Abtreibung wegen Eisenmangel nicht möglich?

Hallo liebe community!

Ich bin aktuell ungeplant Schwanger und werde eine Abtreibung vornehmen lassen. Da ich aktuell in Holland lebe und Studiere war ich auch dort vor Ort bei einer Klinik zur Vorsorge und Beratung bei der mir neben einem Ultraschall ein wenig Blut aus dem Finger abgenommen wurde da ich einen sehr niedrigen Blutdruck aufwies. Bei dem ergebnis kam raus das ich einen Eisenmangel habe, Hollendischer Wert Hb=4.6 mmol/l und die dortige Pflegerin meinte das eine Abtreibung erst mit einem Wert über 5.0 möglich währe. Nun zu meinem Problem auf grund von anhaltenden Schwangerschaftsymptomen woe übelkeit und leider auch sehr viel Übegeben ist eine Eisentherapie mit Eisentabletten momentan nur schwer möglich und mein Hausartzt ist momentan aufgrund von auslastung wegen der Corona lage nicht mögliche eine Infusions Therapie so kurzfristig anzufangen nun meinte mein Hausartzt aber auch das es quatsch währe mir die Abtreibung nicht auch voher anzubieten da die Blutungen mit der damit verbundenen Prozedur meistens schwächer als eine reguläre Periode ausfällt (ich werde eine absaugung durchführen lassen) und ich keine Gefahr laufen sollte auszubluten. Ich habe nun für morgen einen Termin zur Prozedur aber furchtbar Angst das diese mir im letzten moment verweigert wird wegen meines eisenwertes. Leider finded man online so gut wie keine Information zu meinem problem weshalb ich mich an euer Schwarmwissen wenden mag. Das diese Behandlung bald möglichst erfolgr ist für mich einfach unheimlich wichtig da ich inzwischen komplett meine Grenzen erreicht habe und einfach so nicht mehr körperlich wie auch seelisch nicht lange weiter kann. ( ich entschuldige mich vorab für alle Rechtschreibfehler ich habe leider eine Rechtschreibschwäche)

Mfg

Ein verzweifeltes ich.

Blut, Schwangerschaft, Abtreibung, Eisenmangel, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Alles wegen Eisenmangel?

Gemäß meinem Hausarzt habe ich einen leichten Eisenmangel (Wert etwa 24), der aber gemäß ihm nicht weiter schlimm ist und mittels Eisentabletten behandelt werden sollte. Ich hatte auch eine Überweisung zu einem Psychiater. Das Problem ist, dass ich seit längerer Zeit u.a. antriebslos bin, keine Lust auf nichts habe, keine Freude mehr an meinem Leben empfinde und fast wöchentlich sehr heftige Weinattacken habe, die mit starken bis weniger starken Suizidgedanken einhergehen. Diese waren für mich so heftig, dass ich mir schon überlegt habe, mich einweisen zu lassen. Ich hatte kürzlich meinen ersten Termin beim Psychiater, bei dem ich mich aber nicht verstanden und ernst genommen gefühlt habe. Ich hatte leider - wohl aus Zeitmangel - auch nicht alles erzählen können. Er hat mir gesagt, der Eisenwert sei viel zu niedrig und gefragt, wieso keine Infusion in Betracht gezogen wurde. Er hat mir nun eine empfohlen und haben somit auch einen Termin hierfür vereinbart. Aber ohne zu überprüfen oder Rücksprache mit meinem Hausarzt zu nehmen, ob ich den Eisenwert auch korrekt wiedergegeben habe? Ich bin etwas verunsichert, da mein Hausarzt etwas anderes behauptet hat (dass es nicht soo schlimm sei). Hat jemand Erfahrung mit dem? Kann es sein, dass ein Eisenmangel solch heftige Symptome auslöst?

Psychologie, Eisenmangel, Gesundheit und Medizin, depressive Verstimmung
4 Antworten
Beim aufstehen Gleichgewicht weg und schwarz vor Augen?

Hallo, ich bin 16, trinke so im Schnitt mindestens 1l am Tag. Bin 1,64 (angegeben wegen Trinkverhähltnis). Bin schmal. Zur Frage: Fast immer, wenn ich aufstehe nachdem ich so 10 Minuten mich mal ausgeruht habe ( in Form von Liegen) wird mir schwarz vor Augen und ich verliere die Kontrolle über mich selbst. Ich habe über Lichtverhältnisse die sich schnell ändern und so schon was gelesen. Allerdings ist das nicht meine Vermutung. Ich bin einmal nachts als ich vom Bett aufgestanden bin und das Zimmer komplett dunkel war ( keine Lichtveränderung) komplett nach unten kekippt und habe gar nicht realisiert, was gerade vorging. Ich habe nichtmal mitbekommen, dass ich ein ganzes Regal umgeworfen habe, weil ich versucht habe mich festzuhalten. Neuerdings aber vermutlich war es auch einfach nur Glück davor, komme ich sehr oft mit dem Kopf irgendwo dagegen. Ich kann zum Glück bevor ich weiß, dass ich umkippe noch eine Richtung ungefähr bestimmen, sodass ich nicht die Treppe runter falle. Wollte nur mal fragen, ob ihr das auch habt, ob man "eventuell" mal den Arzt besuchen sollte und ob ihr sogar schon etwas genaueres wisst. Liegt es an Eisenmangel? Habe des Öfteren manchmal in kleinen Phasen sehr oft Nasenbluten. Dann längere Zeit gear nicht.

Bisschen lang. Trotzdem würde ich mich über Antworten freuen ;)

Gesundheit, trinken, Augen, Krankheit, Eisenmangel, Gesundheit und Medizin, kreislaufprobleme, Ohr, schwarz vor augen
2 Antworten
Möglich dass ich Kopfschmerzen wegen Eisenmangel habe?

Seit dem 4. Januar lebe ich Vegetarisch. Allerdings sehr unausgewogen also ich esse dann einfach sehr viel ungesundes vor allem Cornflakes und Nutellatoasts. Mir ist auch aufgefallen, dass wenn ganz selten mal ein Tag kommt an dem ich sehr ausgewogen esse, also vielleicht mal eine leckere Reispfanne oder irgendeine Suppe, werden meine Kopfschmerzen weniger. Achso ich habe vergessen hinzufügen, dass ich mittlerweile seit 7 Monaten täglich Kopfschmerzen habe. Nach dem ersten Monat war ich schon beim Neurologen, dieser vermutet Spannungskopfschmerzen. Der nächste Termin kommt erst noch. Allerdings weiß mein Neurologe auch nicht, dass ich vegetarisch lebe bzw. so unausgewogen. Das habe ich vergessen beim Neurologen zu erwähnen. Beim Augenarzt war ich auch dort war auch alles ok.

Mir ist aber auch aufgefallen, das sie Kopfschmerzen sehr stressanfällig sind. Sobald ich vielleicht unter Zeitdruck oder so bin, kommen die Kopfschmerzen eher als wenn ich einfach nichts tue.

Übelkeit und Schwindelanfälle kommen auch häufig hinzu.

Schwindelanfälle sind ja typisch für einen Eisenmangel (welcher bei mir ziemlich wahrscheinlich wäre, oder?). Soweit ich weiß, können Kopfschmerzen durchaus auch auftreten.

Könnten die Kopfschmerzen auf meinen Eisenmangel zuzuführen sein? Ich muss zugeben, dass ich noch nicht einmal versucht habe mich ausgewogen zu ernähren. Das sollte ich eventuell mal tun

Gesundheit, Ernährung, Kopfschmerzen, Eisenmangel, Gesundheit und Medizin
3 Antworten
Eisentabletten trotz Magenprobleme?

Hallo ihr lieben, ich bin’s mal wieder.

Ich war gerade bei meiner HA weil ich seit 5 Monaten an Magenproblemen leide – mir ist immer wieder Übel, ich habe ein unwohles Gefühl im Bauch und auch ein Druckgefühl kommt immer mal wieder vor. Die Beschwerden habe ich täglich, immer in einem anderen Ausmaß, mal kaum bemerkbar mal ganz schlimm. Durch diese Beschwerden habe ich auch keine Lust mehr etwas zu essen, dabei habe ich Essen immer geliebt. Jetzt esse es eher gezwungener Weise. Vielleicht kennt diese Beschwerden ja jemand von euch und kann mir damit schon mal weiter helfen. Meine HA hat letzte Woche noch mal Blut abgenommen und heute habe ich die Ergebnisse abgeholt. Mein Eisenwert ist schon wieder viel zu niedrig. Ich habe schon Anfang dieses Jahres dieses Problem gehabt also habe ich über 2 Monate Eisentabletten bekommen. Ist es normal dass jetzt nach einem halben Jahr (es ist ca 6 Monate her dass ich die Tabletten abgesetzt habe) die Werte wieder so niedrig sind? Zudem sind meine Entzündungswerte etwas erhöht, kann aber daran liegen das ich ein wenig Erkältet bin, muss nächste Woche noch mal Blut abnehmen. 

Was mich allerdings beunruhigt sind die Eisentabletten die ich jetzt wieder nehmen sollte. Es sind zwar die gleichen die ich letztens schon verschrieben bekommen habe aber die habe ich auf nüchternen Magen auch nicht vertragen, also habe ich sie mit der Nahrung eingenommen (wurde mir vom Arzt so empfohlen). Allerdings weiß ich, dass Eisentabletten auf den Magen schlagen können und jetzt habe ich etwas Angst die zu nehmen. Ich möchte nicht noch mehr und schlimmere Probleme mit dem Magen bekommen. Wie gesagt, mit Nahrung hatte ich keine Probleme mit diesen Tabletten aber da ich sowieso schon solche Probleme habe, habe ich Angst dass es schlimmer werden könnte. Mittlerweile bin ich fertig mit meinen Nerven weil alle Untersuchungen bezüglich meines Magens ohne Befund waren, weder Magenspiegelung noch sonstige Untersuchungen haben was ergeben. Jetzt ist mir aber noch eine Möglichkeit in den Kopf gekommen? Können diese Beschwerden von der Pille kommen? Ich nehme sie jetzt ca. 7 Jahre und hatte eigentlich nie irgendwelche Probleme damit aber kann das plötzlich auch nach so langer Zeit passieren? 

Ich weiß ist etwas verwirrend alles zusammen, aber danke schon mal an diejenigen die es ernst nehmen und einen Ratschlag oder Erfahrungen mit mir teilen! Und nein! Ich bin nicht schwanger

Eisen, Eisenmangel, Gesundheit und Medizin, Magenprobleme, Übelkeit, Eisentabletten, unwohl fühlen
3 Antworten
( Ich bin damit gemeint) Faul, kein Bock auf nichts, egal was man macht?

Hallo Community,

ich brauche mal eure Hilfe undzwar ist es so, dass ich schon immer nicht gerne alleine Draußen war. Mein Arzt meinte schon damals, dass ich verhältnismäßig wenig raus gehe und es ein Glück sei, dass ich es so lange aushalte, ohne irgendwie einen komplett schlechten Schlaf Rhythmus zu haben und müde zu sein. Mittlerweile sind, nach einer gestrigen Analyse meine Eisen, Blutwerte( sehr niedrig) und mein Vitamin D3 Wert sind im Keller. Auch spielt meine ungesunde Ernährung eine Rolle, da mit eine Abwechslung fehlt, genauso sieht es mit meiner Bewegung aus.

Das Problem ist, wo soll ich anfangen? Ich werde sonst noch wie der Kumpel von meinem Vater( Der ist mittlerweile gut 210 Kilo schwer und kann sich kaum bewegen). Meine Mutter möchte keine Chips missen, genauso mein Vater und mein Bruder ( Meine Mutter hat eine Schilddrüsenunterfunktion), die Sport machen( Mein Vater fährt mit dem Bike zur Arbeit (12 Kilometer insgesamt und sonst noch in seiner Freizeit; mein Bruder spielt Fußball, Basketball, Handball und geht schwimmen). Mein Vater, als auch mein Bruder sind nicht da, um das mit mir durchzuziehen.

Ich muss dringend, auch wegen meiner Ernährung, zur Ernährungsberatung und zum Sport, ich mache zwar welchen, haben aber tanzen nur samstags und Fußball Freitags Training, aber sonst häng ich nur auf meinem Zimmer rum.

Freunde die durchziehen würden, beziehungsweise die mich unterstützen auch nicht wirklich.

Was ist da eure Meinung zu

Liebe Grüße

Gesundheit, Ernährung, Schule, Freundschaft, Psychologie, Eisenmangel, faul, Faulheit, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Übergewicht, Bewegungsmangel, Vitamin D Mangel
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eisenmangel