Meine Mutter steht bei meiner Entscheidung nicht hinter mir?

Hallo,

Ich bin weiblich(26)und habe heute zur Sicherheit einen Schwangerschaftstest gemacht. Meine Tage kamen immer unterschiedlich,mal nach 28 Tagen und mal nach 36 Tagen. Da es mir letztens psychisch nicht so gut ging,dachte ich mir nichts dabei das sie nicht kommen. Mein Freund der schon eine Vorahnung hatte,riet mir dann einen Test zu machen. Dieser zeigte dann auch direkt 2 Striche an. Mein Freund(27)und ich,habe vornerein gesagt das ein Kind im Moment nicht in Frage kommt,da wir erstmal unser Leben in Griff kriegen müssen. An meiner Entscheidung hat sich auch nichts geändert. Da ich übergangsweise bei meiner Mutter wohne,habe ich ihr den Test auch direkt gezeigt und auf Zuspruch gehofft. Aber stattdessen machte sie mir ein schlechtes Gewissen,machte mir Vorwürfe und interessierte sich nicht für meine Gründe. Nö,stattdessen sagte sie das sie sowas nie übers Herz bringen könnte,meine Oma nur abgetrieben hat weil sie schon 4 Kinder hatte(dümmste Begründung ever),und sie mich auch auf die Welt gebracht hat,trotz das es nicht leicht war. Mehr Unterstützung erhielt ich dann von meinem Freund und seiner Mum,die meine Entscheidung reif und richtig findet. Sie riet mir auch zu Profamilia zu gehen,aber zuerst natürlich zum Frauenarzt(den ich am Montag direkt anrufen werde). Nach dem letzten Tag meiner Periode(der war am 18.04),wäre ich c.a in der 6ssw,dennoch will ich nicht all zu lange warten. Zudem habe ich auch entschieden,direkt die Dreimonatsspritze zu nehmen,da ich mit der Pille überhaupt nicht klar komme. Dennoch finde ich es traurig und verletztend von meiner Mutter,das sie nicht hinter mir steht. 🥺

Ps: die Schwangerschaft war auch ganz unerwartet,muss wohl passiert sein als ich Magendarm hatte. Das hat die Wirkung der Pille wohl geschwächt.

Familie, Abtreibung, Liebe und Beziehung, schwanger, Schwangerschaftsabbruch
Pille Wechselwirkungen, vielleicht schwanger?

W/19

Ich benutze diese Plattform eigentlich nie da ich nie einen Grund dafür hatte, jedoch hab ich nun eine ernste frage und komme an keine andere Möglichkeit diese zeitnah und richtig Beantwortet zu bekommen.

Es geht hierbei um ein Medikament welches sich um Johanniskrautkapseln handelt mit einer Dosierung von 500mg pro Kapsel und die Beiname von der Antibabypille [Swingo 30 in meinem Fall]

Ich nehme seit knapp etwas mehr als einer Woche die Johanniskrautkapseln wegen einer Unruhe/Ängste ect. 2x täglich, so wie es mit empfohlen wurde, mir wurde nur nie gesagt das mal die 2x nur am Anfang nehmen soll und danach nur 1x täglich.

Nun hab ich nachgelesen das man durch die Überdosierung dieser Kapseln die Wirkung der Pille verringern kann, dies stand jedoch nicht im BP Zettel der Pille oder im BP Zettel der Kapseln bis wieviel mg man nehmen darf. Somit hab ich dies auch erst eben erfahren und mache mir nun große sorgen.

Ich hatte auch vorher in dem BP Zettel nachgeguckt wegen den Nebenwirkungen ect. dazu und hab noch meine Mutter gefragt die Jahrelange Erfahrung mit der Pille und diesem Medikament hat. Diese hat mir versichert das nichts passiert dabei, da sie die Kapseln selbst nimmt und nie was damit hatte.

Als ich die Kapseln dann genommen habe meinte sie 2x täglich aber nicht das man diese nur zum Anfang 2x täglich nimmt, somit hatte ich eine viel zu hohe Dosis gehabt was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste. [wie oben schon erwähnt]

Ich hatte meinen Frauenarzt eben auch schon angerufen nur sie konnte es mir am Telefon auch nicht sagen. Da ich gerade im Urlaub bin noch eine längere Zeit und keine Möglichkeit habe zu einem Frauenarzt zu gehen der mich auch sprachlich versteht mache ich mir nun große sorgen.

Ich hatte gestern 2x GSV und heute einmal, diesen ungeschützt bzw. nur mit der Pille die ich seit fast einem Jahr nehme ohne Probleme.

Mir wurde auch gesagt das die Kapseln erst nach knapp 2 Wochen die richtige Wirkung zeigen, hab ich vielleicht glück im Unglück das die Kapseln noch nicht richtig wirken?

Vielleicht hat jemand von euch schon eine Erfahrung damit gemacht oder kann mir etwas dazu berichten. Es kann ja auch sein das die Studien zu dem Medikament vor Jahren veraltet sind und es nun etwas neues darüber gibt.

Aber ich danke euch schonmal im vorhinein für die Hilfe! <3

Schwangerschaft, Pille, Sex, Gesundheit und Medizin, schwanger
Er betrügt mich obwohlich hoch schwanger bin und wir verheiratet sind?

Hallo Zusammen,

Ich so unglaublich verzweifelt. Mein Mann und ich sind seit 2 Jahren zusammen und ich bin im 9.Monat schwanger. Er betrügt mich schon die ganze Beziehung über.

Seine Affäre hat mich kontaktiert und mir alle Chatverläufe geschickt.Das waren bestimmt über 100 Screenshots.Sie wusste nichts von mir. Er hat gesagt, er sei Single. Das schlimme an den Nachrichten ist, dass alles von ihm aus ging. Sie hat ihn nicht ein einziges Mal gefragt. Er sie immer. Ich kann gar nicht zählen wie oft die beiden sich getroffen haben laut dem Verlauf.

Er hat sich nachts während ich geschlafen habe aus der Wohnung geschlichen und sich mlt ihr getroffen. Nachdem ich es erfahren habe, habe ich mir sein Profil angeschaut. Er folgt soo vielen Frauen und jedes Bild dieser Frauen liked er.

Wir haben sehr selten zusammen im Bett geschlafen. Er meinte immer er ist länger wach. Unser Kind war nicht geplant wir haben es erst im dritten Monat bemerkt (November). An Weihnachten hat er mir dann einen Heiratsantrag gemacht und ich war sooo glücklich. Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich denken soll.

Besonders verletzend sind einige Zeiten, zu denen sie sich getroffen haben. Ein Tag bevor wir zusammen gekommen sind, ein paar Tage bevor wir zusammen gezogen sind, eine Woche vor dem Heiratsantrag und das letzte Mal hat er sie vor kurzem gefragt obwohl wor erst seit 6 Wochen verheiratet sind und ich im 9. Monat schwanger bin. Ich kann das immer noch nicht glauben und weiß nicht was ich jetzt tun soll.

Sie hat es wohl herausgefunden, dass er verheiratet ist und wir schwanger sind und es mir erzählt damit ich nicht in mein Unglück renne. Warum habe ich das nie bemerkt. Was soll ich jetzt nur tun?

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, schwanger
Schwangerschaftsanzeichen oder nicht? Verhütungsring?

Hallo, ich habe hier schon öfter wegen des selben Themas reingeschrieben und bin mal wieder verunsichert.

Seit circa 3 Monaten verhüte ich jetzt mit dem Verhütungsring. Diesen lasse ich auch immer drin, das heißt ich nehme ihn auch nie für 1 Stunde raus, wie es erlaubt ist. Ich habe ihn immer ungefähr zur selben Zeit entfernt und wieder eingesetzt und sonstige Probleme gab es auch nie mit dem Ring, meiner Meinung nach habe ich alles richtig gemacht.

Seit circa einer Woche habe ich nun, mal wieder, ein bisschen Sorge eventuell schwanger sein zu können. Meine Brüste tun weh und heute Morgen bin ich mit Übelkeit aufgewacht. Getestet habe ich übrigens schon vor ein paar Tagen mit Frühtests, ein Mal Mittags und ein Mal mit Morgenurin. Beide negativ, aber eventuell wäre es dafür ja auch zu früh. Außerdem waren die Tests sehr billig und deshalb weiß ich nicht, in wie fern ich ihnen Glauben schenken kann. Ich habe auch das Gefühl, dass ich öfter zu Toilette muss aber es könnte auch sein, dass ich es mir wegen der Angst einbilde.

Den Ring muss ich morgen entfernen, allerdings ist die Abbruchblutung die ich daraufhin bekomme kein Beweis dafür nicht schwanger sein zu können, richtig?

Eigentlich habe ich das Gefühl, dass ich nicht schwanger bin. Trotzdem beunruhigt mich das ganze und ich wollte hier nach neutralen Meinungen fragen. Lieben Dank.

Schwangerschaft, Gesundheit und Medizin, schwanger
Schwanger?

Ihr lieben,

ich hatte um meinen Eisprung herum coitus interuptus. Ca 12 Tage danach kam meine “Regel” ein paar Tage zu Früh. Ich hab normaler weise 3-4 Tage Blutungen. Da hatte ich jedoch nur einen Tag mittelstarke Blutungen und vorher und Macher leichte Schmier Blutungen. Hab mir jedoch nichts dabei gedacht. Ein paar Tage später fing es dann mit komischen Symptomen an. Müdigkeit, Leichtes ziehen und stechen im unterleib ab und zu und son flauen Gefühl im Magen, Verstopfung und Schwindel, vermehrter sehr flüssiger ZS. Irgendwann hab ich dann doch den digital Test von clear blue gemacht weil mir das doch alles komisch vorkam. Der erste hatte eine Fehlermeldung der zweite war negativ. Also hab ich’s wieder etwas verdrängt. Doch die Symptome waren immer wieder da und es kamen mehr dazu. Stimmungsschwankungen, innere Unruhe, spannungsgefühl in den Brüsten, Geruchs Empfindlichkeit, Herzrasen, das Gefühl meinen eigenen Herzschlag im Bauch zu fühlen. Aber der Test hatte negativ gesagt und ich hab noch ein paar Tage gewartet. 1-2 Tage verspätet kam wieder eine Blutung. Also dachte ich negativer Test, Blutung ich kann nicht schwanger sein. Doch die Blutung war total schwach rosa und hielt wieder nur 1,5- 2 Tage an. Und die Symptome sind jetzt am ersten Tag ohne Blutung immer noch da. Irgendwas in mir weigert sich noch einen Test zu machen. Einen Termin beim FA hab ich erst in einem Monat. Wenn meine Berechnung stimmt und ich schwanger bin müsste ich jetzt 8+3 sein… passt das von den Symptomen oder habt ihr eine Idee was sonst noch mit mir los sein könnte?

Schwangerschaft, Gesundheit und Medizin, schwanger

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwanger