Top Nutzer

Thema Schwangerschaft
  1. 135 P.
  2. 85 P.
  3. 60 P.
  4. 40 P.
  5. 40 P.
Was haltet ihr von Teenie-Müttern?

Hey,

ich Stelle mir seit einiger Zeit die Frage, warum junge Frauen unter 18, die ungeplant schwanger werden und sich dann dazu entscheiden das Kind zu behalten, so schrecklick verurteilt werden. Es wäre doch viel einfacher einfach "das Problem aus der Welt zu schaffen" als sich dieser riesigen Verantwortung zu stellen. Es heißt dann immer, "zu dumm zum verhüten" , "asozial" , "aus denen wird ja eh nichts" , "sie ruinieren sich die Zukunft" etc...

Ich kann das alles nicht nachvollziehen, wie man so urteilen kann, gerade weil man nichts dafür kann, wenn das Verhütungsmittel versagt, was in den meisten Fällen von ungeplanten Schwangerschaften der Fall ist und nicht etwa die Unfähigkeit zu verhüten. Ich habe das Gefühl bei diesem Tabuthema kann man es keinem Recht machen, egal ob man abtreibt oder sich dafür entscheidet das Kind zu bekommen und zu behalten oder es zu seinem eigenen Wohl adoptieren zu lassen.

Ehrlich gesagt ich finde es diskriminierend über z.b. eine 17-jährige mit einem Babybauch den Kopf zu schütteln, denn sie hat sich für den schwierigeren, nicht egoistischen Weg entschieden, mit dessen Konsequenzen sie vermutlich ihr ganzes Leben lang leben muss (natürlich gibt es auch so viele gute Sachen, aber darum geht es nicht). Ich will damit nicht sagen, dass ich gegen Abtreibung bin, natürlich ist es vernünftiger und einfacher, aber wenn man es nicht tut heißt es auf keinen Fall, dass aus dieser jungen Frau nichts mehr wird, sie kann trotzdem ihr Abi machen und wenn sie will studieren oder eine Ausbildung machen. Wieso ist es in unserer Gesellschaft so verpönt, sich in jungen Jahren für das Kind zu entscheiden? Das ist doch extrem selbstlos...solchen Mädchen wird es in unserer Gesellschaft so doch nur noch schwerer gemacht, als sie es doch eh schon haben, ich kann nicht nachvollziehen, wie man auf solche Leute hinuntersehen kann.:/

Was ist eure Meinung zu dem Thema?

Mädchen, Schwangerschaft, Diskriminierung, Gesellschaft, Gesellschaftskritik, Junge Frauen, Schwierigkeiten, Teeniemütter, Verurteilungen
10 Antworten
Kann ich trotz Entzugsblutung schwanger sein?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und habe schon seit ungefähr 2 Wochen ziemlich Angst Schwanger zu sein.

Ich nehme schon seit einem Jahr die Pille (maxim) und hatte am 5.10 (ein Freitag) GV (mit Kondom, ich habe allerdings Angst durch Lusttropfen schwanger zu sein). Leider habe ich an dem Tag meine Pille vergessen (nehme sie immer so gegen 17:00 Uhr) und habe sie auch erst später als 12 stunden am nächsten Tag eingenommen (war also ein Einnahme Fehler). Drei Tage danach habe ich normal meine pillenpause gemacht 8.10 war die letzte Pille die ich genommen hab aus meinem blister (war ein Montag und ich wusste auch nicht das ich bei einem Einnahme Fehler direkt in die Pause gehen soll oder die Pille durchnehmen soll war also schon zu spät). Am Dienstag 9.10 bekam ich plötzlich eine bräunliche schmierblutung, die keine zwei Tage dauerte (kann das eine einnistungsblutung sein die sind ja normal eher heller und nur ganz leicht, war bei mir nicht der fall?). Und am Donnerstag 11.10 war meine eigentliche Entzugsblutung/Abbruchblutung, die bekam ich allerdings erst am Freitag 12.10.

Eigentlich war die Blutung normal, dachte ich, die ersten zwei Tage war sie schon stark und dunkel rot aber die nächsten zwei Tage wurde es viel weniger (normal dauerte meine Blutung 5-6 Tage).

Ich habe viel im Internet gelesen und Mache mir nun ziemlich sorgen schwanger zu sein. Manchmal spüre ich ein leichtes Ziehen im Unterleib oder ich bekomme leichte Bauchschmerzen, Übel wird mir nur wenn ich darüber nachdenke und alleine bin also glaube ich das ich mir das alles eher einbilde bin mir aber bei dem ganzen nicht sicher.

Ich habe am 18.10 trotzdem einen sst gemacht von clearblue der negativ war! (werde Vlt noch einen machen, weil ich mir nicht sicher bin ob der nicht zu früh war).

Nun ist meine Frage an euch:

denkt ihr ich könnte schwanger sein oder bilde ich mir alles nur ein ? Und wann sollte ich am besten den nächsten Schwangerschaftstest machen ?

Vielen dank schonmal im Voraus würde mich über nette und hilfreiche Antwort freuen !

Schwangerschaft, Pille
2 Antworten
Ultraschall kosten schwangerschaft?

Hallo hab ne Frage , mein frauenarzt ist jz nicht wirklich der Beste weshalb ich bei meiner nächsten ss den wechseln werde.

Er hat nur einmal mumu angesehen als ich sagte ich bin schwanger sonst nie.

Der rest war immer ultraschall bludruckmessen gewicht ohne Kommentare.

Hat immer kurz per ultraschall geschaut ob alles okay ist ich wurde auch nicht gefragt ob ich es will oder nicht er meinte zu mir immer ins zimmer rüber und ja.

Jz in meinen letzen wochen gibts nur ctg ,was auch üblich ist, und selbst der ist nur mit einem Band , sind ja meistens 2 eine für herztöne und die eine für die Wehen , und sehe nur herztöne auf dem zettel ( habe auch verglichen im internet) .

Er ist ein alter gyn glaube dies ist auch sein letzes Jahr.

Nun meinte plötzlich die Dame an der rezeption ich solle das nächste mal 80 Euro für die ultraschalls bringen.

Ich weis ja eigentlich das die kk nur 3 zahlt aber ist das fair das ich nie gefragt wurde und er eh nur per ultraschall untersucht hat.

Kein brust abtasten (weder beim ersten besuch) kein einziges mal mumu abtasten ob das Kind fest im becken sitzt und ne billige ctg.

Ja ich weis ich bin auch selber schuld hätte fragen und sagen sollen hey warten sie mal .. aber das regt mich grad einfach so auf.

Schon so eine ziemlich schlechte billige praxis und soll jz 80 euro zahlen ( ja es ist viel für moch da ich momentan in einer finanziellen kriese bin) .

Der gyn sagt auch nie wirklich was wenn er was anschaut immer muss ich nachfragen ob schon alles okay ist vl nur 1 Kommentar und das wars.

Halb taub und redet immer so laut das man alles bis ins wartezimmer hört was sehr unangenehm für die meisten ist.

Glaubt ihr ich kann da was machen wie zB. gkk fragen das ich nicht gefragt wurde und habt ich auch erfahrung mit solchen ärzten oder hats nur wieder aml mich erwischt . -.- <3

Schwangerschaft, Zahlen, Ultraschall, Gesundheit und Medizin, GK, Krankenkasse
5 Antworten
Hat unser Baby gelitten?

Heute... der warscheinlich schlimmste Thread in meinem Leben,

Ich hab frisch geheiratet einen Tag vor der Trauung eröffnete mir meine Frau sie sei schwanger.. schönes Geschenk zur Hochzeit.. wir haben aufgepasst.. sie hat sich geschont, weil sie Diabetes typ 1 hat und somit schon risikoreich schwanger war. Irgendwann fingen dann Blutungen an, sie war dann zwei Tage im Krankenhaus, mit dem Baby war alles ok... es vergingen paar Wochen und die Blutungen gingen wieder los, wieder Krankenhaus... das war am Montag... Dienstag wurde es besser... dann Mittwoch am Morgen.. hatte sie/wir eine Fehlgeburt... sie hat dann eine Ausschabung benötigt.. und die Ärztin meinte die Ursache sei ein Polyp... auf dem Entlassbrief stand verdacht auf PlanezntärPolyp... die haben das dann ins Labor geschickt und Dienstag kommen dann Ergebnisse... ich habe solche Angst dass es bösartig ist... also das Polyp... im Nachhinein hat mir meine Frau erzählt dass sie auf dem lezten Ultraschall gehört hat wie das Herz langsam schlug ... und dann aufgehört hat zu schlagen... es lag schon ganz unten.. sie war Anfang der 10ten Woche... hatte das Baby schmerzen beim sterben ?... Hat es etwa gelitten ? Die tröstenden Worte... dass die Natur weiss was sie tut sind für den Arsch.. ich weiss nichtmehr was ich denken und fühlen soll... meine Frau ist natürlich auch am Ende... ich weiss nicht mehr was ich tun kann um sie zu trösten...

Schwangerschaft, Baby, ausschabung, Fehlgeburt, Gesundheit und Medizin
7 Antworten
Werbungsverbot gegen Abtreibungen? Warum denkt das konservative Deutschland immernoch so mittelalterlich Moralisch und steht diesem Fortschritt einfach im Weg?

Langsam frage ich mich, warum Deutschland immernoch so konservativ ist, was den Fortschritt angeht. Liegt es an der Bundesregierung oder an den christlichen Werten, die immernoch vor 2.000 Jahre stehengeblieben sind? Ich rede hier lange nicht von allen deutschen, denn es gibt viele Bürger, die aufgewacht sind und einen Fortschritt wollen, mit EIGENEN Werten und nicht die aus einem Märchenbuch.

Als ich schon wieder gehört habe, dass Religionen, (mit bedacht wurde hier extra auf das Christen- Judentum und dem Islam hingewiesen) zu den Menschenrechten gehören würden und die "vermittelten Werte" zu uns gehören sollen, da hab ich mich ziemlich drüber aufgeregt. Immer diese konservativen, die versuchen einen auf Heile Welt zu machen, die Moralapostel spielen und uns unsere Zukunft versauen.

Wir benötigen endlich einen Spurwechsel in dieser Haltung, damit wir nicht auf den gleichen Stand  stehen bleiben.

Das gilt für eine Befürwortung der Abtreibung, wie der PID/PND sowie der Ent-Konservatisierung des Staates ( Religionen werden privatisiert). Kirchen werden eingetragende Vereine, der Staat greift härter durch beim Fundamentalismus am besten wird dieser abgeschafft und das gilt bei jeder Religion.

Das Werbeverbot für Abtreibungen sollte aufgehoben werden, denn somit wird endlich zur Freiheit aufgerufen, keine Unterdrückung, jeder darf selber entscheiden, ob er ein Kind will oder nicht und zwar kostenlos, Krankenversicherungsmäßig wie ein ganz normaler Arzt Besuch kostenlos!

Zusammengefasst benötigen wir eine NEUTRALISIERUNG des Staates.

Schwangerschaft, Abtreibung, Politik, Recht
21 Antworten
Bekommt man im KH wegen Hyperemesis gravidarum ein Einzelzimmer?

Hallo zusammen,

ich bin 28 Jahre alt und befinde mich in der 11. Woche meiner ersten Schwangerschaft. Ich leide seit fast 5 Wochen unter extremer Übelkeit und ständigem Erbrechen. Es bleibt fast nichts länger als 30 Min. im Magen & ich bin inzwischen sehr erschöpft und entkräftet. Meine Frauenärztin kann mir da leider momentan auch nicht sehr viel weiterhelfen. Die empfohlenen Ingwer-Kapseln helfen mir nicht und bislang auch nichts anderes. Mein Freund ist mit seinem Latein langsam auch am Ende, da er nicht weiß wie er mir helfen soll. Wenn ich nicht versuche zu schlafen, hänge ich über der Brechschüssel oder bin eine umherwandelnde "Leiche".

Ich überlege, ins Krankenhaus zu gehen für ein paar Tage. Für Infusionen und andere "aufpäppelnde" Maßnahmen. Jedoch wäre es sehr unschön für mich ein Zimmer mit anderen Patienten in diesem Fall teilen zu müssen. Ich möchte ungern vor anderen Leuten dauer-erbrechen und schlafen/mich ausruhen kann ich tagsüber bei Helligkeit, Lärm und in Gesellschaft nicht.

Bekommt man in diesem Fall ein Einzelzimmer (zumal die anderen Patienten ja sicherlich nicht mit meinem Erbrechen belästigt werden möchten) oder ist dies (grundsätzlich?) nicht möglich?

Zuvor war ich noch nie in einem Krankenhaus, daher die Frage. Versichert bin ich gesetzlich und mein Tarif deckt wahrsch. die Grund-/Normal-Versorgung ab. Zusatzversichert bin ich nicht!

Danke für hilfreiche Antworten :-)

Gesundheit, Schwangerschaft, Arzt, Erbrechen, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Krankenschwester, schwanger, Übelkeit, hyperemesis gravidarum
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaft

Was ist Trockensex?

11 Antworten

Kann man beim Spermienschlucken schwanger werden?

17 Antworten

Darf ich einen Schwangerschaftstest abends machen?

15 Antworten

Soll man einen Schwangerschaftstest nur morgens machen oder ist die Uhrzeit egal?

13 Antworten

Warum habe ich Regelbeschwerden, aber keine Blutung?

6 Antworten

Kann man einen Schwangerschaftstest auch während der Periode machen?

24 Antworten

Wie weit muss Sperma in die Vagina um Schwanger zu werden?

9 Antworten

schwanger von tieren?

24 Antworten

Wie lange kann sich die Periode verschieben. Kann sie ganz ausbleiben. Und wenn ja, warum?

13 Antworten

Schwangerschaft - Neue und gute Antworten