieht er nicht und gibt nur mit seinem Gehalt an, dass er viel verdienen würde usw...

Er macht sie, wie heute abend auch, runter mit Wörter und Beleidigungen wie, schamp* geh auf die Straße und verdiene Geld, alte Frau mit weißem haar, arshoh, zum Teufel mit dir nte, deine alkoholischen Eltern machen unser Haus (in Ausland) kaputt oder deine Mutter liebt das trinken so sehr Sie ist voll fett....

Ich glaube das reicht auch aus um zu sehen was allen los ist.

Es liegt keine Gerechtigkeit vor, meine Mutter wird von ihm nur als eine fc Maschine angesehen und Putzfrau die sich beleidigen schlafen etc. Lassen soll.

Ich habe bereits mit ihr geredet und ihr von meinem Herz gesagt, dass wenn eine Frau sich bei einem Mann nicht mehr wohl fühlt und so behandelt wird, sie sich trennen muss.

Aber jetzt kommt es. Wir leben hier sie 8 Jahren, meine Mutter bedient nur Mindestlohn also 450€ und sie ist verheiratet. Sie hat keine Freunde keine bekannten hier (ausser unsren Nachbarn) und Auto ebenso nicht (falls es zur Trennung kommen sollte) also der Staat könnte uns nicht helfen, da sie noch verheiratet ist ausser sie lässt sich scheiden (dafür muss sie aber erst ins Ausland gehen)

Bitte habt ihr eine Idee was wir machen könnten?

Mutter, Familie, Recht, Eltern, Liebe und Beziehung, Stiefvater
10 Antworten
Klage zurückgenommen, wer trägt Kosten?

Kurzgeschichte detailliert..

Falls es was zur Sache tut wir leben in Österreich.

Also mein Schwiegervater hatte vor 5 Jahren einen Hirnschlag, lag einige Zeit im Koma und war Monate im Krankenhaus. Er hat rechtsseitig ein Taubheitsgefühl in der Hand, muss 17 Tabletten (durchaus auch sehr starke) nehmen.

Nun haben wir damals für ihn Antrag auf Früh/Invaliditätspension gestellt. Dieser wurde abgelehnt und er bekam bis Anfang 2018 Rehabilitationsgeld. Dann kamm eben Anfang 2018 der Bescheid es wurde eingestellt er sei wieder komplett arbeitsfähig. Wir haben sofort Einspruch erhoben und hatten heute die 4te Verhandlung ihm wurden 2 Optionen gestellt, entweder er zieht zurück oder er wartet bis das Urteil per Post kommt und das würde uns allen Arbeit ersparen da dass Urteil negativ ausfallen würde. Er hat die Klage zurückgenommen, was ich als sehr falsch empfinde. Denn er ist keineswegs arbeitsfähig, sehr schwindelig und kann kaum etwas alleine machen, hat Angstschweiß bei harmlosen Situationen und kippt auch leicht mal um.

Das schlimmste denke ich für ihn ist, der Richter hat beschlossen ihm den Führerschein zu entziehen. Bzw wird die Bezirkshauptmanschaft die tage kommen und den Führerschein einkassieren.

Wer trägt die Kosten nun? Er?

Ist es möglich nochmal zu klagen trotz der Rücknahme?

Haben wir mehr Chancen mit einem Anwalt?

Rente, Recht, Anwalt, Gericht, Kosten, Klage, Pension
2 Antworten
KFZ Händlergewährleistung, fragwürdige Aussage vom Anwalt?

Hallo zusammen!

Ich habe mir Anfang Januar einen gebrauchten beim Gebrauchtwagenhändler gekauft. Kurze Zeit nach dem Kauf konnte ich ein Schlaggeräusch feststellen immer wenn der Wagen warmgefahren ist und vom 3 in den 2ten runterschaltet.

Der Mechaniker in der Werkstatt meines Vertrauens meint das das Hydrauliksteuergerät der Sequentronic (Getriebe von Mercedes), kaputt sei.

Er müsste nun für die Reparatur das Ge.triebe ein und wieder ausbauen und meinte dort könnten noch weitere Defekte lauern, unter Anderem die Kupplung. Hierfür hat er mir auch schon 2 Angebote erstellt, bestcase rund 2100€... worstcase ca. 3600€.

Eigentlich wollte ich die Zusatzgarantie, welche ich bei Kauf abgeschlossen habe mit der Reparatur betrauen (deshalb auch die zwei Angebote), sehe es aber nicht ein mich anteilig (15%) zu beteiligen. Da ich noch im ersten halben Jahr der Händlergewährleistung bin, womit der Händler -sofern er nicht beweisen kann das ich für den Defekt verantwortlich bin- in der Pflicht ist mir das Fahrzeug zu reparieren (Zudem bezweifle ich das die Garantie die Reparatur übernimmt).

Also entschied ich mich es über die Gewährleistung laufen zu lassen. Um mich nun für das Gespräch mit dem Händler zu wappnen suchte ich Rat bei einem Anwalt. Bis hier war ich eigentlich ziemlich siegessicher und unbekümmert, da ich davon ausging das der Händler entweder das KFZ repariert muss, oder ich nach zwei fehlgeschlagenen Reparaturversuchen mein Geld wieder bekomme.

Nun zur Fragwürdigen Aussage des Anwalts.

Der Anwalt sagte das es sein kann das ich mir die Kosten für die Reparatur mit dem Händler teilen muss. Seine Begründung: Durch den Einbau eines neuen Steuergerätes oder der Erneuerung des Getriebes würde der Wert des Fahrzeugs über den Kaufpreis ansteigen und das sei wohl für den Händler nicht zumutbar.

Soweit ich weiß kann der Händler wenn es zu teuer wird das Fahrzeug zurück nehmen und mir den Kaufpreis zurückerstatten, aber von mir verlangen das ich mit bezahlen muss.... im Ernst????

Wie schon erwähnt bin ich noch in den ersten 6 Monaten der Gewährleistung, weshalb ich mich eigentlich in Sicherheit wog. Nun hat mich der Anwalt jedoch verunsichert.

Kann es tatsächlich passieren das ich trotz Händlergewährleistung mit bezahlen muss???

Das Auto ist ein Mercedes Benz C180 Sportcoupe BJ 2003 mit einem km Stand von 86.000, erworben für 6.000€

Recht, Anwalt, Auto und Motorrad
3 Antworten
Ist der Fallmanager / das Integrationsamt dazu berechtigt, jemanden zu einem niedergelassenen Psychiater oder zu einer Beratungsstelle zu schicken?

Ich meine den Fallmanager in der Reha bzw. im Integrationsamt des Jobcenters.

Dabei geht es um eine Freundin 21, die bereits seit vielen Jahren keiner geregelten Tätigkeit nachgeht. Nach einer gescheiterten Wiedereingliederung wurde sie zum Integrationsdienst verwiesen.

Ihr Fallamager ist jetzt der Meinung, dass sie psychisch labil sein könnte und deshalb Dokumente zu ihren Diagnosen herausgeben soll. Sie hat aber keine Diagnosen und ist auch schon seit 2 Jahren bei keinem Facharzt mehr in Behandlung. Daraufhin meinte der Fallmanager, sie zu einem niedergelassenen Facharzt zu schicken bzw. einen Termin in einer Beratungsstelle für sie auszumachen. Es ist fraglich, was das bringen soll und was es das JC angeht?

Es gibt da ja auch noch den Psychologen des Jobcenters. Allerdings will ihr Fallmanager sie dort – ohne vorher ärztliche Dokumente von ihr zu bekommen – nicht hinschicken.

Sie hat übrigens vor 2 Jahren mit dem JC eine EGV geschlossen, dass sie, bevor sie eingegliedert wird erst mal ihre Gesundheit (Psyche) wieder herzustellen. Diese EGV ist noch mehrere Jahre gültig, aber meine Freundin ist schon seit längerer Zeit nicht mehr in Therapie. Was soll das bringen?

Arbeit, Ausbildung, Recht, Psychologie, Arzt, Borderline-Syndrom, Gesundheit und Medizin, psychische-stoerung, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Vermieter bekommt ständig Besuch vom Gerichtsvollzieher, was kann ich tun?

Hallo,

leider bin ich seit vielen Jahren, durch Jugendsünden etc. in der Schuldenfalle und komme da nicht so schnell raus.

Ich musste auch schon ein paar mal die Eidesstattlicheversicherung abgeben, hatte bisher aber nie Probleme damit und zahle halt jeden Monat zurück, was ich nur kann und wie es meine Finanzen zulassen.

Bei der letzten EV musste ich meinen Mietvertrag vorlegen und seit dem bekommt mein Vermieter ständig Besuch vom Gerichtsvollzieher. Die wollen an die Kaution ran.

Mein Vermieter ist dadurch sehr genervt und fühlt sich mittlerweile davon belästigt.
So hoch ist die Kaution gar nicht, dass man jeden damit bedienen und zufrieden stellen könnte.

Da wir uns aber gut verstehen und Freunde sind, haben wir überlegt, einen neuen Mietvertrag aufzusetzen und auf eine Kaution zu verzichten. Es würde sich für mich und den Vermieter nichts ändern.

Die aktuelle Kaution würde an die Gläubiger ausbezahlt werden und fertig.

Ich würde den neuen Mietvertrag dann per Änderung der EV einreichen und mitteilen, dass keine Kaution hinterlegt wurde.

Würden dann die Besuche beim Vermieter wieder aufhören?

Mir ist klar, Schulden müssen zurückgezahlt werden, der Meinung bin ich auch und deswegen habe ich bis jetzt auch nicht an eine Privatinsolvenz gedacht, nur muss dafür der Vermieter so dermaßen belästigt werden?

Ich meine, andere haben nicht so ein gutes Verhältnis zum Vermieter so wie ich, die könnten echt Probleme bekommen.

Da muss es doch eine Lösung geben? Wäre das beschriebene eine Lösung?

Ich meine wo keine Kaution hinterlegt wurde, kann man auch nichts pfänden, richtig?

Ich wäre da sehr dankbar, wenn mir da jemand helfen könnte.

Danke.

Recht, Vermieter, Mietkaution, eidesstattliche versicherung, Gerichtsvollzieher
4 Antworten
Beleidigung Prüfer Recht?

Wenn ein Schüler in der Prüfung durchfällt weil er einen Fehler gemacht hat und sich für seinen Fehler noch entschuldigt & auch Prüfungsangst hatte, der Prüfer ihm daraufhin sagt dass es keine Prüfungsängste gibt und dass sich das der Prüfling einredet, & der Prüfling besser zur psychologischen Begutachtung sollte. Ist dies rechtlich gesehen eine Beleidigung? Der Prüfling leidet weder an Depressionen oder gar unter psyschischen Erkrankungen. Der Prüfling war lediglich sehr nervös & infolgedessen hat er die Prüfung nicht bestanden. Der Prüfer war von vornherein reserviert & stellte sich ebenso dem Prüfling nicht vor. Der Prüfer hat den Prüfling mit seiner Aussage Persönlich angegriffen & ihm mitgeteilt er wäre nicht vorbereitet in die Prüfung gekommen. Der Prüfling selbst wurde nach ermessen der Fahrschule zur Prüfung angemeldet obwohl der Prüfling selbst laut eigener Aussage nicht reif für die Prüfung war. Die Fahrschule handelte gegen die Prüfungsreife des Prüflings kurz bevor dessen Papiere auslaufen. Der Prüfling konnte keine Routine im Verkehr aneignen wegen zu langer Wartezeit und größerer Lücken der Fahrstd. Dies wurde so weit hinten raus gezögert bis kurz davor die Papiere ablaufen. Das scheitern der Prüfung obliegt nicht alleine am Fahrschüler selbst. Wie ist die Rechtslage gegenüber dem Prüfer in Bezug seiner Aussage der Prüfling solle zur psychologischen Begutachtung gehen.? Der Prüfling hat seine gescheiterte Prüfung als gerechtfertigt angesehen jedoch nicht den Angriff an seine Person.

Schule, Recht, Ausbildung und Studium, Auto und Motorrad
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Recht

Was bedeutet: Über Verrechnung des Restguthabens erhalten Sie Mitteilung?

4 Antworten

Was heißt im Grundbuch Eintragungsbekanntmachung

2 Antworten

wieviel stunden darf man bei einem 165 euro job im monat arbeiten?

5 Antworten

wie lange dauert der Mofaführerschein?

2 Antworten

Supernova Advertising GmbH?

6 Antworten

Wüstenrot Onlinebanking "Dieser Vorgang kann nicht ausgeführt werden (TAS). Bitte wenden Sie sich ggf. zur Klärung an uns."?

5 Antworten

nach Privat-Insolvenz wieder kreditwürdig?

25 Antworten

Versicherung kündigen, was passiert mit dem eingezahlten Geld?

10 Antworten

Wie lange kann es dauern das man bencharichtigung über fahrerflucht bekommt?

10 Antworten

Recht - Neue und gute Antworten