Traurig nach negativem Schwangerschaftstest, trotz nicht geplant?

Hallo,

mein Freund und ich sind beide Mitte-Ende 20 und beruflich ganz gut aufgestellt, wohnen in einer kleinen Wohnung und bekommen in 3 Jahren das Haus seines Vaters. Diesen Punkt haben wir uns ausgesucht, um dort zu versuchen, schwanger zu werden, denn vorher würden wir gern noch ein bisschen reisen (naja mal sehen wie das jetzt sowieso erstmal möglich ist wegen Covid), heiraten und generell noch etwas in unserer komplett neu gestalteten kleinen Wohnung bleiben. Jetzt war ich einige Tage überfällig und hatte relativ ausgeprägt Schwangerschaftssymptome. Wir wollten das Wochenende aber noch abwarten und heute erst einen Test besorgen. Als wir anfangs feststellten, dass ich evtl. schwanger sein könnte, waren wir sehr nervös und eher negativ eingestellt, aber als 1-2 Tage vergingen, fingen wir doch an, uns schonmal geistig darauf einzustellen und sprachen schon mal alle möglichen Dinge durch. Mein Freund sagte dann auch, wenn es jetzt so ist dann ist das zwar nicht optimal aber er würde sich trotzdem freuen und mir selbstverständlich bei allem beistehen.
Über diese Gespräche hinweg fing dann auch ich an, ein kleines bisschen zu hoffen, dass der Test vielleicht doch positiv ausfällt. Früher wollte ich immer jung Mutter werden und ich liebe Kinder generell und fiebere immer sehr bei allen Schwangerschaften in Familie und Freundeskreis mit. Heute Morgen haben wir dann den Test gemacht, zwei Stück, die waren aber beide negativ. Mein Freund war erleichtert und meinte dann: „dann können wir ja jetzt beruhigt sein und uns auf den Hausumbau konzentrieren“ und das waren seine einzigen Worte, ehe er zur Arbeit ging. Ich war auch zunächst erleichtert, aber jetzt, im Laufe des Tages, habe ich eine seltsame Enttäuschung und Leere gefühlt. Irgendwie fühle ich mich fast schon niedergeschlagen und weiß grade gar nichts mit mir anzufangen (da ich aktuell aufgrund von Corona nur an wenigen Tagen die Woche wirklich außerhalb arbeite, hab ich natürlich aktuell viel Zeit, um mich in solche Dinge reinzusteigern). Mir geht es grade wirklich komisch, irgendwie ein undefinierbares Gefühl, dass ich so nicht kenne bisher.
ging es jemandem ähnlich? Was kann helfen?

Liebe, Gefühle, Schwangerschaft, Beziehung, Emotionen, Familienplanung, Kinderwunsch, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Schwangerschaftstest
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaftstest