Was bedeutet für euch das unprofessionelle Handeln der Regierung(en) die Corona Impfung(en) betreffend?

Guten Tag,

diese Frage beschäftigt mich echt und ich bitte sehr darum, dass die Menschen, die dazu eine Antwort geben möchten, die Frage bitte auch richtig lesen (also nicht nur querlesen, oder überfliegen) und ich versuche sie möglichst präzise und allgemeinverständlich zu formulieren.

Es ist dabei völlig egal welche Position (Gegner, Befürworter, Gleichgültig) man selbst einnimmt um diese Frage halbwegs objektiv und bewertungsfrei (!!) zu beantworten.

Die Regierung(en) bzw. die Verantwortlichen, davon gehen wir mal aus, glauben/sind überzeugt von/an Corona und daran, dass etwas dagegen getan werden muss. Verschiedenste Maßnahmen, von Mund-Nasen-Maske, über Hygienemaßnahmen, bis hin zu Schließungen wurden und werden getroffen.

Die meiste Zeit war auch für die meisten klar, bzw. große Hoffnung, dass es einen Impfstoff geben wird.

Den gibt es inzwischen auch und auch hier gehen wir davon aus, dass die Verantwortlichen daran glauben, dass er funktioniert.

Leider allerdings wurde zu spät/zu wenig/etc. Impfstoff bestellt und so kann bis heute hierzulande kaum geimpft werden. Das wird von niemandem bestritten.

Das heißt im Schluss aber doch, dass die Verantwortlichen es in Kauf nahmen und nehmen, dass unnötig viele Menschen krank werden (mit evtl. Folgeschäden) oder auch sterben.

Und das ist doch nicht in Ordnung? Nirgendwo habe ich ein Wort des Bedauerns, der Entschuldigung oder Ähnliches von einem der Verantwortlichen gelesen oder gehört. Und das bei einer Sache, einem Versäumnis, von solcher Bedeutung.

Sehe ich das falsch oder ist das zumindest im Grunde eine richtige Aussage. Wie seht ihr das?

Danke euch für eure Mühe.

Gesundheit und Medizin, Corona Impfung