Starke Abneigung gegen Menschen, aber viel Liebe zu Tieren? Wieso?

Ich habe schon seit meiner Kindheit eine sehr starke Abneigung zu Menschen,

aber Tiere habe ich immer sehr geliebt und im Gegensatz zu Menschen haben sie einen grossen Wert für mich.

Echte Freundschaften hatte ich noch nie, da sowieso alles "Zweckgemeinschaften" waren in meinen Augen.

Man kann zB für 10 Jahre befreundet sein, aber wer weiss ob die Freundschaft dann doch nicht endet nach 15 Jahren oder so? Nur die Umstände müssen stimmen.

Ich hasse es auch ein Mensch zu sein, weil das Gehirn sooo viele Limits hat. Am liebsten wäre ich ein Engel oder etwas höheres, aber leider ist meine Seele in einen Menschenkörper gekommen.

Ich hatte übrigens nie Beziehungen in der Realität. Hatte nur welche im Internet, aber da habe ich das nur gemacht, weil die Leute mit denen ich zusammen war die haben mir dann immer Geschenke gegeben.

Was ich auch komisch finde, dass ich zu den meisten Tieren eine Art Bindung aufbauen kann und bei jungen Tieren funktioniert es immer. zB Wo ich damals eine Katze bekommen habe, ist sie mein ein und alles und ich kann nicht verstehen wie sie plötzlich andere kratzt, meine Schwester zB. Bei mir würde die das NIE machen..

meine Schwester hatte dann auch einen Hamster, der sie dann gebissen hat und sie ihn nicht mehr wollte, dann habe ich ihn ins Zimmer genommen und mich hat er nie gebissen..

Auch habe ich so eine Art "Anziehung" das sich die Tiere immer in meiner Nähe befinden wollen, wenn ich sie für ein paar Tage kenne.

Ich bin eher die Ruhe in Person, aber ich kann auch extrem aggressiv werden, wenn mir etwas überhaupt nicht passt. Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre ich ein Tiger denke ich.

Geht es jemanden auch so ähnlich?? Schreibt mir bitte.

Tiere, Menschen, Psychologie, Liebe und Beziehung
5 Antworten