Top Nutzer

Thema Übersetzung
  1. 10 P.
  2. 10 P.
  3. 10 P.
  4. 5 P.
Wo habe ich Fehler gemacht?

"Hic cum esset nobili genere natus" --> wenn dieser aus berühmter Geschlecht gewesen war. ( es ist ein Nebensatz? esset ist Konj. Imperfekt, 3. Pers. Ich habe diesen Nebensatz nicht im Konjunktiv übersetzt, sondern im Indikativ und wegen dem Zeitverhältnis in Plusquamperfekt Indikativ übersetzt?)

"abundaretque et aequalibus et propinquis," --> und er war reich ausgestattet gewesen und hatte Gleichartige und Verwandte. ( abundaret ist auch 3. Pers., Konj. Imperfekt. Ich habe diesen Nebensatz nicht im Konjunktiv übersetzt, sondern im Indikativ und wegen dem Zeitverhältnis in Plusquamperfekt Indikativ übersetzt?

"tamen credebat eorum nemini." --> glaubte aber niemanden von ihnen. (credebat ist Indikativ, Präsens, 3. Pers. Es ist ein Hauptsatz und mit der Zeit übersetzt, die auch im Lateinischen steht.)

"Quin etiam, ne tonsori collum committeret," --> Ja sogar, um den Hals den Barbier aussetzen zu müssen, (Es ist ein Nebnsatz, committeret ist Imperfekt Konjunktiv und 3. Pers. Sg., der Nebensatz ist mit "ne" eingeleitet und das habe ich mit "um...zu" übersetzt? Wegend dem Zeitverhältnis sollte der Nebensatz in Plusquamperfekt übersetzt werden, weil das Verb aus dem Hauptsatz im Perfekr steht?))

"tondere filias suas docuit." --> lehrte er seine Tochter rasieren. (docuit ist 3. Pers. Sg. Perfekt und Indikativ auch mit der Zeit übersetzt)

"Quantopere autem amicitias desideraret," --> Wie sehr er sich einer Ferundschaft ersehnt hatte, ( desideraret ist Imperfekt, Konjunktiv, 3. Pers. Sg., das ist ein Nebensatz, oder? Ich habe es nicht im Konjunktiv übersetzt, sondern im Indikativ. Und wegen dem Zeitverhältnis in Plusquamperfekt?)

"declaravit in duobus illis amicis:" --> verkündete er es jener zwei Freunden. (3. Pers. Perfekt, Sg, es ist ein Hauptsatz und mit der Zeit habe ich es übersetzt)?Wo habe i

Schule, Übersetzung, Grammatik, Latein
1 Antwort
Wie sind die Sätze? Es geht um Latein?

"Urbi autem Romulus locum incredibili opportunitate delegit." --> Fur die Stadt hat Romulus einen Ort in der unglaublich günstigen Lage ausgewählt.

"Neque enim ad mare urbem admovit, quod urbes maritimae multis sunt oppositae periculis."--> Denn er hat nicht die Stadt an das Meer herangeführt, weil zum Meer gehörige Städte vielen Gefahren entgegensetzt sind.

"Nam terra continens advenientes hostes multis indiciis ante denuntia; maritimus autem et navalis hostis subito adesse potest."--> Denn das Festland kündigt früh durch viele Anzeichen die ankommenden Feinde an.

"Itaque maritimae urbes ad hoste navibus adveniente tutae non sunt."--> Und so sind die zum Meer gehörigen Städte vor mit Schiff ankommenden Feinde nicht sicher.

"Est autem maritimis urbibus etiam quaedam corruptela et mutatio morum."--> Es gibt aber zum Meer gehörige Städte, die ein gewisses Verderbnis und Veränderung der Sitten haben.

"Constat enim his vitiis Carthaginem quondam et Corinthum, celebres et felices urbes, corruptas esse."--> Es ist offensichtlich, dass durch die Schulden Karthago und einstmals Korith, gefeirte und glückliche Städte, verdorben worden sind.

"Romulus autem et utilitates maritimarum urbium potuit capere et vitia vitare, cum urbem posuit in ripa perennis amnis et aequabilis et in mare late influentis." --> Romulus konnte sowohl die Vorteile der zum Meer gehörigen Städten begreiffen als auch die Mangel vermeiden, weil aber in der Stadt am Ufer konnte der dauernd hineinfließender Fluss Im Meer sowohl langsam als auch gleichmäßig.

Sprache, Übersetzung, Grammatik, Latein
3 Antworten
Bitte um Fehlersuche?

Ich glaube, ich hab alles richtig übersetzt. Aber da ich weder Lösungsbuch noch Lehrerkorrektur habe, möchte ich meine Übersetzung trotzdem hier bringen. Außer Ihr findet sowas überflüssig, dann bitte sagen. Aber vielleicht hab ich doch ein paar Fehler drin. Bin gespannt. Und danke für's Durchgehen.

Mogetissa Verecundae et Matrullae suae salutem dicit.

Mogetissa grüßt seine Verecunda und Matrulla.

Iam multos dies contra barbaros pugnamus neque tamen vicimus.

Schon viele Tage lang haben wir gegen die Barbaren gekämpft und doch nicht gesiegt.

Labores tanti sunt, ut paene desperemus.

Es sind viele Anstrengungen, so dass wir fast verzweifeln.

Iterum atque iterum verba patris mihi in mentem veniunt, qui, cum a familia abirem, dixit:

Immer wieder kommen mir die Worte meines Vaters in den Sinn, der, als er (die Familie verließ) von der Familie fortging, sagte:

“Tune profecto in exercitu Romano pugnare vis?

“Willst du tatsächlich im römischen Heer kämpfen?

Cur nos prodere et barbarus contra barbaros contendere vis?”

Warum willst du uns verraten und als Barbar gegen Barbaren kämpfen?“

Heri tribunus nos convocavit: “Cum quiescere velitis, cum vires deficiant, tamen hoc cogitate: Salus civium in manibus vestris est.

Gestern hat uns der Tribun zusammengerufen: “Obwohl ihr ausruhen wollt, obwohl eure Kräfte schwinden, bedenkt dennoch dies: Das Wohlergehen der Bürger ist in euren Händen.

Militum enim est cives ab hostibus defendere, cum civium sit militibus providere eosque omnibus rebus necessariis alere.

Es ist nämlich die Pflicht der Soldaten, die Bürger vor den Feinden zu verteidigen, während es die Aufgabe der Bürger ist, sich um die Soldaten zu kümmern und sie mit allen notwendigen Dingen zu versorgen.

Proinde barbaros prohibete, ne fines provinciae transeant omniaque exstinguant.”

Daher hindert die Barbaren, dass sie nicht die Grenzen der Provinz überschreiten und alles vernichten.”

Mirum est: Barbarus cives Romanos ab aliis barbaris defendo.

Es ist sonderbar: Ein Barbar verteidigt römische Bürger gegen andere Barbaren.

Sed, quamvis multos labores sustineam, tamen haec omnia sponte mea facio.

Aber obwohl ich viele Mühen auf mich nehme, mache ich dennoch dieses freiwillig.

Mox enim maximum mihi dabitur praemium: civitas.

Bald nämlich wird mir der größte Lohn gegeben: das Bürgerrecht.

Tum vobis posterisque nostris item civitas erit.

Dann werdet ihr und unsere Nachkommen gleichfalls das Bürgerrecht besitzen.

Hoc praemio omnibus amicis praestabimus. Valete!

Mit diesem Lohn werden wir alle unsere Freunde übertreffen. Lebt wohl!

Schule, Übersetzung, Grammatik, Latein
2 Antworten
Die lateinische Sätze?

-Diesen Satz habe ich so übersetzt: "Sed ubi primum turrim ad moenia admoveri cognoverunt, dixerunt:" --->

"Aber sobald sie erkannt haben, dass der Turm zu dem Stadtmauer heranbewegt wird, sagten sie:" (Es ist ein ACI. cogniverunt ist ja Perfekt Aktiv (erkannt haben), admoveri ist Infinitiv Präsens Passiv. Da es ja ein Infinitiv Präsens ist, werden die Zeiten genommen, die auch im Lateinischen stehen..?)

-Diesen Satz habe ich so übersetzt: "Dum philosophus scribere pergit, sensit aliquem appropinquare et atrium intrare." --->

"Während der Philosoph mit dem Schreiben fortfuhr, fühlte er, dass sich irgendetwas/irgendjemand nährt und den Artium betritt." (der erste Satzteil ist ein Nebensatz, "fühlte er" ein Hauptsatz, und dann kommt der Dass-Satz. Eigentlich übersetzt man den Satzteil mit dum mit "Präsens", aber da im Hauptsatz ein Perfekt steht, muss man dann auch den dum-Satz mit dieser Zeit übersetzten, so?)

-Und diesen Satz so: "Ubi respexit, vidit illam imaginem horribilem: stabat, innuebat digito, eum vocare videbatur." -->

"Sobald er sich umschaute, sah er jene schrekliche Erscheinung: sie stand, winkte mit dem Finger zu, es erschien, dass sie ihn ruft."

-Und diesen Satz so: "donec scribere destituit, lumen sustulit et cum illo exiit." -->

"Solange bis er mit dem Schreiben aufhörte, beseitigte er den Licht und und ging mit jenem hinaus." (hier ist es doch genauso, wie wenn ein "dum" im Nebensatz steht? Also, dass eigentlich das Verb im "donec-Satz" im Präsens steht, aber da das Verb im Hauptsatz im Perfekt steht, muss dann auch das Verb im donec-Satz in dieser Zeit stehen?)

-Der Satz: "Vix in hortum venerat, cum subito evanuit." --> "Kaum war er im Garten, als er plötzliich verschwand." (wie läuft das mit dem "cum-inversum"?)

-Der Satz: "Consilio prudenti philosophus foliis locum notavit." --> Mit dem klugen Plan kennzeichnete der Philosoph die Stelle mit den Blättern."

-Der Satz: "Postridie illum locum effodi iussit;" ---> "Am folgenden Tag befahl er, dass jene Stelle ausgegraben wird."

-Der Satz: "inventa sunt ossa vincta catenis." --> "Es wurden Knochen gefunden, gebunden mit den Ketten." ("inventa sunt" ist Perfekt Passiv, vincta ist PPP. Also es ist ein PC?).

-Der Satz: "Postquam collecta et rite sepulta sunt, monstrum illud horribile non iam visum est." -->

"Nachdem sie gesammelt und in gehörige Weise begraben wurden, wurde jene schrekliche Ungeheuer nicht mehr gesehen." (collecta und sepulta sunt sind Perfekt Passiv (bezieht sich dieses sunt auch auf "collecta"? Wie ist es mit "postquam" und den Zeiten?)

Ich bedanke mich für eure Hilfe!!

Schule, Sprache, Übersetzung, Latein
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Übersetzung

Was bedeutet das russische Wort "suka bljad" übersetzt?

14 Antworten

Was bedeutet "Send Nudes"?

6 Antworten

Nahui - Nachui - Nahuy, wer kennt die genaue Übersetzung?

4 Antworten

Übersetzung Albanisch und Deutsch loqk zemer Hilfe

1 Antwort

was heißt amonakuim auf deutsch amonakuim ist türkisch

9 Antworten

Was bedeutet "Bratan" und was bedeutet "Jiggo"?

2 Antworten

wer kann sehr gut kroatisch.....( muss übersetzen please )

4 Antworten

Was heißt "sabr" (arabisch) auf Deutsch?

12 Antworten

Was bedeutet das russische "Valera" auf Deutsch?

5 Antworten

Übersetzung - Neue und gute Antworten