Neue Arbeit wo ich glücklich bin trotzdem Kopfzerbrechen was tun?

Hallo,

Ich wollte euch mal nach einem Rat fragen, und hoffe das irgendjemand mir helfen bzw. Einen Tipp geben kann.

Vor einem Jahr, hatte ich einen schweren Verkehrsunfall mit meinem ersten PKW (Gangschaltung) und habe mich wieder durchgerungen zu fahren nach einer gewissen Zeit. Nun bin ich stolze Besitzerin eines Automatikautos schon seit letzten Sommer. Alles läuft gut, und das Auto passt perfekt zu mir.

Nun habe ich mich arbeitstechnisch umorientiert, da ich in meinem Letzten betrieb aufgrund von leichter Molligkeit gemobbt wurde (Pflegeheim). Ich bewarb mich in einem Mobilen Pflegedienst, da ich diesen Beruf liebe. Und für nichts in der Welt aufgeben würde.

Natürlich hat der Betrieb mich sofort genommen, und ich durfte heute das erste mal alleine eine „Patiententour“ fahren. Denn die Einarbeitung ist schon erfolgt.. Ich fühl mich dort super wohl, und das alleine unterwegs sein tut mir gut.. Wäre da nicht eine Sache die mir Sorgen macht.

Ich muss mit einem Dienstwagen die Patienten besuchen,der Dienstwagen ist Gangschaltung und hat ordentlich PS. Ich bin zwar heute heile angekommen im Betrieb, doch während der Fahrt hatte ich so meine Sorgen. Denn das fahren war nicht 100%ig. Ich habe beim Anfahren leichte Probleme, weshalb das Auto mir 3x abgesoffen ist an verschiedenen Stellen. Und nun zerbreche ich mir den Kopf, denn es ist nicht mein Auto und würde ich dort was kaputt machen wäre es mir sowas von Peinlich. Dazu kommt, das ich mit navi fahren muss.

Zu mir muss ich sagen, das ich psychisch nicht 100% auf der Wellenlinie bin. Es scheint so, als hätte ich borderline.. Das wird aber nochmal alles abgeklärt..

Ich mache mir ernsthafte Gedanken, das ich das alles vermassel.. Bin erst seit letzte Woche Mittwoch da..

Kennt ihr solche Gefühle? Ist das normal, das am Anfang noch nicht alles glatt läuft zwecks Auto? Was kann man dagegen machen?

P.S. Ich liebe diesen Beruf, und würde ihn niemals aufgeben wollen.. Bitte steinigt mich nicht :(

Auto, Angst, Dienstwagen, psychisch, Gangschaltung
3 Antworten
Probleme auf der Arbeit wegen sozialer Phobie?

Hallo, ich habe seit einer Woche endlich einen Job. Alles schön und gut soweit aber das Problem ist, dass ich an einer starken sozialen Phobie leide (wurde vom Arzt diagnostiziert). Ich weiß gar nicht wie ich das Vorstellungsgespräch und das Probearbeiten geschafft habe (?) Anscheinend war der Chef sehr zufrieden mit meiner Arbeit (hat er mir so gesagt), aber das kann gar nicht sein. Ich habe mich die ganze Zeit beobachtet gefühlt und war dementsprechend extrem, extrem, extrem verkrampt am ganzen Körper (vorallem meine Beine und mein Nacken). Ich habe durch diese Phobie eine Gangunsicherheit entwickelt, bedeutet, dass ich Schwierigkeiten beim gehen habe... Zumindest denke ich das. Ich frage mich ob es Menschen nicht mitkriegen oder sich einfach gar nicht dafür interessieren? Na ja heute meinte mein Arbeitskollege "du bist komisch aber auf eine nette Art". Das wollte ich vermeiden. "komisch" zu sein :( ich wollte euch mal fragen ob ihr ein paar Tips habt wie ich mich nur aufs Arbeiten konzentrieren kann, anstatt mich die ganze zeit damit zu beschäftigen was andere wohl von mir halten? Das ist extrem nervig und raubt mir die letzten Nerven.... Wie kann ich wieder selbstvertrauen entwickeln...? Kann ich tatsächlich einfach nicht mehr darüber nachdenken und es passiert dann automatisch dass ich wieder normal bin?

Arbeit, Angst, Menschen, Psychologie, Chef, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, psychisch, Soziale Phobie
5 Antworten
Hat meine Freundin Halluzinationen?

Meine Freundin meinte,dass sie seit ca. 1 Monat oder so Lieder oder so anders wahrnimmt so als ob die Stimme sich verändert hat.Kennt ihr den Film der erst kürzlich rausgekommen ist namens truth or dare? Die Stimme von den “Bösen“ verändert sich dann so komisch und genau so scheint sie die Stimmen wahrzunehmen wenn sie Musik hört.Als ob sich der Sänger sich über sie lustig machen würde meinte sie.Sie meinte das ihr das 3 mal passiert ist und dass das eine Panikattacke ist,weil sie danach zitterte.Außerdem sagte sie mir das sie öfters einen Traum hat indem sie zu ihrem Freund sagt das sie nachhause geht und dann auf einmal alle Menschen während sie gehen sich zu ihr drehen und genau das gleiche wie sie es sagte wiederholen also in dem Fall:gehen wir nachhause?,und das seit 4 Jahren.Sie meint das sie sich so fühlt als ob die Leute sich über sie lustig machen. Und sie meint das sie sich sich so fühlt als ob jeder sie in der Straßenbahn beobachtet und wenn sie aufschaut keiner sie anschaut. Also das ist alles gewesen was ich über ihren jetzigen Zustand erfahren habe. Ich weiß nicht was ich machen kann um ihr zu helfen und ich weiß auch nicht ob das eine psychische Krankheit ist was sie hat.Kann mir jemand helfen ??? Zur Info :Sie ist Schülerin,ist vor 1 1/2 Jahren zur dieser Stadt gezogen,raucht und hat derzeit Probleme in der Schule. Könnte es wegen den Druck von der Schule kommen ?

Freundschaft, Freundin, Liebe und Beziehung, psychisch
2 Antworten
Was macht der Arzt (Untersuchungen)?

Hallo, :)
bitte verurteilt mich nicht, aber ich habe panische Angst vor Ärzten und muss mich vor jeden Arztbesuch darauf vorbereiten 😅

Also ich hatte vor knapp 4 Monaten eine starke Bronchitis die 5-6Wochen lang war & habe seitdem an immer noch Husten, seit knapp 2 1/2 Monaten auch nur Reizhusten. Hatte 3-4 mal aber so einen richtig ekeligen dunklen braunen - schwarzen Auswurf, fand das schon ziemlich komisch, da ich sowas noch nie hatte (rauche nicht).

Jetzt seit knapp einer Woche läuft mein Nase wieder, niese fast ununterbrochen, habe so ein starkes kribbeln und schmerzen dauerhaft unter den Augen und in der Stirn? Also ich glaube die Nasen- und Stirnnebenhöhlen oder wie die heißen 😅 Des so stärker das Licht, des so schlimmer ist das kribbeln und schmerzen, bei grellen Licht habe ich auch sehr starke Kopfschmerzen & meine Augen fangen an stark zu tränen.
Ich halte es momentan einfach nicht mehr in der Schule aus, da dort auch sehr schlimmes Licht ist. Jegliche Art von Licht ist nur noch unerträglich und macht mich fix und fertig.

Deswegen habe ich auch vor, morgen früh auch endlich zum Arzt zu gehen, nur ich muss wissen was er UNGEFÄHR machen wird, da ich sonst die ganze Nacht heulend wachliege und dann wahrscheinlich doch nicht mwhe hingehe (sehr schlechte Erfahrungen mit Ärzten & dadurch panische Angst).

Eigentlich müsste er doch nur abhören und so was machen oder? Oder wird er mir auch Blut abnehmen? Was kann ich machen um dabei nicht ohnmächtig zu werden??
Was kann ich generell gegen meine panische Angst machen? (Im Warteraum ist es am schlimmsten, habe dann total schwitzige Hände und starke Kreislaufprobleme, kann dann kaum was richtig sehen weil alles verschwommen ist und die Stimmen die ich höre werden richtig schrill und hoch, habe auch oft dann voll das piepsen im Ohr)

Medizin, Gesundheit, krank, Angst, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, psychisch
6 Antworten
Wie mit dem Verhalten von ihr umgehen?

Guten Morgen, vor über einer Woche hat mich meine Freundin verlassen. Wir hatten zuvor eine kleine Diskussion und dann meinte sie, dass sie das psychisch momentan alles nicht kann bzw das sie momentan Ablenkung braucht und hat (konnte es nicht mal aussprechen) Schluss gemacht...dazu muss man sagen, dass sie noch zu mir an dem Abend gesagt hat, dass sie sich schon immer eine Beziehung mit mir gewünscht hat und mich nie verlieren wollte.

Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass sie verschiedene Sprüche auf WhatsApp postet bzw gestern ein Bild hochgeladen hast, wo sie extrem geschminkt ist..

Vor ihrer Zeit hatte ich einen LOVOO Account. Bin gestern kurz rein und hab gestöbert... Bis mich der Schlag getroffen hat...sie wurde mir angezeigt (hat sich älter ausgegeben) und hat ein total erotischen, teils freizügiges Bild. Von sich reinegstellt..klar geht mich das nichts an weil es meine ex ist, aber ich verstehe ihr Verhalten nicht.. Ich dachte aus uns hätte nochmal was werden können.

Hab ihr gestern auf lovoo geschrieben, dass sie hier hoffentlich ihre wahre Liebe findet und habe daraufhin mein Account gelöscht..

Ich verstehe es eifnsch nicht... Macht sie das für ihr ego oder bin ich ihr wirklich so egal?

Krise, Freundschaft, Date, Liebeskummer, Trauer, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung, lieben, Psyche, psychisch, Trennungsschmerz, Wut, Lovoo
9 Antworten
Selbstverletzen als Hilfeschrei?

Hey,
Ich hab mich seid ein paar Wochen mehrfach
selbst verletzt.
Mir geht es leider nicht so gut und ich weine sehr oft.
Ich dachte wenn ich mich schneide  dann kann ich den seelischen Schmerz überdecken.
Allerdings hab ich auch diesen Drang das das jemand sieht.
Wieso?
Nicht weil ich Oberfläche Aufmerksamkeit haben will sondern weil ich möchte das jemand mal sieht wie „bescheiden“ (Gutefrage.net erlaubt keine Ausdrücke haha) es mir geht.
Vorallem meine Familie soll es mal merken.
Meine Eltern meinen sie haben mich stark erzogen, es stimmt ich bin kein schwacher Mensch aber ich kann auch nicht alles von meiner Kindheit aus mittragen, es belastet mich genauso.
Oft hab ich mir auch gewünscht einfach mal ein paar Wochen sehr wenig zu essen um anschließend in der Schule umzukippen.
Es ist einfach ein Hilfeschrei den keiner hört.
Und wenn ich versuche mit Leuten normal über meine Probleme zu reden dann kann ich mich selbst nicht ernst nehmen und fühle mich sofort schwach, und ich hab ein großes Problem damit Schwäche zu zeigen.
Meine freunde können meine Probleme auch nicht wirklich verstehen da sie sehr speziell sind.
Und ich geh ganz sicher nicht zu nem Therapeuten der denkt ich hab nh Ding an der Waffel.

Aber irgendwie weiß ich nicht was ich tun soll, also wie es mir besser gehen soll?

Gesundheit, Therapie, Freundschaft, Körper, Psychologie, Gesundheit und Medizin, klapse, Liebe und Beziehung, psychisch, SvV
5 Antworten
Verrückter Mieter treibt mich in den Ruin?

Liebe Community,

mit Blick auf die Uhr- es ist 23:30 Uhr. Auch wenn Samstag ist, so ist nachvollziehbar wenn meine Frau und ich so langsam aber sicher unsere Ruhe haben wollen.

Wir haben ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung welche wir vermietet haben. Anfangs war es auch ziemlich harmonisch mit den Mietern, jedoch wurde es seit 4/5 Monaten zunehmend problematisch. Vor Ende August zog auch die Freundin des Mieters nach Trennung aus. Seitdem entwickelte er sich ein wenig zu einem "wunderlichen Einzelgänger". Aktuell dröhnt mal wieder laut eine grauenhafte Partymusik, auf Klingeln und Klopfen reagiert er (natürlich auch) nicht. Bereits vor einigen Wochen wollten wir die Polizei hinzu ziehen. Da hier jedoch die Polizei scheinbar wichtigeres zu tun hat wurde mir Nahegelegt einfach Protokoll zu führen. Meine Nachtruhe bringt das auch nicht wieder.

Jetzt kommt noch dazu dass seine offenbar psychisch kranke Schwester vorhin im Garten herumtrampelte und dabei an den winterfest gemachten Stauden einiges Abknickte sowie eine Weiche unserer 5-Zoll Gartenbahn verstellte. Er war zu dem Zeitpunkt noch nicht zuhause, weshalb ich Sie einlud zu uns in die Wohnung zu kommen. Dort habe ich ihr einen Tee angeboten und ihr ein bestseller von Erich von Däniken zum schmökern schenkte. Als Sie sich hier auch daneben benahm war sie genauso schnell wieder vor der Tür als Sie drinnen war. Da kam aber bereits ihr Bruder.

Hat jemand eine Idee wie ich mit diesem "Problemmieter" eine Lösung finden kann?
Ich will Ihm nicht kündigen da wir ohnehin in Kürze wegziehen und dann das Haus komplett verkaufen.

Vielen Dank!

Mieter, Gugelhupf, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit, psychisch
11 Antworten
Depressionen und Hass?

Ich hab mit meiner Depression richtig starken Hass auf meine Familie entwickelt (Eltern und Schwester). Meine Eltern haben mich früher oft geschlagen und psychisch sehr stark beschädigt, meine Schwester macht es genauso, sie sagt z.b. dass keiner meine Probleme hören will oder, dass sie weiß wie sie mich psychisch so down bekommt, dass es mir richtig se geht. Ich hab vorhin wieder Ärger mit meiner Schwester gehabt, ich sag mal so ich bin Zuhause weil es mir psychisch echt dreckig geht und meine Sis wolltw mit mir über ein Problem reden und ich sag dann auch noch ja... ich war dann aber nicht ihrer Meinung und muss mir dann wieder anhören, dass mich nicht um sie kümmern würde nur weil ich nicht ihrer Meinung war. Ich finde das komplett se von ihr ich stehe extra auf un will ihr helfen obwohl ich selber gerade Hilfe gebrauchen könnte und dann werde ich von ihr angemacht..

Ich hab dann wieder das Gefühl von Kraft bekommen, aber eben dafür sie zu verletzen also psychisch aber ich will eigentlich niemanden verletzen. Ich hab das oft, dass wenn ich verletzt werde und ich weiß, dass ich sehr großen Hass entwickelt habe aber ich ihn nicht an anderen auslassen aber auch nicht immer kontrollieren kann. Bis jetzt hab ich nur einmal meiner Sis die Faust vor ihr Gesicht gehalten und meinte, dass bitte aufhören soll weil ich niemanden verletzen will. Ich han so Angst davor aber dieser Hass will sich einfach an denen rächen die mich verletzen und verletzt haben.

Ist das bei einer Depression normal und was kann ich dagegen tun? Ich bin noch nicht in Behandlung oder bei einer Psychologin weil ich mich dafür nicht bereit fühle und so als würde ich es auch nicht durchhalten.

Familie, Freundschaft, Psychologie, Depression, Hass, Liebe und Beziehung, psychisch, psychische Probleme
5 Antworten
anhaltende Kurzatmigkeit?

Ich habe folgendes Problem: Schon im September litt ich ziemlich genau 3 Wochen an andauernder Kurzatmigkeit... Das heisst, ich habe die ganze Zeit das Gefühl zu wenig Luft zu bekommen... das ganze ist mal schwächer und mal stärker... Zudem kommt zeitweise Herzrasen oder leichter Schwindel dazu... Aber weg ist ss eigentlich nie... ausser wenn ich schlafe, da merke ich es nicht und kann auch gut schlafen...
Im September war ich in einer Nacht als es ziemlich stark war im Notfall... Die haben Lles gecheckt, mich abgehört und Blut abgenommen und getestet, konnten jedoch keine körperliche Ursache feststellen... Was j eigentlich bedeutet, dass es einen psychischen Grund hat...
Ich hatte damals psychisch tatsächlich ziemlich mit mir zu kämpfen... Hab dann mit Neurodoron angefangen, irgendwann hat es dann wieder aufgehört...
Und jetzt hab ich es seit Sonntag Mittag wieder genau gleich wie damals... Dass ich teils das Gefühl habe gleich zu ersticken... Als hätte es im Raum zu wenig Luft zum atmen... Nur gibt es jetzt aus meiner Sicht keinen psychischen Hintergrund... Klar hab ich hier und da Dinge die mich beschäftigen... Aber dass es mir so sehr auf die Psyche schlägt, das müsste mir doch bewusst sein... Und so ist es nicht...
Ich ha natürlich auch noch etwas gegooglet, das einzige passende was ich fand waren Panikattaken... Aber die hatte ich 1. bisher noch nie und 2. stand da, dass die von ganz kurz bis zu 30 Minuten anhalten... Und bei mir ist es ja über Tage und wochen...
Hatte das schon mal jemand? Oder weiss was es sonst noch sein kann??

Gesundheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Körperlich, psychisch, Kurzatmigkeit
3 Antworten
Warum sind meine Träume so stark?

Hallo miteinander. Ich habe schon sehr lange Phasen, in denen ich regelmäßig Dinge & Geschehnisse träume, die mich psychisch aus der Bahn werfen. Derzeit habe ich wieder so eine Phase & träume alle 1-2 Tage so schlecht. Manchmal sogar täglich.Heute habe ich z.b auch wieder so "schlecht" geträumt & es geht mir einige Stunden nach dem aufstehen immernoch schlecht (psychisch). Ich könnte den ganzen Tag weinen. Die Träume sind auf der einen Seite so real, aber auf der anderen auch wieder etwas surreal. Es sind keine "Horror"- Träume die mir Angst machen etc., aber einfach Träume die meine Psyche extrems belasten. In den Träumen sind immer Menschen/Personen mit bei, die mir was bedeutet bzw. zu denen ich eine Bindung aufgebaut habe. Und die Ereignisse und Geschehnisse sind dann immer so weird und belastend. Allerdings sterben die Leute in den Träumen nicht oder werden krank, getötet etc. Sowas ist es nicht. Mir gehts jedoch einfach beschissen & ich denke 24/7 darüber nach. Ich kann & will mich meinen "Freunden" oder "Familie“ nicht öffen, da ich weiß dass sie mich nicht ernst nehmen würden und das mit "Es sind nur Träume“ abstempeln würden. Mir ist bewusst dass die Träume NICHT real sind. Trotzdem wirft es mich aus der Bahn. Ich weiß dass mich niemand wirklich ernst nehmen kann & sich da wahrscheinlich nicht ganz hineinversetzen kann. Aber was kann ich gegen die Träume machen?

Freundschaft, traurig, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, psychisch
2 Antworten
Leben verändert, Junge kennengelernt?

Hey:) ich (w19) bin seit einem halben Jahr mit der Schule fertig . Während der Schulzeit war ich meistens zuhause, hab gelernt und mich selten mal mit jemandem getroffen. An den Wochenenden war ich sehr selten weg. Ich hatte in der Schule meinen festen Freundeskreis, wir haben uns aber nie / vielleicht 1-2 mal im Jahr getroffen. Mittlerweile frag ich mich, ob es überhaupt eine richtige Freundschaft war, inzwischen macht jeder sein eigenes Ding und wir haben uns teilweise zerstritten (wegen Noten etc ..) ich war nach der Schule für 4 Wochen im Ausland und hab erst  danach realisiert, dass ich niemanden wirklich habe und meine Eltern waren der Meinung, dass ich nur zuhause rumhängen würde. Daraufhin habe ich mein halbes Leben auf den Kopf gestellt. Ich hab meine Ausbildung angefangen (ich fühle mich sehr wohl ) , bin 2 Vereinen beigetreten und aus einem ausgetreten und versuche generell an den Wochenenden aus dem Haus zu kommen. Ich habe viele Leute kennengelernt und wurde von allen akzeptiert und verstehe mich auch super mit allen. Ich bin soweit glücklich und kenne auch die Leute aus meinem Dorf meiner Umgebung besser. Ich habe Leute kennengelernt, die bei mir in der Gegend wohnen, von denen ich noch nie gehört habe. Und ich bereue es, nicht früher so gehandelt zu haben wie nach der Schule . Es hat sich echt viel geändert. Ich habe auch das Gefühl, dass es mir psychisch besser geht. Ich habe selten Kopfschmerzen (früher fast täglich) und mir geht es echt gut. Ich habe in einem Verein auch einen jungen kennengelernt. Ich mag ihn sehr und ich glaube auch , dass ich mich in ihn verliebt habe. Wir hatten zuvor nie was miteinander zu tun. Wir verstehen uns gut. Dennoch weis ich nicht was er über mich denkt und wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll . Könnt ihr mir helfen bzw meine Situation irgendwie nachvollziehen?
Liebe Grüße

Liebe, Schule, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Psychologie, glücklich, Jungs, Liebe und Beziehung, psychisch
1 Antwort
Ich will nach Vietnam fliegen und dann übers Landweg zurück nach DE für unter 1000Euro in 6-8 Wochen.. kann das lebensgefährlich werden?

Ich will eine Abenteurreise starten wo ich körperlich wie psychisch an meine Grenzen stoße mit begrenzten finanziellen Mitteln !

Auslandskrankenversicherung abschließen, Klamotten und Reisepass in den Rucksack, sowie 1000 Euro und dann los ... alles andere bleibt zu Hause wie Kreditkarten, bei zu hoher finanzieller Sicherheit wäre es keine Herausforderung meiner Meinung nach

Irgendwo pennen,wenn's kein billiges Hostel gibt oder über Nacht mit Bus und Zug fahren ! Das Essen was sich ergibt und mit Sicherheit lernt man auch neue Landesküchen kennen ... Klamotten im See mit der Handwaschen,wenn man kein günstiges Laundry findet

Ich hatte eigentlich vor alleine den Amazonas Regenwald von Westen nach Osten zu durchqueren, aber nach vielen Recherchen scheint dies lebensgefährlich zu sein ! ... auch der Aufstieg zum Mount Everest ist zu kostspielig mit 20.000 Euro , hab gerade mal 1/4 als Budget davon

Ich will endlich raus aus meinen sicheren Wohlfühlfaktor Leben ! Stehst morgens auf , gehst zur Bushaltestelle und der überpünktliche Bus biegt schon um die Kurve 1min vor Ankuftszeit ab,damit du bloß nicht spät zur Arbeit kommst ! Kommst nach Hause in deine warme Wohnung mit Heizung, wo dich ne warme Mahlzeit wartet, fließendes Wasser und Strom ! Mit einem Knopf werden deine Wäsche ab ner Zeit sauber. Ist dir langweilig hast du ne Spielkonsole, TV, Internet , Laptop etc

Ich will endlich das UNGEWISSE und die ANGST spüren, wenn mal nicht alles vorhanden ist und wie gewohnt abläuft

Was haltet ihr von so einer Reise mit beschränkten finanziellen Mitteln ???

Oder habt ihr evtl bessere Abenteuerreisen als Vorschlag???

Reise, Wohnung, Geld, Sicherheit, Kampf, Thailand, Asien, Kraft, schlafen, Hostel, Ideen, Körperlich, Meinung, psychisch, Südostasien, Vietnam, Wille, finanzielle-unterstuetzung, Reisen und Urlaub
11 Antworten
Kennt ihr auch diesen Würgereiz,und wie kann man ihm heilen?

Ich leide seit 2 Monate an ständigen Würgereiz. Es fing damals an als ich auf dem Weg zum Sport war. Und auch die 2 male darauf auf dem Weg zum Sport habe ich einen Würgereiz auf dem Weg zum Sport bekommen. Alles noch ok soweit. Vor etwa einem Monat fing es an das ich morgens direkt nach dem aufstehen einen Würgereiz bekam. Ich habe immer nach dem aufstehen ein komisches Gefühl im Bauch und mein Rachen ist gereizt. Alle 2 Tage ungefähr passiert das. Morgens bin ich irgendwie empfindlicher ich kann z.b nicht Zähne putzen weil ich sonst einen Würgereiz bekomme. Auch der Stuhlgang am morgen ist mir unangenehm geworden weil ich vom gerochenem einen Würgereiz bekomme. Ich bekomme auch einen Würgereiz von der Heizungsluft (wir haben in der Toilette ein kleines Heizungsgerät das Luft ausstösst) ich bekomme auch einen Würgereiz von kalter Luft draussen. Nur Raumtemperatur Reiz nicht meinen Rachen. Ich war schon beim Arzt Blut abnehmen, aber die haben nichts gefunden. Ich habe morgen einen Termin um meinen Bauch mit Ultraschall zu untersuchen. Ich habe alles meiner Therapeutin erzählt und sie ist sich nicht so sicher was es sein könnte habe ich den Eindruck. Sie meinte es kann an den Tabletten liegen die ich nehme. Und ich soll mit meinem Psychiater sprechen, das ich meinte Tabletten Wechsel oder gar nicht mehr nehme. Der Psychiater ist ambulant bin bei ihm seit meiner Entlassung aus der Psychiatrie. Leider habe ich erst am 14ten Januar einen Termin bei ihm. Ich leide an den Erkrankungen Agoraphobie und Panikstörung. Ich nehme die Tabletten Olanzapin und Promethazin.

Ich habe auch ab und zu Sodbrennen und manchmal kommt der Magensaft hoch, kann es diese Krankheit sein, gastroösophagealen Refluxes?

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen in Verbindung mit anderen Krankheit oder vielleicht auch ohne? Ich bin 23 Jahre alt und wiege bei einer Grösse von 1,62m 100kg.

Ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt, bitte!!! Wäre sehr dankbar für jeden Ratschlag und Hilfe. Wenn ihr genauere Fragen habt dann stellt sie mir.

Krankheit, Tabletten, agoraphobie, Arzt, Depression, Gesundheit und Medizin, Klinik, Körperlich, Panikattacken, Panikstörung, Praxis, Psyche, Psychiater, Psychiatrie, psychisch, Psychologe, psychosomatisch
7 Antworten
Referat nicht halten müssen?

Guten Morgen,
Erstmal zu mir, ich mache dieses Jahr meinen Abschluss und habe absolute „Panik“ davor Referate o.ä. zu halten. Und mit Panik meine ich nicht, dass ich etwas nervös bin. Es beginnt bereits bei der Vorbereitung, es reicht schon daran zu denken und ich fange an zu Zittern, zu Schwitzen und mein Herz pocht wie sonst was. Und das obwohl ich alleine bin und mich nur in dieser Situation vorstelle! Die Präsentation selber ist dann natürlich noch schlimmer. Ich hab schon mehrere versucht, super vorbereitet, mit allen möglichen Tipps aus dem Internet. Stehe ich dann aber vorne.. ich zittere, schwitze, mir wird schlecht und ich kann mich an nichts mehr erinnern. Ich kann nicht mehr normal reden und selbst Stichpunkte helfen mir nicht mehr weiter. Als ich einmal trotzdem versucht habe durchzuziehen hatte ich sogar einen Blackout. Ich hab schon mehrere versucht, musste aber alle abbrechen. Von meinem Lehrer gibts natürlich nur ein: „Bereite dich besser vor“. Aber mehr als mich Wochenlang jeden Nachmittag hin zu setzen, zu lernen und wirklich jeden Tipp aus dem Internet gegen Nervosität auszuprobieren, hat nicht funktioniert.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, wir haben jetzt das zweite Deutsch Referat dieses Schuljahr, auf des erste hab ich schon eine 6 bekommen. Alleine jetzt ist es schon wieder 4:30 Uhr und ich kann nicht schlafen. Das Referat ist komplett fertig und die Vorstellung am Dienstag, aber ich kann einfach nicht zur Ruhe kommen und tipp jetzt hier meine halbe Lebensgeschichte hin.
Ich muss halt dazu sagen, dass ich genau das Gegenteil von schüchtern bin. Ich bin sehr offen, hab auch kein Problem damit fremde Leute anzusprechen und bin sogar eher einer von den „lauten“.
Auch mit meiner Klasse hab ich überhaupt keine Probleme.

Naja laaange Rede kurze Frage:
In meinem Fall kann man doch eigentlich nicht von Nervosität reden, oder? Gibt es eine Möglichkeit, wegen einer Psychischen Krankheit diese Vorstellung zu umgehen?
Und bitte versteht mich nicht Falsch, ich will mich hier wirklich nicht mit Leuten in eine Schublade stecken, welche richtige Probleme haben, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter..

Was würdet ihr mir raten?

Wie gesagt, alle Tipps aus dem Internet und selbst wochenlange Vorbereitung im Voraus ändern nichts daran.

Danke an alle Antworten..

krank, Schule, Referat, psychisch
5 Antworten
Hat das alles seine Richtigkeit?

Hallo,

Ich versuche mal kurz zu erzählen wieso und weshalb!

Also... Meine Tochter und ich, sind in eine andere Stadt umgezogen. Ich bin allein erziehend und habe das alleinige Sorgerecht. Weil der Kindsvater mir viel körperlich und Psychisches angetan hat, wollte ich nicht das er meinen neuen Standort weiß. (Ums Kind, kümmert er sich eh nicht) Soo, ich musste mir hier leider Unterhaltsvorschuss beantragen. Ich habe mit der Dame des Jugendamtes über meine Situation geredet und grob erklärt, wieso er nicht wissen soll/darf wo wir wohnen. Daraufhin sagte sie mir das wir den Unterhalt über einen anderen Landkreis laufen lassen könnten. Soweit so gut... Ein paar Tage später bekam ich von der Dame einen Brief, indem stand, das ich Schriftlich bis ins kleinste Detail, dem Jugendamt mitteilen soll, was zwischen dem Kindsvater und mir vorgefallen ist. Ansonsten würde der andere Landkreis den Antrag auf Unterhaltsvorschuss ablehnen. Ich rief sie daraufhin an und sagte ihr, das es doch egal sein könnte, da es ja niemanden was angeht und ich es ja schon so grob erklärt habe. Ich habe auch dann nochmal erwähnt, das er sich nicht ums Kind kümmert und ihn schon allein deshalb nichts angeht wo wir uns befinden. (Er hat sich 8. Jahre nicht gekümmert, also wird er jetzt auch nicht damit anfangen) Die Dame sagte dann ganz frech: Uns ist egal ob er sich kümmert oder nicht, das hat nichts mit dem Unterhalt zutun. Wir brauchen von Ihnen ein schreiben wo alle Vorfälle drin stehen. Ansonsten kann man es nicht über einen anderen Landkreis laufen lassen.

Ich Frage mich echt ob das so richtig ist? Ich mein, wer weiß was sie mit dem Schriftstück macht, wenn ich es ihr hinschicke. Ich hatte nie was mit dem Jugendamt zutun und möchte es auch nicht. Wenn ich könnte, würde ich sogar auf den Untergatsvorschuss verzichten.

Kennt sich jemand damit aus? Muss ich der meine Lebensgeschichte erzählen? Das was zwischen meinem Ex und mir, über Jahre vorgefallen ist, ist sehr Emotional für mich. Ich möchte nicht das er unseren Ort weiß. Ich weiß, er wird uns dann finden und uns weiterhin das Leben zur Hölle machen. Selbst wenn er nicht meine genaue Straße und Hausnummer weiß. Der Landkreis reicht ihm schon.

Kann mir einer weiter helfen und mir vielleicht sagen was ich noch machen kann ohne denen davon zu erzählen.

Danke für eure Antworten.

Leben, Kinder, Familie, Umzug, Stadt, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Ort, psychisch, Unterhaltsvorschuss, Ex-Mann, landkreis
8 Antworten
Mutter redet ständig von Suizid?

Hey, also meine mum hat früher immer wenn etwas "schlimmes" passiert ist gesagt das sie so gerne vor man zur springen würde oder das sie sich die arme aufschneiden würde damit sie in ein besseres Leben kommt usw aber in den letzten Jahren redet sie selbst davon wenn so kleine Dinge sind, Beispiel; ich will mich nicht dick anziehen weil es niemand macht und ich nicht dumm aussehen will, meine mum sagt mir ich werde davon krank ich sage ist mir egal ich wär lieber für immer krank statt so rumzulaufen und dann sagt meine mum wenn man krank ist lohnt sich das Leben dann auch nichtmehr, ich sage einfach ja und sie wenn sowieso niemand weiter Leben will dann sollen wir das alle lieber jetzt beenden, und sie sagt so oft das wir alle dieses Leben beenden sollten (wir alle= damit meint sie mich, meinen Bruder und sich) und ich weiß nicht es ist irgendwie schon normal geworden, aber ich hab momentan sowieso schon echt struggle wegen meiner ES wo mich meine "freundin" triggered und ich hab seit einiger Zeit so schon Suizidgedanken und heul einfach jede Nacht und dann kommt meine mum die mich noch dazu triggered, ich weiß echt nicht was ich machen soll, ich kann ihr nicht sagen das sie sich Hilfe holen soll weil als mein Bruder das immer so bei ihren "ausrastern" gemeint hatte war sie danach nur angepisst und hat es ignoriert weil es eh nichts ändert undso und ich kann sie nicht dazu zwingen oderso aber das ist echt schwer so von jeder Seite getriggered zu werden und ich kann einfach nichts dagegen machen weil sie halt meine Mutter ist und ich kann auch nirgends Wo anders hin weil alle verwandten in einem anderen Land sind und nicht um die Ecke. Hoffe ihr könnt mir da irgendwie helfen. Danke

Mutter, Familie, Freundschaft, Eltern, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, psychisch, Selbstmord, Suizid
5 Antworten
Als Kind immer den selben Albtraum?

Guten Tag,

mir ging gerade einiges durch den Kopf und da hatte ich einen Flashback an einen bestimmten Albtraum von damals, welchen ich als Kind immer und immer wieder geträumt hatte. Er ist mir bis heute detailiert in Erinnerung und hat mir damals als Kind sehr viel Angst gemacht. Meine ganze Familie war in diesem Traum vertreten, es spielte in dem Haus in dem ich noch heute wohne und es hatte ganz viele Ängste auf einmal vereint. Kann da jemand aus Erfahrung sprechen und weiß vielleicht sogar, weswegen sowas zu stande kommt?

Das schlimmste in dem Traum war meine Mutter, welche ihren Kopf durch den, einer bestimmten Puppe ersetzt bekommen hatte. Von meiner Oma eine Puppe welche nun bei uns auf dem Dachboden liegt. Ich habe sie heute bzw. gestern entdeckt gehabt und musste an diesen Traum zurück denken. Ich habe seit ca. einem Monat komische Vorkommnisse in meinem Leben und vermute nun, dass es mit dieser Puppe zusammen hängt da ich sie auch nur deswegen entdeckt hatte wegen komischen Geräuschen auf dem Dachboden. Meine Oma verstarb vor ca. einem Monat und ihre Sachen wurden bei uns auf dem Dachboden vorerst gelagert aber ich hab gar nicht mehr gewusst, dass diese Puppe je existiert hat..

ich weiß, keiner glaubt an paranormale Dinge und ich eigentlich auch nicht, deswegen hoffe ich auf Antworten, die das sinnig erklären können oder vllt Erfahrungen oder psychische Aspekte, welche eine Rolle spielen könnten.

Ich hatte wenig Kontakt zu meiner Oma und ihr tod ging (leider) für mich sehr schnell, ohne Beerdigung, Verabschiedung oder einer letzten Träne vonstatten.

mfg.

Angst, Oma, Geister, psychisch, Puppen, Albtraum
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Psychisch

unterschied zwichen psychisch und physisch?

7 Antworten

Mental - Psychisch - Physisch

3 Antworten

Was macht man, wenn man Angst vor dem Partner hat?

16 Antworten

Krankheit wo man 2 Persönlichkeiten hat?

6 Antworten

Wie kann ich eine Derealisation behandeln?

13 Antworten

Kokain Kater was tun?

4 Antworten

wie lange ist wegen psychischer belastung eine Krankschreibung "gerechtfertigt"?

2 Antworten

Was genau ist eine Katatonie bzw. ein katatonischer Zustand?

3 Antworten

Körperliche und psychische Voraussetzungen im Beruf Erzieher?

3 Antworten

Psychisch - Neue und gute Antworten