Top Nutzer

Thema Schwangerschaft
  1. 25 P.
  2. 20 P.
  3. 20 P.
Anorexie in der Schwangerschaft?

Hey ihr,

ich habe ein Problem über dieses viele den Kopf schütteln werden, mit dem Argument: "Liebst du dein Baby? Dann reiß dich halt zusammen!" kommen. Ich bitte um euer Verständnis und bitte euch nur eine Antwort zu schreiben wenn ihr meint sie könnte mir helfen / Mut machen.

Ich bin 14 Jahre und bin am Sonntag in der 12 SSW. Mein Freund wird im Dezember 19. Ich leide an Anorexie seit ich 12 Jahre alt bin, dazu kommen immer Mal wieder bulimische Fressatacken. Im Januar diesen Jahres habe ich meinen Freund kennengelernt, ein Monat später waren wir ein Paar. Er hatte mich in einer Zeit kennengelernt wo es mir psychisch sehr schlecht ging, ich wog bei 1,59cm nur knapp über 40kg. Irgendwann kam natürlich bei ihm die Frage auf warum ich so dünn bin und komisch essen tue. Ich erzählte ihm alles und seitdem hilft er mir wieder gesund zu werden. Ich hatte mit 11 Jahren, einen Therapeuten gehabt, bis ich 12 war allerdings gab es viele Missverständnise etc. Ich habe dann abgebrochen. Ich war damals wegen meiner Selbstverletzungen dort gewesen. Mein Freund hat mir gezeigt dass das Leben doch ganz nett sein kann, und ich habe auch an Gewicht zugenommen sodass ich wieder im Normalbereich bin. Alles war gut gewesen, ich war wirklich glücklich bis ich erfahren habe dass ich schwanger bin. Wir hatten die Verhütung vergessen. Für mich stand sofort fest dass ich nicht abtreiben werde. Mit der Zeit haben wir angefangen uns auf unser Baby zu freuen und können es kaum erwarten unseren Schatz nächstes Jahr in den Armen zu halten. Allerdings unterstützt meine Mutter mich nicht, sie ist immernoch gegen unsere Baby. Trotz vielen vielen reden. Das belastet mich natürlich sehr. Auch mit der Schule habe Probleme, schaffe es nie zu gehen weil meine Depression mich daran hindert. Auch das belastet mich natürlich, ich schreibe dieses Schuljahr schließlich meinen Abschluss. Ich habe in allem die Kontrolle verloren und habe sie nie besessen allerdings kann ich die Kontrolle über mein Essverhalten haben und meine wiederlich Krankheit hat sich dann gedacht "Ach, dann machen wir das Mal. Hungere du Mal schön". Ich habe Angst um unserer Baby, ich möchte unseren Schatz doch nichts böses. Ich versuche zu essen, ich Versuche es wirklich aber ich schaffe es einfach nicht. Und ich weiß das unser Baby nicht lange überleben wird wenn ich nicht mehr als 100 Kalorien am Tag esse. Mein Freund und ich haben heute morgen schon gestritten deswegen. Wir streiten und eigentlich nie. Ich "wohne" zu Zeit bei im in seiner Wohnung da ich es bei meiner Mutter nicht aushalten tue.

Habt ihr irgendwas, was mir Kraft geben kann wieder zu kämpfen...?

Freundschaft, Schwangerschaft, Pubertät, Anorexie, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Magersucht
8 Antworten
Schwangerschaftstest jetzt aussagekräftig?

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier schon einmal vor ca. 4 Wochen eine Frage gestellt, weil ich die Befürchtung hatte, möglicherweise schwanger zu sein, da ich während eines Zyklus, in dem ich auch ungeschützt Sex hatte, die Pille aus Versehen zweimal genommen habe und daraufhin die Pillepause um einen Tag zu kurz gehalten habe (wer mag kann hier nachsehen https://www.gutefrage.net/frage/zweimal-pille-doppelt-genommen---schwangerschaft-moeglich).

Mir wurde damals zwar gesagt, dass eigentlich nicht die Möglichkeit besteht, dass ich schwanger sein könnte, da eine doppelte Einnahme und verkürzte Pillepause den Verhütungsschutz nicht beeinflussen, allerdings sind jetzt meine Bedenken wieder aufgetreten. Seit 2, 3 Wochen habe ich nämlich immer wieder Gebärmutterkrämpfe ohne jedoch kurz vor oder nach meiner Blutung zu sein. Außerdem bin ich ständig müde und jegliche Recherche hat mich zum Thema Schwangerschaft geführt.

Weil der Frauenarzt die nächsten 4 Wochen keinen freien Termin mehr hat, habe ich mir heute zwei Schwangerschaftstests gekauft, die ich morgen gebrauchen wollte. Allerdings hab ich gestern die letzte Pille meines Blisters genommen, somit heute meine Pillepause begonnen und werde vermutlich meine Abbruchblutung Donnerstag oder Freitag bekommen (die Blutung hatte ich die letzten zwei Male auch, jedoch schwächer als sonst - was mich ebenfalls beunruhigt).

Daher die Frage, würde es Sinn machen den Test morgen schon zu machen? Kann das Ergebnis durch die bevorstehende Blutung (die hoffentlich ganz normal stark sein wird) verfälscht werden? Oder lieber bis nach der Blutung warten?

Danke euch im Voraus!

Alles Liebe,

Nasti

Schwangerschaft, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Schwangerschaftstest
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaft

Die Pille absetzen (Sex in Pillenpause?)

7 Antworten

Kondom mit sperma stecken geblieben! :( Schwangerschaftrisiko? :/

5 Antworten

warum muss man soviel pupsen in der schwangerschaft?

5 Antworten

ab wann wirkt die pille? elyfem 30

3 Antworten

Schwanger durch d.i.l.d.o ja oder nein?!

19 Antworten

überleben Spermien unabhängig von den fruchtbaren Tagen?

7 Antworten

kann in am zweiten tag meiner Periode schwanger werden?

10 Antworten

klamotten aneinander reiben. möglich,dass spermien in die kleidung eindringt und dadurch schwanger

7 Antworten

2 Wochen nach Abtreibung Pille danach?

6 Antworten

Schwangerschaft - Neue und gute Antworten