Die nehmen mich alle nicht Ernst, was soll ich tun?

Seit dem Lockdown habe ich selber schon gemerkt das etwas mit mir nicht stimmt. Ich fühle mich nur noch depressiv und jedes Jahr wird es nur noch schlimmer. Ich wohne auch noch in einem toxischen Haushalt mit toxischen Geschwistern, was das ganze nur noch schlimmer macht. Ich streite mich jeden Tag mit denen, dabei habe ich schon so viele Anmerkungen gemacht das ich wirklich ernste Hilfe brauche und es mir gar nicht gut geht. Ich habe meine Mutter sogar darauf angesprochen das ich zu einer Psychologin gehen möchte und ich sagte ihr auch das ich glaube ich hätte Depressionen doch sie meinte nur :,,Wovon redest du, du bist für sowas zu jung, was sollen die anderen von uns denken, da gehen nur kranke hin.“ usw. Und wenn ich mit meinen Geschwistern darüber reden möchte, lachen sie mich nur aus oder schauen mich blöd an (Dabei sind die 18 und 22, ich hatte Hoffnung das sie mich verstehen würden) Keiner nimmt mich ernst, ich bin so oft ausgerastet und saß mit Tränen vor ihnen doch die lachten mich nur aus oder ignorierten meine Hilferufe. Mit meinen Freunden kann ich auch nicht darüber reden da ich nicht mal welche habe die ich auch wirklich Freunde nennen kann. Die sind alle Absturz und benehmen sich wie das aller letzte oder erzählen es dann weiter( heutige Generation halt) Ich weiß nicht was ich tun soll diese Familie macht mich nur kaputt dabei will ich doch nur wieder glücklich sein und eine normale Familie wie damals..

Gesundheit, Depression, Familienprobleme, Kinder und Erziehung, Psyche, hilferuf
Ausziehen die beste Option?

Hey,

Meine frage steht oben im Titel aber ich würde gerne erläutern wieso ich diese frage stelle.

Also ich w/20 habe vor kurzem meine Ausbildung beendet. Bei mir Zuhause war schon immer viel los, heißt ≠ viel streit, rumgeschreie etc. Nach einer Auseinandersetzung zwischen meinem Eltern bin ich für knapp eine woche zu von zuhause weg geblieben weil ich es einfach nicht ertragen haben dort zu sein, bei ihnen.

Darauf wurde mir viel, sehr viele sachen vorgeworfen > ich sei ein so kalter Mensch, würde sie alle nicht lieben usw. ich bin nicht weiter drauf eingegangen weil im Endeffekt bin ich ja zu dem menschen geworden zu dem Sie mich gemacht haben.

Was ich damit meine: Als Kind wurde ich schon immer mit schweigen bestraft, auch für dinge die ich nicht getan habe. Immer war/bin ich an allem schuld gewesen. Freiheiten wie mit freunden einfach so raus gehen durfte ich nicht bzw nur sehr sehr selten und ja auch mit 20 ist es noch so gewesen seit kurzem.

Ich fühl mich tatsächlich auch nicht mehr wohl bei ihnen, mein Vater zb fragt aus Provokation wann ich denn endlich ausziehen werden da sie wissen das es eig mein plan ist. Ich suche schon eine Wohnung.

Heute zb habe ich festgestellt das mein zimmerschloss abmontiert wurde da ich mein Zimmer abschließe damit ich meine ruhe habe. Belastend.

Was soll ich eurer Meinung nach tun? Das ganze belastet mich psychisch auch wirklich sehr, ich weiß jedoch nicht damit umzugehen.

Familie, Geld, Stress, Eltern, eigene Wohnung, Jugendamt, Streit, streiten, hilferuf
Schule und keine Freunde gefunden?

also die Schule hat angefangen von vor zwei Wochen. Am Anfang hatte ich 2 mit denen ich was gemacht habe also die kennen Phase. Ja dann lernt man natürlich auch die anderen kennen und jetzt stehe ich alleine da. Ich muss auch sagen das ich extrem schüchtern und zurück halten bin nur zu ihnen war oder bin ich es nicht. Aber die beiden haben jetzt andere Freunde und ich versuche mich auch schon mit einzumischen nur bringt es nichts

Die eine schaut mich immer nur komisch an wenn ich rein komme zu tun Thema ich mag dich nicht und auch wenn ich was mit den machen will redet sie so garnicht aber sobald ich mich entferne redet sie viel sie versteht sich auch mit der ganzen Klasse sowie alle eigentlich

Nur ich nicht. Es war schon in meinen anderen Schulen so und ich frage mich echt was ich falsch mache. Ich würde mal zu gerne wissen, wie ich auf andere wirke

ich habe echt das Gefühl das die Klasse mich nicht mag die anderen werden immer angelächelt wenn sie rein kommen oder hallo gesagt nur bei mir nie sie schauen mich immer an als hätte ich was falsch gemacht

oder auch ich habe mir jeden aus der Klasse geschrieben und sie antworten mir alle manchmal nicht. Mit mir haben sie noch nie geschrieben

ich will nicht mehr zur Schule gehen es macht mich traurig und wir müssen in den Pausen raus gehen und alleine macht es kein Spaß

wenn wir in Gruppen arbeiten habe ich nie eine Gruppe niemand will mit mir zusammen arbeiten

wenn ich daran denke das wir kochen haben und uns immer in 2 Gruppen zusammen tun sollen will ich am liebsten garnicht hin gehen weil ich weis das ich alleine sein werde

in den Pausen verbringe ich Neinsagen auf der Toilette oder alleine irhdnwie in einer Ecke

ich habe es versucht aber sie hatten alle schon ihre Freundes Gruppen und auch als ich 3 Tage nicht da war. Hat sich so viel geändert.

manchmal gehe ich nach Hause und habe echt keine Lust mehr irgendwas zu tun. Zur Schule zu gehen oder sowas..

ich will einfach nicht mehr…ich habe es satt

Schule, alleine, Freunde, Guter Rat, schüchtern, hilferuf, keine Freunde mehr, Schule und Ausbildung
Depressionen: ich weiß nicht mehr weiter?

Hallo, ich leide seit April an einer mittleren bis schweren Depression. Zudem habe ich vor einem halben Jahr meinen besten Freund verloren, weil ich mich anscheinend so schlecht verändert habe, ihn kaputt gemacht habe und lüge (schweigen ist für ihn auch lügen )

Natürlich bin ich seit den Depressionen anders, aber ich liebe ich trotzdem und habe ihm das auch öfters gezeigt (also freundschaftlich). Naja, jetzt hat er andere Freunde, sogar eine feste Freundin und ich bin immer noch nicht darüber hinweg. Wie am 1. Tag „ohne ihn“, tut es weh und irgendwie hilft nichts. Auf jeden Fall habe ich - wie gesagt - schon Depressionen. Zur Zeit weiß ich echt nicht mehr wie ich dagegen ankämpfen kann. Seit heute habe ich auch wirklich keinen Lebenssinn mehr. Leider habe ich zur Zeit keinen Psychologen, denn die es in meiner Stadt gibt, sind viel zu überfüllt (wie wahrscheinlich überall - Wartezeit ca. 5 Monate).Ich  fühle mich bei keinem wohl. Das mit meinem ehemaligen besten Freund setzt mir extrem zu, da ich auch allg. meinen Freundeskreis klein halte und auch außerdem die alten Zeiten vermisse (ca. genau vor einem Jahr bzw. bis letzten März) Was kann ich selber gegen diesen Schmerz machen?

Liebe, Leben, Gesundheit, Ratgeber, Schule, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, traurig, Energie, Körper, Freunde, Trauer, Traum, Krankheit, Psychologie, Depression, depressiv, Deprimiert, Gesundheit und Medizin, Lebenslauf, Liebe und Beziehung, Mädels, hilferuf, Rat
Aus dem Leben was machen?

Okey das wird jetzt alles ganz komisch klingen und wird sehr persönlich werden aber ich finde keinen anderen Ausweg. Ich bin grad noch in meinen Jungen Jahren (15-18,will nichts genaues sagen) und gehe halt normal zur Schule und nebenbei bin ich in 2 verschieden Sportvereienen also hab 4 mal in der Woche Training(Fussball und Tischtennis). Mein Problem ist das ich nichts mit meinen Leben anfangen zu weiß. Ich hab das gefühl ich verschwendet meine Jungen Jahre. Ich hab meine Freunde verloren und hab nur noch Schulfreunde und sitze abgesehen vom Training nur Zuhause rum und mach nichts, ich muss nächstes Jahr auf eine niedrigere Schule das heißt ich kann auch nicht hoffen das später alles besser wird den so wie es jetzt aussieht werd ich jetzt mich die letzten Jahre Schule machen und dann einen Ausbildungsberuf anfangen. Dort dann mein ganzes Leben arbeiten und am Ende sterben und mich sicher fragen was ich eigentlich mit meinem Leben angefangen hab. Ich kenne mich und wenn ich weiterhin mein Leben so durchziehe werde ich alles im Sterbe Bett bereuen und mich fragen ob ich nicht einiges hätte anders machen können. Und da kommt meine Frage. Gibt es eine Möglichkeit mein Leben voll auszunutzen. Ich liebe es zu leben und weiß die ganzen Zufälle durch die wir überhaupt all das mitbekommen sehr zu schätzen aber ich schaff es nicht. Ich Schaf es einfach nicht mein Leben schön zu machen bis jetzt. Ich geh zur Schule, geh dann zum Training, was mir relativ mäßige bis gute Unterhaltung bringt, und dann geh ich nach hause und mache nichts. Am nächsten Morgen ärgere ich mich wieder das ich hätte mehr für die Schule machen können und das wars. So ist es bis jetzt. Und halt am Wochenende rumsitzen und vllt paar kleiner Dinge besuchen wie das Spiel der Herrenmanschaft oder so. Ich hab schonmal gehört man soll jeden Tag so behandeln als wäre es der letzte den irgendwann trifft es zu. Aber ich kanns nicht. Was soll ich den machen damit diese Tage was besonderes sind. Ich kann ja nichts machen. Mehr Zeit mit meinen nicht vorhandenen Freunden verbringen? Aufs Wochenende hinfiebern und somit quasi kein Bock auf die anderen 5 Tage haben? Das kann es doch auch nicht sein. Danke an jeden der sich das alles durchgelesen hat und antwortet. Lg

Leben, Schule, Freundschaft, Allgemeinfrage, Liebe und Beziehung, Philosophie, Soziales, hilferuf
HILFE! Aggressiver Virus auf Arbeitslaptop?

Guten Tag,

ich habe ein gewaltiges Problem. Ich habe mir heute beim Internet surfen einen extrem hartnäckigen Virus eingefangen. Ich hatte schon recht viel mit Viren zu schaffen, aber diesmal weiß ich nicht weiter.

Ich habe zunächst standardmäßig den Laptop im abgesicherten Modus gestartet und dort macht der Virus auch keine Probleme. Allerdings kann ich im Abgesicherten Modus nicht viel ausrichten. Ich habe alle Programme deinstalliert, welche heute installiert wurden und mehr wüsste ich nicht, was ich tun könnte.

Meine nächste Idee war einen Antivirus zu installieren (ich hab keinen, weil ich mir, sollte ich Probleme haben, die immer erst runterlade, wenn die Probleme schon da sind..fragt bitte nicht). Allerdings ist der Virus so aggressiv, dass ich den Rechner nicht vernünftig benutzen kann. 30 Sekunden nach Anmeldung ploppen schon unzählige Browserseiten auf und die CPU Auslastung schießt direkt auf 100% hoch.

Die Programme welche ich deinstalliert habe waren: "Segurazo Antivirus", "Webdiscover Browser" und übrig blieb noch "search powered by yahoo" allerdings konnte ich den nicht deinstallieren. Da es sich auf Recherche hin bei allen drein rausstellte, das es Viren sind, dachte ich, das Problem seit gelöst, aber es ist alles wie zuvor.

Ich könnte es riskieren online einen AntiVirus zu installieren, allerdings bekomme ich, vorallem in dem Fall, SEHR schnell Angst, Datenverlust erleiden zu müssen.

Was soll ich tun?!!?

PC, Computer, Games, Handy, Internet, Technik, Virus, Technologie, zocken, hilferuf
Frustriert, verzweifelt, wofür lohnt es sich zu leben?

Ich bin männlich 29 Jahre alt habe keine Freunde und meine Familie (die zum Glück weit entfernt ist) ist in den letzten Jahren ziemlich zerbröckelt und wir sehen uns nur an Weihnachten. Ich hatte nie eine Beziehung nur eine kurze ''Liebelei'' mit einer Frau als ich 19 war.

Ich bin seit ca. 10 Jahren ganz alleine, ohne Rückhalt, ohne irgendjemanden. Zurzeit studiere ich noch und arbeite nebenbei. Auch wenn ich alles auf die Reihe bekomme, weiß ich nicht wofür. Das Leben besteht nur aus Stress man muss jeden Tag den selben Sch* machen. Ich mache auch 3-5 Tage in der Woche Sport und bin auch trainiert. Damals habe ich den Sport geliebt, seit den letzten Jahren ist das einfach nur eine Qual, jedoch denke ich mir ich kann nicht all die Jahre so wegwerfen. Ich habe dann Online mich auf einigen speziellen Foren angemeldet, um Menschen zu finden, denen es ähnlich geht. Ich habe mit gefühlt 100 geschrieben, allerdings löschen alle ihren Account nach kurzer Zeit sofort wieder.

Vor 2 Jahren war es dann eines Morgens so schlimm, dass ich mich unter eine verlassene Brücke an einem Waldstück gesetzt habe und mir die Pulsadern aufgeschnitten habe. Wie es der Zufall so wollte kam dann ein Mann mit seinem Hund vorbei. Er hat mich zwar gesehen, ich war aber schnell genug alle Spuren zu beseitigen und bin dann einfach weggegangen. Seitdem schneide ich mir öfter meine Venen auf und blute meine Badewanne voll. Mein ganzer Körper ist übersäht mit den Narben. Auch wenn es komisch klingt, ist es das was mich am Leben hält. Aber mittlerweile ist da auch bald die Luft raus.Ich habe bei vielen Therapeuten/Psychologen angerufen und gefragt wie es mit Therapien aussieht, allerdings nehmen die meisten keine Patienten, die (wie ich) gesetzlich versichert sind, oder keinen Patienten, die (wie ich) bei der AOK sind. Zum anderen sind meine Studiengebühren so hoch, dass ich nebenbei arbeiten muss und keine Zeit habe, da ich mir das sonst nicht finanzieren könnte.

Sportvereine oder im Studium helfen mir nicht Menschen kennen zu lernen. Ich bin sehr introvertiert, aber auch wenn ich mal ein paar aus meinem Studium anspreche, ob sie noch welche für ihre Projekte brauchen, kommt da auch nichts bei rum.

Ich weiß nicht mehr weiter ...

Einsamkeit, Psychologie, allein, Depression, Frustration, psychische Probleme, Verzweiflung, hilferuf
missbraucht fühle mich einfach nur ...?

Hallo Leute.

ja ich habe niemanden zum reden und fühle mich einfach nur missbraucht und benutzt..

ich w21 war mit w25 bis vor kurzem zusammen und dachte er wäre mein Seelenverwandter .. habe mit ihm immer über alles geredet und haben viel gelacht zusammen..hatten fast überall gleiche Ansichten und Meinungen... kennengelernt haben wir uns auf einer christlichen PartnerBörse vor 1nem Jahr.. als Liebesbeweis hatte er sogar mein Name damals tätowiert ..

Nun kommen wir zur Sache. Wir haben uns fast jedes Week getroffen gehabt und viele male hat er bei mir gepennt.. Ich denke der erste sexuelle Versuch war nach dem 3,4ten mal bei mir gepennt zu haben. Da habe ich schon immer gesagt das ich nicht will. Ein paar mal hab ich es mir gefallen lassen und in Streit hiess es dann „meine ex war viel besser als du, du bist wie ne puppe kann ich direkt ins puff“ was mich seelisch sehr verletzt hat. Er weiss ich bin unerfahren und will mir damit Zeit lassen .. und bin in allem einfach normal , blowjobs etc auf das steh ich nicht. ( Er meinte eben am Anfang mal er auch nicht ... !!)

daraufhin hab ich mich überwunden und 1x mal mitgemacht. Aber das wars für mich dann auch. Es sollte nur als Beweis sein das ich auch kann wenn ich wollte aber eben wusste er das ich nicht will. So und am Donnerstag hatte er frei und kam zu mir.. davor meinte ich okay aber nichts sexuelles... er war einverstanden.

Dann am morgen hatte er eine Morgenlatte und hat mich schon sehr bedrängt. Ich sagte nein lass mich, ist nicht mein Problem , ich will nicht. Und drehte mich sogar weg. Bis er aufstand und mir sein „Schwanz“ in den Mund steckte und einfach machte. Er drückte ihn einfach rein bis ich sogar würgte . Ich konnte nichts machen zudem er viel stärker ist als ich und hat mein Kopf gesteuert mit seiner Hand.. Danach hat er meine Hose zerrissen und ist eingedrungen. Nach 10min meinte er ja er könne eh nicht kommen .

Danach habe ich ihn heim geschickt und habe nur noch geweint. Ich hätte sowas niemals von Ihm gedacht und fühle mich so gedemütigt benutzt und es schmerzt einfach unendlich. Zudem er mir den braven , anständigen gläubigen vorgespielt hat... seit dem weiss ich nicht mehr was machen. Er selber weiss nicht mal was los ist das ich überall blockiert und ignoriert habe. Aber ich kann das nicht mehr. Weiss selber nicht mehr wo hinten und vorne ist ich bin quasi davon traumatisiert ...... ich denke er würde noch sagen ich sei selber schuld und mir hätte es ja gefallen .....

Schule, Freundschaft, traurig, Gefühle, Sex, Anwalt, Sexualität, Psychologie, Depression, Ex, Liebe und Beziehung, Suizid, hilferuf, missbrauchsopfer, vergewaltigt
Toxische „Beziehung“ bzw. „F+“?

Alsooo...

ich habe vor ca.8 Monaten einen Jungen kennengelernt. Am Anfang waren wir einfach nur richtig gute Freunde, wir haben uns sofort gut verstanden und es war so als ob wir uns schon Jahre kennen würden. Ich hätte zu der Zeit wirklich niemals gedacht das mehr draus werden könnte. Nach ca.3 Monaten die wir dann Kontakt hatten stellte sich jedoch was anderes heraus. Er hat mich geküsst und daraus hat sich dann immer mehr und mehr entwickelt. Wir haben beide am Anfang sofort gesagt das nie mehr aus uns wird. Es war also eher eine „F+“. Trotzdem haben wir uns aber immer noch so getroffen und Sachen zusammen unternommen. Wie z.B. einfach spazieren gehen, in Freizeitparks gehen oder Kino, etc. Ich habe auch schon bei ihm geschlafen. Generell ist alles ganz komisch, halt nicht wie eine F+ sondern fast so als wären wir zusammen, jedoch weiß halt kaum jemand das wir was haben. Wenn Freundinnen von mir mal dabei sind, wenn ich mit ihm bin fragen sie mich sogar schon ob wir zusammen sind bzw. kurz davor sind zusammen zu kommen. Das alles geht jetzt nämlich auch schon seit 5 Monaten. Auch in der Öffentlichkeit nimmt er oft meine Hand, will mich küssen, etc. und ich bin dann meistens die die eher zurückzieht, weil ich es einfach komisch finde. Ich habe ihn dann schon mehrmals darauf angesprochen wie lange das noch so gehen soll weil man so oder so nach einer Zeit, früher oder später, Gefühle aufbauen würde. Dann meinte er das es bei ihm nicht so wäre, ich ihm zwar wichtig bin, aber er das alles nur freundschaftlich sieht. Und langsam verstehe ich ihn einfach garnicht mehr, aber mehr sagt er mir auch nicht dazu als das. Aber es kommt ja sogar mehr von ihm aus und über so eine lange Zeit? Ich weiß nicht aber ich fühle mich irgendwie nur noch so, als ob es schwer wäre mich zu lieben. Als ob er es niemals könnte. Er ist auch oft so süß zu mir sagt oder macht so süße Sachen und ich Verstehe den Sinn einfach nicht. Aber andererseits will ich ihn auch nicht verlieren und es ist so schwer jetzt einfach damit aufzuhören und wenn ich es versuche sagt er wir könnten ja einfach noch normale Freunde bleiben. Dabei sehe ich ja auch nichts schlimmes und würde auch gerne einfach mit ihm befreundet bleiben, wie es vorher war. Aber dann wenn wir uns treffen küsst er mich wieder, nimmt mich in den Arm, will kuscheln, usw. Und ich kann dann einfach nicht nein sagen, weil ich es dann auch in dem Moment wieder will. Naja aufjedenfall verstehe ich es wirklich nicht, er hat mich auch bei unserem kennenlernen angesprochen , wollte meine Nummer, er macht bei allem den ersten Schritt. Von mir kommt eigentlich eher weniger und trotzdem habe ich das Gefühl das ich verarscht werde. Er sagt auch immer er würde was mit anderen Frauen haben, also wenn sich die Gelegenheit bietet. Er wird mir halt von Tag zu Tag immer wichtiger und ich kann den Kontakt auch irgendwie nicht ganz abbrechen. Ich habe aber auch Angst verletzt zu werden. Was sagt ihr dazu, ich freue mich über jede Nachricht

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Freundschaft Plus, hilferuf, toxisch
meine hartz4 Mutter will mich ausnutzen was tun?

Meine Hartz4 Mutter kriegt hartz 4 seit vielen Jahren und sie kann seit über 20 Jahren immer noch kein Deutsch obwohl sie in Deutschland lebt.. sie sagt sie will es nicht lernen ...

und sie bevorzugt meinen Bruder der mit 17 keinen Schulabschluss hat und immer noch nicht zur Schule gehen will und auch nicht arbeiten will..

sie kauft ihm alles auf Raten zB eine Ps4 mit Fernseher und bezahlt Anwälte auf Raten weil er öfters mal irgendwelchen Mist draussen macht.

Er hat mal hohe Telefonrechnungen verursacht und sie bevorzugt ihn trotzdem..

er kriegt im Monat 100€ von ihr (Taschengeld) und dann versucht meine Mutter sich Geld von mir zu erschnorren weil ich einen Nebenjob mache und wenn sie essen kauft, dann kauft sie nur für ihn das beste und für mich und meine kleine Schwester kauft sie nur Müll wie weisses Brot mit Nutella oder Marmelade....

Ich habe sie deswegen oft angeschrien und gesagt ich werde ihr kein Geld geben und sie soll sich jemanden anderen suchen zum ausnutzen.

Ich verstehe einfach nicht warum sie dann kein Deutsch lernt und sich selbst eine Arbeit sucht und sie meint immer sie hat keine Lust und kann es nicht mehr lernen (????????????)

Meine kleine Schwester hat zum Geburtstag nur 10€ bekommen, ich habe NICHTS bekommen und mein bruder hat ein Sofa für ca 600€ bekommen von ihr auf Raten ..........

Mein bruder ist richtig respektlos zu ihr und sie kauft ihm trotzdem alles ich verstehe das einfach nicht.. und mit meiner mutter kann ich NICHT reden, weil es nichts bringt und sie mir nur sinnlose Sachen sagt.

Mein Vater lebt nicht mehr und habe nur noch eine Mutter

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und was habt ihr in so einer Situation gemacht?

Familie, Hartz IV, hilferuf

Meistgelesene Fragen zum Thema Hilferuf