Einen schlussstrich ziehen mit meiner Schwester?

Hallo liebe Leute,

Ich bin leider ein zu lieber Mensch und bin recht schüchtern was meine große Schwester betrifft..

Tut mir jetzt schon leid die Texte sind etwas länger! Trotzdem danke für alle Antworten.

Vor 2 Monaten hat sie ihr Freund verlassen und sie hatte mich gefragt ob sie für 2 Tage bei mir schlafen könnte da ich bei meinen Schwiegereltern wohnte da ich finanziell nicht in der Lage war meine Wohnung komplett einzurichten. Nun wurden aus 2 Tagen 2 Monate. Ich befinde mich derzeit im 7. Monat Schwanger. Habe jetzt auch die Finanziellen Möglichkeiten meine Wohnung komplett schön einzurichten. Als ich meiner Schwester bekannt gegeben hatte das ich im April einziehen möchte und vieles verändern möchte da mein Sohn bald auf die Welt kommen würde und ich an Wochenende mit meinen Schwiegereltern kommen würde alles abmessen meinte sie ob das mein ernst ist und was ich für eine schlechte Schwester seihe und das ich ohne unseren Eltern keine Wohnung hätte..

Mein Verlobter hat sich dann natürlich eingemischt weil er auch der Hauptmieter ist und meinte dann das sie uns bitte die schlüssel übergeben soll und zu unseren Eltern gehen soll die neben an die Straße runter wohnen.

Daraufhin hat sie ihn das Wohnrecht abgesprochen und ihn auch beschimpft...

Ich habe mich dann mit ihr zusammen gesetzt und meinte sie könnte zur anderen Schwester gehen oder zu unseren Eltern wo ihr an nichts fehlen würde. Sie meinte dann sie geht zu unserer Schwester und packt ihre kompletten Sachen zusammen.. Das ist jz 2 Wochen her und es ist noch immer nichts passiert .. Ich habe ihr angeboten auf unserer Couch zu schlafen da ich mein Zimmer bräuchte und mit meiner Kugel nicht auf der Couch schlafen kann.. Das hat sie ebenfalls ignoriert und hat sich schön breit gemacht im schlaf kinderzimmer....

Sie geht auch direkt schlafen nachdem sie am nachmittag kommt nach der Arbeit um nicht mit mir reden zu müssen habe ich so das gefühl...

Ich hätte sie echt gerne bei mir gelassen wären da nicht noch andere vorfälle passiert.

Und zwar hat sie einen jungen Mann kennengelernt den ohne meine Erlaubnis in meine Wohnung gelassen ihn bei mir pennen gelassen und mit ihm geschlechtsverkehr gehabt in meinem Bett und Couch. Ich bin wirklich angewidert von Ihr da sie weiß das ich da die Zeit mit meinem neugeborenen verbringen werde wirklich ohne Worte.. zudem habe ich meine andere Schwester mal eingeladen zu mir und sie meinte was stinkt hier so nach Gras .. Sie hat sofort gewusst das unsere große Schwester in meinen Wänden Raucht .. Ich habe das jz schon öfters gerochen wenn ich in die Wohnung gegangen bin ich habe sie auch angesprochen und habe ihr gesagt nicht bei mir zuhause das es gar nicht geht... Es rieht die ganze Wohnung danach.

Wie auch so gestern bin ich endlich mit meinen Schwiegereltern abmessen gegangen und sehe da es riecht komplett nach Gras und duftstoff.. Der Rauch und der Spray haben sich in meine wände gefressen ich bin wirklich enttäuscht und traurig ich bin nicht raucherin und sowas riechen zu müssen..

Ich habe schon alles versucht zu lüften der geruch geht einfach nicht raus und ich habe das gefühl der wird immer stärke weil sie damals schon in der früh und am abend und nachmittags permanent gras geraucht hat..

Ich wollte das nicht mal zigaretten in der Wohnung geraucht werden da ich nicht raucher bin..

Mein Stiefvater meinte zu meiner großen Schwester dann (29). Sie soll nicht zur anderen Schwester gehen da sie ihr ganzes gewand tragen würde und die katzen ihre kompletten haare verlieren..

Aber hauptsache mein Stiefvater will meine große Schwester nicht aufnehmen und sie unbedingt zu mir abschieben.

Wie soll ich ihr das am besten sagen das ich am Ende bin das ich meine Wohnung für mich haben möchte und noch so viel zu erledigen ist bis mein Sohn auf die Welt kommt sie versteht das nämlich nicht.

Ich habe schon einen wirklichen Hass auf sie bekommen und will mich nicht noch mehr aufregen müssen.

Mutter, Schule, Wohnung, Geld, Angst, Schwangerschaft, Umzug, Beziehung, Eltern, Psychologie, ausziehen, Familienprobleme, Geschwister, Psyche, Schwester, Streit
Veränderte Gefühle in der Schwangerschaft zur Partnerin?

Hallo Community,

ich versuche diese Frage hier so gut wie möglich zu verfassen und hoffe damit, keinen falschen Eindruck zu vermitteln.

Meine Partnerin und ich hatten im letzten Jahr viele Streits und "Trennungen" hinter uns. Daran hat sich dieses Jahr leider nichts geändert, außer dass sie trotz Verhütung schwanger wurde. Ich habe ihr zwar offen gesagt, dass ich denke, dass das nicht der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist, eine Abtreibung kam für sie allerdings nicht in Frage. Ich habe das akzeptiert und ihr meine Unterstützung zugesichert.

Nun hat sie sich unsere Streitsituation durch die Schwangerschaft eher noch verschlechtert, sie verbietet mir zunehmend Dinge (Alkohol, Freunde, Freizeitaktivitäten...) und begründet das mit fehlendem Vertrauen an meine Rolle als Vater. Dazu kommen häufige Emotionsausbrecher (die ich ja grundsätzlich) verstehe gefolgt von harten Beleidigungen und Androhungen, das Kind im Trennungsfall gegen mich zu verwenden und und und. Bei Erziehungsfragen wie z.B. der Ernährung habe ich sowieso nichts mitzureden, das wäre ihr Job und sie möchte das Kind z.B. Vegan erziehen - finde ich nicht gut.

Im großen und Ganzen liebe ich sie zwar noch, aber es fühlt sich einfach nicht mehr wie eine gesunde Partnerschaft an und ich habe neben der Freude auf das Kind auch eine große Unsicherheit in mir, ob ICH mit ihr als Partnerin nochmal glücklich werde. Ich möchte mich jetzt auch nicht während der Schwangerschaft trennen, bezweifle aber, dass wir ein harmonisches Miteinander hinkriegen.

Wie standet ihr während der Schwangerschaft zu eurem Partner? Hattet ihr Probleme und, haben sich diese wieder gelegt?

Vielen Dank, Simon

Männer, Gefühle, Schwangerschaft, Frauen, Beziehung, Trennung, Beziehungsprobleme, Erpressung, Hormone, Partnerschaft, Streit, Vertrauen, Einschränkung
(Ex) Freundin fälscht Schwangerschaft?

Hallo Zusammen,

vorab, ich bin 17 Jahre alt und meine (Ex?)Freundin ist 16 Jahre alt.

Ich habe mich vor einer Woche von ihr getrennt, da ich ihre Lügen aufgedeckt hatte, dass sie vor hatte, bei einem anderen typen zu übernachten, was sie bis heute abstreitet, wobei ich mir aber eigentlich 100% sicher bin.

Aufgrunddessen habe ich die Beziehung beendet. 3 Tage später schrieb sie mir, dass sie schwanger von mir sei. Ich fuhr zu ihr und sie zeigte mir einen positiven Test, bei welchem ich sehr sicher weiß, dass es ein etwas älterer test ihrer freundin ist.

Sie hatte noch einen Test in OVP, wollte diesen jedoch nicht machen, da sie angeblich nicht aufs klo gehen konnte.

Mir ist im Grunde bewusst, dass das ganze von ihr eine Masche war, um mich zurückzugewinnen. Ich bin blöderweise darauf reingefallen, da ich in ihr immernoch nur das beste sehen will und einfach extremst an sie gebunden bin.

Also bin ich jetzt wieder „fröhlich“ mit ihr zusammen, als wäre nichts gewesen. Aber meine Familie denkt dass wir getrennt wären und wollen sie nicht mehr, weswegen ich ihnen auch nicht sagen kann, dass ich wieder mit ihr zusammen bin.

Natürlich beschäftigt dieses Thema meine Eltern und sie möchten Klarheit, ob sie nun Schwanger ist oder nicht. Sie wollen zu ihr nachhause fahren und mit ihrer Mutter darüber sprechen. Ihre Mutter weiß aber nichts von dem ganzen, weil es ziemlich offensichtlich einfach ein fake ist und ihre Mutter nichts davon erfahren soll.

Ich weiß, dass man auf so einem Verhalten keine Beziehung aufbauen soll und dass so eine Person in der Regel in der Zukunft wieder ähnliche Dinge tun wird.

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, ich liebe sie, doch weiß dass ich nur aufgrund solch einer bösartigen Masche ihrerseits wieder bei ihr bin und dass keine meiner engen Leute sie mehr akzeptiert.

Liebeskummer, Gefühle, Schwangerschaft, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Ex, Ex-Freundin, Fremdgehen, Freundin, Partnerschaft, Schwangerschaftstest, Manipulatives Verhalten
Ich brauche euren Rat, bei dem Thema Schwiegermonster?

Hallo alle zusammen,

ich brauche euren Rat und Hilfe. Es geht um das leidige Thema Schwiegermutter.

Mein Mann hat sich mit seiner Mutter zerstritten, weil Sie an unserer Hochzeitsfeier nicht teilnehmen konnte. Seine Mutter war zu diesem Zeitpunkt an Corona erkrankt und wir hatten auf der Feier unseren 3 Monaten alten Sohn und meine Großeltern. Weshalb mein Mann ihr am Telefon freundlich und behutsam gesagt hat, dass sie nicht kommen sollte. Sie hatte es komplett in den falschen Hals bekommen und ist uns total sauer, das wir Sie ausgeladen haben. Nachhinein haben wir erfahren, dass sie unbedingt kommen wollte und mein Sohn und meine Großeltern zuhause bleiben sollten. ( Was überhaupt kein Sinn ergibt).

Daraufhin gab es dann ein riesigen Streit, wo Sie alles mögliche meinen Mann an den Kopf geworfen hat, viele Sachen zu unrecht.

Ursprünglich wollte Sie unsere Hochzeitsfeier auseinander feiern, weil sie Angst hat finanziell was dazuzugeben. Meine Eltern haben sehr viel Freunde und Sie hat kaum Freunde. Letztendlich hat Sie keinen Cent beigesteuert ( nicht mal den versprochenen Teil) und zusätzlich hat sie unser Hochzeitsgeldgeschenkt von den Verwandten eingesteckt.

Für Ihren Enkel war Sie nie wirklich da gewesen und uns hat Sie nie wirklich geholfen. Jetzt will Sie auch noch Geld von seinem Sohn. Da ich aktuell in Elternzeit bin ist es Geld wirklich nicht viel. Sie zeigt uns kein Verständnis und möchte das Kindergeld von meinem Sohn stattdessen.

Sie ist total verrückt geworden und ist wegen jeder Kleinigkeit beleidigt oder eifersüchtig. In ihren Augen dürfen wir nicht besser leben als Sie.

Zu Ihrer Person, Sie war fast 15 Jahre lang arbeitslos und hat nie wirklich meinem Mann in der Kindheit unterstützt. Für Sie war 100€ im Monat Lotto kaufen wichtiger als 5€ im Monat für die Nachhilfe ihres Sohnes. Jetzt wo sie seit 10 Jahren putzt und massiert, heult Sie meinem Mann jedesmal die Ohren voll wie anstrengend ihr Leben sei und Sie wartet sehnsüchtig auf das Geld von ihrem Sohn. Damit Sie nie wieder arbeiten muss. Bei meiner ersten Schwangerschaft wurde ich schwer krank und das erste was sie von mir wollte ist, dass ich das Kind abtreibe. Am Ende hatte ich das Kind verloren und sie hat sich kein Meter interessiert. 

Bei der jetzigen Schwangerschaft, war sie überhaupt nicht begeistert, weil ich ihre Rente quasi damit zerstört habe. Das hat sie wortwörtlich auch Ihrer Tochter erzählt. In der ganzen Schwangerschaft war Sie nie da  für mich und zusätzlich hat Sie auch noch verletzende Dinge wie ( ich wäre Fett und zu dumm um mich zu ernähren, weshalb das Baby leichter ist als normal) zu mir gesagt . Sie hat sehr viele Vorwürfe meinen Mann an den Kopf geworfen, warum er nicht richtig verhüten kann.

Sie ist sowohl als Mutter als auch als Schwiegermutter eine total toxische Person und eine anstrengende Frau. Sieben Jahre lang habe ich ihre Art von Person ignoriert und bin sogar nett zu ihr. Durch meinen Mann und mich, wurden alle Feierlichkeiten immer gefeiert und organisiert. Jetzt wo wir als Familie ihre Hilfe benötigen, ist Sie über alle Berger. Zusätzlich gibt Sie uns mehr Belastung.

Mein Mann möchte sich wieder nach dem Streit versöhnen und zwingt mich Sie zu akzeptieren.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich total enttäuscht und sauer bin und Sie nicht verzeihen kann. Ich war ziemlich froh darüber, dass sie uns zwei Monate lange in Ruhe gelassen hat. Keine Arbeitslosenformulare, kein Stress und keine Rechtfertigungen. Ich gehe sogar mit meinen Gedanken soweit, mich von meinem Mann zu trennen, damit ich nichts mit ihr zutun habe muss.

Jahre lang wurde ich von meinem gezwungen, nett zu ihr zu sein, sie zu akzeptieren. Ich gehe innerlich kaputt, nur wenn ich an Sie denke. Mittlerweile habe ich so einen großen Hass entwickelt. Mit meinem Mann endet jedesmal dieses Gespräch zu einem Streit.

Ich weiß wirklich was ich machen soll? Ich brauche bitte euren Rat. 

Vielen Dank im Voraus!

Mutter, Geld, Schwangerschaft, Hochzeitsfeier, Baby, Beziehung, Trennung, Ehe, Familienprobleme, Schwiegereltern, Schwiegermutter, Streit, Toxische Eltern
Vater aus dem Nichts?

Meine Freundin und ich sind klassische alternde Akademiker. Mitte-Ende dreißig, hoch (aus)gebildet, aber dennoch nicht mit beiden Beinen im Leben, was Arbeit und Wohnung angeht. Eigentlich leben wir im europäischen Ausland für unsere Forschung, ich bin aber vor kurzen nach Deutschland in mein Elternhaus zurückgekehrt, um hier meine Promotion abzuschließen, sie ist noch im Ausland und arbeitet im Homeoffice. Schon seit einiger Zeit ist Nachwuchs ein Thema. Eigentlich wollen wir beide Kinder, gleichzeitig ist der Zeitpunkt ungünstig, andererseits- und damit hat sie Recht - tickt die biologische Uhr. Es nützt ja nichts, wenn wir unser Leben in 2 Jahren auf die Reihe bekommen haben, sie dann aber nicht mehr schwanger werden kann.

Jedenfalls: Meine Partnerin meinte, wir sollten einfach loslegen - die Wahrscheinlichkeit wäre eh gering, dass es überhaupt noch klappen würde. Da stimmte ich ihr zu und wir legten los, als ich über Ostern zuhause zu Besuch war.

Wir haben nicht wirklich damit gerechnet, dass alles auf Anhieb klappen würde - ganz durch ist das auch noch nicht. Jedenfalls meinte sie, dass sich in ihr alles seltsam anfühlt und technisch gesehen sollten eigentlich jetzt ihre Tage sein (oder bereits eingesetzt haben).

Ich weiß gar nicht, was ich eigentlich fragen möchte. Ich bin einfach aufgeregt. Der Zeitpunkt würde wirklich gar nicht passen, ich habe keinen richtigen Job, sie müsste wegen der medizinischen Versorgung zurück nach Deutschland und dann vermutlich erstmals mit mir zu meinem Vater, perspektivisch wollten wir eigentlich im Ausland bleiben - keine Ahnung. Das geht plötzlich alles so extrem schnell. Vermutlich will ich eigentlich nur reden.

Kinder, Geld, Angst, Schwangerschaft, Beziehung, Sex, Vater, Eltern, Psychologie, Kinderwunsch, Partnerschaft, Psyche, schwanger
Schwangerschaft und Partner Verhalten?

hallo

Thema Partner. Wird länger….

Ich bin bald im 7 . Monat schwanger. Ich weiß nicht ob es die Hormone sind (zumindest ein bisschen) aber ich fühle mich mittlerweile etwas allein gelassen von meinem Partner. 

Wir haben etwas Druck jetzt was zusammenziehen angeht. Darum muss ich mich jetzt auch noch kümmern weil er einfach nichts mehr zu sagt außer „mach“ Für ihn ist es das erste Kind ich habe bereits eine Tochter. 

 

Nun ist es so das er bei mir wohnt damit er nichts verpasst was die Schwangerschaft angeht. War unsere gemeinsame Idee. Er arbeitet viel. Dennoch kommt es mir so vor als wollte er das alles gar nicht. 

Wir haben darüber geredet, er hat Angst weil alles neu ist und ich das schon kenne… Und ich würde am liebsten alles einrichten jetzt, Nestbau Trieb. 

Im 3/4 Monat meinte er wenn ich was kaufen wollte fürs Baby es wäre noch zu früh. Da hatte ich ihm auch mitgeteilt dass ich mich doch drauf freuen will und er ruhig mal nen Body mit kaufen kann oder so. Er mir sonst die Freude nimmt. Aber es änderte sich bis heute nicht. Alle anderen egal ob meine oder seine Familie zeigen viel mehr Interesse an dem Baby als er.

Außer dass er mir eben schwere Dinge hebt und so…. Alles von ihm aus dann auch

Jetzt kommt dazu das er mir vor paar Wochen freiwillig den Bauch einrieb mit Öl…. Ganz von sich aus. Tat er 2 mal. Da spürte ich noch nichts und Bauch klein. Dann war es vor kurzem so das ich ihn drum bat und er es machte. 

30 Sekunden und so grob das ich sagte das tut fast weh. Kein Kommentar. 

 

Er legt nicht die Hand auf den Bauch mal. Einmal vorige Woche als ich morgens das Baby spürte lag ich seine Hand drauf. 

Er ließ sie liegen sagte aber er fühle Nix. Jemand anders fühlt es und man sieht es auch…. Wenn auch noch nicht extrem.

Übertreibe ich? Ich meine er zeigt kaum Interesse eigentlich gar nicht. Wir haben beide den Druck wegen umziehen, er arbeitet ich hab noch meine Tochter(Teenie und sehr schwierig momentan) und sonstige Termine. Jetzt muss ich mich auch noch komplett um Hauskauf kümmern, Telefonate und und und. 

Ich kann es gar nicht mehr genießen schwanger zu sein. Ich habe zwar mehr Zeit da ich nicht arbeiten darf aber Mache mir Druck und Kopf wegen allem. Er auch klar aber er geht im Prinzip arbeiten und fertig. Klar er macht auch Haushalt bisschen und so…. Wir gehen auch zusammen wenn er frei hat mal wohin aber nie kommt von ihm mal was. Ich fragte ihn ob wir mal bevor ich ne Kugel bin über Nacht wohin wollen Zeit zu zweit genießen. Kam noch darauf hin. Oder mit meiner Tochter in den Ferien Kurzurlaub ( weil ihr Sommerurlaub wegen Geburt ausfällt) auch kein Kommentar…..

Ich hatte ihn auch gefragt ob er so ein Mann ist der angeekelt ist vom Bauch oder das noch gar nicht verarbeiten kann dass da ein Baby in mir ist das bald kommt. Er meinte nein es wäre nur so eine Angst, alles zu viel und die wohnsituation etc 

Aber von selbst reden darüber, Baby Thema oder Haus tut er gar nicht mehr. Er hängt lieber abends am Handy (was ok wäre wenn wichtiges geklärt wäre) statt mal zu reden oder Anrufe zu tätigen wichtige.

 Ebenso wollten wir heiraten vor Geburt aber selbst das Thema seit Wochen nicht mehr vorhanden. Genauso wichtiges wegen der Geburt oder Elterngeld. 

Manchmal bekomme ich mit wie er sich kurz über was informiert was Formalitäten angeht aber das war’s dann. 

Er weiß dass es mich belastet aber er tut Nix. Redet nicht….

Kennt das jemand. Wie soll ich mich noch verhalten? 

Im Moment bin ich soweit das ich mir sage dass mit Umzug klappt sowieso nicht auf die Art und plane schon hier umzuräumen die Zimmer damit es kurzfristig wenigstens zu viert wohnbar wird.

Rat? Tipps? Danke

Liebe, Kinder, reden, Schwangerschaft, Baby, Beziehung, Sex, Eltern, Kommunikation, finanziell, schwanger, Vaterschaft, Elterngeldantrag, Entscheidungen treffen
Schwanger ja oder nein?

Also, vor zwei Wochen hatten mein Freund und ich petting. Zuerst wollte er mich befriedigen und dann hab ich auch bei ihm angefangen, er hatte ein bisschen precum auf seinem Penis, den ich angefasst habe, nachdem ich bisschen gerieben habe, hat er ihn auch angefasst. Nach ca 5 min wollte er mich nochmal reinfahren hat dies auch gemacht. Er später hab ich bemerkt das es dumm war.

eine weiter Situation vor der ich Angst habe ist, das wenn ich seinen Penis angefasst habe und nach 20 min, nachdem ich mich wieder angezogen habe und z.b durch meine Haare gefahren bin, ich mit der kleinen Hand ein Klopapier genommen habe und mich abgewischt habe ob da was passieren kann.

das ganze ist während meines Eisprungs passiert

Nun habe ich sehr Angst. Vor einem Tag, hab ich dunkelrote Flecken in meiner Hose gesehen. Ich weiß wie meine Tage ausschauen und kann sagen das es ziemlich so ausschaut wie meine Periode. Doch ich hab sie leider noch nd bekommen, was mir Angst macht. Ich hab dennoch leichte Übelkeit und mir ist schwindlig seit zwei Tagen. Jetzt wollt ich fragen, kann man dadurch schwanger werden? Und sind die blutflelcken in meiner Unterhose ein Zeichen das ich nicht schwanger bin oder ist es kein Zeichen?

Ich hab wirklich sehr Angst und bitte und wirklich hilfreiche antworten

Angst, Schwangerschaft, Selbstbefriedigung, Frauen, Hilfestellung, Sexualität, Verhütung, Penis, Geschlechtsverkehr, Petting, schwanger, Vagina, Sperma
Mögliche Schwangerschaft?

Liebe Community,

Ich, w 16 Jahre alt, habe seit eingen Monaten einen Freund (m 17 Jahre alt). Geschlechtsverkehr hatten wir noch keinen, weil wir uns damit Zeit lassen wollen. Gestern Abend war ich bei ihm und ich habe ihn mit meiner Hand befriedigt, sodass seine Lustgropfen meine Haut berührt hatten. Er ist gekommen und sein Samenerguss ist ein wenig auf meine Hose gelaufen (welche ich anhatte). Wir haben meine Hose sauber gemacht und ein wenig gekuschelt und ich bin nach etwa 4 Minuten auf die Toilette gegangen. Es mag sich unhygienisch anhören aber in diesem Moment, von meinen Gefühlen übermannt, habe ich vergessen, vor dem "Pinkeln" meine Hände zu waschen. Zudem war kein Samenerguss auf meiner Hand zu erkennen.

Als ich dann fertig war habe ich mich mit dem Klopapier sauber gemacht (und meine Hände gewaschen...) Da ist mir eingefallen, dass ich vor dem "Pinkeln" eben nicht meine Hände sauber gemacht hatte - Das heißt, dass seine (bereits getrockneten) Lusttroofen auf meiner Hand gewesen sind und ggf. Auch zuvor etwas Spermium auf meiner Hand gewesen sein könnte, mit welcher ich mich nach dem "Pinkeln" (mit Klopapier) sauber gemacht habe...

Ich weiß, dass Spermien schnell an der Luft trocknen und dennoch habe ich nun etwas Angst, dass mir beim "Abwischen" nach dem Toilettengang evtl. Auch etwas Sperma/Lusstroofen durch das Klopapier in meinen Körper geraten sein könnten (?) Ist es möglich, dass ich versehentlich befruchtet wurde/die Spermien über das Klopapier in meinen Körper geraten sind und ich dadurch Schwanger werden könnte? Sollte ich die Pille danach nehmen?

Ich nehme nicht die Pille und meine letzte Periode hatte ich vor etwa zwei bis drei Wochen. Meine Frage hört sich so unglaublich bescheuert an, aber ich habe so unfassbar Angst vor einer (ungewollten) Schwangerschaft.

Das nächste mal werden wir verhüten/ein Kondom verwenden & direkt Hände waschen...

Ich bitte um eine schnelle, ernstgemeinte Antwort...

LG

Mädchen, Schwangerschaft, Selbstbefriedigung, Sex, Sexualität, Verhütung, Penis, masturbieren, Petting, Vagina, Lusttropfen
geträumt von kranken babys?

also diese nacht habe ich geträumt, dass ich hochschwanger war und plötzlich bauchschmerzen bekommen habe, und ich wusste dass das baby jetzt endlich kommt. Es tat gar nicht weh oder so, das baby ist einfach so rausgekommen (übrigens war ich alleine in meinem zimmer im traum) und es war kerngesund und ich war glücklich aber danach hatte ich das gefühl dass da noch was kommt, also ich wusste irgendwie dass ich wahrscheinlich doch zwillinge bekomme, und dann kam kurz danach das zweite kind und dieses war nicht so kerngesund, es hatte etwas an sich was nicht gesund aussah aber ich weiß nicht was, ich fand es komisch. Und danaaach musste ich nochmal pressen und plötzlich war da noch ein kind aber dieses sah noch kranker aus als das andere. Richtig entstellt, der körper war oke, aber es hatte kein kiefer oder mund oder nase, nur die augen und stirn und ich wollte es einfach loswerden. Das zweite Kind auch.

irgendwie konnten ärzte das gesicht des dritten reparieren also es hatte wieder einen mund, nase und kiefer, aber trotzdem sah es nicht gesund aus, es hatte wunden im gesicht und ich wollte es immer noch loswerden. Ich habe auch garkeine mutterliebe oder so empfunden und ich habe mich schlecht gefühlt, dass ich meine kranken kinder loswerden wollte und habe mir eingeredet dass die mutterliebe noch kommt. Es ist mir ein rätsel dass ich sowas geträumt habe, weil ich habe keinen freund oder ehemann, mit dem ich schwanger werden könnte und es ist das erste mal dass ich über babys und schwangerschaft träume.

Ich habe gehört viele mädchen träumen über kinder und babys aber halt diese schönen träume, bei mir war es einfach nur traumatisierend, kennt jemand vielleicht die bedeutung, wenn man von sowas träumt?

Angst, Schwangerschaft, Schlaf, Baby, schlafen, Psyche, schwanger, Traumdeutung, Albtraum, Traumbedeutung
Bin ich schuld? Lässt sie an mir ihre Laune aus?

Hallo Leute,

Ich bin mit meiner Frau seit 13 Jahren zusammen und seit 9 Jahren verheiratet.

Als ich sie kennen gelernt habe war sie in ihrem Erststudium. Sie hat ihr Studium nach einiger Zeit abgeschlossen und ist aufgestiegen. Ich habe in der Zeit gearbeitet und wurde in eine schlechtere Stelle versetzt.

Wir haben das Haus bezahlt und ein Grundstück gekauft. Ich habe die meisten Räume renoviert und mich um viele Dinge gekümmert die zu tun waren .

Nach unserer Heirat wollten wir ein Kind. Es hat 7 Jahre nicht geklappt. Sie hat sich entschieden ein weiteres Studium zu machen. Sie hat nebenbei gearbeitet und der gesamte Haushalt blieb mir überlassen. Kurz vor vorher ist ihr Vater verstorben und hat uns Bienen überlassen. Um diese habe ich mich gekümmert (ca. 50 Völker). Ich hatte eine Arbeitsbelastung die massiv war und musste jeden Tag auch noch eine Stunde zur Arbeit fahren. Teilweise hatte ich weniger als 4 Stunden Schlaf im Schnitt. Ihr ging es bei dem Spagat aber auch nicht besser.

Nachdem dem Studium ist sie aufgestiegen. Dann wurde sie schwanger (Künstlich) Die Bienen haben wir kurz vorher abgeschafft.

Da ich immer unglücklicher in meiner Stelle war, habe ich mich entschieden eine weitere Ausbildung zu machen. Leider habe ich nichts in der Umgebung bekommen, weswegen ich wieder eine Stunde auf Arbeit fahren muss.

Während dem ersten Ausbildungsjahr wurde unser Sohn geboren. Sie arbeitet mittlerweile in Teilzeit und betreut ansonsten das Kind zu Hause. Wenn sie arbeitet kümmert sich ihre Mutter um das Kind.

Ich habe noch 10 Monate bis zum Ausbildungsende. Ich habe mich echt bemüht und viel gemacht auf der Arbeit. Ich wurde vor 2 Monaten versetzt und habe nun eine Anwesenheitspflicht (ich bin der Einzige der immer da ist). Das hat meiner Frau schon nicht gefallen, weil es besser war, wenn ich von zu Hause ausgearbeitet habe.

Durch die Mutterschaft fühlt sie sich auf Arbeit nicht mehr wertgeschätzt, weil sie teilweise von den anderen Leitungen ausgegrenzt wurde und Versprechungen der Vorgesetzten nicht gehalten wurden.

Unser Sohn ist echt anstrengend. Er schreit viel rum uns weint auch echt viel(meist bei ihr). Von Anfang an war klar, dass sie sich mehr um ihn kümmern muss. Mittlerweile ist er 11 Monate alt.

In letzter Zeit kamen von meiner Frau immer mehr patzige Antworten, oder ich muss auf eine zufällig gestellte Frage innerhalb von ner Sekunde ne Antwort geben.

Immer wenn ich sie frage was los ist kommt nur Gemurmel, oder sie wird patzig, oder geht mit dem Kind in einen anderen Raum und macht die Tür zu. Wenn ich etwas helfen will, ist sie nicht zufrieden oder macht es selber.

Wenn ich Nachts gemerkt habe, dass unser Kind wach geworden ist und es beruhige, kommt sie dennoch rein und drängt mich quasi weg.

Sie spielt mit dem Kind, der Fernseher läuft und sie hört Podcast. Ständig läuft etwas und das Kind kommt aus meiner Sicht damit nicht klar. Er fängt dann nach einiger Zeit mit dem Brüllen an. Deshalb mache ich manchmal etwas davon aus, wodurch ich dann wieder angegangen werde, weil seit dem Kind für sie ja nichts mehr erlaubt ist.

Ich sitze neben meinem Kind und er isst sein Essen. Klar dauert das etwas länger, und wenn er einem was gibt, isst man es. Er hat mehrere Stücke Mozarella gegessen, Gurke und etwas zu knabbern. Von ihr kam wieder der Spruch er hat fast nichts gegessen (sie hat noch was zu Knabbern dazu gepackt und es war fast leer). Nebenbei ist sie mehrfach weggestampft hat teilweise den Kopf geschüttelt und war wieder mega sauer. Später hieß es er isst nicht, weil ich ihn abgelenkt habe.

Ich komme von der Arbeit und bringe schnell noch den Müll weg(Papier wird bei uns gesammelt), damit wir danach das Auto in die Werkstatt bringen können. Ich habe mich im Tag geirrt, laut ihr macht sie das noch saurer, weil ich hätte früher Mal nachsehen können. Ihre Mutter hält sich nicht an die Vorgaben, weswegen das Kind dann immer jenseits von gut und böse ist an Tagen an denen meine Frau arbeiten muss.

Wenn ich Heim komme nehme ich das Kind und bespaße es, aber auch nicht immer. Meine Frau kommt dann immer dazu und das Kind eskaliert teilweise, weil meine Frau in den Sichtradius (aus meiner Sicht absichtlich) läuft und dann wieder geht.

Heute hat unser Kind in die Windel gemacht und ich habe es nicht direkt gemerkt. Meine Frau wollte ihn Baden und die Windel ist halt ausgelaufen. Das hat sie aber definitiv erst gemerkt, nachdem sie ihn ausgezogen hat. Mir hat sie später gesagt sie hat das sofort gemerkt, weil es im ganzen Raum gestunken hat. Komisch, dass sie dazu nichts gesagt hatte und dann verwundert war, als sie die Windel geöffnet hat.

Als ich sie heute Mal zur Rede gestellt habe, hat sie mir vorgeworfen ich würde mich um nichts kümmern und sie seit seiner Geburt alleine lassen. Ich habe ihr gesagt sie ist immer nur sauer und lässt ihre Launen ständig an mir aus.

Sie ist mit ihm spazieren gegangen. Als ich gefragt habe ob ich mitkommen kann, kam ein „Nö“.

Manchmal möchte ich einfach nur noch wegrennen oder aufgeben.

Liebe, Kinder, Mutter, Erziehung, Schwangerschaft, Baby, Beziehung, Vater, Eltern, Psychologie, Ehe, Familienprobleme, Partnerschaft
Freundin schwanger und plötzlich keine Lust mehr?

Hey,

ich schon sehr lange recherchiert jedoch weiß ich nicht ob das was im Internet steht auch stimmt deshalb würde es mich freuen wenn ich antworten bekomme von Personen die schon Erfahrung haben.

meine Freundin ist jetzt mittlerweile seit 2 Monaten schwanger :)

wir beide wollten ein Kind.

Jedoch macht sie seit kurz nach der Schwangerschaft denn eindruck als hätte sie garkeine Lust mehr auf mich.
zuvor lief es sehr gut, wir beide sind jung hatten viel Spaß auch intim.

jedoch ca. nach 2 Wochen der Schwangerschaft hat sie plötzlich keine Lust mehr. Verstehe ich, ich habe kein Problem damit auch wenn ich Lust drauf hätte wie nie zuvor. Aber ich will auch nicht das sie von mir denkt das ich nur wegen dem Sex mit ihr zusammen bin.

nach ca. 1 Monat treffen wir uns kaum noch immer wieder ist ihr übel und sie hat Kopfschmerzen. Jedoch wächst meine sehensucht so sehr nach hier das ich einfach nicht still sitzen kann. Ich habe so sehr das Verlangen sie einfach zu sehen.

manchmal macht sie denn Eindruck als würde es ihr gut gehen, sie ist ehrlich und schreibt mir dann auch das es ihr gut geht aber wenn ich sie dann frage ob wir uns treffen wollen, fühlt es sich so an als würde sie es als ein Muss sehen, dann kriege ich das Gefühl als würde ich sie dazu zwingen. Und wenn wir uns dann mal treffen hat sie auch kaum Lust sich zu küssen. Davor haben wir uns stundenlang geküsst und es hat sie so angefühlt als wären nur paar Minuten vergangen. Und jetzt macht sie sich denn Eindruck das sie es nicht will und wenn ich anfange sie zu küssen ist es nur ein kurzer Kuss da sie nicht mitmacht.

in ca. 1 Monat wollen wir zusammenziehen die Wohnung wird dann erst frei sein aber seit kurzem macht sie auch dort denn Eindruck das sie nicht mit mir zusammen ziehen will.

(wenn ich ihr sage das ich sie liebe kommt auch ein ich liebe dich zurück)

das ist die erste Schwangerschaft und ich weiß einfach nicht wie ich mit dieser Situation klarkommen soll.

ich habe manchmal einfach Angst das ich sie verlieren werde.

Jetzt gerade ist sie in der 11 Woche

Schwangerschaft, Frauen, Beziehungsprobleme

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaft